Curso de alemán para principiantes con audio/Lección 052a

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Ir a la navegación Ir a la búsqueda
índice de contenidos
Lección 052 ← Lección 052a → Lección 053

2280 - 2284[editar]

2280

 
 
  Archivo:Deutsch 2280 MM.ogg  
Er hat noch einen Bericht abzuliefern.
Er hat noch einen Reifen zu wechseln.
Er versuchte, den Reifen zu wechseln.
Wegzugehen war nicht einfach. Er hatte so viele Jahre glücklich hier gelebt.
Leider hat es noch niemand geschafft dieses Rätsel zu lösen.
Die Fragen, die wir zu beantworten haben, bekommen wir nachher.
Es war uns wichtig, dich zu unterstützen.
Wir kommen morgen, um dir zu helfen.
Sie begann zu schreien.
Ich versuche das Auto selbst zu reparieren.
Ich hoffe die Prüfung zu bestehen.
Er versucht das Fenster aufzumachen.
Er versucht das Fenster zuzumachen.
Ich hoffe ihn bald wiederzusehen.
Ich verstehe das nicht. - Da gibt es nichts zu verstehen. Es ist einfach so.

2281

 
 
  Archivo:Deutsch 2281 MM.ogg  
Infinitiv mit „zu“ (Teil 1)
bei folgenden Verben:
---
anbieten - Er hat mir angeboten, mit zu helfen.
anfangen - Gleich fängt es an, zu regnen.
aufhören - Er muss aufhören, so viel zu essen.
beabsichtigen - Ich beabsichtige, im nächsten Jahr mit dem Fahrrad nach China zu fahren.
beginnen - Er beginnt, sich auf die Prüfung vorzubereiten.
sich bemühen - Wir wollen uns bemühen, eine günstige Wohnung in München zu finden.
beschließen - Er beschloss, nächsten Monat in seine Heimat zurückzukehren.
bitten - Ich bitte dich, die Tür leise zu schließen.
denken an - Ich habe heute morgen nicht daran gedacht, die Mülltonne auf die Straße zu stellen.
sich entschließen - Sie entschloss sich, sich von ihrem untreuen Mann scheiden zu lassen.
erlauben - Mein Vater hat mir nicht erlaubt, mit euch im Sommer nach Griechenland zu fahren.
gelingen - Es ist ihm noch mal gelungen, die Waschmaschine zu reparieren.


2282

 
 
  Archivo:Deutsch 2282 MM.ogg  
Infinitiv mit „zu“ (Teil 2)
bei folgenden Verben:
---
glauben - Ich glaube es ist nicht falsch beim Bewerbungsgespräch auch die Gehaltsfrage anzusprechen.
helfen bei - Kannst du mir bitte helfen, den alten Schrank auf den Boden zu tragen?
hoffen auf - Meine Mutter hofft jede Woche wieder, im Lotto zu gewinnen.
meinen - Er meint, immer Recht zu haben.
meinen - Er meint, immer im Recht zu sein.
scheinen - Der Spanier scheint, nicht viel Deutsch zu verstehen.
verbieten - Ich verbiete dir, meine Unterwäsche anzuziehen.
vergessen - Sie hat vergessen, ihrer Kollegin zum Geburtstag zu gratulieren.
versprechen - Ich verspreche dir, morgen pünktlich zu sein.
versuchen - Wir wollen versuchen, den Bus mit 20 Leuten anzuschieben.
vorhaben - Meiers haben vor, nächstes Jahr einen Reiturlaub auf Korsika zu machen.
warnen vor - Ich warne dich davor, mit diesem Typen auszugehen.
sich weigern - Er hat sich geweigert, ohne Sicherungsleine hochzuklettern.
sich weigern - Er hat sich geweigert, ohne Sicherungsleine runterzuklettern.


2283

 
 
  Archivo:Deutsch 2283 MM.ogg  
Infinitiv mit „zu“ (Teil 3)
bei folgenden Konstruktionen: sehr oft mit „sein“
---
bereit sein zu - Er ist bereit dazu bis auf 4.000 Meter Höhe mitzukommen.
entschlossen sein - Ich bin entschlossen, morgen den Kreditvertrag zu unterschreiben.
erlaubt sein - Es ist nicht mehr erlaubt in Flugzeugen zu rauchen.
erstaunt sein über - Er war erstaunt, mich im Puff zu treffen.
falsch sein - Es war falsch von dir, sich von Maria zu trennen.
gesund sein - Es ist nicht gesund, jeden Tag nur Cola zu trinken.
gewohnt sein - Ich bin es gewohnt geduzt zu werden. Ich arbeite in einem schwedischen Möbelhaus, dort dutzen sich alle, das ist so eine schwedische Mode. (duzen - siezen)
gut sein - Es ist gut, sich im Urlaub mal richtig ausschlafen zu können.
leicht sein - Es ist nicht leicht, eine Fremdsprache zu lernen.
richtig sein - Es war nicht richtig, Herrn Bornemann zu entlassen.
überzeugt sein - Ich bin davon überzeugt, die beste Sprachschule in Lüneburg ausgesucht zu haben.
verboten sein - Es ist verboten, mit mehr als 0,8 Blutalkohol am Straßenverkehr teilzunehmen.
richtig sein - Es war richtig, ihm die Autoschlüssel wegzunehmen. Er war zu betrunken, um Auto zu fahren.


2284

 
 
  Archivo:Deutsch 2284 MM.ogg  
Infinitiv mit „zu“ (Teil 4)
bei folgenden Einleitungen:
---
die Absicht haben - Er hat die Absicht, einen Hochdruckreiniger zu kaufen.
Angst haben - Er hat Angst, zu spät zu kommen.
eine Freude sein - Es ist mir eine Freude, ihnen helfen zu dürfen.
Lust haben - Ich habe Lust, schwimmen zu gehen.
keine Lust haben - Ich habe keine Lust, Eis zu essen.
Probleme haben - Sie hat das Problem, oft ihre Termine zu vergessen.
kein Problem haben - Für Schwangere ist es kein Problem, mit dem Flugzeug zu fliegen.
Spaß haben - Es macht Spaß, mit dem Motorrad zu fahren.
Zeit haben - Du hast noch Zeit, dich umzuziehen.
keine Zeit haben - Ich habe keine Zeit mehr einzukaufen. Ich muss in einer Stunde am Flughafen sein.

2285 - 2289[editar]

2285

 
 
  Archivo:Deutsch 2285 MM.ogg  
Beispiel:
Willst du diese Schuhe probieren?
⇒ Ja, ich versuche diese Schuhe zu probieren.
⇒ Ja, ich will diese Schuhe probieren.
Version:
Willst du diese Schuhe anprobieren?
⇒ Ja, ich versuche diese Schuhe anzuprobieren.
⇒ Ja, ich will diese Schuhe anprobieren.
---
Willst du diese Schuhe zum 100-Meter-Lauf tragen?
Willst du diese Wanderschuhe testen?
Willst du diese Schuhgröße tragen?
Willst du diese Sportschuhe ausprobieren?
Willst du diese braunen Schuhe zum dunkelblauen Anzug tragen?
Willst du zu diesem Anzug keine Krawatte tragen?


