Curso de alemán para principiantes con audio/Lección 115

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Ir a la navegación Ir a la búsqueda
índice de contenidos
Lección 114 ← Lección 115 → Lección 116


5248 - 5253 (Mücke)[editar]

5248

Mücke
Mückennetz
Mückenschwarm
Stechmücken (Culicidae) sind eine Familie von Insekten innerhalb der Ordnung der Zweiflügler. Weltweit gibt es mehr als 3500 Stechmückenarten. In Europa kommen 104 Arten vor, von denen fast alle auch in Mitteleuropa zu finden sind. Der mittlerweile recht häufig verwendete Name Moskito ist von dem spanischen und portugiesischen Wort Mosquito (wörtlich: kleine Fliege) abgeleitet, das ebenfalls Mücke bedeutet. Von den Stechmücken sind andere blutsaugende Insekten abzugrenzen.
Moskito
Mückenspray
Mückenstich
aus einer Mücke einen Elefanten machen
die Mücke machen - die Biege machen - die Kurver kratzen - die Fliege machen - die Biege machen - sich aus dem Staub machen
fliegende Insekten
fliegen - Flug
Flugangst - Flugbegleiter - Flugbahn - Flugbetrieb
Flugblatt
Flugboot - Wasserflugzeug
Fluggast - Flughafen - Flughafengelände
Fluglärm - Fluglotse - Flugsicherung - Flugroute
Flugschreiber - Flugplatz - Flughafen - Flugpreis
Flughund
Flugverkehr - Flugverbot - Flugzeug - Flugzeugführer - Flugzeugbesatzung
Flugzeugträger - Flugzeugunglück
fliegen
überfliegen - verfliegen
rausfliegen - Kündigung
runterfliegen - hochfliegen - umfliegen - abfliegen
anfliegen - Anflug
abfliegen - Abflug
Krankheiten übertragen - Krankheitsübertragung
Fernsehübertragung - Liveübertragung - Übertragungswagen
Datenübertragung
Gedankenübertragung
Blutübertragung - Bluttransfusion - Transfusion
Kraftübertragung
Eigentumsübertragung
Man nennt sie einfach nur Mücken.
Gegend - Region - Gebiet
Tierart - Pflanzensorte
Art - Sorte
Mückenarten
auf der Welt
ungefähr - ca. - schätzugnsweise - Schätzung - schätzen - Schätzer
stechen - Stich - Mückenstich - Messerstich - Nadelstich
Weib - weiblich
Männchen - Weibchen
Blut trinekn
Rüssel - Elefantenrüssel - Stechrüssel
dünn - dick
spitz - stumpf (Spitze)
scharf - stumpf (Messerschneide)
Baumstumpf
Form - formen - geformt
Blattform
Kurzform
Grundform - Nebenform
Uniform - Reform - Formel
formvollendet
förmlich
Umgangsform
formbar - formlos
formell - informell - formal - Formalität
Tortenform - Backform
formatieren - Format
durch die Haut stechen
saugen - Staubsauger - Blutsauger
aussaugen - aussaugen
deswegen - deshalb
Eier legen
Pflanzensaft - Tomatensaft - Apfelsaft - Kirschsaft - Sauerkrautsaft
O-Saft
nie - niemals - nie und nimmer
nirgends - nirgendwo
niemand
fühlen - Gefühl - Fühler - Sensor
Baum - Strauch - Busch - buschig
Büschel - (lose Menge von (dünnen) länglichen Gegenständen)
ein Büschel Haare - Haarbüschel
ein Büschel Gras - Grasbüschel

5249

Mücke
---
Stechmücken sind fliegende Insekten, die Krankheiten übertragen können. Oft nennt man sie auch einfach nur Mücken. In manchen Gegenden und Ländern heißen sie auch Moskitos. Es gibt mehr als 3.500 Arten von Stechmücken auf der Welt. In Europa sind es ungefähr hundert.
---
Autsch! Eine Mücke sticht einen Menschen.
Die Weibchen der Stechmücken trinken Blut. Ihr Mund ist wie ein dünner spitzer Rüssel geformt. Damit stechen sie durch die Haut von Menschen und Tieren und saugen das Blut auf. Deswegen nennt man ihn Stechrüssel. Die Weibchen brauchen das Blut, damit sie Eier legen können. Wenn sie mal kein Blut saugen, trinken sie süße Pflanzensäfte. Die männlichen Stechmücken trinken nur süßen Pflanzensaft und saugen nie Blut. Man erkennt sie an ihren buschigen Fühlern.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Mücke (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5250

