Curso de alemán para principiantes con audio/Lección 059

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Ir a la navegación Ir a la búsqueda
índice de contenidos
Lección 058 ← Lección 059 → Lección 060


??? Lösungen fehlen - ab 2657


2630 - 2639[editar]

2630

  Archivo:Deutsch 2630 JM.mp3  
duzen - siezen
---
du - duzen
Sie - siezen
Die Anrede mit „Sie“ wird auch Siezen genannt, die Anrede mit „Du“ Duzen.
---
Wollen wir nicht „Du“ sagen?
Wollen wir uns nicht duzen?
Darf ich „du“ sagen?
Du kannst mich ruhig duzen.
Darf ich dir das „Du“ anbieten?
---
Warum duzen Sie mich? Ich möchte, dass Sie mich siezen.
Duzt du deinen Chef oder siezt du ihn?
Siezt ihr euch oder duzt ihr euch.
Ich möchte, dass wir uns siezen.
Ich ziehe es vor, wenn wir uns siezen.
siezen = eine Person oder eine Gruppe mit der Höflichkeitsform Sie anreden
Obwohl er schon vor langer Zeit das „Du“ angeboten bekam, konnte er es sich nicht abgewöhnen, seinen Chef zu siezen.
Alfred duzte sich schnell mit allen, aber es war bekannt, dass Mama die Duzerei nicht sonderlich mochte und sich von den meisten Menschen, auch von ihren Schwiegersöhnen, siezen ließ.
Bei uns werden alle neuen Mitarbeiter gleich geduzt.

2631

  Archivo:Deutsch 2631 JM.mp3  
Brüderschaft trinken
Wollen wir Brüderschaft trinken?
Das Brüderschafttrinken zweier Personen bezeichnet den ritualisierten Übergang vom Siezen zum Duzen mittels des Trinkens. Dahinter steht die Annahme, dass gemeinsames Trinken verbinden und verpflichten kann.
Im modernen Brauch des Brüderschafttrinkens trinken beide Beteiligte aus je einem Trinkgefäß, wobei die das Gefäß haltenden Arme gegenseitig durch die Armbeuge des anderen greifen und man sich sozusagen unterhakt. Unter vertrauten oder bereits verwandtschaftlichen Verhältnissen gibt man sich danach einen Kuss — früher meist auf den Mund, heute eher auf die Wange. Anschließend stellt man sich mit seinem Vornamen vor (Ich bin der/die ..., Ich heiße ...).
Im Hebräischen, Altgriechischen, Lateinischen und Gotischen kennt oder kannte man ausschließlich das Duzen.

2632

  Archivo:Deutsch 2632 JM.mp3  
Im Deutschen fand das Du zwischen 1960 und 1970 starke Verbreitung, vor allem durch die ideologische Perspektive linker Gruppen, die durch die Abschaffung des Sie auch soziale Hierarchien flacher gestalten wollten.
In vielen Bereichen, in denen damals das Du gebraucht wurde, ist eine Rückkehr zum Sie zu beobachten, etwa an der Universität, während es in anderen nahezu ausnahmslos gilt, etwa im Fitnessstudio.
Im Internet und in der Wikipedia wird ausnahmslos geduzt.
Bei den Anhängern des Kommunismus und Marxismus hat das Duzen Tradition, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Sie schafften in ihrer gegenseitigen Anrede nicht nur das Siezen ab, sondern ersetzten auch die ursprünglich feudalherrschaftlichen Titel Herr, Frau und Fräulein durch die Anrede Genosse und Genossin.

2633

  Archivo:Deutsch 2633 JM.mp3  
Seit Ende des 20. Jahrhunderts gilt im gesamten deutschsprachigen Raum die Regel, dass in erster Linie Familienangehörige und enge Freunde (sogenannte Duzfreunde) geduzt werden. Fremde werden grundsätzlich gesiezt, es sei denn, es handelt sich um Kinder.
---
Ein Lehrer duzt beispielsweise seine Schüler, die Schüler siezen ihren Lehrer. In der Oberstufe gehen die Lehrer zum Siezen über oder bleiben beim Duzen. Studenten duzen sich gegenseitig. Auch beim Sport ist es üblich, sich gegenseitig zu duzen. Solche Ausnahmeregelungen machen es für Fremdsprachler – und nicht selten auch Muttersprachler – schwierig zu entscheiden, ob zu siezen oder duzen ist.

2634

  Archivo:Deutsch 2634 JM.mp3  
Das Hamburger Sie (selten auch Hamburger Du) ist eine Form der Anrede in der deutschen Sprache, bei der man jemanden beim Vornamen nennt und dazu siezt (Beispiel: „Frank, kommen Sie bitte mal?“). Es stellt einen Mittelweg für Kontakte dar, bei denen man sich einerseits nicht vertraut genug zum Duzen ist, andererseits das Anreden mit dem Nachnamen als zu distanziert empfunden wird.
Nützlich ist es bei asymmetrischen Beziehungen zwischen Ranghöheren und Untergebenen, wo es einseitig verwendet wird. Aber auch die gegenseitige Anrede mit dem Hamburger Sie gewinnt mehr und mehr an Bedeutung, vor allem in Unternehmen und Institutionen, die im internationalen Umfeld agieren.
Ein Gegenstück des Hamburger Sie ist das „Münchner Du“ oder „Kassiererinnen-Du“: die Anrede per Duzen in Verbindung mit dem Familiennamen („Gruber, mach mal bitte das Fenster zu!“) oder auch die Variante, bei der noch „Herr“ oder „Frau“ angefügt wird („Frau Müller, weißt du, wie viel die Tomaten kosten?“).

2635

  Archivo:Deutsch 2635 JM.mp3  
Imperativ (= Befehlsform; Befehl; Der Imperativ wird auch für Ratschläge und Einladungen benutzt.)
Der Imperativ ist im Deutschen sehr gebräuchlich.
Diese Form ist NICHT unhöflich.
Um höflicher und freundlicher zu klingen, kann man die Wörter „bitte“ und „bitte mal“ verwenden.
Wenn der Imperativ kein Befehl sein soll, dann sprechen sie höflich und langsam.
Der Ton macht die Musik. (Redensart)
---
Sie
Schreiben Sie!
Kommen Sie!
Geben Sie mir das Buch!
Essen Sie zuerst die Suppe! sonst wird sie kalt!
Danken Sie ihrem Kollegen!
Trinken Sie dieses Bier!
Bezahlen Sie bitte auch für mich mit, ich gebe Ihnen das Geld nachher zurück.

