Curso de alemán para principiantes con audio/Lección 080

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Ir a la navegación Ir a la búsqueda
índice de contenidos
Lección 079 ← Lección 080 → Lección 081

3650 - 3659[editar]

3650

3. Vergangenheit
das Plusquamperfekt
vollendete Vergangenheit
Vorvergangenheit
Präteritumperfekt (alle 5 Begriffe sind Synonyme)
---
Ich wollte ihm das neue Buch über Modellhubschrauber schenken, aber er hatte das Buch schon gekauft.
Ich wolle sie ins Kino abholen, aber sie war schon gegangen.

3651

Bildung des Plusquamperfekts
---
1. Vergangenheit (Präteritum) von haben oder sein + Partizip II (das Verb von der 2. Vergangenheit)
---
sein: (für Verben der Bewegung)
ich war
du warst
er war
wir waren
ihr war
sie waren
---
Partizip II: (für Verben der Bewegung)
fahren - gefahren
laufen - gelaufen
gehen - gegangen
rennen - gerannt
fliegen - geflogen
fallen - gefallen
---
Plusquamperfekt: (für Verben der Bewegung)
ich war gefahren
du warst gelaufen
er war gegangen
wir waren gerannt
ihr war geflogen
sie waren gefallen
---
2. Vergangenheit:
ich bin gefahren
du bist gelaufen
er ist gegangen
wir sind gerannt
ihr seid geflogen
sie sind gefallen

3652

Bildung des Plusquamperfekts
---
1. Vergangenheit (Präteritum) von haben oder sein + Partizip II (das Verb von der 2. Vergangenheit)
---
haben:
ich hatte
du hattest
er hatte
wir hatten
ihr hattet
sie hatten
---
Partizip II:
essen - gegessen
lernen - gelernt
schreiben - geschrieben
brauchen - gebraucht
dürfen - gedurft
trinken - getrunken
---
Plusquamperfekt: (für Verben der Bewegung)
ich hatte gegessen
du hattest gelernt
er hatte geschrieben
wir hatten gebraucht
ihr hattet gedurft
sie hatten getrunken
---
2. Vergangenheit:
ich habe gegessen
du hast gelernt
er hat geschrieben
wir hatten gebraucht
ihr habt gedurft
sie haben getrunken

3653

Verwendung des Plusquamperfekt
---
3. Vergangenheit (Plusquamperfekt) und 2.Vergangenheit liegen beide in der Vergangenheit.
Die 3. Vergangenheit liegt aber noch weiter zurück, als die 2. Vergangenheit.
(Achtung: Zwischen der 1. und 2. Vergangenheit gibt es diese Unterscheidung nicht.)
---
Ich machte eine Prüfung. (Vergangenheit - 1. Vergangenheit)
Ich machte einmal eine Prüfung. (Vergangenheit - 1. Vergangenheit)
Ich habe vor 2 Jahren eine Prüfung gemacht. (Vergangenheit - 2. Vergangenheit)
Nun soll ein Ereignis beschrieben werden, das noch weiter zurück in der Vergangenheit war - also vor 3 oder 4 Jahren:
Vor dieser Prüfung habe ich gelernt. (ältere Vergangenheit - 2. Vergangenheit - nicht ganz korrekt, aber verständlich und gebräuchlich in der normalen Umgangssprache.)
Besser ist in diem Fall die 3. Vergangenheit:
Ich hatte für die Prüfung gelernt. (ältere Vergangenheit - 3. Vergangenheit = Plusquamperfekt)
Ich hatte vorher für die Prüfung gelernt.
---
Das Plusquamperfekt ist die am seltensten verwendete Vergangenheit im Deutschen.
Sie müssen das Plusquamperfekt nicht verwenden, es geht auch ohne.
Die Deutschen haben kein gutes Sprachgefühl für das Plusquamperfekt, weil es so selten verwendet wird.)

3654

Nachdem ich mich für die Klausur vorbereitet hatte, war ich nicht mehr nervös. (Erster Teilsatz greift zeitlich vor und steht im Plusquamperfekt = 3. Vergangenheit. Danach folgt der zweite Teilsatz in der 2. Vergangenheit = Präteritum)
Sie waren sehr böse. Ich hatte wohl etwas falsch gemacht. (Hier ist es vertauscht: Erster Satz 1. Vergangenheit, zweiter Satz 3. Vergangenheit = Plusquamperfekt)
---
Ich bin sehr müde. (Gegenwart)
Ich war gestern sehr müde. (1. Vergangenheit)
Ich bin gestern sehr müde gewesen. (2. Vergangenheit)
Ich war gestern sehr müde gewesen. (3. Vergangenheit = Plusquamperfekt)
---
(1. Vergangenheit - Berichte, meist schriftlich - [außer: war und hatte - diese auch mündlich])
(2. Vergangenheit - meist mündlich)
(1. und 2. Vergangenheit sind austauschbar)
(Die 3. Vergangenheit ist noch älter = Vorvergangenheit = Plusquamperfekt)

3655

Ich schlafe auf dem Sofa ein. (Gegenwart)
Ich schlief gestern auf dem Sofa ein. (1. Vergangenheit)
Ich bin gestern auf dem Sofa eingeschlafen. (2. Vergangenheit)
Ich war gestern auf dem Sofa eingeschalfen. (3. Vergangenheit)
---
Ich fahren nach Berlin. (Gegenwart)
Ich fuhr nach Berlin. (1. Vergangenheit)
Ich bin nach Berlin gefahren. (2. Vergangenheit)
Ich war nach Berlin gefahren. (3. Vergangenheit)
---
Ich habe ein Auto. (Gegenwart)
Ich hatte ein Auto. (1. Vergangenheit)
Ich habe ein Auto gehabt. (2. Vergangenheit)
Ich hatte ein Auto gehabt. (3. Vergangenheit)
---
Ich bin hungrig. (Gegenwart)
Ich war hungrig. (1. Vergangenheit)
Ich bin hungrig gewesen. (2. Vergangenheit)