Gefahr - gefährlich - ungefährlich
Die Gefährlichkeit von Elefanten wird oft unterschätzt.
erregen
Krankheitserreger - Bakterien - Keim
übertragen - Krankheitsübertragung - Krankheiten übertragen
Gedanken übertragen - Gedankenübertragung
dadurch - damit - deshalb - auf diesem Wege
anstecken - Ansteckung - Ansteckungsgefahr - Infektion - Infizierung - infizieren
sich mit einer Krankheit anstecken
Er hat sich mit Malaria angesteckt.
Die Ansteckung soll durch eine Impfung unterbunden werden.
Malaria
Tropenkrankheiten
hohes Fieber
daran sterben
gerade - besonders
Gerade Kinder sterben daran oft.
zum Glück
Pech
Er hat Pech gehabt. - Du hast Pech gehabt. - Du hast eben Pech gehabt. - Pech gehabt!
Pech im Spiel, Glück in der Liebe.
Glück im Spiel, Geld für die Liebe.
nämlich
es dauert eine Weile - es dauert eine Woche
Krankheitserreger weitergeben - eine Krankheit übertragen - Krankheitsübertragung - Krankheitsüberträger
weitergeben - übergeben
abgeben
angeben
aufgeben
sich ergeben (aufgeben)
sich ergeben (es hat sich eine Gelegenheit ergeben)
mitgeben
nachgeben
vergeben
vorgeben
untergeben - Untergebene - Vorgesetzter
wiedergeben - Wiedergabe
zurückgeben - Rückgabe
zugeben - gestehen - Geständnis
Das ist mir noch nie vorgekommen
vorkommen - Vorkommen
Mumps = Ziegenpeter (Parotitis epidemica, Salivitis epidemica)
Windpocken = Varizellen
AIDS - HIV

5251

Können Mücken gefährlich sein?
Einige Stechmücken können mit ihrem Stich Krankheitserreger übertragen und dadurch Menschen und Tiere krank machen. Ein Beispiel ist die Malaria, eine Tropenkrankheit. Man bekommt dabei hohes Fieber. Gerade Kinder sterben daran oft.
---
Zum Glück überträgt nicht jede Mücke Krankheiten. Eine Mücke muss nämlich zuerst einen Menschen stechen, der schon krank ist. Dann dauert es über eine Woche, bis die Mücke die Krankheitserreger weitergeben kann.
---
Außerdem werden solche Krankheiten nur von bestimmten Mückenarten übertragen. Bei Malaria sind es nur die Malariamücken, die in Europa nicht vorkommen. Andere Krankheiten können gar nicht von Mücken übertragen werden, dazu gehören zum Beispiel Mumps, Windpocken oder AIDS.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Mücke (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5252