2636

  Archivo:Deutsch 2636 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „Sie“!
---
Beispiel:
geben; Buch (ich, sie [Ulrike], er, wir, sie [Ulrike und Ulf])
⇒ Geben Sie mir das Buch! (ich)
⇒ Geben Sie ihr das Buch! (sie)
⇒ Geben Sie ihm das Buch! (er)
⇒ Geben Sie uns das Buch! (wir)
⇒ Geben Sie ihnen das Buch! (sie)
---
antworten; auf die Frage
fragen; wo die Bushaltestelle ist
erzählen; was es Neues gibt
freundlich sein zu
helfen; den Koffer ausladen
öffnen; Tür
wiederholen; Aufgabe
machen; Platz
zuhören; ganz genau
vorlesen; Satz
raussuchen; Telefonnummer
kaufen; Schokoladeneis
zeigen; richtiger Weg
geben; Hammer
treffen; am Bahnhof
abholen; um 6
Lösung 2636
geben; Buch (ich, sie [Ulrike], er, wir, sie [Ulrike und Ulf])
⇒ Geben Sie mir das Buch. (ich)
⇒ Geben Sie ihr das Buch. (sie)
⇒ Geben Sie ihm das Buch. (er)
⇒ Geben Sie uns das Buch. (wir)
⇒ Geben Sie ihnen das Buch. (sie)
---
antworten; auf die Frage
Antworten Sie mir auf die Frage! Antworten Sie mir!
Antworten Sie ihr auf die Frage! Antworten Sie ihr!
Antworten Sie ihm auf die Frage! Antworten Sie ihm!
Antworten Sie uns auf die Frage! Antworten Sie uns!
Antworten Sie ihnen auf die Frage! Antworten Sie ihnen!
---
fragen; wo die Bushaltestelle ist
Fragen Sie mich wo die Bushaltestelle ist!
Fragen Sie sie wo die Bushaltestelle ist!
Fragen Sie ihn wo die Bushaltestelle ist!
Fragen Sie uns wo die Bushaltestelle ist!
Fragen Sie sie wo die Bushaltestelle ist!
---
erzählen; was es Neues gibt
Erzählen Sie mir was es Neues gibt!
Erzählen Sie ihr was es Neues gibt!
Erzählen Sie ihm was es Neues gibt!
Erzählen Sie uns was es Neues gibt!
Erzählen Sie ihnen was es Neues gibt!
---
freundlich sein zu
Seien Sie freundlich zu mir!
Seien Sie freundlich zu ihr!
Seien Sie freundlich zu ihm!
Seien Sie freundlich zu uns!
Seien Sie freundlich zu ihnen!
---
helfen; den Koffer ausladen
Helfen Sie mir den Koffer auszuladen!
Helfen Sie ihr den Koffer auszuladen!
Helfen Sie ihm den Koffer auszuladen!
Helfen Sie uns den Koffer auszuladen!
Helfen Sie ihnen den Koffer auszuladen!
---
öffnen; Tür
Öffnen Sie mir die Tür!
Öffnen Sie ihr die Tür!
Öffnen Sie ihm die Tür!
Öffnen Sie uns die Tür!
Öffnen Sie uns die Tür!
---
wiederholen; Aufgabe
Wiederholen Sie mir die Aufgabe! Wiederhold die Aufgabe für mich!
Wiederholen Sie ihr die Aufgabe! Wiederhold die Aufgabe für sie!
Wiederholen Sie ihm die Aufgabe! Wiederhold die Aufgabe für ihn!
Wiederholen Sie uns die Aufgabe! Wiederhold die Aufgabe für uns!
Wiederholen Sie ihnen die Aufgabe! Wiederhold die Aufgabe für sie!
---
machen; Platz
Machen Sie mir Platz!
Machen Sie ihr Platz!
Machen Sie ihm Platz!
Machen Sie uns Platz!
Machen Sie ihnen Platz!
---
zuhören; ganz genau
Hören Sie mir ganz genau zu!
Hören Sie ihr ganz genau zu!
Hören Sie ihm ganz genau zu!
Hören Sie uns ganz genau zu!
Hören Sie ihnen ganz genau zu!
---
vorlesen; Satz
Lesen Sie mir den Satz vor!
Lesen Sie ihr den Satz vor!
Lesen Sie ihm den Satz vor!
Lesen Sie uns den Satz vor!
Lesen Sie ihnen den Satz vor!
---
raussuchen; Telefonnummer
Suchen Sie mir die Telefonnummer raus! Such die Telefonnummer für mich raus!
Suchen Sie ihr die Telefonnummer raus! Such die Telefonnummer für sie raus!
Suchen Sie ihm die Telefonnummer raus! Such die Telefonnummer für ihn raus!
Suchen Sie uns die Telefonnummer raus! Such die Telefonnummer für uns raus!
Suchen Sie ihnen die Telefonnummer raus! Such die Telefonnummer für sie raus!
---
kaufen; Schokoladeneis
Kaufen Sie mir ein Schokoladeneis!
Kaufen Sie ihr ein Schokoladeneis!
Kaufen Sie ihm ein Schokoladeneis!
Kaufen Sie uns ein Schokoladeneis!
Kaufen Sie ihnen ein Schokoladeneis!
---
zeigen; richtiger Weg
Zeigen Sie mir den richtigen Weg!
Zeigen Sie ihr den richtigen Weg!
Zeigen Sie ihm den richtigen Weg!
Zeigen Sie uns den richtigen Weg!
Zeigen Sie ihnen den richtigen Weg!
---
geben; Hammer
Geben Sie mir den Hammer!
Geben Sie ihr den Hammer!
Geben Sie ihm den Hammer!
Geben Sie uns den Hammer!
Geben Sie ihnen den Hammer!
---
treffen; am Bahnhof
Treffen Sie mich am Bahnhof!
Treffen Sie sie am Bahnhof!
Treffen Sie ihn am Bahnhof!
Treffen Sie uns am Bahnhof!
Treffen Sie sie am Bahnhof!
---
abholen; um 6
Holen Sie mich um 6 ab!
Holen Sie sie um 6 ab!
Holen Sie ihn um 6 ab!
Holen Sie uns um 6 ab!
Holen Sie sie um 6 ab!


2637

  Archivo:Deutsch 2637 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „Sie“!
---
Beispiel:
messen; die Höhe
⇒ Messen Sie die Höhe!
---
zählen; Tassen
kaufen; Reis
zählen; bis 10
öffnen; Buch
nehmen; Heft
kaufen; Erdbeereis
ausrechnen; Gleichung
wiederholen; Frage
vergessen; was ich gesagt habe
gehen; nach Hause
kommen; auf Arbeit
lernen; diese Fragewörter
üben; diese Ausnahmen
schreiben; Endungen
Lösung 2637
messen; die Höhe
⇒ Messen Sie die Höhe!
---
zählen; Tassen
Zählen Sie die Tassen!
---
kaufen; Reis
kaufen Sie den Reis!
---
zählen; bis 10
Zählen Sie bis 10!
---
öffnen; Buch
Öffnen Sie das Buch!
---
nehmen; Heft
Nehmen Sie das heft!
---
kaufen; Erdbeereis
Kaufen Sie Erdbeereis!
---
ausrechnen; Gleichung
Rechnen Sie die Gleichung aus!
---
wiederholen; Frage
Wiederholen Sie die Frage!
---
vergessen; was ich gesagt habe
Vergessen Sie was ich gesagt habe!
---
gehen; nach Hause
Gehen Sie nach Hause!
---
kommen; auf Arbeit
Kommen Sie auf Arbeit!
---
lernen; diese Fragewörter
Lernen Sie diese Fraewörter!
---
üben; diese Ausnahmen
Üben Sie diese Ausnahmen!
---
schreiben; Endungen
Schreiben Sie die Endungen!


2637a

  Archivo:Deutsch 2637a JM.mp3  
Nein!
verneinen (= Nein sagen.)
Ja!
bejahen (= Ja sagen!)
Verneinung
sondern
---
Verneinung im Imperativ
---
Bilden Sie den verneinten Imperativ mit „Sie“!
---
Beispiel:
messen; die Höhe (Länge)
⇒ Messen Sie nicht die Höhe, sondern die Länge!
---
zählen; Tassen (Gläser)
kaufen; Reis (Nudeln)
zählen; bis 10 (100)
öffnen; Buch (Tür)
nehmen; Heft (Zeitung)
kaufen; Erdbeereis (Vanilleeis)
ausrechnen; Gleichung (Textaufgabe)
wiederholen; Frage (Antwort)
vergessen; was ich gesagt habe
gehen; nach Hause (zur Bank)
kommen; auf Arbeit (zur Werkstatt)
lernen; diese Fragewörter (Redewendungen)
üben; diese Ausnahmen (diese regelmäßigen Formen)
schreiben; Endungen (Wortstamm)
Lösung 2637a
messen; die Höhe (Länge)
⇒ Messen Sie nicht die Höhe, sondern die Länge!
---
zählen; Tassen (Gläser)
Zählen Sie nicht die Tassen, sondern die Gläser!
---
kaufen; Reis (Nudeln)
Kaufen Sie nicht Reis, sondern Nudeln!
Kaufen Sie nicht den Reis, sondern die Nudeln!
---
zählen; bis 10 (100)
Zählen Sie nicht bis 10, sondern bis 100.
---
öffnen; Buch (Tür)
Öffnen Sie nicht das Buch, sondern die Tür
---
nehmen; Heft (Zeitung)
Nehmen Sie nicht das Heft, sondern die Zeitung!
---
kaufen; Erdbeereis (Vanilleeis)
Kaufen Sie nicht Erdbeeren, sondern Vanilleeis!
Kaufen Sie nicht die Erdbeeren, sondern das Vanilleeis!
---
ausrechnen; Gleichung (Textaufgabe)
Rechnen Sie nicht die Gleichung aus, sondern die Textaufgabe!
---
wiederholen; Frage (Antwort)
Wiederholen Sie nicht die Frage, sondern die Antwort!
---
vergessen; was ich gesagt habe
Vergessen Sie nicht, was ich gesagt habe!
---
gehen; nach Hause (zur Bank)
Gehen Sie nicht nach Hause, sondern zur Bank!
---
kommen; auf Arbeit (zur Werkstatt)
Kommen Sie nicht auf Arbeit, sondern zur Werkstatt!
---
lernen; diese Fragewörter (Redewendungen)
Lernen Sie nicht diese Fragewörter, sodern die Redewendungen!
---
üben; diese Ausnahmen (diese regelmäßigen Formen)
Üben Sie nicht diese Ausnahmen, sondern die regelmäßigen Formen!
---
schreiben; Endungen (Wortstamm)
Schreiben Sie nicht die Endungen, sondern den Wortstamm!