Lösung 2285
Willst du diese Schuhe probieren?
Ja, ich versuche diese Schuhe zu probieren.
Ja, ich will diese Schuhe probieren.
---
Willst du diese Schuhe zum 100-Meter-Lauf tragen?
Ja, ich versuche diese Schuhe zum 100-Meter-Lauf zu tragen.
Ja, ich will diese Schuhe zum 100-Meter-Lauf tragen.
---
Willst du diese Wanderschuhe testen?
Ja, ich versuche diese diese Wanderschuhe zu testen.
Ja, ich will diese diese Wanderschuhe testen.
---
Willst du diese Schuhgröße tragen?
Ja, ich versuche diese Schuhgröße zu tragen.
Ja, ich will diese Schuhgröße tragen.
---
Willst du diese Sportschuhe ausprobieren?
Ja, ich versuche diese Sportschuhe auszuprobieren.
Ja, ich will diese Sportschuhe ausprobieren.
---
Willst du diese braunen Schuhe zum dunkelblauen Anzug tragen?
Ja, ich versuche diese braunen Schuhe zum dunkelblauen Anzug zu tragen.
Ja, ich will diese braunen Schuhe zum dunkelblauen Anzug tragen.
---
Willst du zu diesem Anzug keine Krawatte tragen?
Nein, ich versuche zu diesem Anzug keine Krawatte zu tragen.
Nein, ich will zu diesem Anzug keine Krawatte tragen.

2286

 
 
  Archivo:Deutsch 2286 MM.ogg  
Beispiel:
essen, wir
⇒ Wir möchten essen.
⇒ Wir haben nichts zu essen.
---
trinken, er
reden, ich
lesen, es
schreiben, ich
arbeiten, sie
spielen, sie
putzen, ich
Lösung 2286
essen, wir
Wir möchten essen.
Wir haben nichts zu essen.
---
trinken, er
Er möchte trinken.
Er hat nichts zu trinken.
---
reden, ich
Ich möchte reden.
Ich habe nichts zu reden.
---
lesen, es
Es möchte lesen.
Es hat nichts zu lesen.
---
schreiben, ich
Ich möchte schreiben.
Ich habe nichts zu schreiben.
---
arbeiten, sie
Sie möchte arbeiten.
Sie hat nichts zu arbeiten.
---
spielen, sie
Sie möchte spielen.
Sie hat nichts zu spielen.
---
putzen, ich
Ich möchte putzen.
Ich habe nichts zu putzen.

2287

 
 
  Archivo:Deutsch 2287 MM.ogg  
Hilf mir bitte!
---
Beispiel:
Der Tisch muss gedeckt werden.
⇒ Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, den Tisch zu decken
---
Der Tisch muss dekoriert werden.
Die Einladungskarten müssen geschrieben werden.
Der Text muss übersetzt werden.
Der Lkw muss repariert werden.
Das Bett muss gemacht werden.
Die Bettwäsche muss gewechselt werden.
Der Wein muss eingegossen werden.
Die Sektgläser müssen poliert werden.
Das Pferd muss gesattelt werden.
Die Wohnung muss geputz werden.
Der Teppich muss gesaugt werden.
Die Kinder müssen gebadet werden.
Die Schweine müssen gefüttert werden.
Lösung 2287
Der Tisch muss gedeckt werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, den Tisch zu decken
---
Der Tisch muss dekoriert werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, den Tisch zu dekorieren.
---
Die Einladungskarten müssen geschrieben werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, die Einladungskarten zu schreiben.
---
Der Text muss übersetzt werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, den Text zu übersetzen.
---
Der Lkw muss repariert werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, den Lkw zu reparieren.
---
Das Bett muss gemacht werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, das Bett zu machen.
---
Die Bettwäsche muss gewechselt werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, die Bettwäsche zu wechseln.
---
Der Wein muss eingegossen werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, den Wein einzugießen.
---
Die Sektgläser müssen poliert werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, die Sektgläser zu polieren.
---
Das Pferd muss gesattelt werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, das Pferd zu satteln.
---
Die Wohnung muss geputz werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, die Wohnung zu putzen.
---
Der Teppich muss gesaugt werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, den Teppich zu saugen.
---
Die Kinder müssen gebadet werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, die Kinder zu baden.
---
Die Schweine müssen gefüttert werden.
Ich bitte dich, mir dabei zu helfen, die Schweine zu füttern.

2288

 
 
  Archivo:Deutsch 2288 MM.ogg  
um ... zu + Infinitiv
Diese Konstuktion ist sehr wichtig!
Diese Konstuktion wird sehr oft verwendet!
---
Beispiel:
Ich esse viel Gemüse. Ich sehe besser und jünger aus.
⇒ Ich esse viel Gemüse, um besser auszusehen.
---
Sie vermietet ihre Wohnung. Sie hat ein zweites Einkommen.
Ich zahle die Kaution. Ich kann morgen einziehen.
Petra lernt viel. Petra besteht die Prüfung.
Ich reise um die Welt. Ich sehe dich.
Wir sind gleich gekommen. Wir helfen dir.
Sie vermietet ihre Wohnung. Sie hat ein zweites Einkommen.
Ich bin gekommen. Ich treffe dich hier.
Ich trainiere viel. Ich werde besser werden.
Ich habe studiert. Ich bekomme später eine gut bezahlte Arbeit.
Er lernt Deutsch. Er findet eine besser bezahlte Arbeit.
Sie lernt Deutsch. Sie versteht die Sprache.
Er nimmt sich die Zeit. Er liest das Buch.
Es ist zu spät. (&§%$) Spazieren gehen.
Es ist zu teuer. (&§%$) In Berlin übernachten.


Lösung 2288
Ich esse viel Gemüse. Ich sehe besser und jünger aus.
Ich esse viel Gemüse, um besser auszusehen.
---
Sie vermietet ihre Wohnung. Sie hat ein zweites Einkommen.
Sie vermietet ihre Wohnung, um ein zweites Einkommen zu haben.
---
Ich zahle die Kaution. Ich kann morgen einziehen.
Ich zahle die Kaution, um morgen einziehen zu können.
---
Petra lernt viel. Petra besteht die Prüfung.
Petra lernt viel, um die Prüfung zu bestehen.
---
Ich reise um die Welt. Ich sehe dich.
Ich reise um die Welt, um dich zu sehen.
---
Wir sind gleich gekommen. Wir helfen dir.
Wir sind gleich gekommen, um dir zu helfen.
---
Sie vermietet ihre Wohnung. Sie hat ein zweites Einkommen.
Sie vermietet ihre Wohnung, um ein zweites Einkommen zu haben.
---
Ich bin gekommen. Ich treffe dich hier.
Ich bin gekommen, um dich zu treffen.
---
Ich trainiere viel. Ich werde besser werden.
Ich trainiere viel, um besser zu werden.
---
Ich habe studiert. Ich bekomme später eine gut bezahlte Arbeit.
Ich habe studiert, um später eine gut bezahlte ARbeit zu bekommen.
---
Er lernt Deutsch. Er findet eine besser bezahlte Arbeit.
Er lernt Deutsch, um eine besser bezahlte Arbeit zu finden.
---
Sie lernt Deutsch. Sie versteht die Sprache.
Sie lernt Deutsch, um die Sprache zu verstehen.
---
Er nimmt sich die Zeit. Er liest das Buch.
Er nimmt sich die Zeit, um das Buch zu lesen.
---
Es ist zu spät. (&§%$) Spazieren gehen.
Es ist zu spät, um spazieren zu gehen.
---
Es ist zu teuer. (&§%$) In Berlin übernachten.
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten.