mehr - weniger
vermehren - Vermehrung - Geldvermehrung
mindern
vermindern - Verminderung
minderwertig - minderjährig - volljährig
Minderheit - Mehrheit
strafmindernd
Ei - Hühnerei
Strauß - Straußenei
Wachtel - Wachtelei
Ente - Entenei
Fischeier - Kaviar
Bernstein - Bernsteinzimmer
Oberfläche - Wasseroberfläche
oberflächlich - Oberflächlichkeit
Eier legen - Nest - Gelege
einzel - in kleinen Paketen
Päckchen
packen - Packung - abpacken
einpacken - auspacken - umpacken
verpacken
wegpacken
anpacken - Morgen packen wir das Problem an. - Du packst das.
zupacken
schlüpfen
Die Küken schlüpfen aus dem Ei
durch die einge Tür schlüpfen
Schlüpfer - Slip
Schlupf (rutschen)
aus der Hand schlüpfen (entgleiten)
aussehen - Du siehst heute ganz anders aus.
erwachsene Mücken
tauchen - Taucher - Tauchkurs - Tauchlehrgang - Tauchschein - Tauchschule
tauchen - tauschen - Tausch
Tauchsieder - sieden - kochen
Tauchboot - Unterseeboot - U-Boot
Taucheranzug - Taucherglocke - Taucherbrille - Tauchermaske
Tauchunfall - Taucheruhr
eintauchen
auftauchen - abtauchen
wegtauchen
untertauchen
Larve - Mückenlarve
Schwanz - Der Hund wedelt mit dem Schwanz. - wedeln
unter der Wasseroberfläche
hohl - Hohlnadel - Kanüle
atmen - Atmung
Schnorchel
Puppe - Mückenpuppe
Seide - Seidenraupe - Seidenpuppe
Schmetterling - Puppe
Horn - Hörnchen - Milchhörnchen
Stierhörner - Geweih - Elch - Hirsch - Reh - Rotwild
Ende - Vorderende - Hinterende - Vorderseite - Hinterseite
erst am Dienstag
Aus der Puppe schlüpft das erwachsene Tier.
Regen - regnen - Regenwasser - Regenrinne - Regentonne - Regenrohr - Regenschirm
Regenbogen - Regentage - Sonnentage -
Starkregen - Platzregen - Regenschauer - Regenguss - gießen
Regenmantel - Regentropfen - Regenwurm - Wurm
Regenzeit - Trockenzeit
Monsun - Monsunregen
Der Großteil der Niederschläge eines Monsunregens erfolgt in vergleichsweise kurzen Zeiträumen.
Nieselregen - nieseln
Sprühregen - sprühen
Schneeregen
Dauerregen - Landregen
Geldregen
Eimer - Wassereimer
seit einiger Zeit
genau hinsehen - genau hinhören
sogar
schwimmen - Brustschwimmen - Das Holz schwimmt auf dem Wasser.
Schiff - Schiffchen - Mütze - Schirmmütze - Käppi - Schiffchen - Blätterteig-Schiffchen
Eier legen - Gelege - Nest
bis zu 300 Eier
normalerweise - ausnahmsweise
Norm - ausnahme
dauern

5253

Wie vermehren sich Mücken?
Viele Mückenlarven im Wasser.
Die Eier von Stechmücken sind sehr klein und werden meist auf die Oberfläche von Wasser gelegt. Bei einigen Arten einzeln, bei anderen in kleinen Paketen. Aus den Eiern schlüpfen dann kleine Tiere, die ganz anders aussehen als die erwachsenen Mücken. Sie leben im Wasser und können gut tauchen. Man nennt sie Mückenlarven.
---
Viele Mückenlarven hängen oft mit ihrem Schwanz unter der Wasseroberfläche. Dieser Schwanz ist hohl und sie atmen dadurch, wie durch einen Schnorchel. Später schlüpfen aus den Larven Tiere, die wieder anders aussehen als die Larven oder die erwachsenen Mücken. Man nennt sie Mückenpuppen. Auch sie leben im Wasser. Sie atmen durch zwei Hörnchen am Vorderende. Erst aus den Puppen schlüpfen die erwachsenen Tiere.
---
Man kann die Larven und Puppen von Mücken oft in Regentonnen oder Eimern finden, in denen seit einiger Zeit Wasser ist. Wenn man genau hinsieht, kann man sogar die „Ei-Pakete“ finden. Sie sehen aus wie kleine schwarze Boote, die auf dem Wasser schwimmen und heißen deshalb auch Mückenschiffchen. In so einem Gelege sind bis zu 300 Eier. Normalerweise dauert es eine bis drei Wochen, bis aus dem Ei eine erwachsene Mücke geworden ist.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Mücke (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5254 - 5259 (Nordsee)[editar]

5254

Norden - Nordsee - Nordeurope - das nördliche Europe
Osten - Ostsee - Osteuropa - das östliche Europa
Süden - Südsee - Südeuropa - das südliche Europa
Westen - Westeuropa
Südeuropäer - Südländer
Osteuropäer
Nordeuropäer
Westeuropäer
Südspanien - im Süden von Spanien - das südliche Spanien
Nordspanien - im Norden von Spanien - das nördliche Spanien
von ganz oben gesehen - Vogelperspektive
Perspektive
Küste - Ufer
Im Westen liegt Spanien.
nordwestlich von Deutschland
Quadratmeter - qm - m2
größer als
genaus groß wie
so große wie
so teuer wie
so viel wie
billiger als
wärmer als - kälter als - genauso warm wie
allerdings - aber - Ding
tief - flach
Fläche - Oberfläche
Schelf - Kontinentalschelf - der Meeresboden direkt am Kontinent
gehören zu - Angehörige - zugehörig
Meeresboden - Meeresgrund
Meeresspiegel - (Meeresoberfläche) - Wasserspiegel
die tiefste Stelle -die flachste Stelle
höchstens - mindestens
Salz - salzig
Zucker - süß
Essig - sauer
Mandel - bitter
verbinden - Verbindung - Bahnverbindung
Schwefel - Schwefelverbindung - schwefelhaltiges Molekül
Fische fangen
Hering - saurer hering - Rollmops
Kabeljau
Erdöl - Erdgas
nach oben holen - hochholen
von Insel zu Insel
Küste - Küstenstreifen - Küstenprovinz - Küstenschifffahrt - Küstenfischerei
Hochsee - Hochseefischerei - Hochseefischer
Ware
Urlaub machen - Ferien machen

