Curso de alemán para principiantes con audio/Lección 061

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Ir a la navegación Ir a la búsqueda
índice de contenidos
Lección 060 ← Lección 061 → Lección 062


2730 - 2539[editar]

2730

ein ängstliches Kind beim Zahnarzt
  Archivo:Deutsch 2730 JM.mp3  
Nie wieder zusammen zum Zahnarzt
(Teil 1)
---
Vor vielen Jahren, so um 1950, gab es noch nicht so viele Zahnärzte wie heute in Deutschland. Die Wartezimmer waren meist sehr voll. Der Zahnarzt hatte nur ein Behandlungszimmer und nicht wie heute 2 oder 3 oder sogar vier.
So um 1950 hatte ein Junge Zahnschmerzen. Wir wollen ihn hier Anton nennen. Er war 7 Jahre alt, vielleicht auch 8 oder erst 6 - wer weiß das heute noch so genau. Er hatte die ganze Nacht Zahnschmerzen. Seine Mutter schickte ihn am nächsten Tag nach der Schule wegen der Zahnschmerzen zum Zahnarzt. Sie hatte keine Zeit mitzugehen, es war in einer Kleinstadt und nicht weit zum Zahnarzt. Damals, als die Kinder noch nicht zu allen Nachmittagsaktivitäten von ihrer Mutter mit dem Auto hingefahren wurden, war das kein Problem.

2731

  Archivo:Deutsch 2731 JM.mp3  
Nie wieder zusammen zum Zahnarzt
(Teil 2)
---
Anton ging also zum Zahnarzt. Weil er etwas Angst hatte, nahm er seinen Freund Bernd mit. Bernd wohnte ihm Nachbarhaus und war genauso alt wie Anton. Sie gingen zusammen in eine Klasse.
Beim Zahnarzt erzählte Anton an der Anmeldung von seinen Zahnschmerzen und er sollte sich dann ins Wartezimmer setzen. Das Wartezimmer war sehr voll, aber Anton und Bernd fanden noch zwei Plätze. Die Plätze waren direkt nebeneinander - das sollte später noch wichtig sein.
Nach einer Weile wurde Anton ins Sprechzimmer gerufen. Dort wurde er auf den Behandlungsstuhl gesetzt. Er erzählte von seinen Zahnschmerzen und der Zahnarzt schaute sich den Zahn an. Der Zahn war nicht mehr zu retten und musste also gezogen werden. Der Zahnarzt gab Anton eine Spritze und schickte ihn dann wieder ins Wartezimmer bis die Spritze richtig wirkt. Danach behandelte er noch einige andere Patienten.

2732

  Archivo:Deutsch 2732 JM.mp3  
Nie wieder zusammen zum Zahnarzt
(Teil 3)
---
Nach ca. 10 - 20 Minuten kam der Zahnarzt ins Wartezimmer und wollte den Jungen wieder ins Behandlungszimmer holen, um jetzt den Zahn zu ziehen. Aber der Junge wollte nicht aufstehen und setzte sich immer wieder auf seinen Stuhl im Wartezimmer.
Da wurde der Zahnarzt ungeduldig packte den Jungen fest am Arm und zog ihn ins Behandlungszimmer. Der Junge wollte unbedingt nicht und rief immer wieder irgend etwas.
Der Zahnarzt hatte aber keine Zeit, um mit dem Jungen zu diskutieren. Das Wartezimmer war voll und er hatte schon einen langen Arbeitstag hinter sich. Der kleine Junge hatte keine Chance gegen den Zahnarzt, der sehr groß und kräftig war.
Also rauf mit dem Jungen auf den Behandlungsstuhl (eine Imperativ-Form), mit Gewalt den Mund aufgemacht (eine Imperativ-Form) und die Zange an den Zahn gesetzt.
Es war unten rechts der letzte Milchzahn. Der Zahn ging gar nicht so einfach raus, wie das sonst bei Milchzähnen geht, denn der Junge strampelte wie verrückt und schrie wie am Spieß. Er war unmöglich erzogen. Aber der Zahnarzt hatte ihn fest im Griff und ließ ihn nicht mehr los. Die beiden Zahnarzthelferinnen hielten dem Jungen Hände und Beine fest.
Endlich war der Zahn raus und der Junge konnte gehen. Er schrie immer noch. Dabei hatte die Spritze in den 10 - 20 Minuten Wartezeit doch schön wirken können.