3656

Vorvergangenheit
Vergangenheit
Vorvergangenheit (vor der Vergangenheit)
Die Handlung findet vor einer andern Handlung statt. Erst die eine Handlung A, dann ist Handlung A zu Ende, dann findet Handlung B statt. Handlung A und Handlung B liegen beide in der Vergangenheit.
---
Was war zuerst?
---
Ich trinke, dann esse ich.
Ich trinke. (Handlung A)
Ich esse. (Handlung B)
Ich trinke, danach esse ich.
(Das war alles schon gestern, also beides in der Vergangenheit.)
Ich habe getrunken. Ich habe gegessen.
Was war zuerst? - Das „Trinken“ war zuerst. - Also: „ich trinke“ in der 3. Vergangenheit (= Vorvergangenheit = Plusquamperfekt)
Ich hatte getrunken, dann habe ich gegessen.
Ich hatte getrunken, danach habe ich gegessen.
ODER: die Satzteile umkehren:
Ich habe gegessen, nachdem ich getrunken hatte.

3657

Wiederholung:
Bildung des Plusquamperfekt (= 3. Vergangenheit):
---
Ich esse gerne Käse.
ich esse (Präsens)
ich habe gegessen (2. Vergangenheit)
(habe = Hilfsverb [haben; bei Verben der Bewegung - sein])
(gegessen = Paritizip II [des Verbs „essen“] - lies: Partizip 2)
ich habe gegessen (2. Vergangenheit)
die Zeitformen von habe:
haben (Präsens) - hatte (1. Vergangenheit)
ich hatte gegessen (3. Vergangenheit)
---
Ich fahre nach Frankreich.
ich fahre (Präsens)
ich bin gefahren (2. Vergangenheit)
die Zeitformen von bin:
sein (Präsens) - war (1. Vergangenheit)
ich war gefahren (3. Vergangenheit)
---
Ich habe ein Buch.
ich habe (Präsens)
ich habe gehabt (2. Vergangenheit)
die Zeitformen von habe:
haben (Präsens) - hatte (1. Vergangenheit)
ich hatte gehabt (3. Vergangenheit)
---
Ich bin in Polen.
ich bin (Präsens)
ich bin gewesen (2. Vergangenheit)
die Zeitformen von bin:
sein (Präsens) - war (1. Vergangenheit)
ich war gewesen (3. Vergangenheit)

3658

Kurzanleitung Bildung des Plusquamperfekts (= 3. Vergangenheit):
sein war
haben hatte
---
ich bin ich ...
du bist du ...
er ist er ...
wir sind wir ...
ihr seid ihr ...
sie sind sie ...
---
ich habe ich ...
du hast du ...
er hat er ...
wir hatten wir ...
ihr hattet ihr ...
sie hatten sie ...

3659

Bilden Sie das Pluquamperfekt!
Beispiel:
ich lerne
⇒ ich habe gelernt
haben (Präsens) - hatte
⇒ ich hatte gelernt
---
ich brauche
du bringst
er liebt
wir nehmen
ihr baut
sie siegen
ich grabe
du legst
er stellt
wir steigen ein
ihr reagiert
sie trompeten
ich erzähel
du empfiehlst
er schwimmt
wir fliegen
ihr öffnet
sie sind
ich mache auf
du lädst aus
er fährt ab
wir haben
ihr holt
sie schreiben
ich wiederhole
du hast an
er ist
er isst
wir denken
ihr denkt nach
sie sprechen nach

3660 - 3669[editar]

3660

Bilden Sie das Pluquamperfekt erste, zweite und dritte Person im Singular und Plural !
---
spielen
essen
trinken
gehen
tauschen
erzählen
sehen
losfahren
bringen
Lösung 3660
spielen - ich hatte gespielt, du hattest gespielt, er hatte gespielt, wir hatten gespielt, ihr hattet gespielt, sie hatten gespielt
essen - ich hatte gegessen, du hattest gegessen, er hatte gegessen, wir hatten gegessen, ihr hattet gegessen, sie hatten gegessen
trinken - ich hatte getrunken, du hattest getrunken, er hatte getrunken, wir hatten getrunken, ihr hattet getrunken, sie hatten getrunken
gehen - ich war gegangen, du warst gegangen, er war gegangen, wir waren gegangen, ihr wart gegangen, sie waren gegangen
tauschen - ich hatte getauscht, du hattest getauscht, er hatte getauscht, wir hatten getauscht, ihr hattet getauscht, sie hatten getauscht
erzählen - ich hatte erzählt, du hattest erzählt, er hatte erzählt, wir hatten erzählt, ihr hattet erzählt, sie hatten erzählt
sehen - ich hatte gesehen, du hattest gesehen, er hatte gesehen, wir hatten gesehen, ihr hattet gesehen, sie hatten gesehen
losfahren - ich war losgefahren, du warst losgefahren, er war losgefahren, wir waren losgefahren, ihr wart losgefahren, sie waren losgefahren
bringen - ich hatte gebracht, du hattest gebracht, er hatte gebracht, wir hatten gebracht, ihr hattet gebracht, sie hatten gebracht

3661

Ich bin durstig. (Präsens)
Ich war durstig. (1. Vergangenheit)
Ich bin durstig gewesen. (2. Vergangenheit)
Ich war durstig gewesen. (3. Vergangenheit)
---
Ich habe ein Buch. (Präsens)
Ich hatte ein Buch. (1. Vergangenheit)
Ich habe ein Buch gehabt. (2. Vergangenheit)
Ich hatte ein Buch gehabt. (3. Vergangenheit)
---
Ich fahre nach Berlin. (Präsens)
Ich fuhr nach Berlin. (1. Vergangenheit)
Ich bin nach Berlin gefahren. (2. Vergangenheit)
Ich war nach Berlin gefahren. (3. Vergangenheit)
---
Ich arbeite in Berlin. (Präsens)
Ich arbeitete in Berlin. (1. Vergangenheit)
Ich habe in Berlin gearbeitet. (2. Vergangenheit)
Ich hatte in Berlin gearbeitet. (3. Vergangenheit)
---
Konjugieren Sie im Präsens und in der 1., 2. und 3. Vergangenheit!
---
ich bin reich. , du bist reich, ...
ich habe heute nicht viel Zeit
ich springe vom Dach
ich habe im Lotto gewonnen
ich verkaufe das Haus
ich suche meinen Schlüssel
ich bin mit meinen Freunden im Kino
ich habe kein Geld mehr
ich kaufe einen Kasten Bier
ich bin noch am Flughafen
ich laufe nach Hause
ich habe ein Auto, du ...
ich gehe in die Schule
ich esse Brot
ich bin der Beste
ich bin zu Hause
ich rufe dich an
ich springe mit meinem Fallschirm aus einem Flugzeug
ich renne weg
ich habe die Koffer gepackt