5255

Nordsee
---
Die Nordsee von ganz oben gesehen. Im Westen liegt Großbritannien, im Süden die Küste von Belgien, den Niederlanden und Deutschland.
Nordsee heißt das Meer nordwestlich von Deutschland. Die Nordsee ist 575.000 Quadratmeter groß, also größer als Frankreich. Allerdings ist sie nicht sehr tief, denn sie gehört noch zum Schelf, dem Meeresboden direkt am Kontinent Europa. Die tiefste Stelle liegt etwa 200 Meter unter dem Meeresspiegel, im Süden der Nordsee sind es höchstens 50 Meter.
---
Das Wasser der Nordsee ist salzig, weil sie direkt mit dem Atlantischen Ozean verbunden ist. In der Nordsee fängt man Fische wie Hering und Kabeljau. Im Meeresboden findet man manchmal Erdöl und Erdgas, das man nach oben holt. Außerdem fahren dort viele Schiffe und bringen Waren von Land zu Land. An der Küste und auf den Inseln machen viele Menschen Urlaub.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Nordsee (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5256

genau - Genauigkeit
ungenau - Ungenauigkeit
passgenau - passen
haargenau - haar - haarfein - haarscharf - haarklein
genausolang - genausowarm - genausoteuer
anfangen - aufhören
Eingang - Ende
Grenze - begrenzen - begrenzt
Grenzzaun - Grenzkontrolle - Grenzer
im Osten - im Norden - im Süden - im Westen
in Richtung Osten - in Richtung Norden - in Richtung Süden - in Richtung Westen
nach Osten - aus Süden - von Norden
Hafenstadt
der Weg zur Ostsee
hingegen - dagegen - jedoch
vorbeifahren - vorbeigehen - vorbeikommen
kurz nach Beginn der Küste
kurz nach Ende des 2. Weltkrieges
kurz vor 7
Ende - enden - beenden
Filmende
Endbuchstabe
Enddreißiger
Endkampf
Endlager - Atommüllendlager
Endphase - Endpunkt
Endspiel - Endstation - Endzustand
endgültig - Endlösung - Jude - Holocaust (Schoah) - Konzentrationslager (KZ)
Ärmel - Jackenärmel - Hemdsärmel - Hosenbein
Ärmelkanal - Kanal
Nord-Ostsee-Kanal
Fernsehkanal

5257

Wo genau fängt die Nordsee an und wo hört sie auf?
Die Nordsee wird begrenzt durch Großbritannien im Westen, Norwegen und Dänemark im Osten sowie Deutschland, die Niederlande, Belgien und Frankreich im Süden. Fährt man von einer deutschen Hafen-Stadt wie Hamburg in Richtung Norden, kommt man nach Dänemark und Norwegen. Zwischen diesen beiden Ländern liegt der Weg zur Ostsee. Fährt man hingegen von Hamburg aus nach Westen, entlang der deutschen Küste, fährt man an den Niederlanden und Belgien vorbei. Kurz nach Beginn der französischen Küste endet die Nordsee, und man kommt in den Ärmelkanal zwischen Frankreich und Großbritannien und dann in den Atlantischen Ozean.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Nordsee (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5258

Vergangenheit
in den verganengen 3 Jahren
Zukunft
bei den zukünftigen Prüfungen
Gegenwart
in der gegenwärtigen Situation
mal größer, mal kleiner
mal wärmer, mal kälter
mal langsam, mal schneller
Eiszeit - Kaltzeit - Warmzeit
Auf der Venus ist es heiß, 400 °C.
Eis - Eisscholle - Eiswürfel
Meeresspiegel
verdunsten - gefrieren - tauen - kondensieren
feset - flüssig - gasförmig
tiefer - höher
Erdöl - Erdgas
Rest - restlich -
Restmüll - Restmülltonne
Restposten - Restrisiko - Restzucker
Speisereste - Fleischreste - Pflanzenreste
wachsen - Wachstum - Gewächs - Gewächshaus
aussehen
zu Fuß - mit dem Rad - per Bahn