2733

  Archivo:Deutsch 2733 JM.mp3  
Nie wieder zusammen zum Zahnarzt
(Teil 4)
---
Draußen auf der Straße schauten sich Anton und Bernd erschrocken an. Der Zahnarzt hatte den falschen Jungen erwischt. Der Zahnarzt hatte Bernd aus dem Wartezimmer gezogen und ihm ohne Betäubung einen Zahn gezogen. Berd hatte gerufen „Ich nicht. Ich bin der Falsche. Mein Freund soll den Zahn gezogen bekommen.“ Bernd hatte sich auch heftiger gewehrt. Aber es hatte alles nichts geholfen. Anton hatte vor Angst geschwiegen. Mit der Spritze tat der Zahn auch gar nicht mehr weh.
Der Zahnarzt weiß bis heute nicht, dass er den falschen Jungen erwischt hatte. Schließlich sehen kleine Kinder alle genauso aus, wenn sie Angst haben.
Anton und Bernd haben zu Hause beide nichts erzählt. Antons Zahnschmerzen waren vergessen und wie weggeblasen. Irgendwann fiel der Zahn dann von alleine raus. Anton und Bernd sind nie wieder zusammen zum Zahnarzt gegangen. Bernd war danach 20 Jahre nicht mehr beim Zahnarzt.

2734

  Archivo:Deutsch 2734 JM.mp3  
Im Gericht
---
„Angeklagter, sind sie verheiratet?“
„Ja, Herr Richter.“
„Mit wem?„“
„Mit einer Frau, Euer Ehren.“
„Spielen Sie hier nicht den Klugen. Das ist doch allen klar, dass man mit einer Frau verheiratet ist.“
„Sagen Sie das nicht, Herr Richter. Meine Schwester ... zum Beispiel ... ist mit einem Mann verheiratet.“
---
„Herr Zeuge, ich hoffe sie wissen, was Sie erwartet, wenn sie hier falsch aussagen?“
„Ja, Herr Richter, einen BMW hat man mir versprochen“

2735

  Archivo:Deutsch 2735 JM.mp3  
„Gestern wollte ich mir einen Spaß mit meinem Mann machen. Ich habe ihm einen Slip von mir in die Manteltasche gesteckt. Danach wollte ich ihm zum Spaß eine Szene machen und sehen wie er reagiert.“
„Und? Ist der Spaß gelungen?“
„Von wegen Spaß. Er hat alles gestanden.“

2736

  Archivo:Deutsch 2736 JM.mp3  
„Papa, wo kommen die kleinen Kinder her?“
„Habt ihr in der Schule schon alles über die Bienen und die Blüten gelernt.“
„Ja.“
„Bei den Menschen ist es so ähnlich, nur dass vorher der Mann noch die Frau überreden muss.“

2737

  Archivo:Deutsch 2737 JM.mp3  
Neid
Eine junge Frau sitzt im Linienbus und hat einen Kater auf den Knien und streichelt ihn zärtlich.
Der Mann, der neben ihr sitzt sagt neidisch: „Ach, wenn ich doch an seiner Stelle sein könnte.“
Darauf die junge Frau: „Das glaube ich nicht. Ich fahre mit ihm zum Tierarzt. Ich will ihn kastrieren lassen.“

2738

  Archivo:Deutsch 2738 JM.mp3  
1. April
„Mama, Mama, komm schnell, Papa hat sich auf dem Boden erhängt.“
Die Mutter rennt erschrocken auf den Boden und kommt böse zurück: „Das stimmt nicht.“
„April, April, er hängt im Keller.“

2739

  Archivo:Deutsch 2739 JM.mp3  
„Mama, darf ich heute mit Oma spielen?“
„Nein mein Kind, der Sarg bleibt heute zu.“