2638

  Archivo:Deutsch 2638 JM.mp3  
Verneinung im Imperativ
---
Bilden Sie den verneinten Imperativ mit „Sie“!
---
Beispiel:
geben; Buch (ich, sie [Ulrike], er, wir, sie [Ulrike und Ulf])
⇒ Geben Sie mir nicht das Buch. (ich)
⇒ Geben Sie ihr nicht das Buch. (sie)
⇒ Geben Sie ihm nicht das Buch. (er)
⇒ Geben Sie uns nicht das Buch. (wir)
⇒ Geben Sie ihnen nicht das Buch. (sie)
---
antworten; auf die Frage
fragen; wo die Bushaltestelle ist
erzählen; was es Neues gibt
freundlich sein zu
helfen; den Koffer ausladen
öffnen; Tür
wiederholen; Aufgabe
machen; Platz
zuhören; ganz genau
vorlesen; Satz
raussuchen; Telefonnummer
kaufen; Schokoladeneis
zeigen; richtiger Weg
geben; Hammer
treffen; am Bahnhof
abholen; um 6
Lösung 2638
geben; Buch (ich, sie [Ulrike], er, wir, sie [Ulrike und Ulf])
⇒ Geben Sie mir nicht das Buch. (ich)
⇒ Geben Sie ihr nicht das Buch. (sie)
⇒ Geben Sie ihm nicht das Buch. (er)
⇒ Geben Sie uns nicht das Buch. (wir)
⇒ Geben Sie ihnen nicht das Buch. (sie)
---
antworten; auf die Frage
Antworten Sie mir nicht auf die Frage!
Antworten Sie ihr nicht auf die Frage!
Antworten Sie ihm nicht auf die Frage!
Antworten Sie uns nicht auf die Frage!
Antworten Sie ihnen nicht auf die Frage!
---
fragen; wo die Bushaltestelle ist
Fragen Sie mich nicht wo die Bushaltestelle ist!
Fragen Sie sie nicht wo die Bushaltestelle ist!
Fragen Sie ihn nicht wo die Bushaltestelle ist!
Fragen Sie uns nicht wo die Bushaltestelle ist!
Fragen Sie sie nicht wo die Bushaltestelle ist!
---
erzählen; was es Neues gibt
Erzählen Sie mir nicht wo es Neues gibt!
Erzählen Sie ihr nicht wo es Neues gibt!
Erzählen Sie ihm nicht wo es Neues gibt!
Erzählen Sie uns nicht wo es Neues gibt!
Erzählen Sie ihnen nicht wo es Neues gibt!
---
freundlich sein zu
Seien Sie nicht freundlich zu mir!
Seien Sie nicht freundlich zu ihr!
Seien Sie nicht freundlich zu ihm!
Seien Sie nicht freundlich zu uns!
Seien Sie nicht freundlich zu ihnen!
---
helfen; den Koffer ausladen
Helfen Sie mir nicht den Koffer auszuladen!
Helfen Sie ihr nicht den Koffer auszuladen!
Helfen Sie ihm nicht den Koffer auszuladen!
Helfen Sie uns nicht den Koffer auszuladen!
Helfen Sie ihnen nicht den Koffer auszuladen!
---
öffnen; Tür
Öffnen Sie mir nicht die Tür!
Öffnen Sie ihr nicht die Tür!
Öffnen Sie ihm nicht die Tür!
Öffnen Sie uns nicht die Tür!
Öffnen Sie ihnen nicht die Tür!
---
wiederholen; Aufgabe
Wiederholen Sie nicht die Aufgabe!
---
machen; Platz
Machen Sie mir nicht Platz!
Machen Sie ihr nicht Platz!
Machen Sie ihm nicht Platz!
Machen Sie uns nicht Platz!
Machen Sie ihnen nicht Platz!
---
zuhören; ganz genau
Hören Sie mir nicht ganz genau zu!
Hören Sie ihr nicht ganz genau zu!
Hören Sie ihm nicht ganz genau zu!
Hören Sie uns nicht ganz genau zu!
Hören Sie ihnen nicht ganz genau zu!
---
vorlesen; Satz
Lesen Sie mir den Satz nicht vor!
Lesen Sie ihr den Satz nicht vor!
Lesen Sie ihm den Satz nicht vor!
Lesen Sie uns den Satz nicht vor!
Lesen Sie ihnen den Satz nicht vor!
---
raussuchen; Telefonnummer
Suchen Sie mir nicht die Telefonnumer raus!
Suchen Sie ihr nicht die Telefonnumer raus!
Suchen Sie ihm nicht die Telefonnumer raus!
Suchen Sie uns nicht die Telefonnumer raus!
Suchen Sie ihnen nicht die Telefonnumer raus!
---
kaufen; Schokoladeneis
Kaufen Sie mir nicht das Schokoladeneis!
Kaufen Sie ihr nicht das Schokoladeneis!
Kaufen Sie ihm nicht das Schokoladeneis!
Kaufen Sie uns nicht das Schokoladeneis!
Kaufen Sie ihnen nicht das Schokoladeneis!
---
zeigen; richtiger Weg
Zeigen Sie mir nicht den richtigen Weg!
Zeigen Sie ihr nicht den richtigen Weg!
Zeigen Sie ihm nicht den richtigen Weg!
Zeigen Sie uns nicht den richtigen Weg!
Zeigen Sie ihnen nicht den richtigen Weg!
---
geben; Hammer
Geben Sie mir nicht den Hammer!
Geben Sie ihr nicht den Hammer!
Geben Sie ihm nicht den Hammer!
Geben Sie uns nicht den Hammer!
Geben Sie ihnen nicht den Hammer!
---
treffen; am Bahnhof
Treffen Sie mich nicht am Bahnhof!
Treffen Sie sie nicht am Bahnhof!
Treffen Sie ihn nicht am Bahnhof!
Treffen Sie uns nicht am Bahnhof!
Treffen Sie sie nicht am Bahnhof!
---
abholen; um 6
Holen Sie mich nicht um 6 ab!
Holen Sie sie nicht um 6 ab!
Holen Sie ihn nicht um 6 ab!
Holen Sie uns nicht um 6 ab!
Holen Sie sie nicht um 6 ab!


2639

  Archivo:Deutsch 2639 JM.mp3  
Imperativ mit „machen“
---
Probleme machen
Machen Sie mir keine Probleme!
Ärger machen
Machen Sie mir keinen Ärger!
---
Setzen Sie „machen“ im Imperativ ein (mit „Sie“)!
---
Beispiel:
... mich nicht wütend!
⇒ Machen Sie mich nicht wütend!
---
... bitte schneller!
... das richtig! Sonst kann ich es auch gleich selber machen.
... Ihre Arbeit!
... was Sie nicht lassen können!
... was Sie müssen!
... bitte Ihre Plätze wieder sauber, bevor Sie aussteigen!
... die Toiletten nicht schmutzig!
... die Betten!
... den Lkw fertig!
... keine Dummheiten!
... Ihre Schuhe sauber!
... weniger Lärm, sonst rufe ich die Polizei! Es ist schon nach Mitternacht.
... Licht!
... sich Licht!
... sich Licht an!
... sich doch Licht!
... sich doch Licht an!
... ihm Mut!
... einen Spaziergang am Bodensee! Es lohnt sich.
... eine Radtour am Bodensee! Dort ist es wirklich schön!
... wenigsten einmal im Leben einen Fallschirmsprung mit!
... die Tür zu!
... mich nicht an! (anmachen)
Lösung 2639
... mich nicht wütend!
⇒ Machen Sie mich nicht wütend!
---
Machen Sie bitte schneller!
Machen Sie das richtig! Sonst kann ich es auch gleich selber machen.
Machen Sie Ihre Arbeit!
Machen Sie was Sie nicht lassen können!
Machen Sie was Sie müssen!
Machen Sie bitte Ihre Plätze wieder sauber, bevor Sie aussteigen!
Machen Sie die Toiletten nicht schmutzig!
Machen Sie die Betten!
Machen Sie den Lkw fertig!
Machen Sie keine Dummheiten!
Machen Sie Ihre Schuhe sauber!
Machen Sie weniger Lärm, sonst rufe ich die Polizei! Es ist schon nach Mitternacht.
Machen Sie Licht!
Machen Sie sich Licht!
Machen Sie sich Licht an!
Machen Sie sich doch Licht!
Machen Sie sich doch Licht an!
Machen Sie ihm Mut!
Machen Sie. einen Spaziergang am Bodensee! Es lohnt sich.
Machen Sie eine Radtour am Bodensee! Dort ist es wirklich schön!
Machen Sie wenigsten einmal im Leben einen Fallschirmsprung mit!
Machen Sie mich nicht an! (anmachen - belästigen, ausschimpfen, flirten)

2640 - 2649[editar]

2640

  Archivo:Deutsch 2640 JM.mp3  
Imperativ mit „sein“
---
pünktlich sein
Seien Sie pünktlich!
---
Bilden Sie den Imperativ mit „Sie“!
---
Beispiel:
fleißig sein
Seien Sie fleißig!
---
ordentlich sein
freundlich sein
nett sein
liebenswürdig sein
so gut sein
offen für Neues sein
still sein
vorsichtig sein
froh sein
unbesorgt sein
stark sein
live dabei sein
gespannt sein
geduldig sein
unser Gast sein
misstrauisch sein
einfach Sie selbst sein
mutig sein
nicht aufdringlich sein
nicht so ungeduldig sein
kein Spielverderber sein
pünktlich sein
pünktlich da sein
um 6 da sein
da sein
da, wo der Kunde Sie sucht
schlauer sein, als der Rest
ein Mann
Teil der Lösung sein
nicht Teil des Problems sein
nicht Teil des Problems sein, sondern Teil der Lösung sein
Lösung 2640
fleißig sein
Seien Sie fleißig!
---
Seien Sie ordentlich!
Seien Sie freundlich!
Seien Sie nett!
Seien Sie liebenswürdig!
Seien Sie so gut!
Seien Sie offen für Neues!
Seien Sie still!
Seien Sie vorsichtig!
Seien Sie froh!
Seien Sie unbesorgt!
Seien Sie stark!
Seien Sie live dabei!
Seien Sie gespannt!
Seien Sie geduldig!
Seien Sie unser Gast!
Seien Sie misstrauisch!
Seien Sie einfach Sie selbst!
Seien Sie mutig!
Seien Sie nicht aufdringlich!
Seien Sie nicht so ungeduldig!
Seien Sie kein Spielverderber!
Seien Sie pünktlich!
Seien Sie pünktlich da!
Seien Sie um 6 da!
Seien Sie da!
Seien Sie da, wo der Kunde Sie sucht!
Seien Sie schlauer, als der Rest!
Seien Sie ein Mann!
Seien Sie Teil der Lösung!
Seien Sie nicht Teil des Problems!
Seien Sie nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung!