2289

 
 
  Archivo:Deutsch 2289 MM.ogg  
Beispiel:
Ich zahle die Kaution. Du kannst morgen einziehen.
⇒ Ich zahle die Kaution, damit du morgen einziehen kannst.
---
Beispiel:
Ich esse viel Gemüse. Meine Kinder nehmen sich ein Beispiel an mir.
⇒ Ich esse viel Gemüse, damit meine Kinder sich ein Beispiel an mir nehmen.
---
Sie putzen alles. Der Raum für das morgige Fest ist sauber.
Gott setzt Adam und Eva in den Garten Eden. Sie bewachen ihn.
Er trägt die Schuhe schon drei Tage vorher. Sie passen sich seinem Fuß an.
Er schreibt ein Buch. Er wird bekannt.
Sie sparen seit vielen Jahren. Sie können sich ein Haus kaufen.
Er will den Tarifvertrag sehen. Er kann ihn lesen.
Er will den Kassenbon haben. Er will sich das Geld vom Chef zurückgeben lassen.
Der Hauptschalter muss an sein. Das Gerät funktioniert.
Er will in der ersten Reihe stehen. Er kann alles genau verstehen.
Er holt die kaputten Teile. Er kann sie seinem Chef zeigen.
Geben Sie mir bitte den Text. Ich kann ihn lesen.
Wir machen jedes Jahr einen Probealarm. Wir sind sicher, dass im Ernstfall alles klappt.
Lösung 2289
Sie putzen alles, damit der Raum für das morgige Fest sauber ist.
Gott setzt Adam und Eva in den Garten Eden, damit sie ihn bewachen.
Er träg die Schuhe schon drei Tage vorher, damit sie sich seinem Fuß anpassen.
Er schreibt ein Buch, damit er bekannt wird.
Sie sparen seit vielen Jahren, damit sie sich ein Haus kaufen können.
Er will den Tarifvertrag sehen, damit er ihn lesen kann.
Er will den Kassenbon haben, damit er sich das Geld vom Chef zurückgeben lassen kann.
Der Hauptschalter muss an sein, damit das Gerät funktioniert.
Er will in der ersten Reihe stehen, damit er alles genau verstehen kann.
Er holt die kaputten Teile, damit er sie seinem Chef zeigen kann.
Geben Sie mir bitte den Text, damit ich ihn lesen kann.
Wir machen jedes Jahr einen Probealarm, damit wir sicher sind, dass im Ernstfall alles klappt.

2290 - 2294[editar]

2290

 
 
  Archivo:Deutsch 2290 MM.ogg  
um ... zu (1. Version)
damit
---
Beispiel:
Sie vermietet ihre Wohnung. Sie hat ein zweites Einkommen.
⇒ Sie vermietet ihre Wohnung, um ein zweites Einkommen zu haben. (1. Version)
⇒ Sie vermietet ihre Wohnung, damit Sie ein zweites Einkommen hat. (2. Version)
---
Ich esse viel Gemüse. Ich sehe besser und jünger aus.
Ich zahle die Kaution. Ich kann morgen einziehen.
Er ruft an. Er bekommt eine Information.
Er ruft an. Er lässt sich einen Termin geben.
Er setzt sich an den Tisch. Er redet mit ihm in Ruhe.
Er schaltete den Fernseher ein. Er sieht die Nachrichten.
Er schrieb die Telefonnummer auf. Er vergisst sie nicht.
Er zündete den Grill an. Er grillt die Bratwürste.
Er setzte die Brille auf. Er kann besser sehen.


Lösung 2290
Sie vermietet ihre Wohnung. Sie hat ein zweites Einkommen.
Sie vermietet ihre Wohnung, um ein zweites Einkommen zu haben. (1. Version)
Sie vermietet ihre Wohnung, damit Sie ein zweites Einkommen hat. (2. Version)
---
Ich esse viel Gemüse. Ich sehe besser und jünger aus.
Ich esse viel Gemüse, um besser und jünger auszusehen.
Ich esse viel Gemüse, damit ich besser und jünger aussehe.
---
Ich zahle die Kaution. Ich kann morgen einziehen.
Ich zahle die Kaution, um morgen einziehen zu können.
Ich zahle die Kaution, damit ich morgen einziehen kann.
---
Er ruft an. Er bekommt eine Information.
Er ruft an, um eine Information zu bekommen.
Er ruft an, damit er eine Information bekommt.
---
Er ruft an. Er lässt sich einen Termin geben.
Er ruft an, um sich einen Termin geben zu lassen.
Er ruft an, damit er sich einen Termin geben lässt.
---
Er setzt sich an den Tisch. Er redet mit ihm in Ruhe.
Er setzt sich an den Tisch, um mit ihm in Ruhe zu reden.
Er setzt sich an den Tisch, damit er mit ihm in Ruhe reden kann.
---
Er schaltete den Fernseher ein. Er sieht die Nachrichten.
Er schaltete den Fernseher ein, um die Nachrichten zu sehen.
Er schaltete den Fernseher ein, damit er die Nachrichten sieht.
---
Er schrieb die Telefonnummer auf. Er vergisst sie nicht.
Er schrieb die Telefonnummer auf, um sie nicht zu vergessen.
Er schrieb die Telefonnummer auf, damit er sie nicht vergisst.
---
Er zündete den Grill an. Er grillt die Bratwürste.
Er zündete den Grill an, um die Bratwürste zu grillen.
Er zündete den Grill an, damit er die Bratwürste grillen kann.
---
Er setzte die Brille auf. Er kann besser sehen.
Er setzte die Brille auf, um besser sehen zu können.
Er setzte die Brille auf, damit er besser sieht.

2291

 
 
  Archivo:Deutsch 2291 MM.ogg  
um ... zu
Beispiel:
Um in den Hafen zu fahren, muss das Schiff einen Lotsen an Bord nehmen.
⇒ Das Schiff muss einen Lotsen an Bord nehmen, um in den Hafen zu fahren
---
Um zu signalisieren, dass der Safe geöffnet wurde, gibt er beim Öffnen einen Piepton.
Um zu duschen, ging er ins Bad.
Um zu verhindern, dass sie jemand zusammen sehen konnte, schloss er die Tür.
Um zu überprüfen, ob alles korrekt war, kontrollierte er die Zahlen noch einmal.
Um noch spazieren zu gehen, ist es zu spät.
Um das Buch zu lesen, nimmt er sich die Zeit.
Um eine besser bezahlte Arbeit zu finden, lernt er Deutsch.
Um besser zu werden, trainiere ich viel.
Um die Prüfung zu bestehen, lernt Petra viel.
Lösung 2291
Um in den Hafen zu fahren, muss das Schiff einen Lotsen an Bord nehmen.
Das Schiff muss einen Lotsen an Bord nehmen, um in den Hafen zu fahren
---
Um zu signalisieren, dass der Safe geöffnet wurde, gibt er beim Öffnen eine Piepton.
Es beim Öffnen eine Piepton, um zu signalisieren, dass der Safe geöffnet wurde.
---
Um zu duschen, ging er ins Bad.
Er ging ins Bad, um zu duschen.
---
Um zu verhindern, dass sie jemand zusammen sehen konnte, schloss er die Tür.
Er schloss die Tür, um zu verhindern, dass sie jemand zusammen sehen konnte.
---
Um zu überprüfen, ob alles korrekt war, kontrollierte er die Zahlen noch einmal.
Er kontrollierte die Zahlen noch einmal, um zu überprüfen, ob alles korrekt war.
---
Um noch spazieren zu gehen, ist es zu spät.
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen.
---
Um das Buch zu lesen, nimmt er sich die Zeit.
Er nimmt sich die Zeit, um das Buch zu lesen.
---
Um eine besser bezahlte Arbeit zu finden, lernt er Deutsch.
Er lernt Deutsch, um eine besser bezahlte Arbeit zu finden.
---
Um besser zu werden, trainiere ich viel.
Er trainiert viel, um besser zu werden.
---
Um die Prüfung zu bestehen, lernt Petra viel.
Petra lernt viel, um die Prüfung zu bestehen