2740 - 2749[editar]

2740

  Archivo:Deutsch 2740 JM.mp3  
Die Uhrzeit
Auf der Alm im Gebirge. Der Bauer melkt eine Kuh.
Ein Wanderer kommt vorbei und fragt: „Grüß Gott! Können Sie mir sagen wie spät es ist?“
Der Bauer hebt des Euter der Kuh etwas hoch, schiebt es nach links und nach rechts und sagt: „10 vor 9“.
Am Nachmittag kommt der Wanderer wieder vorbei und fragt den Bauern nach der Zeit. Der hebt wieder das Euter hoch, schiebt es nach links und nach rechts und sagt: „20 nach 4“.
Der Wanderer fragt erstaunt: „Wie machen Sie das?“
Der Bauer erwiedert: “Wenn ich das Euter zur Seite schiebe, dann kann ich die Kirchturmuhr unten im Dorf sehen“.

2741

  Archivo:Deutsch 2741 JM.mp3  
Willst du meine Frau werden?
a. „Heirate mich, Liebste!“
b. „Kaufst du mir dann einen Ring mit einem ganz großen Diamanten?“
a. „Da hast du mir aber ganz geschickt einen Korb gegeben.“
---
Korb
einen Korb geben

2742

  Archivo:Deutsch 2742 JM.mp3  
Die Zeugin
---
Im Gerichtssaal in einem kleinen südamerikanischen Stadt:
Der Staatsanwalt ruft seine erste Zeugin auf - eine alte Frau.
Er beginnt seine Befragung: „Mrs. Jones, kennen Sie mich?“
„Ja, natürlich kenne ich Sie, Mister Williams. Ich kannte Sie schon als kleines Kind. Und ehrlich gesagt, sie haben mich total enttäuscht. Sie lügen, Sie betrügen Ihre Frau, Sie manipulieren die Leute und reden hinter ihrem Rücken schlecht über sie. Sie halten sich für einen wichtigen Menschen. Aber in Wirklichkeit sind Sie nur ein kleiner, unwichtiger Bürohengst und zu dumm, um das zu begreifen.“
Der Staatsanwalt war schockiert. Er wusst nicht, was er jetzt machen sollte. Also zeigt er auf den Verteidiger, der auf der anderen Seite des Saales saß und fragt: „Mrs. Jones, kennen Sie den Verteidiger?“
„Ja, natürlich kenne ich ihn. Ich kenn Mister Bradly auch schon seit seiner Kindheit. Er ist faul, ungeduldig und hat Alkoholprobleme. Er kann mit niemandem eine normale Beziehung aufbauen. Und seine Anwaltskanzlei ist eine der schlechtesten im Land. Wir wollen gar nicht davon reden, dass er sein Frau mit drei anderen Frauen betrügt. Übrigens ist eine davon Ihre Frau. Ja, ich kenne ihn.“
Der Verteidiger stand starr vor Schreck da.
Der Richter rief den Staatsanwalt und den Verteiliger an seinen Tisch und flüsterte zu ihnen: „Wenn einer von euch beiden Idioten sie fragt, ob sie mich kennt, dann schicke ich euch beide auf den elektrischen Stuhl.“

2743

  Archivo:Deutsch 2743 JM.mp3  
Fenster
---
Er sieht aus dem Fenster.
Was sieht er dort? Draußen regnet es.
Die Leute laufen im Regen. Einige haben ihren Regenschirm geöffnet.
---
Ich habe einen Blumentopf. Er steht im Fenster.
Er steht auf der Fensterbank.
---
Die Gardine hängt am Fenster.
Peter steht am Fenster.
Peter lehnt am Fenster.

2744

  Archivo:Deutsch 2744 JM.mp3  
Ich öffne das Fenster.
Ich mache das Fenster auf.
Das Fenster ist geöffnet.
Das Fenster ist geschlossen.
Das Fenster ist angekippt.
Der Fenstergriff ist abgebrochen.
Der Fenstergriff klemmt.
---
Die Fenster müssen geputzt werden.
Morgen werde ich die Fenster putzen.
Bei uns in der Firma kommt ein Fensterputzer zum Fensterputzen.