2641

  Archivo:Deutsch 2641 JM.mp3  
Imperativ mit „haben“
---
Geduld haben
Haben Sie Geduld!
Haben Sie Geduld mit ihr!
Haben Sie Geduld mit mir!
verstehen
Verständnis haben
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht auf Fahrgäste warten können, die zu spät kommen! Wir müssen pünktlich weiterfahren, weil die anderen Fahrgäste ihre Anschlüsse bekommen müssen.
Haben Sie vielen Dank für Ihre Hilfe!
Haben Sie noch etwas Geduld, wir fahren gleich weiter!
Fragen Sie, wenn Sie etwas nicht verstehen. Haben Sie keine Scheu zu fragen! Dafür sind wir heute hier, um möglichst alle Ihre Fragen zu beantworten.
Haben Sie keine Angst! Ich will Ihnen helfen! Ich habe schon die Polizei verständigt.
Haben Sie keine Angst vor dem Glück! Es existiert nicht.
Haben Sie keine Angst! = Haben Sie keine Bange!
Haben Sie keine Bange vor der Zukunft! Sie beginnt erst morgen.
Haben Sie keine Hemmungen die Polizei zu rufen!
Bitte haben sie keine Hemmung uns zu schreiben, uns anzurufen oder um ein Gespräch zu bitten!
Haben Sie keine Hemmung, uns anzusprechen!
Bitte haben Sie keine Hemmungen sich mit Ihren Anliegen an ihn zu wenden!
Haben Sie keine Hemmung, den Kellner akustisch herbeizurufen, denn dies ist hierzulande so üblich. (Bolivien?)
Haben Sie keine Hemmungen, bei Preisverhandlungen erheblich weniger anzubieten als verlangt wurde.

2642

  Archivo:Deutsch 2642 JM.mp3  
Imperativ mit „du“ (Teil 1)
---
gehen
Geh! (Imperativ: nur den Wortstamm. Also: ohne -en)
---
Mit anderen Worten: du gehst (2. Person Singular)
Geh!
---
fahren
Fahr! (= Du sollst fahren. Du musst fahren)
kommen
Komm!
habeen
Hab!
Hab Geduld!
fragen
Frag!
schreiben
Schreib!
trinken
Trink!
kommen
Komm!
kaufen
Kauf!
bezahlen
Bezahl!
schlafen
Schlaf jetzt!

2643

  Archivo:Deutsch 2643 JM.mp3  
Imperativ mit „du“ (Teil 2)
---
lernen
Lern!
wiederhoen
Wiederhol!
hören
Hör! (Hör mal!)
riechen
Rich! (Rich mal! Riecht nach Friedhof!)
sitzen
Sitz! (zum Hund) (Sitz mal still!)
öffnen
Öffnet das Fenster!
schließen
Schließe die Tür!
halten
Halt den Mund!
verstehen
Versteh mich bitte nicht falsch!
sagen
Sag mir bitte wie du heißt!
Sag mir deinen Namen!
spielen
Spiel nicht mit dem Essen!
arbeiten
Arbeite!

2644

  Archivo:Deutsch 2644 JM.mp3  
Imperativ mit „du“ (Teil 3)
---
mitarbeiten - Arbeite mit!
ausladen - Lade aus!
einladen - Lade ein!
aufwachen - Wach auf!
fertig werden - Werde fertig!
einsteigen - Steig ein!
aussteigen - Steig aus!
anhalten - Halt an!
losfahren - Fahr los!
nachzählen - Zähl nach!
zusammenzählen - Zähl zusammen!
abzählen - Zähl ab!
wegrennen - Renn weg!
anrufen - Ruf an!
hinsetzen - Setz dich hin!
hinhören - Hör hin! (ein Schüler zum Mitschüler: Hör hin, was der Lehrer dir sagt!)
herhören - Hör her! (der Lehrer zum Schüler: Hör her, was ich dir jetzt sagen werde! Es ist wichtig.)
abschneiden - Schneid ab!
zumachen - Mach zu!
aufmachen - Mach auf!
auflegen - Leg auf! (auch am Handy)

2645

  Archivo:Deutsch 2645 JM.mp3  
Imperativ mit „du“ (Teil 4)
---
Ausnahmen:
---
gehen
Geh! (Imperativ: nur den Wortstamm. Also: ohne -en)
---
Mit anderen Worten: du gehst (2. Person Singular)
Geh!
---
essen - (Ess! - FALSCH! Wird aber trotzdem oft verwendet.)
lesen - (Les! - FALSCH! Wird aber trotzdem oft verwendet.)
geben - (Geb! - FALSCH! Wird aber trotzdem oft verwendet.)
nehmen - (Nehm! - FALSCH! Wird aber trotzdem oft verwendet.)
sprechen - (Sprech! - FALSCH! Wird aber trotzdem oft verwendet.)
werfen - (Werf! - FALSCH! Wird aber trotzdem oft verwendet.)
vergessen - (Vergess! - FALSCH! Wird aber trotzdem oft verwendet.)
sehen - (Seh!- FALSCH! Wird aber trotzdem oft verwendet.)
---
essen - Iss! (du isst)
lesen - Lies! (du liest)
geben - Gib! (du gibst)
nehmen - Nimm! (du nimmst)
sprechen - Sprich! (du sprichst)
werfen - Wirf! (du wirfst)
vergessen - Vergiss! (du vergisst)
sehen - Sieh! (du siehst)
sprechen - Sprich lauter!
sterben - Stirb endlich du Hund!
treffen - Triff mich morgen zur gleichen Zeit wieder hier!
treten - Tritt leiser auf! (auftreten)
befehlen - Befiehl!

2646

  Archivo:Deutsch 2646 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“!
---
Beispiel:
aufräumen
⇒ Räum auf!
---
Beispiel:
lesen
⇒ Lies?
---
fragen
essen
antworten
aufessen
fahren
wegessen
lesen
gehen
vorlesen
geben
trinken
abgeben
nehmen
übersetzen
abnehmen
sprechen
schreiben
werfen
vergessen
kaufen
sehen
messen
Lösung 2646
Beispiel:
lesen
⇒ Lies?
---
Frage! Frag!
Iss!
Antworte!
Iss auf!
Fahre! Fahr!
Iss weg!
Lies!
Gehe! Geh!
Lies vor!
Gib!
Trinke! Trink!
Gib ab!
Nimm!
Übersetze! Übersetz!
Nimm ab!
Sprich!
Schreib!
Wirf!
Vergiss!
Kauf!
Siehe! Sieh!
Miss!


2647

  Archivo:Deutsch 2647 JM.mp3  
Imperativ mit „du“
Mit oder ohne „-e“?
---
Frag ihn!
Frage ihn!
Fahr weiter!
Fahre weiter!
Komm her!
Komme her!
Schreib das!
Schreibe das!
Trink aus!
Trinke aus!
Ruf mich, wenn du mich brauchst!
Rufe mich, wenn du mich brauchst!
---
Mit oder ohne „-e“? - Das ist EGAL.
Aber:
Beide Parallelfomen sind gleichwertig.
Wenn der Wortstamm auf „-t“ oder „-d“ endet ist der Imperativ mit der Endung „-e“ stilistisch besser. Es klingt mit der Endung „-e“ besser.
Beispiele:
reden - Rede!
beten - Bete!
antworten - Antworte!
---
Wenn das Verb auf „-eln“ oder „-ern“ endet, dann wir der Imperativ immer mit „-e“ geschrieben.
Beispiele:
handeln - Handele! (AUCH: Handle!) (Bei den Verben mit der Endung „-eln“ darf auch das „-e-“ im Wortstamm wegfallen.)
sammeln - Sammele! (AUCH: Sammle!) (AUCH: Sammle! - oft gebraucht)
jodeln - Jodele! (AUCH: Jodle!)
wandern - Wandere! (AUCH: Wandre!)
---
rechnen - du rechnest - Rechne! (NICHT: Rechn!)
bitten - du bittest - Bitte! (NICHT: Bitt!) (Bitte Peter um das Geld!)
atmen - du atmest - Atme! (NICHT: Atm!)