3662

Formen Sie in Plusquamperfekt um!
Beispiel:
Ich trinke, weil ich durstig bin.
⇒ Ich trank, weil ich durstig war. (1. Vergangenheit [Präteritum] + 1. Vergangenheit)
⇒ Ich habe getrunken, weil ich durstig gewesen bin. (2. Vergangenheit [Perfekt] + 2. Vergangenheit)
⇒ Ich trank, weil ich durstig gewesen bin. (1. Vergangenheit + 3. Vergangenheit [Plusquamperfekt])
⇒ Ich habe getrunken, weil ich durstig gewesen war. (2. Vergangenheit + 3. Vergangenheit)
---
Ich esse, weil ich hungrig bin.
Ich schlafe auf dem Sofa ein, weil ich müde bin.
Ich bin krank, weil ich mich anstecke.
Er schreit, weil er schmerzen hat.
Das Kind weint, weil es spielen will.
Das Kind weint, weil es nicht essen will.
Die Mutter schimpft, weil das Kind nicht essen will.
Das Zebra rennt weg, weil es einen Löwen sieht.
Das Auto hält an, weil die Ampel rot ist.
Der Tank ist leer, weil du nicht tankst.
Er fällt durch die Prüfung, weil er nicht lernt.

3663

Bilden Sie das Plusquamperfekt!
---
Er sieht fern, nachdem er lernt
Nachdem er lernt, sieht er fern.
Er fährt nach Berlin, nachdem er anruft.
Nachdem er sie aufschließt, öffnet er die Tür
Er sieht das Auto erst, nachdemes um die Ecke fährt.
Er zählt das Geld, bevor er es auf die Bank bringt.
Er schreibt die Adresse auf den Briefumschlag, bevor er ihn in den Briefkasten wirft.
Bevor er abbiegt, blinkt er drei mal.
Er denkt nach während er sich ein Zigarette ansteckt.
Ich trinke, nachdem ich gegessen habe.
Ich hatte schon gegessen, deshalb wollte ich nicht noch einmal essen.

3664

In Berlin und im Ruhrgebiet verwenden oft das Plusquamperfekt bei mündlichen Erzählungen als normale Erzählzeit (statt Perfekt oder Präteritum).
---
Wo waren Sie im Urlaub gewesen? - Ich war in Frankreich gewesen.
An dem Motor war nichts kaputt gewesen.
Ich war auf Sylt. - Ich bin auf Sylt gewesen. (gewesen am Satzende - als kleiner Schnörkel, als wohlklingender Ausklang eines Satzes)
---
Bilden Sie das Plusquamperfekt!
---
Im Sommer war ich mit meinem Freund eine Woche im Gebirge. Eine Strecke sind wir mit dem Zug gefahren, und eine Strecke sind wir geflogen, denn das ist nicht so anstrengend. Der Flug war herrlich. Das Wetter war besonders schön. Am Himmel waren keine Wolken. Wir haben viel gesehen. Dieser Flug hat uns ausgezeichnet gefallen. Wir denken beide gern an diesen Urlaub. Im Winter möchten wir wieder gemeinsam eine Reise ins Gebirge machen. Aber wir fliegen nicht, denn im Winter fahren wir nicht so weit.

3665

Bilden Sie das Plusquamperfekt!
---
Peter und Bernd haben gearbeitet. Sie haben halb sechs eine Pause gemacht und dann bis um acht weitergearbeitet. Um acht haben sie aufgehört. Sie haben ihre Mäntel angezogen und sind zum Bahnhof gegangen. Dort wollten sie ihren Freund Thomas abholen. Thomas ist eine Woche im Schwarzwald gewesen. Heute Abend kommt er zurück. 7.23 Uhr ist der Zug in Baden-Baden abgefahren und 21.17 Uhr soll er in Bremen ankommen. Der Zug kommt fast pünktlich an. Er hat nur 10 Minuten Verspätung. Bernd und Peter begrüßen ihren Freund und gehen mit ihm nach Hause.

3666

Bilden Sie das Plusquamperfekt
---
In diesem Jahr war Monika mit ihrer Klasse auf einer Klassenfahrt. Sie haben in einer Jugendherberge am Rhein, in der Nähe von Koblenz geschlafen. Ungefähr achzig Jugendliche können in dieser Jugendherberge wohnen. Abends haben Monika und ihre Freunde oft am Fluss gesessen. Sie haben die Schiffe auf dem Rhein beobachtet. Alle Kinder waren von dieser Klassenfahrt begeistert. Die Tage am Rhein waren herrlich. Die Zeit ist wie im Flug vergangen. In zwei Monaten beginnen die Sommerferien. Im Sommer haben alle Kinder sechs Wochen Ferien. Dann fährt sie mit ihren Eltern ins Gebirge.