5259

Die Nordsee ist in den vergangenen Millonen Jahren mal größer, mal kleiner gewesen. Das liegt an den Eiszeiten: Wenn es auf der Erde kalt war und viel Wasser zu Eis wurde, war auch der Meeresspiegel tiefer, und es gab mehr Land. Das Erdöl sind die Reste von Pflanzen, die dort einmal gewachsen sind. So wie jetzt sieht die Nordsee erst seit etwa 11.000 Jahren aus. Davor konnte man noch zu Fuß zu dem Land laufen, das heute die Insel Großbritannien ist.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Nordsee (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5260 - 5265 (Russland)[editar]

5260

Russland - russisch - Russe
Russische Föderation - Russländer - russländisch - Tataren - Tschetschenen
russifizieren - Russifizierung
Palast - Palastwache - Palasthund - Palastrevolution
Kaiserpalast - Sommerpalast
Königspalast - Eispalast - Hotelpalast - Filmpalast - Sportpalast
Zar - Zarin
Katharina die Große
mit Katharina der Großen
für Katharina die Großen
Karl der 5. - Karl der V.
mit Karl dem V.
für Karl den V.
18. Jh.
in der Nähe von Sankt Petersburg - Leningrad
Heiliger Michael - Hl. Michael - St. Michael - Sankt Michael
das größte Land der Erde
Ural - Uralgebirge
Grenze
Das Gebirge bildet die Grenze zwischen Europa und Asien.
gerade im asiatischen Teil Russlands ...
Gegend - Gebiet - Region
in der - in dem - in denen
zum Teil - teilweise
Arktis - arktisch
Steppe - Tundra - Wüste
Arktischer Ozean - der Arktische Ozean
Polarkreis
Dauerfrostboden - Frost - Dauerfrost - Permaboden
in die andere Richtung
grenzen an
Der Ozean grenzt an viel verschiedene Länder.

5261

Russland
---
Ein Palast der Zarin Katharina der Großen, aus dem 18. Jahrhundert. Er steht in der Nähe von Sankt Petersburg.
Russland ist das größte Land der Erde. In ihm liegt der Ural, ein Gebirge, das die Grenze zwischen Europa und Asien bildet. Es leben 144 Millionen Menschen in Russland, also mehr als in jedem anderen Land Europas. Gerade im asiatischen Teil Russlands gibt es aber viele Gegenden, in denen sehr wenig Menschen wohnen. Diese Gegenden gehören zum Teil zur Arktis, oder es sind Gebirge, Steppen oder Wüsten. Im Norden von Russland liegt der Arktische Ozean, in die anderen Richtungen grenzt Russland an sehr viele verschiedene Länder.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Russland (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5262

Kiew - Ukraine - ukrinisch - Ukrainer - Ostukraine - Neurussland - Halbinsel Krim
Fürst - Fürstentum
Kiewer Rus - Rus - Russen
Region - Gebiet - Gegend - Territorium
bezeichnen - Bezeichnung
Sammelbezeichnung
tief im Landesinneren
Moskau - Moskwa
Sankt Petersburg - Newa
Wolgograd - Stalingrad - Wolga
auf der europäischen Seite
Bosporus - Istanbul - Türkei - asiatische Seite - europäische Seite
hingegen - dagegen
die frühere Hauptstadt - die heutige Hauptstadt - die hetzige Hauptstadt - die künftige Hauptstadt - die zukünftige Hauptstadt
an der Ostsee
viele alte Gebäude
erinnern - sich erinnern - Erinnerung - Erinnerungslücke - Lücke
Die alten Gebäude erinnern an China.
die meisten Russen - die wenigsten Russen
der europäische Teil Russlands
die russische Sprache - Russisch
Buchstabe - Silbe - Wort - Satz
andere als - die gleichen wie
kyrilllische Buchstaben - Kyrillisch
andere osteuropäische Länder
gerade im asiatischen Teil Russlands - besonders
russische-orthodoxe Kirche
christlich-orthodox
Römisches Reich - Rom - Westrom - Ostrom
hervorgehen aus - entstehen aus - Entstehung
im heutigen Russland
Religion - religiös
Islam