2648

  Archivo:Deutsch 2648 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit mit „du“ - mit der Endung „-e“! Bilden Sie jeweils einen Beispielsatz!
---
Beispiel:
finden
⇒ Finde!
⇒ Finde bitte den Schlüssel! Ich brauche ihn dringend.
---
landen
spenden
bilden
schmieden
wenden
vermeiden
verschwinden
verschieben
werden
aufladen
melden
senden
verbinden
gründen
kleiden (Kleide dich ordentlich!)
verwenden
roden
meiden
schneiden
bilden
Lösung 2648
Beispiel:
finden
⇒ Finde!
⇒ Finde bitte den Schlüssel! Ich brauche ihn dringend.
---
landen
Lande!
Lande bitte auf diesem Flugplatz!
---
spenden
Spende!
Spende das Geld für das Tierheim!
---
bilden
Bilde!
Bilde einen Satz mit diesen Wörtern!
---
schmieden
Schmiede!
Schmiede das Eisen solange es warm ist!
---
wenden
Wende!
Wende den Lkw auf diesem Parkplatz!
---
vermeiden
Vermeide!
Vermeide es mit vollem Mund zu reden!
---
verschwinden
Verschwinde!
Verschwinde so schnell wie mögllich von hier!
---
verschieben
Verschiebe!
Verschiebe die Operation auf nach dem Urlaub!
---
werden
(KANN NICHT ALLEIN VERWENDET WERDEN: Werde! Werd!)
fertig werden - Werde fertig! Werd fertig!
---
aufladen
Lade auf! Lad auf!
Lade dein Handyguthaben schnell wieder auf!
---
melden
Melde!
Melde dich beim Pförtner! (Der Pförtner ist die Wache an der Pforte. [= Eingangstür])
---
senden
Sende!
Sende ihm einen Gruß!
---
verbinden
Verbinde!
Verbinde die beiden Geräte miteinander!
---
gründen
Gründe!
Gründe deine eigene Firma!
---
kleiden (Kleide dich ordentlich!)
Kleide!
Kleide dich nicht so auffällig!
---
verwenden
Verwende!
Verwende die Höflichkeitsform!
---
roden
Rode!
Rode den Wald!
---
meiden
Meide!
Meide unbekannte Pilze!
---
schneiden
Schneide!
Schneide die Möhren ganz klein!
---
bilden
Bilde!
Bilde einen Halbkreis! (Warum geht das nicht?)


2649

  Archivo:Deutsch 2649 JM.mp3  
Starke Verben mit Vokalwechsel im Imperativ können kein „-e“ als Endung bekommen.
---
Hier noch einmal die Ausnahmen von Übung 2645:
---
essen - Iss! (NICHT: Isse! - auch NICHT: Ess!)
lesen - Lies! (NICHT: Liese! - auch NICHT: Leß!)
geben - Gib! (NICHT: Gibe! - auch NICHT: Geb!)
nehmen - Nimm! (NICHT: Nimme! - auch NICHT: Nehm!)
sprechen - Sprich! (NICHT: Spriche!)
werfen - Wirf! (NICHT: Wirfe! - auch NICHT: WErf!)
vergessen - Vergiss! (NICHT: Vergisse! - auch NICHT: Vergess!)
sehen - Sieh! (ABER: Siehe! - ist der unpersönliche [öffentliche] Imperativ; s.u.)

2650 - 2659[editar]

2650

  Archivo:Deutsch 2650 JM.mp3  
Der Imperativ mit „sein“ (mit „du“)
---
sein - Sei! (du sollst sein)
Sei morgen um 8 an der Haltestelle!
Sei nicht so böse zu ihm! Er hat dir doch nichts getan!
Sei mutig!
---
sein - Seien Sie! (Sie sollen sein - Höflichkeitsform)
Seinen sie morgen um 9 an der Haltestelle!
---
Sei kreativ!
Sei geduldig mit ihr!
Sei ihm dankbar!
Sei ihm eine Hilfe!
Sei brav!
Sei fleißig!
Sei nicht so ungeduldig!

2651

  Archivo:Deutsch 2651 JM.mp3  
Bei starken Verben mit Umlaut in der 2. und 3. Person Singular entfällt der Vokalwechsel beim Imperativ.
---
schlafen - du schläfst - Schlaf!
laufen - du läufst - Lauf!
fahren - du fährst - Fahr!
fangen - du fängst - Fang!
graben - du gräbst - Grab!
halten - du hältst - Halt! (ODER: Halte!)
schlagen - du schlägst - Schlage! (den Nagel einschlagen)
tragen - du trägst - Trage!
waschen - du wäschst - Wasche! (Wasche das Auto!)
sauben - du säufst - Sauf! (Sauf nicht wieder so viel!)
---
helfen - du hilfst - Hilf mir!
---
Schlaf jetzt!
Lauf schneller!
Fang endlich an!
Halt das mal fest!
Trag das in die Ecke dort!
Schlag den Nagel tiefer ein!

2652

  Archivo:Deutsch 2652 JM.mp3  
Imperativ mit „werden“
---
Werde fertig!
Werde nicht frech!
Werde nicht böse!
Werde stark!
Werde erwachsen!
Werde jetzt nicht kindisch!
Sei nicht so kindisch!
Hab dich nicht so!
Hol mir bitte ein Bier!
Machen Sie das nie wieder mit mir, sonst bekommen Sie Ärger!
Fahren Sie vorsichtig, die Straße ist gefährlich!

2653

  Archivo:Deutsch 2653 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“ und „Sie“!
---
Beispiel:
arbeiten
⇒ Arbeite!
⇒ Arbeiten Sie!
---
sprechen
geben
sehen
lesen
messen
helfen
nehmen
schlafen
fahren
laufen
lassen
halten
Lösung 2653
Beispiel:
arbeiten
⇒ Arbeite!
⇒ Arbeiten Sie!
---
sprechen
Sprich!
Sprechen Sie!
---
geben
Gib!
Geben Sie!
---
sehen
Sieh!
Sehen Sie!
---
lesen
Lies!
Lesen Sie!
---
messen
Miss!
Messen Sie!
---
helfen
Hilf!
Helfen Sie!
---
nehmen
Nimm!
Nehmen Sie!
---
schlafen
Schlaf!
Schlafen Sie!
---
fahren
Fahr!
Fahren Sie!
---
laufen
Lauf!
Laufen Sie!
---
lassen
Lass!
Lassen Sie!
---
halten
Halt!
Halten Sie!


2654

  Archivo:Deutsch 2654 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“ und „Sie“ in der verneinten Form!
---
Beispiel:
arbeiten
⇒ Arbeite nicht!
⇒ Arbeiten Sie nicht!
---
sprechen
geben
sehen
lesen
messen
helfen
nehmen
schlafen
fahren
laufen
lassen
halten
Lösung 2654
arbeiten
⇒ Arbeite nicht!
⇒ Arbeiten Sie nicht!
---
sprechen
Sprich nicht!
Sprechen Sie nicht!
---
geben
Gib nicht! (es muss irgendeine Ergänzung folgen, z. B.: Gib ihm das nicht!)
Geben Sie nicht!
---
sehen
Sieh nicht! (es muss irgendeine Ergänzung folgen, z. B.: hinsehen, wegsehen - Sieh nicht hin!)
Sehen Sie nicht!
---
lesen
Lies nicht!
Lesen Sie nicht!
---
messen
Miss nicht!
Messen Sie nicht!
---
helfen
Hilf nicht!
Helfen Sie nicht!
---
nehmen
Nimm nicht! (es muss irgendeine Ergänzung folgen, z. B.: Nimm das nicht!)
Nehmen Sie nicht!
---
schlafen
Schlaf nicht!
Schlafen Sie nicht!
---
fahren
Fahr nicht!
Fahren Sie nicht!
---
laufen
Lauf nicht!
Laufen Sie nicht!
---
lassen
Lass nicht! (es muss irgendeine Ergänzung folgen, z. B.: Lass ihn nicht rein!)
Lassen Sie nicht!
---
halten
Halte nicht! (Ohne weiter Ergänzung kann hier nur „anhalten“ gemeint sein.=
Halten Sie nicht!


2655

  Archivo:Deutsch 2655 JM.mp3  
Verben mit der Stammendung „-ig“ haben im Imperativ Singular in der Regel das Endungs„-e“.
---
beleidigen - Beleidige ihn nicht! - Beleidige mich nicht!
berichtigen - Berichtige die Fehler! - Berichtige mich nicht!
beschuldigen - Beschuldige mich nicht!
bestätigen - Bestätige mir das!
entschuldigen - Entschuldige mich bitte kurz! - Entschuldige dich!
sich erkundigen - Erkundige dich nach den Abfahrtszeiten!
reinigen - Reinige das schnell! - Reinige ihn!