3667

In Teilen Österreichs, Süddeutschlands und der Schweiz wird das Plusquamperfekt in der Umgangssprache durch das doppelte Perfekt („wir haben schon gegessen gehabt“) ersetzt.
---
doppelter Perfekt (= Perfekt II, Doppelperfekt, Superperfekt oder Ultra-Perfekt)
---
Beim doppelten Perfekt steht das zur Perfektbildung notwendige Hilfsverb „haben“ oder „sein“ selbst im Perfekt, zum Beispiel: „Wir sind bis dort vorgedrungen gewesen“.
---
Ich schrieb ihm (1. Vergangenheit [Präteritum])
Ich habe ihm geschrieben (2. Vergangenheit [Perfekt])
Ich hatte ihm geschrieben(2. Vergangenheit [Plusquamperfekt])
Ich habe ihm geschrieben gehabt (Doppeltes Perfekt)
Ich hatte ihm geschrieben gehabt (Doppeltes Plusquamperfekt)
---
Das doppelte Perfekt/Plusquamperfekt ist im süddeutschen Sprachraum entstanden, da dort die Verwendung der 1. Vergangenheit (Präteritum) und der 3. Vergangenheit (Plusquamperfekt) in der gesprochenen Sprache nicht üblich ist und daher eine eigene Zeit für die Vorvergangenheit benötigt wurde. Das doppelte Perfekt wird mitunter als normal empfunden und hat in Teilen der Bevölkerung das Plusquamperfekt nahezu vollständig verdrängt.
Das doppelte Perfekt ersetzt das Plusquamperfekt in einigen deutschen Dialekten.
Das doppelte Perfekt wird auch im Konjunktiv verwendet, zum Beispiel: „Ich hätte es vergessen gehabt“.
Analog zum doppelten Perfekt gibt es vereinzelt auch das doppelte Plusquamperfekt (auch Plusquamperfekt II, Superplusquamperfekt oder Ultra-Plusquamperfekt), in diesem Beispiel: „Ich hatte ihm geschrieben gehabt“.
Das doppelte Perfekt und das doppelte Plusquamperfekt wird fast nur umgangssprachlich verwendet.
---
Da das Plusquamperfekt in der normalen Umgangssprache relativ selten zum Einsatz kommt und es in manchen Situationen aber zur Verdeutlichung der zeitlichen Abfolge von Ereignissen unerläßlich ist, versucht der Sprecher, auf ein anderes Konstrukt auszuweichen - das doppelte Perfekt. Das Plusquamperfekt wird zu doppeltem Perfekt.
---
doppeltes Perfekt im Konjunktiv. Beispiel:
Der Schüler entschuldigte sich, er habe seine Hausaufgaben am Vortag daheim nicht machen können.

3668

das doppelten Perfekt:
---
Ich habe das ganz vergessen. (Präsens)
ich vergaß das ganz. (Präteritum)
Ich hatte das ganz vergessen. (Perfekt)
Ich habe das ganz vergessen gehabt. (doppeltes Perfekt)
---
Sie stehen dort. (Präsens)
Sie standen dort. (Präteritum)
Sie hatten dort gestanden. (Perfekt)
Sie hatten dort gestanden gehabt. (doppeltes Perfekt)
---
Sie haben dort gewartet. (Präsens)
Sie warteten dort. (Präteritum)
Sie hatten dort gewartet. (Perfekt)
Sie haben dort gewartet gehabt. (doppeltes Perfekt)
---

3669

Bildung des doppelten Perfekt:
---
ich schreibe
ich habe geschrieben (2. Vergangenheit)
ich habe ich habe gehabt
ich habe geschrieben gehabt
ich hatte geschrieben (3. Vergangenheit)
---
ich warte
ich habe gewartet (2. Vergangenheit)
ich habe ich habe gehabt (Präsens 2. Vergangneheit)
ich habe gewartet gehabt (2. Vergangenheit + 2. Vergangenheit; habe gewartet + habe gehabt)
ich hatte gewartet (3. Vergangenheit)
---
Ich esse gerne Käse.
ich esse (Präsens)
ich habe gegessen (2. Vergangenheit)
ich habe ich habe gehabt
ich habe gegessengehabt
ich hatte gegessen (3. Vergangenheit)

3670 - 3679[editar]

3670

Kurzanleitung Bildung des doppelten Perfekt:
habe habe gehabt
habe geschlafen habe geschlafen gehabt
---
Kurzanleitung Bildung des doppelten Plusquamperfekt:
habe habe gehabt
hatte geschlafen (Plusquamperfekt) hatte geschlafen gehabt (doppeltes Plusquamperfekt)

3671

Mit dem Verb „haben“ funktioniert das doppelte Perfekt NICHT.
Beispiel:
Ich habe ein Buch.
ich habe (Präsens)
ich habe gehabt (2. Vergangenheit)
ich habe ich habe gehabt
ich habe gehabtgehabt
ich hatte gehabt (3. Vergangenheit)
---
Mit dem Verb „sein“ funktioniert das doppelte Perfekt NICHT.
Beispiel:
Ich bin in Polen.
ich bin (Präsens)
ich bin gewesen (2. Vergangenheit)
ich bin ich bin gewesen
(DAS IST FALSCH!) ich bin gewesen gewesen (DAS IST FALSCH!)
ich war gewesen (3. Vergangenheit)
---
Mit den Verben der Bewegung [fahren, gehen, ...] funktioniert das doppelte Perfekt NICHT.
Beispiel:
Ich fahre nach Frankreich.
ich fahre (Präsens)
ich bin gefahren(2. Vergangenheit)
ich bin ich bin gewesen
(DAS IST FALSCH!) ich bin gefahrengewesen (DAS IST FALSCH!)
ich war gefahren (3. Vergangenheit)

3672

Bilden Sie das doppelte Perfekt!
---
Im Sommer war ich mit meinem Freund eine Woche im Gebirge. Eine Strecke sind wir mit dem Zug gefahren, und eine Strecke sind wir geflogen, denn das ist nicht so anstrengend. Der Flug war herrlich. Das Wetter war besonders schön. Am Himmel waren keine Wolken. Wir haben viel gesehen. Dieser Flug hat uns ausgezeichnet gefallen. Wir denken beide gern an diesen Urlaub. Im Winter möchten wir wieder gemeinsam eine Reise ins Gebirge machen. Aber wir fliegen nicht, denn im Winter fahren wir nicht so weit.