2292

 
 
  Archivo:Deutsch 2292 MM.ogg  
mit oder ohne um
Beispiel:
Er nahm sich die Zeit, um ihnen alles zu erzählen.
⇒ Er nahm sich die Zeit ihnen alles zu erzählen.
---
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten.
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen.
Er nimmt sich die Zeit, um das Buch zu lesen.
Er sucht nach einer Möglichkeit, um sie zu fragen.
Er lernt Deutsch, um eine besser bezahlte Arbeit zu finden.
Ich habe keine Zeit, um zu lernen.
Es ist nie zu spät, um es noch einmal zu versuchen.
Ich habe keine Zeit, um mit dir zu reden.
Er nahm sich die Zeit, um ihnen alles zu erzählen.
Es ist zu spät, um die französischen Studenten noch zu besuchen.
Es kostete ihn viel Kraft, um Deutsch zu lernen.
Lösung 2292
Er nahm sich die Zeit, um ihnen alles zu erzählen.
Er nahm sich die Zeit ihnen alles zu erzählen.
---
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten.
Es ist zu teuer in Berlin zu übernachten.
---
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen.
Es ist zu spät noch spazieren zu gehen.
---
Er nimmt sich die Zeit, um das Buch zu lesen.
Er nimmt sich die Zeit das Buch zu lesen.
---
Er sucht nach einer Möglichkeit, um sie zu fragen.
Er sucht nach einer Möglichkeit sie zu fragen.
---
Er lernt Deutsch, um eine besser bezahlte Arbeit zu finden.
Er lernt Deutsch eine besser bezahlte Arbeit zu finden.
---
Ich habe keine Zeit, um zu lernen.
Ich habe keine Zeit zu lernen.
---
Es ist nie zu spät, um es noch einmal zu versuchen.
Es ist nie zu spät es noch einmal zu versuchen.
---
Ich habe keine Zeit, um mit dir zu reden.
Ich habe keine Zeit mit dir zu reden.
---
Er nahm sich die Zeit, um ihnen alles zu erzählen.
Er nahm sich die Zeit ihnen alles zu erzählen.
---
Es ist zu spät, um die französischen Studenten noch zu besuchen.
Es ist zu spät die französischen Studenten noch zu besuchen.
---
Es kostete ihn viel Kraft, um Deutsch zu lernen.
Es kostete ihn viel Kraft Deutsch zu lernen.

2293

 
 
  Archivo:Deutsch 2293 MM.ogg  
Beispiel:
Was will er versuchen? (noch etwas schlafen)
⇒ Er will versuchen noch etwas zu schlafen.
---
Was wollen wir versuchen? (sie anrufen)
Was versuchen wir? (den Schlüssel finden)
Was versucht Franz? (etwas Neues machen)
Was versucht er? (es erkennen)
Was versuche ich? (die Tür zuschließen)
Was versucht er? (die Brücke überqueren)
Was versucht der Bus? (die Kreuzung bei Rot überqueren)
Was versucht der Fußgänger? (die Straße bei Rot überqueren)
Was versuche ich? (sie wiedersehen)
Was versucht Stefan? (singen)
Was versucht er? (lernen, aber er kann sich heute nicht konzentrieren)
Was versuche ich? (ihn darum bitten)
Was versucht er? (das Fenster aufmachen)
Was will ich versuchen? (Ihnen helfen)
Was will ich versuchen? (noch etwas schlafen)
Lösung 2293
Was wollen wir versuchen? (sie anrufen) - Wir versuchen sie anzurufen.
Was versuchen wir? (den Schlüsselfinden) - Wir versuchen den Schlüssel zu finden.
Was versucht Franz? (etwas Neues machen) - Franz versucht etwas Neues zu machen.
Was versucht er? (es erkennen) - Er versucht es zu erkennen.
Was versuche ich? (die Tür zuschließen) - Ich versuche die Tür zuzuschließen.
Was versucht er? (die Brücke überqueren) - Er versucht die Brücke zu überqueren.
Was versucht der Bus? (die Kreuzung bei Rot überqueren) - Der Bus versuchte die Kreuzung bei Rot zu überqueren.
Was versucht der Fußgänger? (die Straße bei Rot überqueren) - Der Fußgänger versuchte die Straße bei Rot zu überqueren.
Was versuche ich? (sie wiedersehen) - Ich versuche sie wiederzusehen.
Was versucht Stefan? (singen) - Stefan versuchte zu singen.
Was versucht er? (lernen, aber er kann sich heute nicht konzentrieren) - Er versucht zu lernen, aber er kann sich heute nicht konzentrieren.
Was versuche ich? (ihn darum bitten) - Ich habe versucht ihn darum zu bitten.
Was versucht er? (das Fenster aufmachen) - Er versucht das Fenster aufzumachen.
Was will ich versuchen? (Ihnen helfen) - Ich will versuchen Ihnen zu helfen.
Was will ich versuchen? (noch etwas schlafen) - Ich will versuchen noch etwas zu schlafen.

2294

 
 
  Archivo:Deutsch 2294 MM.ogg  
Beispiel:
Was hat er nicht? (Zeit zu warten)
⇒ Er hat keine Zeit zu warten.
---
Was hat er nicht? (Lust, Hausaufgaben zu machen)
Was hat er nicht? (Zeit, Hausaufgaben zu machen)
Was hat er nicht? (Zeit, Fußball zu spielen)
Was haben wir nicht? (Zeit, im See zu schwimmen)
Was haben sie nicht? (Zeit, fern zu sehen)
Was hat es nicht? (Zweck, ihn anzurufen)
Was hat er nicht? (Zeit, dich anzurufen)
Was hat er nicht? (Zeit, zu lesen)
Was hat er nicht? (eine Möglichkeit, sie zu fragen)
Was hat er nicht? (Zeit, zu lernen)
Was hat es nicht? (Zweck, noch etwas anderes zu beschließen)
Was gibt es nicht? (Grund, sich schon jetzt zu freuen)
Was hat es nicht? (Zweck, meinem Sohn das Rauchen zu verbieten)
Was hat er nicht? (Zeit, um mit dir zu reden)
Was hat er heute nicht? (Zeit, das Fahrrad zu reparieren)
Was findet er nicht? (Platz, zum Parken)
Was hat er nicht? (Lust, Eis zu essen)
Lösung 2294
Er hat keine Lust, Hausaufgaben zu machen.
Er hat keine Zeit, Hausaufgaben zu machen.
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen.
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen.
Sie haben keine Zeit, fern zu sehen.
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen.
Er hat keine Zeit, dich anzurufen.
Er hat keine Zeit, zu lesen.
Er hatte keine Möglichkeit, sie zu fragen.
Er hat keine Zeit, zu lernen.
Es hat keinen Zweck, noch etwas anderes zu beschließen.
Es gibt keinen Grund, sich schon jetzt zu freuen.
Es hat keinen Zweck, meinem Sohn das Rauchen zu verbieten.
Er hat keine Zeit, um mit dir zu reden.
Er hat heute keine Zeit, das Fahrrad zu reparieren.
Er finde keinen Platz zum Parken.
Er findet keinen Platz, um zu parken.
Er hat keine Lust, Eis zu essen.