2656

  Archivo:Deutsch 2656 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“ und „Sie“ in der bejahten und verneinten Form!
Ergänzen Sie bei Bedarf mit irgendeinem passenden Wort, wenn das Verb nicht allein in einem Befehl stehen darf!
---
Beispiel:
schreiben
⇒ Schreibe! (Schreib!)
⇒ Schreiben Sie!
⇒ Scheibe nicht!
⇒ Schreiben Sie nicht!
---
  1. fragen
  2. essen
  3. antworten
  4. aufessen
  5. abnehmen
  6. sprechen
  7. arbeiten
  8. werfen
  9. vergessen
  10. kaufen
  11. sehen
  12. messen
  13. fahren
  14. wegessen
  15. lesen
  16. gehen
  17. vorlesen
  18. geben
  19. trinken
  20. abgeben
  21. nehmen
  22. übersetzen
  23. sehen
  24. schauen
  25. kucken (gucken)
  26. lesen
  27. messen
  28. helfen
  29. nehmen
  30. schlafen
  31. fahren
  32. laufen
  33. lassen
  34. halten
  35. sein
  36. haben
Lösung 2656
schreiben
⇒ Schreibe! (Schreib!) - Schreiben Sie! - Scheibe nicht! - Schreiben Sie nicht!
---
  1. fragen - Frag! - Fragen Sie! - Frag nicht! - Fragen Sie nicht!
  2. essen - Iss! - Essen Sie - Iss nicht! - Essen Sie nicht!
  3. antworten - Antworte! - Antworten Sie! - Antworte nicht! - Antworten Sie nicht!
  4. aufessen - Iss auf! - Essen Sie auf! - Iss nicht auf! - Essen Sie nicht auf!
  5. abnehmen (Gewicht oder Telefonhörer) - Nimm ab! - Nehmen Sie ab! - Nimm nicht ab! - Nehmen Sie nicht ab!
  6. sprechen - Sprich! - Sprechen Sie! - Sprich nicht! - Sprechen Sie nicht!
  7. arbeiten - Arbeite! - Arbeiten Sie! - Arbeite nicht! - Arbeiten Sie nicht!
  8. werfen - Wirf! - Werfen Sie! - Wirf nicht! - Werfen Sie nicht!
  9. vergessen - Vergiss das! - Vergessen Sie das! - Vergiss das nicht! - Vergessen Sie das nicht!
  10. kaufen - Kauf das ! - Kaufen Sie das! - Kauf das nicht! - Kaufen Siedas nicht!
  11. sehen - Sieh hin! - Sehen Sie hin! - Sieh nicht hin! - Sehen Sie nicht hin!
  12. messen - Miss! - Messen Sie! - Miss nicht! - Messen Sie nicht!
  13. fahren - Fahr! (Fahre!) - Fahren Sie! - Fahr nicht! (Fahre nicht!) - Fahren Sie nicht!
  14. wegessen - Iss alles weg! - Essen Sie alles weg! - Iss nicht alles weg! - Essen Sie nicht alles weg!
  15. lesen - Lies! - Lesen Sie! - Lies nicht! - Lesen Sie nicht!
  16. gehen - Geh! (Gehe!) - Gehen Sie! - Geh nicht! (Gehe nicht!) - Gehen Sie nicht!
  17. vorlesen - Lies vor! - Lesen Sie vor! - Lies das nicht vor! - Lesen Sie das nicht vor!
  18. geben - Gib mir das! - Geben Sie mir das! - Gib ihm das nicht! - Geben Sie ihm das nicht!
  19. trinken - Trink! - Trinken Sie! - Trink das nicht! - Trinken Sie das nicht!
  20. abgeben (mit anderen teilen; oder: irgendwo hinbringen wo darauf gewartet wird, z.B. Bibliothek) - Gib das ab! - Geben Sie das ab! - Gib das nicht ab! - Geben Sie das nicht ab!
  21. nehmen - Nimm das! - Nehmen Sie das! - Nimm das nicht! - Nehmen Sie das nicht!
  22. übersetzen - Übersetz! - Übersetzen Sie! - Übersetz das nicht! - Übersetzen Sie das nicht!
  23. sehen (hinsehen, wegsehen, zusehen) - Sieh! (Sieh nur!) - Sehen Sie! - Sieh nicht hin! Sieh nicht weg! - Sehen Sie nicht hin! Sehen Sie nicht weg!
  24. schauen - Schau! - Schauen Sie! - Schau nicht zu! - Schauen Sie nicht!
  25. kucken (gucken) (= schauen) - Kuck doch! - Kucken Sie mal! - Guck nicht! - Kucken Sie nicht!
  26. lesen - Lies! - Lesen Sie! - Lies nicht! - Lesen Sie nicht!
  27. messen - Miss! - Messen Sie! - Miss nicht! - Messen Sie nicht!
  28. helfen - Hilf! - helfen Sie! - Hilf ihm nicht! - Helfen Sie ihnen nicht!
  29. nehmen - Nimm! - Nehmen Sie! - Nimm das nicht! - Nehmen Sie das nicht!
  30. schlafen - Schlaf! (Schlafe!) - Schlafen Sie! - Schlaf nicht! (Schlafe nicht!) - Schlafen Sie nicht!
  31. fahren - Fahr! (Fahre!) - Fahren Sie! - Fahr nicht! (Fahre nicht!) - Fahren Sie nicht!
  32. laufen - Lauf! - Laufen Sie! - Lauf nicht! - Laufen Sie nicht!
  33. lassen - Lass das! - Lassen Sie das! - Lass das nicht fallen! - Lassen die das nicht anbrennen!
  34. halten - Halt das! (Halte das! ; Halt an! Halte an!) - Halten Sie das fest! - Halt nicht an! - halten Sie nicht an!
  35. sein - Sei nett zu ihm! - Seien sie ihm behilflich! - Sei nicht feige! - Seien Sie nicht so vorlaut!
  36. haben - Hab Mitleid mit mir! (Habe Mitleid mit ihm!) - Haben Sie Verständnis für ihn! - Hab Dich nicht so! - Haben Sie sich nicht so! (so angeekelt; so komisch; so künstllich vornehm)


2656a

nur - Bsp.: Nur Gott kann uns jetzt noch helfen.
---
nur - unterstreicht den auffordernden Charakter eines Imperativs
Bsp.: Trink nur! Es kostet nichts.
Bsp.: Sieh nur! Schau doch mal hin!
---
ja - das Gegenteil von nein
---
ja - betont: dringend, oft ohne eigenständige Bedeutung, nur zum Ausdruck der Dringlichkeit
Bsp.: Komm mir ja nüchtern nach Hause!
---
Bilden Sie den Imperativ mit „du“ und „Sie“ in der bejahten und verneinten Form!
Verwenden Sie dazu „nur“ oder „ja“!
---
Ergänzen Sie bei Bedarf mit irgendeinem passenden Wort, wenn das Verb nicht allein in einem Befehl stehen darf!
---
ja - ist eine Drohung mit negativen Konsequenzen
nur - ist eine freundliche Aufforderung und Ermunterung
---
Beispiel:
schreiben
⇒ Schreibe nur! (Schreib!) - Schreib ja sauber und ordentlich!
⇒ Schreiben Sie nur! - Schreiben Sie ja keinen Blödsinn in den Bericht! (...sonst werden Sie entlassen)
⇒ Scheib das nur nicht! (... es wäre besser für dich, wenn du das nicht schreibst) - Scheib das ja nicht! (... sonst wird es sehr gefählich für dich danach)
⇒ Schreiben Sie das nur nicht! - Schreiben Sie das ja nicht!
---
  1. fragen
  2. essen
  3. antworten
  4. aufessen
  5. abnehmen
  6. sprechen
  7. arbeiten
  8. werfen
  9. vergessen
  10. kaufen
  11. sehen
  12. messen
  13. fahren
  14. wegessen
  15. lesen
  16. gehen
  17. vorlesen
  18. geben
  19. trinken
  20. abgeben
  21. nehmen
  22. übersetzen
  23. sehen
  24. schauen
  25. kucken (gucken)
  26. lesen
  27. messen
  28. helfen
  29. nehmen
  30. schlafen
  31. fahren
  32. laufen
  33. lassen
  34. halten
  35. sein
  36. haben


2657

  Archivo:Deutsch 2657 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“ und „Sie“ in der bejahten und verneinten Form!
Ergänzen Sie bei Bedarf mit irgendeinem passenden Wort, wenn das Verb nicht allein in einem Befehl stehen darf!
---
Beispiel:
wegwerfen
⇒ Wirf weg! (Wirf das weg!)
⇒ Werfen Sie weg! (Werfen Sie das weg!)
⇒ Wirf nicht weg! (Wirf das nicht weg!)
⇒ Werfen Sie nicht weg! (Werfen Sie das nicht weg!)
---
  1. mitarbeiten
  2. ausladen
  3. einladen
  4. aufwachen
  5. fertig werden
  6. einsteigen
  7. aussteigen
  8. anhalten
  9. losfahren
  10. nachzählen
  11. zusammenzählen
  12. abzählen
  13. wegrennen
  14. anrufen
  15. hinsetzen
  16. hinhören
  17. herhören
  18. abschneiden
  19. zumachen
  20. aufmachen
  21. auflegen
  22. lernen
  23. wiederholen
  24. hören
  25. riechen
  26. siezen
  27. duzen
  28. öffnen
  29. schließen
  30. halten
  31. verstehen
  32. sagen
  33. spielen
  34. arbeiten
Lösung 2657
???


2658

  Archivo:Deutsch 2658 JM.mp3  
Der Imperativ mit „ihr“! (die anderen) (Teil 1)
2. Person Plural (ohne das Pronomen)
----
  1. gehen - ihr geht (2. Person Plural) Geht!
  2. arbeiten - Arbeitet!
  3. sein - Seid! (Seid bitte morgen alle pünktlich da!)
  4. mitarbeiten - Arbeitet mit! (Arbeitet im Unterricht mit! So lernt ihr schneller Deutsch.)
  5. ausladen - Ladet aus! (Ladet diesen LKW zuerst aus! ER muss gleich wieder nach Berlin zurück fahren.)
  6. einladen - Ladet ein! (Ladet die Kisten in den Anhänger!)
  7. aufwachen - Wacht auf!
  8. aufstehen - Steht auf!
  9. fertig werden - Werdet fertig!
  10. einsteigen - Steigt ein!
  11. aussteigen - Steigt aus!
  12. anhalten - Haltet an!
  13. losfahren - Fahrt los!
  14. nachzählen - Zählt nach! (Zählt das Geld nach, bevor ihr dafür unterschreibt!)
  15. zusammenzählen - Zählt zusammen! (Zählt alle zahlen zusammen!)
  16. abzählen - Zählt ab! (Zählt die Gläser ab, damit es genau stimmt.)
  17. wegrennen - Rennt weg!
  18. anrufen - Ruft an! (Ruft den Chef an!)
  19. hinsetzen - Setzt euch hin! (Setzt euch nicht so weit hinter! Vorne sind noch ganz viele Plätze frei.)