3673

Bilden Sie das doppelte Perfekt!
---
Herr Lehmann fährt morgens mit dem Fahrrad in seinen Betrieb. Dort arbeitet er vormittags und nachmittags. Täglich isst er mittags im Betrieb. Nur sonnabends (= samstags) und sonntags isst er nicht dort. An diesen Tagen isst er zu Hause, denn sonnabends und sonntags arbeitet er nicht. Er arbeitet wochentags von montags bis freitags. Samstags, sonn- und feiertags hat er frei.
---
Inge ist krank. Sie liegt im Bett und liest die Zeitung. Es klingelt. Anne kommt und bringt ihr ein Geschenk. Inge dankt ihr für das Geschenk. Anne wünscht ihr gute Besserung.

3674

Bilden Sie das doppelte Perfekt!
---
Ein Wochenende
---
Thomas und Uta sind Medizinstudenten. Sie studieren seit zwei Jahren Medizin. Am Wochenende gehen sie manchmal zusammen ins Kino, ins Theater oder in eine Studentenkneipe. Für dieses Wochenende hat Thomas zwei Kinokarten besorgt. Im Cineplex-Kinocenter läuft ein indischer Liebesfilm. Ein Freund hat Thomas diesen Film sehr empfohlen. Thomas und Uta gehen in die Vorstellung am Nachmittag. Der Film ist wirklich ausgezeichnet.
Dann möchten sie noch etwas essen. Sie gehen in einen Asia-Imbiss. Dann begleitet Thomas seine Freundin nach Hause. Sie will noch arbeiten, denn sie muss morgen einen Vortrag halten. Thomas geht ins Institut. Hier liest er noch die Zeitung, dann geht er schlafen.

3675

Bilden Sie das doppelte Plusquamperfekt!
---
Im Sommer war ich mit meinem Freund eine Woche im Gebirge. Eine Strecke sind wir mit dem Zug gefahren, und eine Strecke sind wir geflogen, denn das ist nicht so anstrengend. Der Flug war herrlich. Das Wetter war besonders schön. Am Himmel waren keine Wolken. Wir haben viel gesehen. Dieser Flug hat uns ausgezeichnet gefallen. Wir denken beide gern an diesen Urlaub. Im Winter möchten wir wieder gemeinsam eine Reise ins Gebirge machen. Aber wir fliegen nicht, denn im Winter fahren wir nicht so weit.

3676

Bilden Sie das doppelte Plusquamperfekt!
---
Herr Lehmann fährt morgens mit dem Fahrrad in seinen Betrieb. Dort arbeitet er vormittags und nachmittags. Täglich isst er mittags im Betrieb. Nur sonnabends (= samstags) und sonntags isst er nicht dort. An diesen Tagen isst er zu Hause, denn sonnabends und sonntags arbeitet er nicht. Er arbeitet wochentags von montags bis freitags. Samstags, sonn- und feiertags hat er frei.
---
Inge ist krank. Sie liegt im Bett und liest die Zeitung. Es klingelt. Anne kommt und bringt ihr ein Geschenk. Inge dankt ihr für das Geschenk. Anne wünscht ihr gute Besserung.

3677

Bilden Sie das doppelte Plusquamperfekt!
---
Ein Wochenende
---
Thomas und Uta sind Medizinstudenten. Sie studieren seit zwei Jahren Medizin. Am Wochenende gehen sie manchmal zusammen ins Kino, ins Theater oder in eine Studentenkneipe. Für dieses Wochenende hat Thomas zwei Kinokarten besorgt. Im Cineplex-Kinocenter läuft ein indischer Liebesfilm. Ein Freund hat Thomas diesen Film sehr empfohlen. Thomas und Uta gehen in die Vorstellung am Nachmittag. Der Film ist wirklich ausgezeichnet.
Dann möchten sie noch etwas essen. Sie gehen in einen Asia-Imbiss. Dann begleitet Thomas seine Freundin nach Hause. Sie will noch arbeiten, denn sie muss morgen einen Vortrag halten. Thomas geht ins Institut. Hier liest er noch die Zeitung, dann geht er schlafen.

3678

Alles war schon getan
---
Sabine wollte mit Tobias zusammen für die Prüfung lernen.
Fragen Sie ihn dananch!
---
Beispiel:
die Vokabeln üben
⇒ a. Du wolltest mit ihm Vokabeln üben.
⇒ a. Hast du mit ihm Vokabeln geübt?
⇒ b. Ich wolltest, aber er hatte sie schon geübt.
---
die Wörter übersetzen
die Fehler korrigieren
den neuen Text lernen
einen Vortrag vorbereiten
die Mathematikaufgaben lösen

3679

Es war eigentlich geplant
---
Fragen Sie ihre Freunde, ob sie alles getan haben, was sie tun wollten. Ihre Freunde werden Ihnen den Grund nennen, warum das nicht möglich war.
---
Beispiel:
sich den Film ansehen - Vorstellung / schon beginnen
⇒ a. Hast du dir gestern den Film noch angesehen?
⇒ b. Das hatte ich eigentlich geplant, aber die Vorstellung hatte schon begonnen.
---
deinen Freund zum Bahnhof begleiten - er / schon weggegangen
die Fußballkarten abholen - meine Bekannter / die Karten schon verkauft
die Freunde besuchen - sie / zu einem Fußballspiel gehen
eine Tastatur kaufen - ich / mein Geld vergessen

3680 - 3689[editar]

3680

Das Plusquamperfekt im Passiv wird mit einer Form von war + Partizip II + worden gebildet.
---
war:
ich war
du warst
er war
wir waren
ihr wart
sie waren
---
Beispiel:
beißen - biss - gebissen
---
Singular (Plusquamperfekt im Passiv)
ich war gebissen worden
du warst gebissen worden
er war gebissen worden
Plural
wir waren gebissen worden
ihr wart gebissen worden
sie waren gebissen worden
---
Beispiel
einladen - lud ein - eingeladen
Singular
ich war eingeladen worden
du warst eingeladen worden
er war eingeladen worden
Plural
wir waren eingeladen worden
ihr wart eingeladen worden
sie waren eingeladen worden

3681

Plusquamperfekt im Passiv:
---
ich werde gebissen (Perfekt)
ich wurde gebissen (1. Vergangenheit)
ich bin gebissen worden (2. Vergangenheit)
ich war gebissen worden (3. Vergangenheit - Passiv)
---
Er ist gegangen worden.