2295 - 2299[editar]

2295

 
 
  Archivo:Deutsch 2295 MM.ogg  
Beispiel:
Was bittet er? (du ihm hilfst)
⇒ Er bittet, dass du ihm hilfst.
---
Was weiß Peter? (es ist wichtig ausreichend zu schlafen)
Was sagt Armin? (es ist wichtig morgen unbedingt pünktlich zu sein)
Was wissen alle? (es ist wichtig viel Gemüse zu essen)
Was sagt mein Vater? (es ist wichtig viel Wasser zu trinken)
Was bemerkt er nicht? (es begann zu regnen)
Lösung 2295
Peter weiß, dass es wichtig ist ausreichend zu schlafen.
Armin sagt, dass es wichtig ist morgen unbedingt pünktlich zu sein.
Alle wissen, dass es wichtig ist viel Gemüse zu essen.
Mein Vater sagt, dass es wichtig ist viel Wasser zu trinken.
Er bemerkte nicht, dass es zu regnen begann.

2296

 
 
  Archivo:Deutsch 2296 MM.ogg  
Ich finde keinen Platz um zu parken. Ich finde keinen Parkplatz.
Jetzt habe ich keine Zeit, um mich darum zu kümmern.
Hast du Lust mit uns morgen zum Fußballspiel zu kommen?
Hast du wirklich vor zu heiraten?
Duschen hilft mir schneller nüchtern zu werden.
Macht es dir Spaß Fahrrad zu fahren?
Ich muss zurückgehen, um mein Buch zu holen?
Ich musste schnell fahren, um nicht zu spät zu kommen.
Er hat ihr versprochen sie nie wieder anzulügen.
Er hat sich vorgenommen das Rauchen aufzugeben.
Der Chef bittet ihn Überstunden zu machen.
Er hat uns darum gebeten ihn am Wochenende zu besuchen.
Es ist nicht notwendig mir bei der Reparatur zu helfen.
Ich habe versucht abzunehmen.
Er hat vor nach Berlin zu fahren.
Sie hat die Absicht Chemie zu studieren.
Peter hat keine Lust Klavier zu üben.
Momentan habe ich kein Geld, um Sprachunterricht zu nehmen.
Er hat davon geträumt mit seiner Band berühmt zu werden und viele Mädchen kennenzulernen.
Es ist schön dich wiederzusehen.
Es ist verboten hier zu parken.
Es ist ungesund zu viel Alkohol zu trinken.
Es freut mich, Sie wieder bei uns begrüßen zu können.
2297
 
 
  Archivo:Deutsch 2297 MM.ogg  
Beispiel:
Warum stand er früh auf? (Kühe melken)
⇒ Er stand früh auf, um die Kühe zu melken
---
Warum ist er hier? (Sie sehen)
Warum lernt Petra viel? (die Prüfung bestehen)
Warum ging er in die Kirche? (beten)
Warum ist er gekommen? (dich hier treffen)
Wofür ist es zu spät? (einen Schnaps anbieten)
Wofür nimmt er sich Zeit? (das Buch lesen)
Warum lernt er Deutsch? (eine besser bezahlte Arbeit finden)
Warum trainiert er viel? (besser werden)
Wofür ist es nie zu spät? (es noch einmal versuchen)
Warum vermietet Sie ihre Wohnung? (ein zweites Einkommen haben)
Wofür ist es zu spät? (die französischen Studenten noch besuchen)
Warum musst du ihn anrufen? (ihn fragen)
Warum stand er früh auf? (die Kühe melken)
Warum hat er eine Woche Urlaub genommen? (seine Mutter besuchen)
Warum muss Ägypten viel Geld ausgeben? (Weizen aus dem Ausland kaufen)
Warum kommt er? (aussagen)
Warum legt er sich unter den Sonnenschirm? (sich vor der Sonne schützen)
Warum kommen wir morgen? (dir helfen)
Warum war er zu betrunken? (ein Auto fahren)
Warum isst er Gemüse? (besser aussehen)
Warum ging er ins Bad? (duschen)
Lösung 2297
Er ist hier, um Sie zu sehen.
Petra lernt viel, um die Prüfung zu bestehen.
Er ging in die Kirche, um zu beten.
Er ist gekommen, um dich hier zu treffen.
Es ist zu früh um ihm einen Schnaps anzubieten.
Er nimmt sich die Zeit, um das Buch zu lesen.
Er lernt Deutsch, um eine besser bezahlte Arbeit zu finden.
Er trainiert viel, um besser zu werden.
Es ist nie zu spät, um es noch einmal zu versuchen.
Sie vermietet ihre Wohnung, um ein zweites Einkommen zu haben.
Es ist zu spät, um die französischen Studenten noch zu besuchen.
Du musst ihn anrufen, um ihn zu fragen.
Er stand früh auf, um die Kühe zu melken.
Er hat ein Woche Urlaub genommen, um seine Mutter zu besuchen.
Ägypten muss viel Geld ausgeben, um Weizen aus dem Ausland zu kaufen.
Er kommt, um auszusagen.
Er legte sich unter den Sonnenschirm, um sich vor der Sonne zu schützen.
Wir kommen morgen, um dir zu helfen.
Er war zu betrunken, um Auto zu fahren.
Er isst viel Gemüse, um besser auszusehen.
Um zu duschen, ging er ins Bad.

2298

 
 
  Archivo:Deutsch 2298 MM.ogg  
Beispiel:
Was gibt es auf dem Wochenmarkt zu kaufen? (frische Eier)
⇒ Auf dem Wochenmarkt gibt es frische Eier zu kaufen.
Fleisch
alte Bücher
alte Postkarten
Milch
Gemüse
Kirschen
Erdbeeren
Johannisbeeren
Himbeeren
Heidelbeeren
Blaubeeren
Brombeeren
Birnen
Äpfel
Aprikosen
Pfirsiche
Schafskäse
Salzlakenkäse
Feta
Brot