5263

Der Name Russland kommt von dem Begriff „Rus“, mit dem die Menschen der Region sich vor vielen Jahrhunderten bezeichneten. Die Hauptstadt Moskau befindet sich tief im Landesinneren aber auf der europäischen Seite. Sankt Petersburg hingegen, die frühere Hauptstadt, befindet sich an der Ostsee und hat viele alte Gebäude, die mehr an das alte Europa erinnern. Die meisten Russen leben im europäischen Teil Russlands.
---
Die russische Sprache hat andere Buchstaben als die deutsche. Diese heißen Kyrillisch und werden auch in einigen anderen osteuropäischen Ländern verwendet. Gerade im asiatischen Teil sprechen viele Einwohner auch andere Sprachen als Russisch. Es gibt auch eine eigene russische Kirche, die sich christlich-orthodox nennt und aus dem Ostteil des Römischen Reiches hervorgegangen ist. Im heutigen Russland haben viele Menschen auch eine andere Religion, wie den Islam.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Russland (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5264

1917
Kaiser - Kaiserin - Kaiserreich - kaiserlich - die kaiserliche Armee
Zar - Zarin - Zarenreich - zaristisch - die zaristische Armee
Revolution - Revolutionär - Revolutionsjahr 1917
regieren - Regierung
Gruppe
Kommunismus - Kommunist - kommunistisch
damals
Sowjetunion - Union - Sowjet - Arbeiterrat - Räte - Arbeite- und Soldatenräte
bestehen aus - Bestandteil
das heutige Kasachsten - Sowjetrepublik
erst 1991
Macht - mächtig
die Macht abgeben - die Macht übernehmen - Machtübernahme
abgeben - Abgabe - Zwangsabgabe - zwang - zwingen
Abgabefrist - Abgabetermin - Abgabestelle
Parlament - Duma
Der Präsident wird vom Volk gewählt.
brechen - Bruch - Knochenbruch
zusammenbrechen - Zusammenbruch
der Zusammenbruch der Sowjetunion
abhängig - unabhängig
Unabhängigkeitserklärung - sich für unabhängig erklären
erklären - Erklärung
nämlich - namentlich
Baltikum - baltische Staaten
Estland - Lettland - Littauen
Rohstoff
Viele Rohstoff, wie Erdöl und Erdgas ...
herstellen - Herstellung - Produktion - produzieren
eine starke Landwirtschaft
dennoch - aber - jedoch
arm - Armut
reich - Reichtum
ärmer - reicher
Sie leben nicht so lange, wie in anderen europäischen Ländern.

5265

Russland hatte bis 1917 einen Kaiser, den Zaren. Danach gab es eine Revolution und das Land wurde von einer Gruppe regiert, die sich Kommunisten nannte. Damals hieß das Land Sowjetunion und bestand auch aus anderen Teilen, zum Beispiel dem heutigen Kasachstan und der Ukraine. Erst 1991 haben die Kommunisten die Macht abgeben müssen. Heute gibt es ein Parlament und einen Präsidenten, beide werden vom Volk gewählt. Viele Länder haben sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion unabhängig erklärt und einige sind heute Teil der Europäischen Union, nämlich Estland, Lettland und Litauen.
---
Russland hat zwar viele Rohstoffe in seiner Erde, wie Erdöl und Erdgas. Viele andere Länder Europas kaufen Erdöl und Erdgas aus Russland. Es gibt auch viele Maschinen, die in Russland hergestellt werden und eine starke Landwirtschaft. Dennoch sind viele Menschen in Russland sehr arm und leben auch nicht so lange wie in anderen Ländern Europas.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Russland (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5266 (Wiederholung: Mücke)[editar]