3682

Plusquamperfekt im Aktiv:
---
der Hund beißt mich (Perfekt)
der Hund biss mich (1. Vergangenheit)
der Hund hat mich gebissen (2. Vergangenheit)
der Hund hatte mich gebissen (3. Vergangenheit - Aktiv)
---
mein Freund lädt mich ein (Perfekt)
mein Freund lud mich ein (1. Vergangenheit)
mein Freund hat mich eingeladen (2. Vergangenheit)
mein Freund hatte mich eingeladen (3. Vergangenheit - Aktiv)

3683

Bilden Sie das Plusquamperfekt!
Achten Sie dabei auf das Passiv!
---
Ich werde untersucht.
Du wirst untersucht.
Er wird untersucht
Wir werden untersucht.
Ihr werdes untersucht.
Sie werden untersucht.

3684

Bilden Sie das Plusquamperfekt!
Achten Sie dabei auf das Passiv!
---
Ich werde von meinem Bruder nach Hause gefahren.
---
ich werde gefahren
du wirst gefahren
er wird gefahren
wir werden gefahren
ihr werdet gefahren
sie werden gefahren
---
Er wird von der Polizei gesucht.
---
ich werde gesucht
du wirst gesucht
er wird gesucht
wir werden gesucht
ihr werdet gesucht
sie werden gesucht
---
Wir werden vom Chef informiert, dass wir am Sonntag arbeiten müssen.
---
ich werde informiert
du wirst informiert
er wird informiert
wir werden informiert
ihr werdet informiert
sie werden informiert

3685

Bilden Sie das Plusquamperfekt!
Achten Sie dabei auf das Passiv!
---
Beispiel:
Wann wurde der Vortrag über Atomphysik gehalten? (gestern Abend)
⇒ Der Vortrag war gestern heute Abend gehalten worden.
---
Wann wurden die Klassenarbeiten zurückgegeben? (letzten Donnerstag)
Wann wurde der französische Film gezeigt? (morgen Abend)
Wann wurden die neunen Kollegen vorgestellt? (am Freitag)
Wann wurde der neue Tarifvertrag besprochen? (vor Ostern)
Wann wurde dort Tischtennis gespielt? (letzten Sonntag)
Wann wurde die Batterie im Rauchmelder gewechselt. (letztes Jahr)
Wann wurden die Lieder gesungen? (letztes Wochenende)
Wann wurde das neue Programm besprochen? (letzten Montag)
Wann wurden die Urlaubspläne besprochen? (letzten Januar)
Wann wurde das Buch des indischen Autors besprochen? (vorgestern)
Wann wurde der Vortrag über das Erasmus-Programm zum Studenten-Austausch gehalten? (am 12. Oktober)
Wann wurde der Tag der Deutschen Einheit gefeiert. (3. Oktober)
Wann wurde Weihnachten gefeiert? (am 25. Dezember)
Wann wurde Heiligabend gefeiert? (am 24. Dezember abends)
Wann wurde Silvester gefeiert? (31. Dezember)
Wann wurde Ostern gefeiert? (Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond)

3686

Bilden Sie das Plusquamperfekt!
Achten Sie dabei auf das Passiv!
---
Erkundigen Sie sich, ob die Arbeit schon gemacht worden ist!
---
Beispiel:
Die Zeichnungen sollten gestern bestellt werden.
⇒ Können Sie mir sagen, ob sie gestern bestellt worden sind?
---
Die Gäste sollten gestern eingeladen werden.
Die Briefe sollten gestern geschrieben werden.
Das Paket sollte gestern bis 12 Uhr von einem Kurier gebracht werden.
Der Schlüssel sollte gestern 13 Uhr abgeholt werden.
Die Prospekte sollen gestern übersetzt werden.
Die Maschinen sollten gestern repariert werden.
Der Urlaubsplan sollte gestern besprochen werden.
Das Computerprogramm sollte gestern getestet werden.
Die Bestellliste sollte gestern ergänzt werden.
Der Betriebsrat sollte gestern über die Entlassungspläne informiert werden.

3687

Bilden Sie das Plusquamperfekt!
Achten Sie dabei auf das Passiv!
---
Herr Schulze hat seit gestern Fieber und Kopfschmerzen, deshalb geht er heute zum Arzt. Er setzt sich ins Wartezimmer. Nach einer halben Stunde wird er von einer freundlichen Arzthelferin ins Sprechzimmer gebeten. Dort wird er von Dr. Warnecke begrüßt. Zuerst stellt der Arzt dem Kranken einige Fragen. Dann wird Herr Schulze gründlich untersucht. Der Arzt sagt dem Kranken, dass er einige Tage im Bett bleiben muss und nicht arbeiten darf.

3688

Zahlen
---
1. (erstens)
2. (zweitens)
3. (drittens)
4. (viertens)
---
der Fall
1. Fall: Nominativ
2. Fall:Genitiv
3. Fall: Dativ
4. Fall: Akkusativ
---
1. Haus
2. Haus
3. Haus
4. Haus
---
1. Stock
2. Stock
3. Stock
4. Stock
---
1. Stockwerk
2. Stockwerk
3. Stockwerk
4. Stockwerk
---
1. Etage
2. Etage
3. Etage
4. Etage
---
1. Schuljahr
2. Schuljahr
3. Schuljahr
4. Schuljahr
---
1. Gruppe
2. Gruppe
3. Gruppe
4. Gruppe

