Curso de alemán para principiantes con audio/Lección 064

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Ir a la navegación Ir a la búsqueda
índice de contenidos
Lección 063 ← Lección 064 → Lección 065


2850 - 2859[editar]

??? LÖSUNGEN eintragen

2850

  Archivo:Deutsch 2850 JM.mp3  
Konjunktiv II
Beispiel:
Er hat kein Geld.
⇒ Er tut so, als ob er Geld hätte.
---
Er kennt sie nicht. - Er tut so, als ob er sie kennen würde. Er tut so, als würde er sie kennen.
Er hört uns nicht. - Er tut so, als ob er uns hören würde. Er tut so, als würde er uns hören.
Er weiß die Antwort nicht. - Er tut so, als ob er die Antwort wüsste. Er tut so, als ob er die Antwort wissen würde. Er tut so, als würde er die Antwort wissen.
Er sieht sie nicht zum ersten Mal. - Er tut so, als ob er sie zum ersten Mal sähe. Er tut so, als ob er sie zum ersten Mal sehen würde.
Er ist nicht besonders mutig. - Er tut so, als ob er besonders mutig sei. Er tut so, als ob er besonders mutig sein würde. Er tut so, als würde er besonders mutig sein.
Er will nicht arbeiten. - Er tut so, als ob er arbeiten wölle. Er tut so, als ob er arbeiten wollen würde. Er tut so, als würde er arbeiten wollen.
Der Job ist ihm nicht wichtig. - Er tut so, als ob ihm der Job wichtig sei. Er tut so, als ob ihm der Job wichtig sein würde. Er tut so, als würde ihm der Job wichtig sein.
Er hat keinen Hunger. - Er tut so, als ob er Hunger hätte. Er tut so, als ob er Hunger haben würde. Er tut so, als würde er Hunger haben.
Er hat keine Interesse. - Er tut so, als ob er Interesse hätte. Er tut so, als ob er Interesse haben würde. Er tut so, als würde er Interesse haben.
Es war etwas. - Er tut so, als ob nichts gewesen wäre. Er tut so, als wäre nichts gewesen.
Er friert nicht. - Er tut so, als ob es fröre. Er tut so, als ob er frieren würde. Er tut so, als würde er frieren.
Er sieht mich nicht. - Er tut so, als ob er mich sähe. Er tut so, als ob er micht sehen würde. Er tut so, als würde er mich sehen.
Er ist nicht sehr müde. - Er tut so, als ob er sehr müde wäre. Er tut so, als ob er müde sein würde. Er tut so, als würde er müde sein.
 ???
Lösung 2850
 ???

2851

  Archivo:Deutsch 2851 JM.mp3  
als ob - Konjunktiv II
Er fährt so schlecht, als ob er zum ersten mal Auto fährt. - Er fährt so schlecht, als führe er zum ersten Mal Auto. Er fährt so schlecht, als ob er zum ersten Mal Auto fahren würde. Er fährt so schlecht, als würde er zum ersten Mal Auto fahren.
Er liest so schlecht, als ob er in der 1. Klasse ist. - Er liest so schlecht, als ob er in der 1. Klasse sein würde. Er liest so schlecht, als würde er in der 1. Klasse sein.
Er redet so, als ob er es nicht besser weiß. - Er redet so, als ob er es nicht besser wüsste. Er redet so, als ob er es nicht besser wissen würde. Er redet so, als würde er es nicht besser wissen.
Er fühlt sich so müde, als ob er eine Woche nicht geschlafen hat. - Er fühlt sich so müde, als ob er eine Woche nicht geschlafen hätte. Er fühlt sich so müde, als ob er eine Woche nicht geschlafen haben würde. Er fühlt sich so müde, als würde er eine Woche nicht geschlafen haben.
Er fährt so rücksichtslos, als ob er alleine auf der Straße ist. - Er fährt so rücksichtslos, als ob er alleine auf der Straße wäre. Er fährt so rücksichtslos, als ob er alleine auf der Straße sein würde. Er fährt so rücksichtslos, als würde er alleine auf der Straße sein.
Er stinkt, als ob er sich ein Jahr lang nicht gewaschen hat. - Er stinkt, als ob er sich ein Jahr lang nicht gewaschen hätte. Er stinkt, als ob er sich ein Jahr lang nicht gewaschen haben würde. Er stinkt, als ob würde sich ein Jahr lang nicht gewaschen haben.
Er redet, als ob wir alle dumm sind. - Er redet, als ob wir alle dumm wären. Er redet, als ob wir alle dumm sein würden. Er redet, als würden wir alle dumm sein.
Er spricht Deutsch, als ob er in Deutschland geboren war. - Er spricht Deutsch, als ob er in Deutschland geboren wäre. Er spricht Deutsch, als würde er in Deutschland geboren sein.
Er sieht aus, als ob er krank ist. - Er sieht aus, als ob er krank sei. Er sieht aus, als ob er krank sein würde. Er sieht aus, als würde er krank sein.
Träume als würdest du ewig leben.
Lebe, als ob jeder Tag dein letzter wäre. - Lebe, als ob jeder Tag dein letzter ist. Lebe, als ob jeder Tag dein letzter sein würde. Lebe, als würde jeder Tag dein letzter sein.
Lerne, als ob du ewig leben würdest und lebe, als ob du morgen sterben müsstest. - Lerne, als ob du ewig lebst und lebe, als ob du morgen sterben musst.
Lösung 2851
 ???