2745

  Archivo:Deutsch 2745 JM.mp3  
Wir bekommen neue Fenster.
Die alten Holzfenster waren undicht.
Jetzt kommen Kunststofffenster mit Isolierglas rein. Die Fenster haben sogar Dreifach-Isoliervergalsung, also drei Glasscheiben.
Die neuen Fenster lassen sich auch kippen.
Die Fensterfirma hat jemanden geschickt, der die Fenster vermessen hat.
Die Monteure haben dann 5 Wochen später alle 4 Fenster in 3 Stunden montiert.
Die Fenstergriffe sind von innen abschließbar, weil wir Parterre wohnen.
Wir haben deshalb auch einbruchshemmende Fensterbeschläge genommen, eine sogenannte Pilzkopfverriegelung. Das soll es Einbrechern erschweren die Fenster mit einer Brechstange oder einem Kuhfuß auszuhebeln.
Aber dazu noch bruchfestes Glas zu nehmen, sogenantes Verbund-Sicherheitsglas, war uns dann doch zu teuer.
Bei der Abnahme haben wir ein Fenster wegen Kratzern reklamiert. Ich konnte dann einen ordentlichen Preisnachlass raushandeln.
Nächstes Jahr lassen wir von außen noch elektrische Rolläden anbringen.
Was das ganze gekostet hat? - Zu viel. Aber man gönnt sich ja sonst nichts. Außerdem sparen wir jetzt an den Heizkosten.

2746

  Archivo:Deutsch 2746 JM.mp3  
Tür
---
Eine Tür ist ein trennendes oder verbindendes Element zwischen Räumen oder Bereichen.
Tür = Eingang = Ausgang
---
Plötzlich klopft es an die Tür.
„Kannst du bitte die Tür zumachen!“
Am nächsten Tag stand die Polizei vor der Tür. (Tür = Eingang = Ausgang)

2747

  Archivo:Deutsch 2747 JM.mp3  
Die Tür ist offen.
Die Tür ist zu.
Die Tür ist verschlossen.
Die Tür ist geöffnet.
Knall nicht mit der Tür.
die Tür zuknallen
die Tür aufstoßen
die Tür zuschlagen
drücken
ziehen
die Türklinke
die Türklinke wackelt
die Tür klemmt
die Tür schließ nicht richtig
die Tür schließt nicht dicht

2748

  Archivo:Deutsch 2748 JM.mp3  
die Zimmertür
die Wohnungstür
die Haustür
die Kellertür
die Bodentür
die Fahrstuhltür
die Bustür
die Ladentür
Auch der Weihnachtskalender hat Türen, mache sagen auch Türchen. Die Tür für den 24. Dezember ist am größten.
---
die Holztür
die Metalltür
Stahltür
Eisentür
Glastür
Schiebetür
Falttür
Falltür
Kellertür
An welcher Tür steht der Türsteher?

2749

  Archivo:Deutsch 2749 JM.mp3  
Drehtür
Doppeltür
Eichentür
Eisentür
Etagentür
Flügeltür
Panzertür
Pendeltür
---
Ausgangstür - Eingangstür
Außentür - Innentür
Autotür
Badezimmertür
Durchgangstür
Fenstertür
Klotür
Küchentür
Kühlschranktür
Ofentür
Seitentür
Schranktür
Zimmertür

2750 - 2759[editar]

2750

  Archivo:Deutsch 2750 JM.mp3  
Der Freund
---
Ein junger Mann klingelt an der Tür.
Der Hausherr macht auf. „Ja, sie wünschen bitte?“
„Guten Tag Herr Fischer, ich bin der neue Freund ihrer Tochter. Ich will Sie zum Fischen abholen.“
„Mein Name ist aber nicht Fischer, sondern Vogel.“ - erwidert der Hausherr.
„Na ja, ich wollte nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen!“
---
mit der Tür ins Haus fallen - (ohne Umschweife zur Sache kommen)
Vogel
vögeln (= Sex haben) (vulgär: ficken)
Fisch
fischen