Lösung 2298
Was gibt es auf dem Wochenmarkt zu kaufen? (frische Eier)
Auf dem Wochenmarkt gibt es frische Eier zu kaufen.
---
Fleisch
Auf dem Wochenmarkt gibt es Fleisch zu kaufen.
---
alte Bücher
Auf dem Wochenmarkt gibt es alte Bücher zu kaufen.
---
alte Postkarten
Auf dem Wochenmarkt gibt es alte Postkarten zu kaufen.
---
Milch
Auf dem Wochenmarkt gibt es Milch zu kaufen.
---
Gemüse
Auf dem Wochenmarkt gibt es Gemüse zu kaufen.
---
Kirschen
Auf dem Wochenmarkt gibt es Kirschen zu kaufen.
---
Erdbeeren
Auf dem Wochenmarkt gibt es Erdbeeren zu kaufen.
---
Johannisbeeren
Auf dem Wochenmarkt gibt es Johannisbeeren zu kaufen.
---
Himbeeren
Auf dem Wochenmarkt gibt es Himbeeren zu kaufen.
---
Heidelbeeren
Auf dem Wochenmarkt gibt es Heidelbeeren zu kaufen.
---
Blaubeeren
Auf dem Wochenmarkt gibt es Blaubeeren zu kaufen.
---
Brombeeren
Auf dem Wochenmarkt gibt es Brombeeren zu kaufen.
---
Birnen
Auf dem Wochenmarkt gibt es Birnen zu kaufen.
---
Äpfel
Auf dem Wochenmarkt gibt es Äpfel zu kaufen.
---
Aprikosen
Auf dem Wochenmarkt gibt es Aprikosen zu kaufen.
---
Pfirsiche
Auf dem Wochenmarkt gibt es Pfirsiche zu kaufen.
---
Schafskäse
Auf dem Wochenmarkt gibt es Schafskäse zu kaufen.
---
Salzlakenkäse
Auf dem Wochenmarkt gibt es Salzlakenkäse zu kaufen.
---
Feta
Auf dem Wochenmarkt gibt es Feta zu kaufen.
---
Brot
Auf dem Wochenmarkt gibt es Brot zu kaufen.

2299

 
 
  Archivo:Deutsch 2299 MM.ogg  
Beispiel:
Fahrrad; Fahrrad-Zentsch
⇒ Wo gibt es Fahrräder zu kaufen?
⇒ Fahrräder gibt es bei Fahrrad-Zentsch zu kaufen.
---
Bier; Getränke-Böhme
Fahrscheine; im Bus
Hosen; Hosen-Krause
Fernseher; Fernseh-Timke
Buch; Schüttert
Schreibtisch; Möbel-Klingeberg
Sofa; Möbelhaus Wolters
Auto; BMW-Werner
Brille; Brillengeschäft an der Ecke
Schaukelstuhl; Sonderpostenmarkt
Handy; ALDI
Handtuch; Lidl
Mütze; Kik
Schokolade; Netto
Kuli; Penny


Lösung 2299
Fahrrad; Fahrrad-Zentsch
Wo gibt es Fahrräder zu kaufen?
Fahrräder gibt es bei Fahrrad-Zentsch zu kaufen.
---
Bier; Getränke-Böhme
Wo gibt es Bier zu kaufen?
Bier gibt es bei Getränke-Böhme zu kaufen.
---
Fahrscheine; im Bus
Wo gibt es Fahrscheine zu kaufen?
Fahrscheine gibt es im Bus zu kaufen.
---
Hosen; Hosen-Krause
Wo gibt es Hosen zu kaufen?
Hosen gibt es bei Hosen-Krause zu kaufen.
---
Fernseher; Fernseh-Timke
Wo gibt es Fernseher zu kaufen?
Fernseher gibt es bei Fernseh-Timke zu kaufen.
---
Buch; Schüttert
Wo gibt es Bücher zu kaufen?
Bücher gibt es bei Schüttert zu kaufen.
---
Schreibtisch; Möbel-Klingeberg zu kaufen.
Wo gibt es Schreibtische zu kaufen?
Schreibtische gibt es bei Möbel-Klingeberg zu kaufen.
---
Sofa; Möbelhaus Wolters
Wo gibt es Sofas zu kaufen?
Sofas gibt es im Möbelhaus Wolters zu kaufen.
---
Auto; BMW-Werner
Wo gibt es Autos zu kaufen?
Autos gibt es bei BMW-Werner zu kaufen.
---
Brille; Brillengeschäft an der Ecke
Wo gibt es Brillen zu kaufen?
Brillen gibt es im Brillengeschäft an der Ecke zu kaufen.
---
Schaukelstuhl; Sonderpostenmarkt
Wo gibt es Schaukelstühle zu kaufen?
Schaukelstühle gibt es im Sonderpostenmarkt zu kaufen.
---
Handy; ALDI
Wo gibt es Handys zu kaufen?
Handys gibt es bei ALDI zu kaufen.
---
Handtuch; Lidl
Wo gibt es Handtücher zu kaufen?
Handtücher gibt es bei Lidl zu kaufen.
---
Mütze; Kik
Wo gibt es Mützen zu kaufen?
Mützen gibt es bei Kik zu kaufen.
---
Schokolade; Netto
Wo gibt es Schokolade zu kaufen?
Schokolade gibt es bei Netto zu kaufen.
---
Kuli; Penny
Wo gibt es Kulis zu kaufen?
Kulis gibt es bei Penny zu kaufen.

2300 - 2304[editar]

2300

 
 
  Archivo:Deutsch 2300 MM.ogg  
Infiniv OHNE „zu“
---
bei Modalverben: sollen, müssen, dürfen
bleiben, lassen
gehen, fahren
sehen, hören
fühlen
---
Bleiben Sie stehen!
Gehst du schwimmen?
Ich lasse ihn in Ruhe arbeiten.
---
Verben, die mit oder ohne „zu“ verwendet werden können:
---
helfen
Ich helfe dir zu tragen.
Ich helfe dir tragen.
brauchen
Wenn du nicht möchtest, brauchst du nicht zu kommen.
Du brauchst nicht zu kommen.
Du brauchst nicht kommen. (auch ohne „zu“ möglich)
Du musst nicht kommen.
Du musst nicht zu kommen. (FALSCH)
brauchen mit „zu“: ist aber häufiger
lernen
Er lernte tanzen.
Er lernte zu jonglieren.
Die Schüler lernten zu tanzen und zu jonglieren

2301

 
 
  Archivo:Deutsch 2301 MM.ogg  
Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.
---
Das war die Antwort des DDR-Staats- und Parteichefs Walter Ulbricht am 15. Juni 1961 auf die Frage der Journalistin Annamarie Doherr, ob die DDR die Mauer am Brandenburger Tor errichten wolle.
Am 13. August 1961 wurde dann trotzdem die Berliner Mauer gebaut.
Sie bestand bis zum 9. November 1989.
---
Beispiel:
Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.
⇒ Niemand beabsichtigt eine Mauer zu bauen.
---
Die Behörde hat die Absicht eine Untersuchung einzuleiten.
Ich habe die Absicht 3 Monate in Indien zu bleiben.
Der Chef hat die Absicht eine externe Beratungsfirma damit zu beauftragen.
Wir haben nicht die Absicht ein Haus zu kaufen.
Die SPD hat die Absicht die nächsten Wahlen zu gewinnen.
Wir wissen nicht welche Absichten er hat.
Seine Absichten sind doch klar wie Kloßbrühe.
Er hatte eindeutige Absichten. (Er wollte mich vernaschen.)
Sie haben die Absicht in Kürze einen Friedensplan vorzulegen.