2852

  Archivo:Deutsch 2852 JM.mp3  
Die Marke Whiskas ist durch den Werbeslogan „Katzen würden Whiskas kaufen“ und damit verbundener intensiver Fernsehwerbung bekannt geworden.
Aus der Werbung für Katzenfutter:
Katzen würden Whiskas kaufen. [1]
Was ist drin, im Dosenfutter?
Würden Katzen wirklich Whiskas kaufen?
Katzen würden Mäuse kaufen.

2853

  Archivo:Deutsch 2853 JM.mp3  
Konjunktiv II: Gegenwart - Vergangenheit
Wenn wir sparsam wären, würden wir keinen Champagner trinken. - Wenn wir sparsam gewesen wären, hätten wir keinen Champagner getrunken.
Wenn wir das Geld hätten, würden wir in den Urlaub fahren. - Wenn wir das Geld gehabt hätten, wären wir in den Urlaub gefahren.
Wenn wir energiebewusst wären, würden wir keine Energie verschwenden - Wenn wir (schon früher) ernergiebewusst gewesen wären, hätten wir keine Energie verschwendet.
Im Gegenteil, wir würden Energie sparen. - Im Gegenteil, wir hätten Energie gespart.
Zum Beispiel würde man nicht mit dem Auto zum Zigarettenautomaten fahren, sondern zu Fuß gehen. - Zum Beispiel wäre man nicht mir dem Auto zum Zigarettenautomaten gefahren, sondern wäre zu Fuß gegangen.
Man würde kleinere Autor fahren und weniger Benzin verbrauchen. Man wäre kleinere Autos gefahren und hätte weniger Benzin verbraucht.
Man würde auch die Wohnungen weniger heizen. - Man hätte auch die Wohnungen weniger geheizt.

2854

  Archivo:Deutsch 2854 JM.mp3  
Gegenwart - Vergangenheit
Wie könnte man mehr Energie sparen? - Wie hätte man (schon früher) mehr Energie sparen können?
Vor allem sollte man keine Energie verschwenden. - Vor allem hätte man keine Energie verschwenden sollen.
Man müsste die Häuser und Wohnungen besser isolieren. - Man hätte die Häuser und Wohnungen besser isolieren müssen.
Die Autoindustrie müsste Autos bauen, die weniger Benzin verbrauchen. - Die Autoindustrie hätte Autos bauen müssen, die weniger Benzin verbrauchen.
Wenn man nicht allein, sondern mit Kollegen zur Arbeit fahren würde, könnte man viel Benzin sparen. - Wenn man nicht allein, sondern mit Kollegen zur Arbeit gefahren wäre, hätte man viel Benzin sparen können.
Man sollte auch öfter zu Fuß gehen. - Man hätte auch öfter zu Fuß gehen sollen.
Man würde nicht nur Energie sparen, sondern auch etwas für seine Gesundheit tun. - Man hätte nicht nur Energie gespart, sondern auch etwas für seine Gesundheit getan.