2659

  Archivo:Deutsch 2659 JM.mp3  
Der Imperativ mit „ihr“! (die anderen) (Teil 2)
2. Person Plural (ohne das Pronomen)
----
  1. hinhören - Hört hin! (Hört gut hin, was der Lehrer sagt, damit ihr nicht durch die Prüfung fallt.)
  2. herhören - Hört her! (Hört mal alle her, ich muss euch was wichtiges sagen! Hört mal´alle kurz her!)
  3. abschneiden - Schnedet ab! (Schneidet es ab!)
  4. zumachen - Macht zu! (Macht es zu!9
  5. aufmachen - Macht auf! (Macht die Tür auf! Ich habe keine Schlüssel.)
  6. auflegen - Legt auf! (Legt den Hörer auf! Ich rufe gleich wieder an.)
  7. lernen - Lernt! (Lernt das bis morgen!)
  8. wiederholen - Wiederholt! (Wiederholt das bis nächste Woche!)
  9. hören - Hört! (Hört mir bitte genau zu!)
  10. riechen - Riecht! (Riecht mal an dieser Flasche!)
  11. siezen - Siezt! (Siezt die Kunden beim ersten Kontakt!)
  12. duzen - Duzt! (Duzt mich nicht vor Kunden!)
  13. öffnen - Öffnet! (Öffnet diesen Deckel nur, wenn der Moptor kalt ist!)
  14. schließen - Schließt! (Schließt abends immer alle Fenster!)
  15. halten - Haltet! (Haltet den Bus sauber! haltet die Toiletten sauber!)
  16. verstehen - Versteht! (Versteht mich nicht falsch! Aber ich habe heute wirklich keine Zeit für euch.)
  17. sagen - Sagt! (Sagt dem Chef, dass ich bis morgen im Berlin bin.)
  18. spielen - Spielt! (Spielt draußen mit dem Ball! Spielt nicht im Zimmer Ball, sonst kann etwas kaputt gehen.)
  19. arbeiten - Arbeitet! (Arbeitet nicht zu viel! Für morgen muss auch noch etwas übrig bleiben.)

2660 - 2669[editar]

2660

  Archivo:Deutsch 2660 JM.mp3  
Der Imperativ mit „wir“! (ich und die anderen)
---
Fahren wir! (ich fahre auch; ich bin dabei)
Gehen wir! (ich gehe auch)
Essen wir! (ich esse auch)
Trinken wir!
Bezahlen wir!
Geben wir etwas! (Geben wir dem Bettler etwas Geld!)
Machen wir! (Machen wir das jetzt!)
Kaufen Wir!
Holen wir!
Nehmen wir!
Gehen wir ins Kino.
Seien wir nicht so laut.
Lassen wir die Leute in Ruhe.
Fangen wir an.
Bringen wir eine Flasche Wein mit.
Gehen wir schlafen!

2661

  Archivo:Deutsch 2661 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „wir“ und „ihr“ in der bejahten und in der verneinten Form!
---
Beispiel:
arbeiten
⇒ Arbeite! (du)
⇒ Arbeiten Sie! (Sie)
⇒ Arbeiten wir! (wir)
⇒ Arbeitet! (ihr)
⇒ Arbeite nicht! (du - verneint)
⇒ Arbeiten Sie nicht! (Sie - verneint)
⇒ Arbeiten wir nicht! (wir - verneint)
⇒ Arbeitet nicht! (ihr - verneint)
---
warten
schreiben
sich verlaufen
sich hinten anstellen
unterschreiben
abreißen
wegwerfen
zeigen
schließen
höflich sein
fragen
arbeiten
lesen
geben
sich wegdrehen
wenden
anhängen
bremsen
abbiegen
anhalten
Gas geben
Lösung 2661
Beispiel:
arbeiten
⇒ Arbeite! (du)
⇒ Arbeiten Sie! (Sie)
⇒ Arbeiten wir! (wir)
⇒ Arbeitet! (ihr)
⇒ Arbeite nicht! (du - verneint)
⇒ Arbeiten Sie nicht! (Sie - verneint)
⇒ Arbeiten wir nicht! (wir - verneint)
⇒ Arbeitet nicht! (ihr - verneint)
---
warten
Warte!
Warten Sie!
Warten wir!
Wartet!
Warte nicht!
Warten Sie nicht!
Warten wir nicht!
Wartet nicht!
---
schreiben
Schreibe!
Schreiben Sie!
Schreiben wir!
Schreibt!
Schreibe nicht! Schreib nicht!
Schreiben Sie nicht!
Schreiben wir nicht!
Schreibt nicht!
---
sich verlaufen
Verlauf dich!
Verlaufen Sie sich!
Verlaufen wir uns!
Verlauft euch!
Verlauf dich nicht!
Verlaufen Sie sich nicht!
Verlaufen wir uns nicht!
Verlauft euch nicht!
---
sich hinten anstellen
Stell dich hinten an!
Stellen Sie sich hinten an!
Stellen wir uns hinten an!
Stell euch hinten an!
Stell dich nicht hinten an!
Stellen Sie sich nicht hinten an!
Stellen wir uns nicht hinten an!
Stell euch nicht hinten an an!
---
unterschreiben
Unterschreibe! Unterschreib!
Unterschreiben Sie!
Unterschreiben wir!
Unterschreibt!
Unterschreibe nicht! Unterschreib nicht!
Unterschreiben Sie nicht!
Unterschreiben wir nicht!
Unterschreibt nicht!
---
abreißen
Reiß ab!
Reißen Sie ab!
Reißen wir ab!
Reißt ab!
Reiß nicht ab!
Reißen Sie nicht ab!
Reißen wir nicht ab!
Reißt nicht ab!
---
wegwerfen
Wirf weg!
Werfen Sie weg!
Werfen wir weg!
Werft weg!
Wirf nicht weg!
Werfen Sie nicht weg!
Werfen wir nicht weg!
Werft nicht weg!
---
zeigen
Zeige! Zeig!
Zeigen Sie!
Zeigen wir!
Zeigt!
Zeige nicht! Zeig nicht!
Zeigen Sie nicht!
Zeigen wir nicht!
Zeigt nicht!
---
schließen
Schließe! Schließ!
Schließen Sie!
Schließen wir!
Schließt!
Schließe nicht! Schließ nicht!
Schließen Sie nicht!
Schließen wir nicht!
Schließt nicht!
---
höflich sein
Sei höflich!
Seien Sie höflich!
Seien wir höflich!
Seid höflich!
Sei nicht höflich!
Seien Sie nicht höflich!
Seien wir nicht höflich!
Seid nicht höflich!
---
fragen
Frage! Frag!
Fragen Sie!
Fragen wir!
Fragt!
Frage nicht! Frag nicht!
Fragen Sie nicht!
Fragen wir nicht!
Fragt nicht!
---
arbeiten
Arbeite!
Arbeiten Sie!
Arbeiten wir!
Arbeitet!
Arbeite nicht!
Arbeiten Sie nicht!
Arbeiten wir nicht!
Arbeitet nicht!
---
lesen
Ließ!
Lesen Sie!
Lesen wir!
Lest!
Ließ nicht!
Lesen Sie nicht!
Lesen wir nicht!
Lest nicht!
---
geben
Gib!
Geben Sie!
Geben wir!
Gebt!
Gib nicht!
Geben Sie nicht!
Geben wir nicht!
Gebt nicht!
---
sich wegdrehen
Drehe dich weg! Dreh dich weg!
Drehen Sie sich weg!
Drehen wir uns weg!
Dreht euch weg!
Drehe dich nicht weg! Dreh dich nicht weg!
Drehen Sie sich nicht weg!
Drehen wir uns nicht weg!
Dreht euch nicht weg!
---
wenden
Wende!
Wenden Sie!
Wenden wir!
Wendet!
Wende nicht!
Wenden Sie nicht!
Wenden wir nicht!
Wendet nicht!
---
anhängen
Hänge an!
Hängen Sie an!
Hängen wir an!
Hängt an!
Hänge nicht an!
Hängen Sie nicht an!
Hängen wir nicht an!
Hängt nicht an!
---
bremsen
Bremse! Brems!
Bremsen Sie!
Bremsen wir!
Bremst!
Bremse nicht! Brems nicht!
Bremsen Sie nicht!
Bremsen wir nicht!
Bremst nicht!
---
abbiegen
Biege ab!
Biegen Sie ab!
Biegen wir ab!
Biegt ab!
Biege nicht ab!
Biegen Sie nicht ab!
Biegen wir nicht ab!
Biegt nicht ab!
---
anhalten
Halte an! Halt an!
Halten Sie an!
Halten wir an!
Haltet an!
Halte nicht an! Halt nicht an!
Halten Sie nicht an!
Halten wir nicht an!
Haltet an nicht!
---
Gas geben
Gib Gas!
Geben Sie Gas!
Geben wir Gas!
Gebt Gas!
Gib nicht Gas!
Geben Sie nicht Gas!
Geben wir Gas nicht!
Gebt Gas nicht!