2751

  Archivo:Deutsch 2751 JM.mp3  
jemanden vor die Tür setzen = jemanden entlassen
zwischen Tür und Angel = so nebenbei; auf die Schnelle
Ach, du kriegst die Tür nicht zu! = das ist nicht zu fassen, Ausdruck des Überraschtseins (vielleicht steht ja eine Giraffe in der Tür)
vor der Tür stehen = irgendetwas erscheint bald, findet in Kürze statt
Weihnachten steht vor der Tür.
Mein Geburtstag steht vor der Tür.
Tag der offenen Tür (Institutionen sind meist an einem ganzen Tag offen zur Besichtigung und Information für die Bevölkerung)
Tag der offenen Tür im Bundeskanzleramt
---
Türstopper
Türrahmen
Türschild (Namensschild)
Türschloss
Türspion

2752

  Archivo:Deutsch 2752 JM.mp3  
das Scharnier; die Türangel
Zarge und Blatt
---
Das Türblatt bildet den eigentlichen beweglichen Teil der Tür.
Die Türzarge (oder das Türfutter) bildet einen dreiseitigen Rahmen um die Tür, mit einer Schiene (die Schwelle) unten. Die drei Seiten (links und rechts, oben) werden gleich ausgeführt. Bei Stahlzargen wird die Zarge in einem Stück geliefert und eingebaut.
Türschwelle
Türdichtung: Die Dichtung bei modernen Türen besteht aus Kunststoff bzw. Gummi. Sie wird in einem Stück rund um das Türblatt in der Zarge montiert und bildet damit einen geschlossenen Abschluss. Die Bodendichtung kann absenkbar, z. B. als Schleifer etc. ausgeführt sein.
Beschläge sind alle an der Tür angebrachten funktionellen und/oder verzierenden Teile:
die Angel
das Scharnier
Ein Türband, auch Türscharnier oder Türangel genannt, hat die Aufgabe, ein möglichst störungsfreies Drehen der Tür zu ermöglichen, und verbindet die Zarge mit dem Türblatt.
Ein Türschloss ist ein Schloss, das dazu dient, eine Tür geschlossen zu halten und Unbefugte am Öffnen dieser zu hindern.
Schlösser sind mechanische Vorrichtungen, die mit einem Schlüssel verschlossen und einem Türgriff geöffnet werden können.
Durch Betätigung des Türdrückers (umgangssprachlich Türklinke genannt) kann die Tür geöffnet werden.

2753

  Archivo:Deutsch 2753 JM.mp3  
Schlüssel
---
Ein Schlüssel ist ein Werkzeug zum Öffnen eines Schlosses, beispielsweise eines Türschlosses. Er wird dazu in ein Schlüsselloch eingeführt und umgedreht. Die Benutzung von Schlüsseln ist eine alte und heute noch sehr oft genutzte Methode des Einbruchschutzes und der Zutrittskontrolle.
Mit einem Generalschlüssel können mehrere verschiedene Schlösser entsperrt werden.
Jener Teil des Schlüssels, der beim Schließen die Verschlussvorrichtung erfasst, heißt Bart. Jeder Schlüssel hat einen individuellen Bart. Das soll gewährleisten, dass das entsprechende Schloss nur mit diesem oder einem baugleichen Schlüssel aufgeschlossen werden kann.
Mehrere Schlüssel sind meist mit einem Schlüsselring verbunden und so häufig mit mehreren Schlüsseln zu einem Schlüsselbund zusammengefasst. An diesem sind außerdem häufig Schlüsselanhänger angebracht. Schlüssel, die für den bedarfsweisen Gebrauch durch mehrere berechtigte Personen gedacht sind, werden oft in einem Schlüsselkasten aufbewahrt.
---
Nachschlüssel
Autoschlüssel
Dietrich
Ein Dietrich ist ein Werkzeug zum zerstörungsfreien Öffnen bestimmter Schlösser.