2855

  Archivo:Deutsch 2855 JM.mp3  
kommen (Konjunktiv II)
---
Präsens
ich käme
du kämst
er käme
wir kämen
ihr kämt
sie kämen
---
Vergangenheit:
ich wäre gekommen
du wärst gekommen
er wäre gekommen
wir wären gekommen
ihr wäret gekommen
sie wären gekommen
---
Zukunft:
ich würde kommen
du würdest kommen
er würde kommen
wir würden kommen
ihr würdet kommen
sie würden kommen

2856

  Archivo:Deutsch 2856 JM.mp3  
Welcher Hund kommt für dich in Frage?
Welcher Hund käme für dich in Frage?
---
Das käme mir entgegen, wenn du wenigstens diesen Sonntag arbeiten kannst.
Ich käme gerne mal mit dir zum Tischtennis mit.
Wo käme man hin, würde man anfangen, sich solche Fragen zu stellen?
Welches Auto käme für dich in Frage?
Er denkt ich käme aus Frankreich.
Mir würde es passen, wenn Herr Lorenz nächsten Montag nach Berlin käme.
Es käme auf einen Versuch an.
Wenn ich nicht so müde wäre, käme ich nicht heute vorbei.

2857

  Archivo:Deutsch 2857 JM.mp3  
Formen Sie den Satz in den Konjunktiv II um!
Gegenwart - Vergangenheit - Zukunft
---
Beispiel:
Was können wir tun?
⇒ Was könnten wir tun? (Gegenwart)
⇒ Was hätten wir tun können? (Vergangenheit)
⇒ Was würden wir tun können? (Zukunft) ???
---
Was sollen wir sagen?
Sie muss ihn fragen.
Sollen wir früher gehen?
Du musst sie anrufen.
Lösung 2857
Was sollten wir sagen?
Was sollten wir sagen?
Was hätten wir sagen sollen? (Was haben wir sagen sollen)
---
Sie müsste ihn fragen.
Sie hätte ihn fragen müssen.
Sie würde ihn fragen müssen. (Sie wird ihn fragen müssen.)
---
Sollten wir früher gehen?
Hätten wir früher gehen sollen?
Würden wir früher gehen müssen? (Werden wir früher gehen müssen.)
---
Du müsstest sie anrufen.
Du hättest sie anrufen müssen.
Du würdest sie anrufen müssen. (Du wirst sie anrufen müssen.)

2858

  Archivo:Deutsch 2858 JM.mp3  
Zeitformen
Ich dachte Sandra wäre zu spät gekommen. (Vergangenheit)
Ich dachte, Sandra würde zu spät kommen. (Zukunft)
---
Ich hätte das Buch gerne gelesen. (Bezug auf die Vergangenheit)
Ich würde das Buch gerne lesen. (Bezug auf Gegenwart und Zukunft)
Ich wäre zur Arbeit gegangen.
Wenn ich gehen würde. - Wenn ich ginge.
Wenn ich singen würde. - Wenn ich sänge.
---
Es wurde gesagt, er habe keine Zeit für so etwas. (Gegenwart)
Es wurde gesagt, er hätte keine Zeit für so etwas. (Vergangenheit)

2859

  Archivo:Deutsch 2859 JM.mp3  
Konjunktiv I
Verwendung: formelle Sprache (in Zeitungen und Artikeln)
---
Er sagte mir: „Ich bin nicht bereit.“
Er sagte mir, er sei nicht bereit.
---
Endungen (reguläre Verben):
„-e“, „-est“, „-e“, „-en“, „-et“, „-en“
Beispiel: sein (Wortstamm: „sei-“)
seie, seiest, seie, seien, seiet, seien
Zukunft: er wird da sein
---
Endungen für Konjunktiv II (!!! Konjunktiv 2 !!!)
ebenfalls: „-e“, „-est“, „-e“, „-en“, „-et“, „-en“
ABER: mit einem Umlaut
fahren - fuhr (1. Vergangenheit) - ich führe; du führst; erführe; wir führen; ihr führet; sie führen

2860 - 2869[editar]