5266

Mücke
---
Stechmücken sind fliegende Insekten, die Krankheiten übertragen können. Oft nennt man sie auch einfach nur Mücken. In manchen Gegenden und Ländern heißen sie auch Staunsen, Gelsen oder Moskitos. Es gibt mehr als 3500 Arten von Stechmücken auf der Welt. In Europa sind es ungefähr hundert.
---
Autsch! Eine Mücke sticht einen Menschen.
Die Weibchen der Stechmücken trinken Blut. Ihr Mund ist wie ein dünner spitzer Rüssel geformt. Damit stechen sie durch die Haut von Menschen und Tieren und saugen das Blut auf. Deswegen nennt man ihn Stechrüssel. Die Weibchen brauchen das Blut, damit sie Eier legen können. Wenn sie mal kein Blut saugen, trinken sie süße Pflanzensäfte. Die männlichen Stechmücken trinken nur süßen Pflanzensaft und saugen nie Blut. Man erkennt sie an ihren buschigen Fühlern.
---
Können Mücken gefährlich sein?
Einige Stechmücken können mit ihrem Stich Krankheitserreger übertragen und dadurch Menschen und Tiere krank machen. Ein Beispiel ist die Malaria, eine Tropenkrankheit. Man bekommt dabei hohes Fieber. Gerade Kinder sterben daran oft.
---
Zum Glück überträgt nicht jede Mücke Krankheiten. Eine Mücke muss nämlich zuerst einen Menschen stechen, der schon krank ist. Dann dauert es über eine Woche, bis die Mücke die Krankheitserreger weitergeben kann.
---
Außerdem werden solche Krankheiten nur von bestimmten Mückenarten übertragen. Bei Malaria sind es nur die Malariamücken, die in Europa nicht vorkommen. Andere Krankheiten können gar nicht von Mücken übertragen werden, dazu gehören zum Beispiel Mumps, Windpocken oder AIDS.
---
Wie vermehren sich Mücken?
Viele Mückenlarven im Wasser.
Die Eier von Stechmücken sind sehr klein und werden meist auf die Oberfläche von Wasser gelegt. Bei einigen Arten einzeln, bei anderen in kleinen Paketen. Aus den Eiern schlüpfen dann kleine Tiere, die ganz anders aussehen als die erwachsenen Mücken. Sie leben im Wasser und können gut tauchen. Man nennt sie Mückenlarven.
---
Viele Mückenlarven hängen oft mit ihrem Schwanz unter der Wasseroberfläche. Dieser Schwanz ist hohl und sie atmen dadurch, wie durch einen Schnorchel. Später schlüpfen aus den Larven Tiere, die wieder anders aussehen als die Larven oder die erwachsenen Mücken. Man nennt sie Mückenpuppen. Auch sie leben im Wasser. Sie atmen durch zwei Hörnchen am Vorderende. Erst aus den Puppen schlüpfen die erwachsenen Tiere.
---
Man kann die Larven und Puppen von Mücken oft in Regentonnen oder Eimern finden, in denen seit einiger Zeit Wasser ist. Wenn man genau hinsieht, kann man sogar die „Ei-Pakete“ finden. Sie sehen aus wie kleine schwarze Boote, die auf dem Wasser schwimmen und heißen deshalb auch Mückenschiffchen. In so einem Gelege sind bis zu 300 Eier. Normalerweise dauert es eine bis drei Wochen, bis aus dem Ei eine erwachsene Mücke geworden ist.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Mücke (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5267 (Wiederholung: Nordsee)[editar]

5267

Nordsee
---
Die Nordsee von ganz oben gesehen. Im Westen liegt Großbritannien, im Süden die Küste von Belgien, den Niederlanden und Deutschland.
Nordsee heißt das Meer nordwestlich von Deutschland. Die Nordsee ist 575.000 Quadratmeter groß, also größer als Frankreich. Allerdings ist sie nicht sehr tief, denn sie gehört noch zum Schelf, dem Meeresboden direkt am Kontinent Europa. Die tiefste Stelle liegt etwa 200 Meter unter dem Meeresspiegel, im Süden der Nordsee sind es höchstens 50 Meter.
---
Das Wasser der Nordsee ist salzig, weil sie direkt mit dem Atlantischen Ozean verbunden ist. In der Nordsee fängt man Fische wie Hering und Kabeljau. Im Meeresboden findet man manchmal Erdöl und Erdgas, das man nach oben holt. Außerdem fahren dort viele Schiffe und bringen Waren von Land zu Land. An der Küste und auf den Inseln machen viele Menschen Urlaub.
---
Wo genau fängt die Nordsee an und wo hört sie auf?
Die Nordsee wird begrenzt durch Großbritannien im Westen, Norwegen und Dänemark im Osten sowie Deutschland, die Niederlande, Belgien und Frankreich im Süden. Fährt man von einer deutschen Hafen-Stadt wie Hamburg in Richtung Norden, kommt man nach Dänemark und Norwegen. Zwischen diesen beiden Ländern liegt der Weg zur Ostsee. Fährt man hingegen von Hamburg aus nach Westen, entlang der deutschen Küste, fährt man an den Niederlanden und Belgien vorbei. Kurz nach Beginn der französischen Küste endet die Nordsee, und man kommt in den Ärmelkanal zwischen Frankreich und Großbritannien und dann in den Atlantischen Ozean.
---
Die Nordsee ist in den vergangenen Millonen Jahren mal größer, mal kleiner gewesen. Das liegt an den Eiszeiten: Wenn es auf der Erde kalt war und viel Wasser zu Eis wurde, war auch der Meeresspiegel tiefer, und es gab mehr Land. Das Erdöl sind die Reste von Pflanzen, die dort einmal gewachsen sind. So wie jetzt sieht die Nordsee erst seit etwa 11.000 Jahren aus. Davor konnte man noch zu Fuß zu dem Land laufen, das heute die Insel Großbritannien ist.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Nordsee (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)