Lösung 2301
Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen. - Niemand beabsichtigt eine Mauer zu bauen.
---
Die Behörde hat die Absicht eine Untersuchung einzuleiten. - Die Behörde beabsichtigt eine Untersuchung einzuleiten.
Ich habe die Absicht 3 Monate in Indien zu bleiben. - Ich beabsichtige 3 Monate in Indien zu bleiben.
Der Chef hat die Absicht eine externe Beratungsfirma damit zu beauftragen. - Der Chef beabsichtigt eine externe Beratungsfirma damit zu beauftragen.
Wir haben nicht die Absicht ein Haus zu kaufen. - Wir beabsichtigen nicht ein Haus zu kaufen.
Die SPD hat die Absicht die nächsten Wahlen zu gewinnen. - Die SPD beabsichtigt die nächsten Wahlen zu gewinnen.
Wir wissen nicht welche Absichten er hat. - Wir wissen nicht was er beabsichtigt.
Seine Absichten sind doch klar wie Kloßbrühe. - Das, was er beabsichtigt, ist doch klar wie Kloßbrühe.
Er hatte ein eindeutige Absichten. - Das, was er beabsichtigt, ist eindeutig.
Sie haben die Absicht in Kürze einen Friedensplan vorzulegen. - Sie beabsichtigen in Kürze einen Friedensplan vorzulegen.


2301a

 
 
  Archivo:Deutsch 2301a MM.ogg  
Wie heißen diese Früchte?


2302

 
 
  Archivo:Deutsch 2302 MM.ogg  
Synonyme für Warmduscher
---
Batteriezurückbringer
Chlorbrillenschwimmer
Beipackzettelleser
Aktfoto-Überblätterer
Balkonraucher
Email-Archivierer
Festnetz-Telefonierer
Fluchtwegplaner
Klodeckel-Zumacher
Abschiedswinker
Anstandsrestelasser
Abba-Hörer
Abspann-Gucker
Worddateiverschicker
Schwächling (schwach)
Badekappen-Träger
Blinkersetzer
Abschied-Heuler
Internetausdrucker
Apfelschäler
Brustbeutel-Träger
Dieselhandschuhtanker
Frauen-Versteher
Müll-Trenner
Duschhaubenträger
Schlafzimmer-Heizer
Weichei
 
 
Schatten-Parker
Wochenendrasierer
Sitzpinkler
Brotkantenabschneider
Badekappenträger
Beckenrand-Schwimmer
Warmduscher
Schlappschwanz
Apfel-Schäler
Emma-Leser
Feigling (feige)
Wunschkennzeichenfahrer


2303

 
 
  Archivo:Deutsch 2303 MM.ogg  
Witze
---
Arzt zur Schwesternschülerin: „Haben Sie Herrn Krämer aus Zimmer 13 schon sein Blut abgenommen?“
Ihre Antwort: „Ja, aber mehr als 6 Liter konnte ich aus ihm nicht rausbekommen.“
---
Was ist Höhere Mathematik?
Wenn in einem Raum 6 Leute sind und 8 gehen raus, dann müssen 2 wieder rein, damit der Raum leer ist. (6 - 8 + 2 = 0)
---
Frau Schrader fragt den jungen Mann, der ihre Tochter heiraten will: „Sie haben sich erlaubt, meiner Tochter einen Heiratsantrag zu machen. Warum haben Sie nicht zuerst mich gefragt?“
Dessen Antwort: „Ich wusste ja nicht, dass Sie mich auch lieben!“
---
aufgeben
nie
niemals
Niemals aufgeben!
Gib nie auf!
Was siehst du auf dem Bild?
Parole


2304

 
 
  Archivo:Deutsch 2304 MM.ogg  
Im Jahr 1980:
Erich Honecker, der letzte Staats- und Parteichef der DDR, macht einen Rundgang zur Eröffnung der Leipziger Messe.
West-Journalisten fragen ihn: „Was ist ihr Hobby?“
Honeckers Antwort: „Ich sammle Witze über mich.“
Ein Journalist fragt auch den Mann neben Honecker: „Und was ist ihr Hobby?“
Dessen Antwort: „Ich sammle die Leute dazu.“
(Der Mann war Erich Mielke: der Stasi-Chef; der Minister für Staats-Sicherheit; kurz: Sta-Si; Stasi)
---
Hobby - Hobbies (englisch) - Hobbys (deutsch)
das Steckenpferd = das Hobby
Bei englischen Fremdwörtern, die auf „-y“ enden, wird im Deutschen der Plural mit „-ys“ gebildet, nicht mit „-ies“ wie im Englischen.
englisch: baby - babies; deutsch: Baby - Babys
englisch: city - cities; deutsch: City - Citys
englisch: story - stories; deutsch: Story - Storys
deutsch: Handy - Handys; englisch: cell phone (Handy ist ein deutsches Kunstwort, das englisch klingen soll: von "the hand" = "die Hand")

2305 - 2309[editar]

2305

 
 
  Archivo:Deutsch 2305 MM.ogg  
Honecker war auf einer Ostasienreise. Dort hat er mehrere Länder besucht. Was hat er dort gelernt?
Nordkorea: Der Personenkult in der DDR muss intensiviert werden.
China: Die Mauer kann nicht hoch genug sein.
Mongolei: Außerhalb der Hauptstadt kann man in Zelten wohnen.


2306

 
 
  Archivo:Deutsch 2306 MM.ogg  
Schilder in Weyhe PD 29.JPG
Parkscheibe nicht vergessen
die Scheibe
die Fensterscheibe
eine Scheibe Brot
parken
der Parker
der Parkplatz
falsch parken
der Falschparker
Kurzparkzone
kurze Zeit
Hier dürfen Sie nur für kurze Zeit parken.
Hier darfst du nur für kurze Zeit parken.
Hier darf man nur für kurze Zeit parken.
Hier dürfen Sie und hier darfst du nur für kurze Zeit parken.
Ankunftszeit
kommen
ankommen
die Ankunft
Wann kommt das Flugzeug aus New York an?
2 Std.
Höchstens 2 Std. parken.
dauern
es dauert 3 Stunden
Sie dürfen hier höchstens 2 Std. parken.
Man darf hier höchstens 2 Std. parken.
Höchstparkdauer
Die Höchstparkdauer beträgt 2 Stunden.



Schilder in Weyhe PD 30.JPG
Fahrschule
fahren
die Schule
der Fahrschüler
der Fahrschullehrer
das Auto fahren
das Auto führen
ein Pferd an der Leine führen
der Lokführer
die Lokomotive = die Lok
der Schein
der Führerschein
---
Polizei. Wachtmeister Krebs. Ihre Papiere bitte: den Führerschein und die Fahrzeugpapiere. Waren Sie vorhin nicht angeschnallt? Haben sie gerade mit dem Handy telefoniert? Ist das ihr Fahrzeug? Haben Sie Alkohol getrunken? Steigen Sie bitte aus! Bleiben Sie in ihrem Fahrzeug sitzen.
---
Führerschein mit 17 (Jahren)
der Führerschein auf Probe
probieren
die Probe



Schilder in Weyhe PD 32.JPG
 
 
Parken und Betreten auf eigene Gefahr!
betreten
Betreten verboten!
Treten Sie doch bitte ein!
Eintritt 5 Euro
Eintrittsgeld
Eintritt frei
Eintritt für Kinder bis 12 Jahre frei
Ermäßigter Eintritt für Kinder und Studenten
die Gefahr
gefährlich
ungefährlich
Eingeschränkter Winterdienst!
die Schranke
einschränken
der Winter
der Dienst
Winterdienst
Schnee wegräumen = Schnee räumen
bei Eis mit Sand oder Salz streuen
bei Glatteis mit Sand oder Salz streuen
glatt
der Eigentümer
das Eigentum
mein eigenes Auto
Ich habe kein eigenes Flugzeug.
kleben
der Aufkleber
Schluss mit Krimi
die Kriminalpolizei
der Kriminelle
das ist kriminell
der Kriminalfilm (= der Krimi)
der Kriminalroman (= der Krimi)
Ich lese einen Krimi.
Ich sehe einen Krimi.
www.hanfverband.de
der Hanf