2860

  Archivo:Deutsch 2860 JM.mp3  
Konjunktiv I
---
Er sagt, er hat sich die Zähne geputzt. (ein Tatsache; Indikativ)
Er sagt, er habe sich die Zähne geputzt. (Ob er seine Zähne wirklich geputzt hat weiß ich nicht so genau; es ist aber möglich; Konjunktiv)
---
Marianne behauptet, sie hat gestern Nacht ein Gespenst gesehen. (ein Tatsache; Indikativ)
Marianne behauptet, sie habe gestern Nacht ein Gespenst gesehen. (Ob sie wirklich ein Gespenst gesehn hat weiß ich nicht so genau; es ist aber möglich; Konjunktiv)
---
Helmut sagt er hat einen sprechenden Hund. (ein Tatsache; Indikativ)
Helmut sagt er habe einen sprechenden Hund. (Ob sein Hund wirklich sprechen kann weiß ich nicht so genau; es ist aber möglich; Konjunktiv)
---
Konjunktiv I: Die Information wird neutral dargestellt - der Sachverhalt kann stimmen oder auch nicht.

2861

  Archivo:Deutsch 2861 JM.mp3  
Konjunktiv I - neutrale Wiedergabe der indirekten Rede:
Er sagt, er habe sich die Zähne geputzt.
Sebastian sagt seinem Freund, dass er ihn heute Abend anruft.
Sebastian sagt seinem Freund, dass er ihn heute Abend anriefe.
---
Konjunktiv II - zweifelnde Wiedergabe der indirekten Rede: starker Zweifel.
Er sagt, er hätte sich die Zähne geputzt.

2862

  Archivo:Deutsch 2862 JM.mp3  
Eselsbrücke für die Bildung des Konjunktiv I und II
Konjunktiv Präsens (ich bin ➔ dass ich sei) (ich habe ➔ dass ich habe) (ich fahre ➔ dass ich fahre)
Konjunktiv 1. Vergangenheit (ich war ➔ als ob ich wäre) (ich hatte ➔ als ob ich hätte) (ich fuhr ➔ als ob ich führe)
---
Konjunktiv I und II:
Bildung: zwei Zeitstufen
Verwendung: KEINE Zeitstufen (kein Zeitbezug des Konjunktivs)
Peter sagt, dass sein Vater sehr streng sei. (kein Zeitbezug des Konjunktivs)
Peter sagte, dass sein Vater sehr streng sei. (kein Zeitbezug des Konjunktivs)
---
Konjunktiv 1: Er stellt Aussagen als innerlich abhängig dar. (in­direk­te Rede und ähnliche Sätze; mit anderen Worten: Der Konjunktiv I kenn­zeich­net den Satz als den In­halt einer Aus­sage [inner­liche oder in­halt­liche Ab­hän­gig­keit])
Konjunktiv 1: Keine Aussage über den Wahr­heits­gehalt einer Aus­sa­ge (real; irreal; möglich)
Er gehe jetzt, sagt er.
Er gehe jetzt, sagte er.
---
Konjunktiv II: kenn­zeich­net Aus­sa­gen als irreal (un­wirk­lich)

2863

  Archivo:Deutsch 2863 JM.mp3  
Konjunktiv I - neutrale Wiedergabe der indirekten Rede:
Er sagt, er habe sich die Zähne geputzt.
Sebastian sagt seinem Freund, dass er ihn heute Abend anruft.
Sebastian sagt seinem Freund, dass er ihn heute Abend anriefe.
Sebastian sagt seinem Freund, dass er ihn heute Abend anrufen würde.

2864

  Archivo:Deutsch 2864 JM.mp3  
Schriftdeutsch
irreale Vergleichssätze (Konjunktiv I)
besser: als ob
FALSCH: Er verhielt sich, als gehöre ihm die ganze Welt. (Konjunktiv I: inner liche Abhängigkeit)
RICHTIG: Er verhielt sich, als gehörte ob ihm die ganze Welt. (Konjunktiv II: irreales; unwirkliches; hypothetisches)
---
Sie kam sich vor, als sei sie gerade ge­stor­ben.
Sie kam sich vor, als ob sie gerade gestorben sei.
---
sei
Martina hat mir erzählt: „Ich bin schrecklich in Paul verliebt.“
Martina hat mir erzählt, dass sie schrecklich in Paul verliebt ist.
Martina hat mir erzählt, sie sei schrecklich in Paul verliebt.