2754

  Archivo:Deutsch 2754 JM.mp3  
Bild 1
Bild 2
Notenschlüssel (Bild 1) - ein Zeichen, das am Beginn einer Zeile mit Notenlinien steht und den Tonbereich bezeichnet, in dem die Noten stehen
Schraubenschlüssel (Bild 2) - Werkzeug zum Lösen und Anziehen von Schrauben und Muttern
Schraubenschlüssel: Drehmomentschlüssel, Gabelschlüssel, Maulschlüssel, Ring-Maulschlüssel, Ringschlüssel, Steckschlüssel
Reich mir bitte mal den Schlüssel, ich muss noch eine Schraube anziehen. (Schraubenschlüssel)
Hausschlüssel
Haustürschlüssel
Safeschlüssel
Tankschlüssel
Universalschlüssel = Zentralschlüssel
Wohnungsschlüssel = Wohnungstürschlüssel
Zimmerschlüssel
---
Schlüssel = Code (Schlüsselwort, geheimer Schlüssel, öffentlicher Schlüssel)

2755

  Archivo:Deutsch 2755 JM.mp3  
Ich finde meine Schlüssel nicht.
der Schlüssel zum Erfolg
ein neuer Schlüssel
ein passender Schlüssel
der Schlüssel dreht sich
der Schlüssel dreht sich nicht
---
der Schlüssel passt (nicht)
der Schlüssel steckt im Schloss
den Schlüssel ins Schloss stecken
den Schlüssel von innen ins Schloss stecken
den Schlüssel von außen ins Schloss stecken
einen Schlüssel anfertigen
einen Schlüssel anfertigen lassen
der Schlüssel nachmachen
der Schlüssel nachmachen lassen
der Schlüssel stecken lassen
der Schlüssel aushändigen;
der Bart des Schlüssels ist abgebrochen
der goldene Schlüssel der Stadt


2756

  Archivo:Deutsch 2756 JM.mp3  
der Schlüssel zum Erfolg
der Schlüssel zur Lösung einer Aufgabe
der Schlüssel zur Lösung eines Problems
Schlüsselerlebnis
Schlüsselfigur
Schlüsselfrage
Schlüsselindustrie
Schlüsselposition
Schlüsselroman
Schlüsseltechnologie
---
etwas nach einem bestimmten Schlüssel berechnen
etwas nach einem bestimmten Schlüssel errechnen
etwas nach einem bestimmten Schlüssel verteilen
---
Personalschlüssel
Codeschlüssel
Schlüsselwort
verschlüsseln (= codieren)
entschlüsseln (= dekodieren)
Schlüsselbrett
schlüsselfertig
Schlüsselgewalt
Schlüsselkind
Schlüsselloch
Schlüsselmacher
Schlüsselwerkstatt

2757

  Archivo:Deutsch 2757 JM.mp3  
Schlüsseldienst
---
Schlüsseldienst bezeichnet einen Betrieb für Dienstleistungen im Bereich der Schließtechnik. Dazu zählt neben der Lieferung und Montage von Schlössern, Schließanlagen, Tresoren usw. vor allem die Dienstleistung des Türöffnens für Kunden, die in ihr Haus bzw. ihre Wohnung gelangen möchten und den Türschlüssel verloren haben oder die durch eine zugefallene Tür ausgesperrt wurden.
Diese Dienstleistung nennt man auch Aufsperrdienst, Schlüsselnotdienst oder Notöffnungsdienst (vor allem dann, wenn sie außerhalb der Ladenöffnungszeit erfolgt).
Ein besonderes Problem bei der Suche nach Notdiensten sind die in dieser Branche zahlreich vertretenen schwarzen Schafe. Sie geben vor (im Internet, in Telefon- und Branchenbüchern oder über Fernsprechauskunfteien), ortsansässig zu sein. Kunden, die sie gutgläubig beauftragen (in der Annahme, das beauftragte Unternehmen sei ortsansässig), sehen sich oft mit hohen Rechnungen für lange Anfahrtwege konfrontiert.
Von den bundesweit in Telefonbüchern werbenden angeblich weit über 200.000 örtlichen Unternehmen existieren nach Erhebungen des Deutschen Notdienstanzeigers tatsächlich nur ca. 3.500 Betriebe.