2662

  Archivo:Deutsch 2662 JM.mp3  
Um höflicher und freundlicher zu klingen, kann man die Wörter „bitte“ und „bitte mal“ verwenden.
---
Beispiel:
die Tür zu machen
⇒ Mach die Tür zu!
⇒ Mach bitte die Tür zu. (bitte)
⇒ Mach bitte mal die Tür zu. (bitte mal)
⇒ Mach doch bitte mal die Tür zu. (doch bitte mal)
---
  1. noch etwas warten
  2. etwas beeilen
  3. Blumen kaufen
  4. die Schuhe ausziehen
  5. die Handschuhe anziehen
  6. die Mütze aufsetzen
  7. den Regenschirm mitnehmen
  8. die Telefonnummer raussuchen
  9. die Polizei rufen
  10. die Zigarette ausmachen
  11. die Musik leiser drehen
  12. den Reifen zeigen
  13. das Handy ausschalten
  14. den Motor starten
  15. den Motor ausmachen
  16. aus dem Auto aussteigen
Lösung 2662
???


2663

  Archivo:Deutsch 2663 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „wir“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“, „doch mal“, doch“, „endlich“.
---
Beispiel:
das Fenster aufmachen
⇒ Mach das Fenster auf!
⇒ Machen Sie das Fenster auf!
⇒ Machen wir das Fenster auf!
⇒ Macht das Fenster auf
---
⇒ Mach das Fenster nicht auf!
⇒ Machen Sie das Fenster nicht auf!
⇒ Machen wir das Fenster nicht auf!
⇒ Macht das Fenster nicht auf
---
⇒ Mach doch mal das Fenster auf!
⇒ Machen Sie doch mal das Fenster auf!
⇒ Machen wir doch mal das Fenster auf!
⇒ Macht doch mal das Fenster auf
---
⇒ Mach mal das Fenster auf!
⇒ Machen Sie mal das Fenster auf!
⇒ Machen wir mal das Fenster auf!
⇒ Macht mal das Fenster auf
---
⇒ Fenster aufmachen!
---
  1. den Mund halten
  2. nicht stören
  3. nicht klingeln
  4. schneller arbeiten
  5. sofort kommen
  6. schneler essen
  7. besser zuhören
  8. nicht so schnell gehen
  9. nicht so laut sprechen
Lösung 2663
???


2664

  Archivo:Deutsch 2664 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. nicht so schnell fahren
  2. nicht so langsam fahren
  3. nicht hier halten
  4. dort anhalten
  5. noch etwas warten
  6. etwas beeilen
  7. Blumen kaufen
  8. die Schuhe ausziehen
  9. die Handschuhe anziehen
  10. die Mütze aufsetzen
Lösung 2664
???


2665

  Archivo:Deutsch 2665 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. den Regenschirm mitnehmen
  2. die Telefonnummer raussuchen
  3. die Polizei rufen
  4. die Zigarette ausmachen
  5. die Musik leiser drehen
  6. den Reifen zeigen
  7. das Handy ausschalten
  8. den Motor starten
  9. den Motor ausmachen
  10. aus dem Auto aussteigen
Lösung 2665
???


2666

  Archivo:Deutsch 2666 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. hier nicht rauchen
  2. ruhig sein
  3. nicht so viel essen
  4. stehen bleiben
  5. das sein lassen
  6. ins Bett gehen
  7. zwei Stunden ausruhen
  8. nach Hause gehen
  9. herein kommen
  10. Deutsch lernen
Lösung 2666
???


2667

  Archivo:Deutsch 2667 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. schwimmen lernen
  2. sich hinsetzen
  3. seine Milch trinken
  4. mir zuhören
  5. langsam essen
  6. mir auch etwas abgeben
  7. mir vorlesen
  8. mal hersehen
  9. mal wegsehen
  10. mitfahren
Lösung 2667
???


2668

  Archivo:Deutsch 2668 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. gut schlafen
  2. schneller laufen
  3. nicht so viel saufen
  4. weiterarbeiten
  5. ruhiger atmen
  6. den Schlüssel wiederfinden
  7. ihn nicht heiraten
  8. ihn anrufen
  9. lieb sein
  10. keine Angst haben
Lösung 2668
???


2669

  Archivo:Deutsch 2669 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. Mitglied werden
  2. ein Held werden
  3. Mitglied der freiwilligen Feuerwehr werden
  4. das Zimmer aufräumen
  5. die Haare schneiden
  6. die Zähne putzen
  7. die Ruhe bewahren
  8. das Licht ausmachen
  9. mich morgen anrufen
  10. den Mann da fragen
Lösung 2669
???

2670 - 2679[editar]

2670

  Archivo:Deutsch 2670 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. bitte schnell kommen
  2. ihr das Buch geben
  3. ihnen etwas helfen
  4. das mal ansehen
  5. von sich hören lassen
  6. bald wiederkommen
  7. bald wieder mitfahren
  8. Ihren Müll mit nach Hause nehmen
  9. seinen Einkaufkorb nehmen
  10. seinen Einkaufswagen schieben
Lösung 2670
???


2671

  Archivo:Deutsch 2671 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. seinen Einkaufswagen zurückbringen
  2. an der Kasse zahlen
  3. so nett sein
  4. ein Stück Kuchen bringen
  5. ins Kino gehen
  6. nicht so laut sein
  7. anfangen
  8. etwas anderes kaufen
  9. eine Flasche Sekt mitbringen
  10. gut nach Hause kommen
Lösung 2671
???


2672

  Archivo:Deutsch 2672 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. noch mehr essen
  2. noch etwas trinken
  3. mir das Buch geben
  4. noch eine Weile bleiben
  5. den Hund in Ruhe lassen
  6. sein Gewicht prüfen
  7. Milch kaufen
  8. das tun
  9. es lauter sagen
  10. mich rechtzeitg abholen
Lösung 2672
???


2673

  Archivo:Deutsch 2673 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. zuhören
  2. mir eine E-Mail schreiben
  3. nicht so viel arbeiten
  4. langsam atmen
  5. auf die Frage antworten
  6. das so schnell erledigen, wie man (du; Sie, ihr) kann
  7. das Fenster öffnen, wenn es einem (du; Sie; ihr) zu warm ist
  8. so schnell fahren
  9. weiter laufen
  10. gut schlafen
Lösung 2673
???


2674

  Archivo:Deutsch 2674 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. weiter fahren
  2. anhalten
  3. aussteigen
  4. sich gründlich waschen
  5. mich anrufen
  6. gesund bleiben
  7. das mal vorlesen
  8. das mal ansehen
  9. das mal wegbringen
  10. das nicht vergessen
Lösung 2674
???


2675

  Archivo:Deutsch 2675 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. mir helfen
  2. mir das Geld geben
  3. mir versprechen, dass man (du; Sie; ihr) nicht so viel trinken wird
  4. nicht so schnell essen
  5. den Ball treffen
  6. nicht blöd sein
  7. nicht so tun
  8. erst mal gesund werden
  9. es machen
  10. es mal versuchen
  11. die Schuhe anziehen
Lösung 2675
???


2676

  Archivo:Deutsch 2676 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. die Schutzbrille aufsetzen
  2. alle Fragen beantworten
  3. hergeben
  4. mich ansehen
  5. Karin am Sonntag besuchen
  6. mich endlich verstehen
  7. deutlich sprechen
  8. herkommen
  9. dort drüben warten
  10. sitzen bleiben
Lösung 2676
???


2677

  Archivo:Deutsch 2677 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. sie freundlich grüßen
  2. englisch sprechen
  3. nicht mit vollem Mund sprechen
  4. nicht mit nackten Fingern auf angezogene Leute zeigen (Redensart)
  5. einen Stadtplan bringen
  6. eine Zeitschrift holen
  7. sich etwas Zeit nehmen
  8. sich die Haare kämmen
  9. sich rasieren
  10. den Imperativ verwenden
Lösung 2677
???


2678

  Archivo:Deutsch 2678 JM.mp3  
Bilden Sie den Imperativ mit „du“, „Sie“, „ihr“ und im Infinitiv in der bejahten und in der verneinten Form! Mit und ohne: „mal“.
---
  1. seinen Kopf gebrauchen
  2. Brötchen holen
  3. in den Park gehen
  4. zur Haltestelle rennen
  5. über die Straße rennen
  6. bei Rot über die Kreuzung fahren
  7. nicht lange überlegen
  8. langsamer sprechen
  9. leiser reden
  10. nicht zu schnell sprechen
Lösung 2678
???


2679

  Archivo:Deutsch 2679 JM.mp3  
Warum hast du so wenig Freunde? - Weil ich nur echte Freunde habe.
---
Ich habe mir heute ein neues, sehr teures, Kleid gekauft.
Jetzt muss ich vor Hunger sterben, dafür werde ich aber schön sein.
---
Ich weiß nicht, wer das Drehbuch für mein Leben schreibt, aber er hat Humor.
---
Für den Erfolg braucht man oft nur einige wenige Schritte in die richtige Richtung machen.
---
Wir sehen die Welt so, wie wir selber sind.
---
Beurteilt mich nicht nach der Vergangenheit. Ich lebe nicht mehr dort.
---
Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott! (Imperativ: helfen - Hilf!)


índice de contenidos
Lección 058 ← Lección 059 → Lección 060