5268 (Wiederholung: Russland)[editar]

5268

Russland
---
Ein Palast der Zarin Katharina der Großen, aus dem 18. Jahrhundert. Er steht in der Nähe von Sankt Petersburg.
Russland ist das größte Land der Erde. In ihm liegt der Ural, ein Gebirge, das die Grenze zwischen Europa und Asien bildet. Es leben 144 Millionen Menschen in Russland, also mehr als in jedem anderen Land Europas. Gerade im asiatischen Teil Russlands gibt es aber viele Gegenden, in denen sehr wenig Menschen wohnen. Diese Gegenden gehören zum Teil zur Arktis, oder es sind Gebirge, Steppen oder Wüsten. Im Norden von Russland liegt der Arktische Ozean, in die anderen Richtungen grenzt Russland an sehr viele verschiedene Länder.
---
Der Name Russland kommt von dem Begriff „Rus“, mit dem die Menschen der Region sich vor vielen Jahrhunderten bezeichneten. Die Hauptstadt Moskau befindet sich tief im Landesinneren aber auf der europäischen Seite. Sankt Petersburg hingegen, die frühere Hauptstadt, befindet sich an der Ostsee und hat viele alte Gebäude, die mehr an das alte Europa erinnern. Die meisten Russen leben im europäischen Teil Russlands.
---
Die russische Sprache hat andere Buchstaben als die deutsche. Diese heißen Kyrillisch und werden auch in einigen anderen osteuropäischen Ländern verwendet. Gerade im asiatischen Teil sprechen viele Einwohner auch andere Sprachen als Russisch. Es gibt auch eine eigene russische Kirche, die sich christlich-orthodox nennt und aus dem Ostteil des Römischen Reiches hervorgegangen ist. Im heutigen Russland haben viele Menschen auch eine andere Religion, wie den Islam.
---
Russland hatte bis 1917 einen Kaiser, den Zaren. Danach gab es eine Revolution und das Land wurde von einer Gruppe regiert, die sich Kommunisten nannte. Damals hieß das Land Sowjetunion und bestand auch aus anderen Teilen, zum Beispiel dem heutigen Kasachstan und der Ukraine. Erst 1991 haben die Kommunisten die Macht abgeben müssen. Heute gibt es ein Parlament und einen Präsidenten, beide werden vom Volk gewählt. Viele Länder haben sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion unabhängig erklärt und einige sind heute Teil der Europäischen Union, nämlich Estland, Lettland und Litauen.
---
Russland hat zwar viele Rohstoffe in seiner Erde, wie Erdöl und Erdgas. Viele andere Länder Europas kaufen Erdöl und Erdgas aus Russland. Es gibt auch viele Maschinen, die in Russland hergestellt werden und eine starke Landwirtschaft. Dennoch sind viele Menschen in Russland sehr arm und leben auch nicht so lange wie in anderen Ländern Europas.
fuente: Klexikon - CC-BY-SA
fuente/Quelle: http://klexikon.zum.de/wiki/Russland (Klexikon - die „Wikipedia für Kinder“)
licencia: CC-BY-SA (español)
Lizenz: CC-BY-SA (deutsch)


índice de contenidos
Lección 114 ← Lección 115 → Lección 116