2758

  Archivo:Deutsch 2758 JM.mp3  
Stuhl
---
Ein Stuhl ist ein Sitzmöbel (oder Möbelstück), meist mit vier hohen Beinen, Rückenlehne und eventuell Armlehnen.
Stuhl (Medizin) (= Medizin, gehoben: kurz für Kot [feste Exkremente]) (Stuhlgang)
Wann hatten Sie den letzten Stuhlgang?
---
Chefstuhl
Bürgermeisterstuhl
Ministerstuhl
Kanzlerstuhl
Königsstuhl (= Thron)
Kaiserstuhl (= Thron)
---
sein Stuhl wackelt (= er wird vielleicht entlassen [nur für hohe Posten])
der Stuhl kippelt
Stuhlbein
Sitzfläche
Polster
Rückenlehne (Lehne)
Armlehne
mit dem Stuhl kippeln
Der Stuhl ist umgekippt.
Heiliger Stuhl (= der Vatikan; der Papst als Völkerrechtssubjekt, als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche)

2759

  Archivo:Deutsch 2759 JM.mp3  
Kinostuhl
Konzertstuhl
Balkonstuhl
Arbeitsstuhl
Kinderstuhl
Metallstuhl
Küchenstuhl


2760 - 2669[editar]

2760

  Archivo:Deutsch 2760 JM.mp3  
Eine Mutter geht mit ihrer kleinen Tochter im Park spazieren.
Ein Schwarzafrikaner kommt ihnen entgegen.
Die Tochter sagt zu ihrer Mutter: „Mama, Mama, schau mal dort, ein Affe.“
Der Mann hat das gehört und sagt zu ihr: „Ich bin kein Affe, ich bin ein Afrikaner.“
Das Kind zu seiner Mutter: „Mama, der Affe spricht ja.“

2761

  Archivo:Deutsch 2761 JM.mp3  
„Guten Tag, ich möchte einen Blutooth-Kopfhörer mit Mikrofon für ein Handy kaufen. Das billigste Modell bitte.“
„Was für ein Handymodell haben Sie?“
„Nein, ich habe kein Handy. Ich führe nur auf der Straße Selbstgespräche und ich will nicht, dass die Leute das mitbekommen.“

2762

  Archivo:Deutsch 2762 JM.mp3  
Der Mord
---
Im Gericht
Richter: „Angeklagter, Sie werden beschuldigt, dass Sie Frau ermordet haben.“
Angeklagter: „Nein, Herr Richter, das war ein Unfall.“
Richter: „Erzählen Sie, was ist passiert!“
Angeklagter: „Ich wollte Kartoffeln schälen und hatte ein Messer in der Hand. Und als meine Frau in die Küche kam, bin ich zu ihr gegangen und dabei ausgerutscht. Und dabei hab ich ihr mit dem Messer in den Bauch gestochen. Es war ein Unfall.“
Richter: „So, so? Sie sind ausgerutscht? Und das 27 mal?“

2763

  Archivo:Deutsch 2763 JM.mp3  
Die Tochter fragt: „Mutti, was gefällt dir mehr? Hündchen oder Schmetterlinge?“
Die Mutter antwortet: „Keine Tätowierungen!!!“
„Aber Mutti, bitte. Ich lass es an einer ganz unauffälligen Stelle machen.“
„Der kleine Bruder dreht seinen Kopf zur Schwester und fragt: Am Gehirn?“

2764

  Archivo:Deutsch 2764 JM.mp3  
Ein alter Professor kommt zur Prüfung.
„Wer hat für eine 1 gelernt?“
Einige Studenten heben die Hand.
Professor: „Gut ich gebe euch eine 1.“
Und er trägt die 1 ein.
„Wer hat für eine 2 gelernt?“
Zig Studenten heben die Hand.
Und sie bekamen alle eine 2 vom Professor
„Und wer glaubt, dass er für eine 3 gelernt hat?“
Wieder gingen einige Hände hoch. Auch Sie bekamen ruckzuck ihre Zensur.
Professor: „Das heißt die Übrigen sind durchgefallen. Sie müssen noch mal zur Nachprüfung kommen.“
Ein Student: „Wann ist die Nachprüfung?“
Professor: „Nun, lasst uns das gleich jetzt erledigen. Also: Wer glaubt, dass er für die Nachprüfung für eine 1 gelernt hat?“