2865

  Archivo:Deutsch 2865 JM.mp3  
VERGESSEN Sie den Konjunktiv I
Verwenden Sie die ersten 10 Jahre nur den Konjunktiv II (egal ob etwas oder viel Zweifel am Wahrheitsgehalt einer Aussage)
Statt Konjunktiv I sagen Sie einfach einfach dazu: „Kann sein, muss aber nicht.“
Den Konjunktiv I verwenden nur sehr wenige Leute.
Und noch weniger Leute verwenden den Konjunktiv I wirklich richtig.

2866

  Archivo:Deutsch 2866 JM.mp3  
Wenn ich so ein Gesicht hätte wie du, dann würde ich meinem Hintern das Sprechen beibringen.
Hätte, Hätte, Fahrradkette
Hätt' der Hund nicht geschissen ... (Hätt' = hätte)
---
(Er sagt zu ihr:) „Wenn ich drei Wünsche frei hätte, hätte ich einen und den dreimal hintereinander.“ (Filmzitat aus dem Film „Wayne's World“)
---
Wenn mich alle würden, die mich mal können, käme ich nicht mehr zum sitzen.
---
Wenn ich immer das tun würde, was die Anderen von mir erwarten, dann könnte man auf meinen Grabstein schreiben: Mein Leben hat allen gefallen nur mir nicht.

2867

  Archivo:Deutsch 2867 JM.mp3  
Sie ließe sich so gerne fallen. (Roland Kaiser)
auf youtube (3:50 Minuten) (auch auf my video - eine zweite Werbeseite öffnet sich sofort)
Liedtext
---
Sie ging allein in ein Café
Ward von Musik gerufen
Sie stand am Anfang etwas scheu
An dessen Eingangsstufen
---
ward (ungebräuchlich) = wurde
scheu
schüchtern
zurückhaltend (zurück halten)
frech
offen
Eingangsstufen
Treppenstufen
Stufe
---
fassen
anfassen
an die Hand fassen
an den Arm fassen
an die Schulter fassen
es fasst sie ein Mann an
es sah sie ein Mann an
es wurde ihr kalt
es war spät
die Hand gehört einem Mann
Das Buch gehört einem bolivianischen Studenten
Tänzermann (ungebräuchlich) = Tänzer
verpassen
Ich habe meinen Bus verpasst.
Ich habe meinen Freund verpasst.
Du hast nichts verpasst.
Er verpasst nichts
Er verpasst keine Frau. = Er lässt nichts anbrennen.
brennen
anbrennen
rühren

2868

  Archivo:Deutsch 2868 JM.mp3  
Sie ließe sich so gerne fallen. = Sie möchte sich Fallen lassen (wenn es geht).
Sie würde sich gerne fallen lassen.
fallen
umfallen
hinfallen
auffallen
sich entspannen
Entspannt dich!
sich gehen lassen
sich fallen lassen
verführen
Verführung
Verführerin
die Suppe riecht verführerisch (Aber ich mache Diät. Ach was soll es. Heute mache ich keine Diät. Morgen wieder.)
er hat sie verführt
sie hat ihn verführt
führen
entführen
überführen
probieren
ausprobieren
gleich nebenan
dort wartet seine Frau
dort wartet doch seine Frau

2869

  Archivo:Deutsch 2869 JM.mp3  
der Fremde
fremd
bekannte
der Bekannte
Schulter
Hüfte
er legte seinen Arm um ihre Schultern
er legte seinen Arm auf ihre Schultern
er legte seinen Arm um ihre Hüfte
sie hakte sich bei ihm unter
sie legte ihre Hand auf seine Schulter
sie legte ihre Hand auf seinen Arm
er legte seine Hand auf ihr Knie
sie gingen Arm in Arm
haken
unterhaken
riechen
sie roch nach billigem Parfüm
die Blumen riechen gut = sie duften
Duft
im Zimmer war ein komischer Geruch
im Flur roch es nach Bohnenkaffee
Gel
Sonne
Wein
mögen

2870 - 2879[editar]