3689

Zahlen im Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ
---
Die Studenten der 3. Gruppe werden morgen geprüft.
Wegen der 3. Frage hat es viele Fehler gegeben.
Niemand will im 13. Stock wohnen.
Wir treffen uns am 4. Eingang.
An der 3. Ampel musst du abbiegen.
Das ist die Kaserne des 72. Regiments.
Er will sie zum 2. mal sehen.
Er hat mir 3x gedankt.
Jede 2. Antwort war falsch.
Die 5. Frage könnt ihr streichen.
In dieses Hotel fahre ich kein 2. mal.
In ein Flugzeug bringen mich keine 10 Pferde.
Er kann mit dem 2. Bus mitfahren.
Der 3. Hund gefällt mir besonders.
Die 2. Zähen sind besser als die 3. Zähne.
Der 7. Versuch ist ihm endlich gelungen.
Der Ball liegt unter dem 6. Bett.
Er bringt den 2. Hund hinter das Haus.
Er bringt die 2. Katze hinter das Haus.
Er bringt das 2. Kind nach Hause.
Er holt den 2. Hund ab.
Er holt der 2. Katze das Futter.
Er holt das 2. Kind aus dem Kindergarten ab.
Er holt dem 2. Kind seinen Ball.
Er spricht über seine 3. Reise.
Er spricht über seinen 3. Unfall.
Er spricht über sein 3. Kind.
Er reitet zum 1. mal.
Das ist seine 3. Frau.
Das ist sein 3. Auto.
Das ist der 5. Auftrag in diesem Jahr.

3690 - 3699[editar]

3690

Hören Sie sich die folgenden Zahlen an und schreiben Sie mit!
Falls Ihnen die Aufnahme zu schnell ist, halten Sie sie zwischendurch an.
Sie können auch erst einmal versuchen die vorgelesenen Zahlen nur in der Lösungstabelle mitzulesen.
Lösung 3690
67
174
521
427
---
34
41
49
56
---
63
70
77
84
---
91
98
105
112
---
119
126
133
140

3691

Hören Sie sich die folgenden Zahlen an und schreiben Sie mit!
Lösung 3691
898
416
624
832
---
40
48
56
64
---
72
80
88
96
---
104
112
120
128
---
136
144
152
160

3692

Hören Sie sich die folgenden Zahlen an und schreiben Sie mit!
Lösung 3692
349
1648
2870
536
---
435
454
563
672
---
839
224
836
215
643
---
987
456
875
139
554
---
4928
4739
3859
4738
9083
3728
---
5.345.396

3693

Mein Gott Walter (Mike Krüger) - Teil 1
youtube
Text
---
Gott (Plural: Götter)
Göttin
eher (betont die persönliche, subjektive Beurteilung eines Sachverhalts)
eher (= mehr, vielmehr)
Maria lebt in eher bescheidenen Verhältnissen.
Das war ihm eher peinlich.
Diese Arbeit macht mir eher keinen Spaß.
trotzdem
Er glaube, von den Kleinen der Größte zu sein.
Alter
Sein Frau sieht noch ganz gut aus für ihr Alter.
Mein Gott!
Mein Gott Walter!
Er lebte sein Leben.
schwer
beschweren
unbeschwert
er lebte unbeschwert
er fühlt sich im Urlaub ganz unbeschwert - er vergaß für ein paar Tage alle sein Probleme
verkehrt
Das hat er verkehrt gemacht.
werfen
abwerfen
wegwerfen
umwerfen
Er hat die Tasse umgeworfen.
Kanne
Teekanne
Kaffekanne
Milchkanne
Krug
Wasserkrug
Bierkrug
zum Glück
das ist kalter Kaffee
wieder einmal
er macht es schon wieder

3694

Mein Gott Walter (Mike Krüger) - Teil 2
youtube
Text
---
eilig
ich bin in Eule
Eiltempo
Eilsendung
Eilbrief
eilige Arzneimittel
Eilinformation
Eilzug
sich beeilen
Beeil dich!
selbe ?=? gleiche
dasselbe ?=? dasgleiche
er arbeitet im selben haus
Lust
ich habe keine Lust
lustig
er ist lustig; das ist lustig
ausfallen
der Unterricht fällt morgen aus
Ausfallzeiten
Das macht nichts. = Das ist nicht so schlimm. = Das ist egal.
verwalten
Verwaltung
Hausverwalter
Hausverwaltung
Personalverwaltung
Stadtverwaltung
Zollverwaltung
Seitenverwaltung
mieten
Miete
Mieter
Vermieter
Vermietung
Mietbetrag
Mietfahrzeug
Mietwagen
Fahrzeugvermietung
Mietpreise
Mietvertrag
Mietwohnung

3695

Mein Gott Walter (Mike Krüger) - Teil 3
youtube
Text
---
in Ordnung bringen
ich lasse das in Ornung bringen
In Ordnung! = OK! = Geht klar! = Mach' ich!
kaputt
der Wasserhahn ist kaputt
er hat das Fenster kaputt gemacht
das ist „putt“
Immer musst du alles „putt“-machen.
Schaden
beschädigen
ersetzen
Feuer
löschen
das Feuer löschen
Feuerwehr
Feuerlöscher
halten
Halter
Kerzenhalter
Feuerlöscherhalter
beichten
Beichte
vergeben
Vergebung
er beichtet es ihr
Der Pfarrer nimmt die Beichte ab.
Flut
Korridor
Rauch
rauchen
das Feuer raucht
Raucher
Raucherecke
Rauchmelder
entdecken (Amerika)
erfinden (Flugzeug)
Entdecker (Christoph Kolumbus)
Erfinder (Thoma Edison)
Entdeckung (Röntgenstrahlen)
Erfindung (Dieselmotor)
erkennen
sofort
hinter
dahinter
stecken
dahinter steckt ein viel größeres Problem
Wer steckt dahinter? Das hast du dir doch nicht selber ausgedacht.
Das ist doch alles heiße Luft und nichts dahinter! (Die kochen auch nur mit Wasser.)
dahinter steckt ein Feuer
Hilfe!
Zu Hilfe!
Feuer!
Es brennt!
Ruft schnell einen Arzt!
Feuerlöscher
Löscher
Löcher
Loch
lochen
einlochen (Golf)
reißen
Er hat das Blatt aus dem Heft gerissen.
reißen - brechen
abreißen - abbrechen
rausreißen - rausbrechen
zusammenreißen - zusammenbrechen
entreißen
Er reißt den Feuerlöscher von der Wand.
Er zog an der Notbremse.
natürlich = selbstverständlich = was sonst?
Meinung
meinen = sagen = seine Meinung sagen
Meinungsbild
Meinungsfreiheit