2765

  Archivo:Deutsch 2765 JM.mp3  
Eine aufgedonnerte Frau setzt sich im Park auf eine Bank.
Kommt ein Penner an und macht ihr ein eindeutiges Angebot.
Darauf die Frau: „Was erlauben Sie sich? Ich bin eine anständige Frau.“
Er darauf: „Was du nicht sagst - anständig? Aber du hast dich sofort auf mein Bett gesetzt.“

2766

  Archivo:Deutsch 2766 JM.mp3  
Ich kannte sie schon ein ganzes Jahr. Dann beschlossen wir zu heiraten. Lediglich ihre jüngere Schwester irritierte mich. Sie war 20 Jahre alt, trug immer ganz kurze Miniröcke und ganz enge T-Shirts mit großem Ausschnitt - kurz: sie war ein rattenscharfes Luder.
Kurz vor der Hochzeit rief sie mich an. Ich sollte vorbeikommen, um mir die Hochzeitseinladungen anzusehen.
Als ich bei ihr ankam war sie allein zu Hause. Sie sagte mir, dass sie Gefühle für mich hat und dass sie ihre Wünsche nicht unterdrücken kann. Bevor ich ihre Schwester heirate möchte sie Liebe mit mir machen, nur ein einziges Mal.
Ich wusste nicht, was ich antworten soll.
Sie sagte: „Ich gehe ins Schlafzimmer, und du kannst mich einfach nehmen, wenn du möchtest.“
Ich war schockiert.
Sie zog ihr Höschen aus, warf es mir zu und ging ins Schlafzimmer.
Ich stand kurz da, überlegte und verließ dann das Haus, um zu meinem Auto zu gehen.
Mein zukünftiger Schwiegervater stand unten auf der Straße. Er umarmte mich und sagte: „Wir freuen uns sehr, dass du unseren kleinen Test bestanden hast. Jetzt wissen wir genau, dass du der Richtige für unsere Tochter bist. Sei willkommen in unserer Familie!“
Und die Moral von der Geschicht': Lass deine Kondome immer im Auto.

2767

  Archivo:Deutsch 2767 JM.mp3  
Die Sonderschule
---
In der Idiotenschule (Förderschule)
„Kevin, wieviel sind 2 x 2?“
„5.000.“
„Das ist falsch. Mandy, weißt du es?“
„Dienstag.“
„Falsch. Und du Chantal?“
„Vier“
„Richtig! Und wie hast du das gerechnet?“
„Das ist doch ganz einfach: 5.000 minus Dienstag“

2768

  Archivo:Deutsch 2768 JM.mp3  
Die Männer haben ihr Gehalt bekommen und kommen aus der Fabrik.
„Lasst uns eine Münze werfen, wie wir unser Geld ausgeben.“
„Wie das? Kopf oder Zahl?“
„Wir machen es so: Bei Kopf kaufen wir gleich eine Flasche Korn, bei Zahl essen wir vorher noch etwas.“
„Wenn die Münze auf dem Rand stehen bleibt, dann trinken wir nur ein kleines Bierchen. Und wenn die Münze in der Luft hängen bleibt, dann geben wir unseren Frauen den ganzen Lohn.“

2769

  Archivo:Deutsch 2769 JM.mp3  
Blondinenwitz
---
Zwei Blondinen streiten sich.
a. „Das ist er.“
b. „Nein, das ist er nicht.“
a. „Er ist es.“
a. „Er ist es nicht.“
b. „Lass uns hingehen und fragen.“
Sie gehen zu ihm hin.
a. „Sagen Sie bitte, sind Sie es?“
c. „Ja, ich bin es.“
a. Die eine Blondine zur anderen: „Ich habe es dir doch gesagt!“


índice de contenidos
Lección 060 ← Lección 061 → Lección 062