2870

  Archivo:Deutsch 2870 JM.mp3  
höflich
Höflichkeit
geschehen
es geschah alles so schnell
das Geschehen
Alles was geschieht ist Gottes Wille.
sie ließ es geschehen = sie ließ es zu
zulassen
verstehen
Verstand
um den Verstand bringen = der Verstand ist weg; sehr nerven; ich kann nicht mehr klar denken; verrückt machen
Sie verliebte sich in ihn und konnte sich nicht mehr wehren.
Er hat sie völlig um den Verstand gebracht.
Das stundenlange Geschrei des Babys geht mir auf die Nerven. Das Geschrei bringt mich noch um den Verstand.
um den Verstand bringen = den Kopf verdrehen = ihr (/sein) Herz im Sturm erobern
---
es ist schwer
es fällt mir schwer
Es fällt mir schwer das zu glauben.
Es fällt mir leicht Deutsch zu lernen.
es fällt mir sehr schwer
Es fällt mir wirklich sehr schwer das zu glauben.
Lesen und Rechnen fällt ihm sehr schwer. Er ist doch erst 5 Jahre alt.
schwer machen
maches mir nicht so schwer

2871

  Archivo:Deutsch 2871 JM.mp3  
zeigen
Zeig mir das Buch!
Zeige mir das Buch!
Er will seine Trauer nicht zeigen.
Sie zeigt ihre Wut nicht.
würde gern
Ich würde gern noch ein Glas Rotwein trinken.
Er würde den Chef gerne etwas fragen.
---
Urlaubsfoto
Fotos entwickeln
Die entwickelten Fotos sind zurück.
Das muss nicht jeder sehen.
Es muss ja nicht jeder sehen.
Es muss ja nicht gleich jeder sehen.
Das sollte nicht jeder sehen.
Das sollte nicht gleich jeder sehen.
Das sollt nicht jeder wissen.
Das sollten alle wissen.
Das solltest du bis morgen lernen
vermeiden
sie weiß, was sie machen muss, damit sie es vermeidet = sie weiß es zu vermeiden (ungebräuchlich)

2872

  Archivo:Deutsch 2872 JM.mp3  
Warum sind Männer immer glücklich?
Ihr Familienname ändert sich nicht und bleibt ihr ganzes Leben lang gleich.
Ihre Telefongespäche dauern nicht länger als 30 Sekunden.
Für eine Woche Urlaub brauchen sie nur eine Jeans.
Wenn jemand vergisst sie einzuladen, dann bleiben sie doch weiter Freunde.
Ihre Frisur ändern sich für jahrelang nicht.
Sie können in 25 Minuten in einem Geschäft einkaufen.
Wenn sie auf einer Abendveranstaltung jemanden mit dem gleichen Hemd treffen, das sie selber anhaben, dann stört es sie nicht.

2873

  Archivo:Deutsch 2873 JM.mp3  
Alle anderen haben Wochenende. Meine Mama hat ... mich.
Der Kreislauf des Lebens:
Du wachst auf und möchtest Sex.
Nach dem Sex möchtest du essen.
Nach dem Essen möchtest du schlafen.
Dann wachst du auf und möchtest Sex.
---
Sie: „Liebling, bist du etwas eifersüchtig?“
Er: „Nein, ich beneide dich nur, weil dich Männer anrufen und mich nicht.“

2874

  Archivo:Deutsch 2874 JM.mp3  
Eine gute und eine schlechte Nachricht
Sie: „Liebling ich habe zwei Nachrichten für dich - eine schlechte und eine gute. Welche willst du zuerst hören?“
Er: „Erst die schlechte.“
Sie: „Ich habe deinen Mercedes zu Schrott gefahren.“
Er: „Und die gute?“
Sie: „Das mache ich nicht noch einmal.“

2875

  Archivo:Deutsch 2875 JM.mp3  
Beim Augenarzt
Arzt: „Welcher Buchstabe ist das?“
Patient: „Wo sind Sie denn?“

2876

  Archivo:Deutsch 2876 JM.mp3  
a. „Was machst du heute?“
b. „Nichts.“
a. „Das hast du doch schon gestern gemacht.“
b. „Ich bin gestern nicht fertig geworden.“

2877

  Archivo:Deutsch 2877 JM.mp3  
Er: „Komm, lass uns zu mir gehen.“
Sie: „Warum?“
Er: „Wir können einen Kaffee trinken, Musik hören und ich will dir meine Briefmarkensammlung zeigen.“
Sie: „Wieso? Bekommst du ihn sonst nicht hoch?“