3696

Mein Gott Walter (Mike Krüger) - Teil 4
youtube
Text
---
blöd
blödeln
Blöderlei
Blödsinn
Blödmann
verblöden
ignorieren
Ignoranz (nicht wissen wollen; NICHT: nicht wissen)
Stauben
es staubt
staubig
verstaubt
abstauben
abstauben (= stehlen; erbetteln)
Gips
Kalk
Panne
eine kleine Panne
Pannenhelfer
Autopanne
Pannendienst
Pannendreieck
Warnweste
das macht nichts
er machte sich nichts daraus
mach was aus ... (z.B. deinem Leben)
mach was aus dieser Chance
Er hatte die Chance, aber er hat nichts daraus gemacht.
Kneipe
Bierstube
Gastwirtschaft
Heimat
Heim
er ist zu Hause = er ist daheim
er kommt nach Hause = er kommt heim
Heimarbeit
Kinderheim
Heimweh - Fernweh
Heimatland
Heimfahrt
Heimaturlaub
Die Heimat ist die Heimat.
Meine Heimat ist dort, wo es mir gut geht.
Er ist gestern spät heimgekommen.
Er kommt heute erst spät heim.
Heimtiere = Haustiere
lallen
nuscheln
brabbeln
murmeln

3697

Mein Gott Walter (Mike Krüger) - Teil 5
youtube
Text
---
verlangen = fordern
Menge
eine Menge
Für die Prügung muss man eine Menge wissen.
Für die Prügung muss frau eine Menge wissen.
Der Professor verlangt eine Menge.
Das Leben verlangt von ihm eine Menge.
verlangen = abverlangen
Das Leben verlangt ihm eine Menge ab.
Friedhof
graben
Grab
Graben
Sarg
Die Polizei kontrolliert in diesem Land alles und jeden, bis ins Grab.
Diese Schmerzen wirst du mit ins Grab nehmen müssen, die Ärzte können dir nicht helfen.
mit ins Grab nehmen = damit sterben (NICHT: daran sterben)
Pech
er hat Pech
Pech gehabt
Das Pech verfolgt ihn bis ins Grab.
sogar
sogar hier
Sargträger
tragen
Träger
Kofferträger
Gepäckträger (Auto; Person)
gleiten = rutschen
Rutschbahn
ausrutschen
aus der Hand rutschen = aus der Hand gleiten
Gleitflug
Gleitschirm
Fallschirm
Sonnenschirm
Regenschirm
Gleitkommazahl (float)
Boden - Fußboden - Erdboden
Erde - Schwarzerde - Braunerde - Roterde - Bodentypen
Sandboden - Mutterboden
kanllen
Knall
Überschallknall
Peitsche
Peitschenknall
er hat einen Knall = er spinnt = er ist blöd = Blödmann
Pfarrer (evangelisch)
Priester (katholisch)
entsetzt
mit Entsetzen
man sieht auf dem Bild deutlich sein Entsetzen im Gesicht
Himmel
Paradies
Tor = Pforte
Himmelstor = Himmelspforte
Petrus
vorkommen = es gibt manchmal
Seit einigen Jahren kommen in Deutschland wieder Wölfe vor.
Schnabeltiere kommen nur in Australien vor.
Goldvorkommen
es kommt vor, dass ...
sich vorkommen = sich fühlen
Ich komme mir blöd vor in diesem Kurs, weil ich das alles schon seit Jahren kann, was hier gelehrt wird.
Das kommt mir spanisch vor.
er kommt sich einsam vor
gucken
Guckloch = Schlüsselloch
gucken = kucken
Die Geschichte vom Hans Guck-in-die-Luft
Guck mal!
Guckstdu!
halten
sich festhalten
anhalten
Halt
er verliert den Halt

3698

Geht's noch?
Die Kuh ist vom Eis.
Das hab ich im Urin.
Hinterher ist man immer schlauer.
So viel Zeit muss sein.
Das ist mir echt too much.
Watt mutt, dass mutt.
Bin voll im Stretch.
Trick 17
0815
... bis der Arzt kommt
Deine Uhr geht nach dem Mond.
Habt ihr kein Zuhause?
Wenn ihr nichts zu tun habt, dann tut es nicht hier.
Haut ab!
Verzieht euch!
Verpisst euch!
Zieht Leine!


3699

Sohn: Papa, kaufst du mir ein neues Handy?
Vater: Wie heißt das Zauberwort?
Sohn: Mandy.
Vater: Das ist doch nicht das Zauberwort.
Sohn: Doch! So heißt deine Geliebte.
Vater: Ok, das mit dem Handy geht klar. Möchtest du auch noch einen Tablett-PC dazu?
---
Treffen sich zwei Spermien. Fragt das eine: Was wirst du mal werden? - Antwortet das andere: Ich werde mal ein starker Mann. Und du? - Ich werde eine schöne Frau werden. - Da kommt ein Stück Banane vorbei und sagt: Ihr Deppen, gar nichts werdet ihr werden. Ihr seid in der Speiseröhre.
---
Papa hat Mama angeschrien. Mama hat mit dem Sohn geschimpft. Der Sohn hat mit der Katze geschimpft. Und die Katze hat allen in die Schuhe geschissen.
---
Eine Blondine bestellt eine Pizza in der Pizzeria. Der Mann an der Theke fragt: Soll ich sie Ihnen in 4 oder 8 Stücke teilen. - Die Blondine antwortet: Bitte in 4 Stücke, 8 schaffe ich nicht.
---
Papa, was ist ein richtiger Mann? - Ein Mann ist ein Mensch, der liebt, beschützt und sich um seine Familie kümmert. - Aha, dann möchte ich auch ein richtiger Mann werden, wie Mama.
---
Alle wollen die Welt verändern, aber niemand will sich selber ändern.


índice de contenidos
Lección 079 ← Lección 080 → Lección 081