2878

  Archivo:Deutsch 2878 JM.mp3  
Eine Seele kommt in den Himmel und lacht herzhaft.
„Warum lachst du?“
„Na, ich bin schon hier, und dort unten operieren sie mich noch.“

2879

  Archivo:Deutsch 2879 JM.mp3  
Er: „Hör mal Liebling, warum siehst du dir alle diese Kochsendungen an? Du kannst doch nicht mal vernünftige Spiegeleier braten.“
Sie: „Du bist doch nicht besser. Du siehst dir doch auch laufend Pornos an.“

2880 - 2889[editar]

2880

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
Die Mutter wechselt die Bettwäsche
Ihr 5jähriger Sohn fragt sie, was sie da macht.
Die Mutter antwortet: „Siehst du das nicht? Ich wechsele die Bettwäsche.“
Bei dem Kleinen arbeitet es im Kopf. Plötzlich geht ihm ein Licht auf und er lächelt.
Er fragt: „Habt ihr euch eingemacht?“

2881

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
Wenn du stark bist, gute Laune hast und dich für klug und ganz sexy hältst und tanzt wie eine Göttin? Dann geh nach Hause - du bist besoffen.

2882

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
Feuer im Krankenhaus
Der Einsatzleiter der Feuerwehr geht nach dem Feuerwehreinsatz zum Chefarzt: „Es hat drei Opfer gegeben, im Keller. Zwei konnten wir wiederbeleben, den 3. aber nicht mehr.“
Der Chefarzt wird kreidebleich.
Der Feuerwehrmann fragt ihn: „Was ist mit Ihnen los?“
Der Chefarzt antwortet: „Im Keller ist nur unser Leichenkeller.“

2883

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
Die Mutter zieht Geld aus dem Bankautomaten.
Ihre kleine Tochter steht daneben, bekommt ganz große Augen und wundert sich: „Mutti, sitzt etwa Papa da drin?“

2884

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
Drei Monate lang habe ich die Verkehrsregeln für Frankreich gelernt. Und dann bin ich nach Paris gefahren. ... Mein Gott, ich hätte lieber beten lernen sollen.

2885

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
Der menschliche Körper wächst bis zum 25 Lebensjahr.
Aber der Bauch und der der Hintern sind wohl darüber nicht informiert.

2886

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
Die Frau fährt auf Dienstreise. Nach 2 Tagen schreibt ihr Mann ihr eine sms: Wo ist das Essbesteck?
Sie schreibt eine Antwort: Schlaf zu Hause!
Er versteht nur Bahnhof.
Nach 3 Tagen schreibt er ihr wieder eine sms: Wo ist das Essbesteck?
Sie antwortet wieder: Schlaf zu Hause!
Als sie nach 7 Tagen endlich von der Dienstreise zurück ist fragt er sie als erstes verärgert: „Wo ist das Essbesteck?“
Sie nimmt ihn wortlos an die Hand und zieht ihn ins Schlafzimmer. Dort schlägt sie seine Bettdecke zurück - das Essbesteck liegt auf seinem Bett.
„Wie ich dir geschrieben habe: Schlaf zu Hause!“

2887

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
3 Kinder im Kindergarten
a. „Meine Eltern haben mich im Geschäft gekauft.“
b. „Meine Eltern haben mich aus dem Internet heruntergeladen.“
c. „Meine Eltern sind arm. Sie haben mich selber gemacht.“

2888

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
Ich arbeite um zu leben, aber ich lebe nicht um zu arbeiten!
---
Alles kommt und geht, das was bleibt sind die Erinnerungen!
---
Wenn jemand Angst hat sich zu verlieben, muss es nicht die Angst vor der Zukunft sein. Er kann auch Angst vor der Vergangenheit haben.
---
„Vergeben und vergessen?“ - „Nein! Ich bin weder Jesus noch habe ich Alzheimer.“

2889

  Archivo:Deutsch 288 JM.mp3  
„Herr Doktor, habe ich Grippe?“
„Ja.“
„Schweinegrippe?“
„Ja.“
„Sind sie sicher?“
„Absolut! Nur ein Schwein kann mit einer Temperatur von 36,7 °C früh um 4 den Notarzt rufen.“


índice de contenidos
Lección 063 ← Lección 064 → Lección 065