2307

 
 
  Archivo:Deutsch 2307 MM.ogg  
Ein Fehler: Wie heißt es richtig?
---
Was ist auf Bild 1 zu sehen?
ODER
Was ist auf dem Bild 1 zu sehen?
---
Was ist auf dem Bild 1 zu sehen?
Bild 1



 
 
 
 
 
 
  Archivo:Deutsch 2307-2 MM.ogg  
Lösung 2307
Auf dem Foto sieht man eine Familie, die sich für ein Familienfoto aufgestellt hat. Der Vater, die Mutter und zwei Kinder stehen vor einer niedrigen Mauer am Meer. Es ist wahrscheinlich sehr warm, denn sie haben Sommerkleidung an. Die Sonne scheint sehr stark und kommt von vorne - deshalb haben alle vier eine Sonnenbrille auf, so dass man die Augen nicht sehen kann. Der Himmel ist wolkenlos. Das Meer ist ruhig und himmelblau. Es ist eine Meeresbucht, da man zu beiden Seiten Land sehen kann. Die beiden Landspitzen sind relativ steile Berge. Auf der linken Landspitze steht ein rot-weißer Antennenmast. Auf der niedrigen Mauer sind sowohl links als auch rechts irgendwelche kleinen, bunten Gegenstände abgelegt. Es könnte sich um bunte Steinchen handeln, die zum Verkauf angeboten werden. Es scheint, dass diese Steinchen auf einer Unterlage, vielleicht Papier liegen, und dass diese Unterlage mit kleinen Steinen beschwert ist, damit das Papier nicht wegfliegt. Neben der Familie steht ein Rucksack auf der Erde. Der Vater steht ganz rechts. Er hat kurze schwarze Haare. Er trägt ein oranges T-Shirt mit der Aufschrift „Dynamic“. Dazu trägt er eine graue kurze Hose, die ihm bis kurz über die Knie [Knije] reicht. Die Schuhe sind nicht zu erkennen, da das Bild an den Füßen abgeschnitten ist. Um den Bauch rum wirkt er etwas dicker. Es könnte sich aber auch nur um eine Bauchtasche handeln, die er unter dem T-Shirt trägt, denn an seiner rechten Seite ist das T-Shirt besonders vorgebeult und steht etwas ab. Seine Frau, die links neben ihm steht hat ihren linken Arm um seine Hüfte geschlungen. Ihre linke Hand ist an seiner linken Taille zu erkennen. Die Frau trägt ein rosa Hemd mit Spaghetti-Trägern. Dazu trägt sie eine gleichfarbige rosa Hose, eine Art Trainingshose, mit einem breiten weißen Bund. Ihr Bauch ist nicht bedeckt. Die Frau hat lange schwarze Haare. Links neben der Frau steht ihr ältere Sohn, der einige Zentimeter größer ist als seine Mutter, aber noch etwas kleiner als der Vater. Der ältere Sohn hat kurze, schwarze Haare. Er könnte 14 - 16 Jahre alt sein. Er trägt ein verwaschenes, blaues, kurzärmliges T-Shirt und knielange, kurze, blaue Hosen. Diese drei Personen stehen eng beieinander. Vor der Mutter und dem größeren Sohn steht noch ein kleinerer Junge, der seinem großen Bruder nur bis zur Brust reicht und um die 8 Jahre alt sein könnte. Er trägt ein weißes T-Shirt mit einer Aufschrift, die sich auf dem Bild aber nicht genau entziffern lässt. Außerdem trägt er auch eine knielange blaue Hose. Seine Hände hält er oben am Kopf, so als ob er gerade seine Sonnenbrille aufgesetzt hat oder sie gleich abnehmen will. Vielleicht hat er sie auch nur zurechtgerückt. Der große Junge hat seine rechte Hand auf die Schulter seines kleinen Bruders gelegt. Die Mutter hat wie bereits gesagt ihren linken Arm um die Hüfte des Vaters gelegt. Ihren rechten Arm hat sie um die Schulter ihres großen Sohnes geschlungen und ihre rechte Hand ruht an der rechten Halsseite bzw. am Nacken ihres großen Sohnes.


2307a

 
 
  Archivo:Deutsch 2307a MM.ogg  
Was ist auf Bild 2 zu sehen?
Bild 2



 
 
 
 


Lösung 2307a
Auf dem Foto sieht man eine große Familie. Es sind insgesamt 14 Personen und ein Hund zu sehen. Alle schauen in die Kamera und haben ein breites Lächeln aufgesetzt. Die 14. Person ist aber nur zu einem Viertel zu erkennen. Er sitzt ganz rechts und ist abgeschnitten. Praktisch sieht man nur sein rechtes Ohr, und dass er eine kurze Hose an hat und die Beine übereinander geschlagen hat. Auf dem Sofa sitzen 5 Personen, wobei die ältere Dame ganz links nicht mehr ganz auf das Sofa passt, sondern etwas erhöht auf der Sofalehne sitzt. Links neben ihr sitzt eine weitere Frau auf einem separaten Stuhl oder etwas ähnlichem. Diese Frau hat eine etwas dunklere Hautfarbe, wie sie in Indien oder Sri Lanka für gewöhnlich anzutreffen ist. Auch sie hat ein breites Lächeln aufgesetzt. Vor den Leuten auf dem Sofa sitzen noch drei Personen auf dem Boden. Ganz links eine dunkelhäutige Frau - man könnte auf eine Afroamerikanerin tippen. Sie könnte aber auch Inderin sein. An ihrer rechten Schulter sitzt ein Hund, der im Gegensatz zu all den Personen auf dem Bild nicht in die Kamera schaut, sondern zu irgendeiner der Frauen auf dem Sofa. Der Mann, der in der Mitte vor dem Sofa sitzt hat seinen rechten Arm um die Schulter der dunkelhäutigen Frau geschlungen. Rechts neben ihm sitzt wahrscheinlich sein Sohn, der sehr muskulös wirkt. Er hat enorm breite, muskulöse Schultern. Auf seinem hellblauen T-Shirt, mit dunkelblauen Bündchen, steht „Why not?“, zu Deutsch „Warum nicht?“. In der Wand hinter dem Sofa ist eine große Durchreiche zur Küche. Dort posieren 5 weitere Personen für das Foto: 4 Männer und eine Frau. Der Küchenschrank ist defekt, eine Tür hängt etwas schief, weil sich ihr oberes Scharnier gelöst hat. Links neben der Durchreiche hängen drei kleine, goldgerahmte Bilder (Gemälde) an der Wand, die alle unterschiedliche Blumensträuße in einer Vase zeigen.


2308

 
 
  Archivo:Deutsch 2308 MM.ogg  
Fische fängt man mit Angeln, Hunde mit Wurst und Männer mit Röcken.
---
Er: „Warum kommst Du so spät nach Hause? Es ist schon 2 Uhr. Euer Frauenabend sollte doch nur bis Mitternacht gehen.“
Sie: „Ich musste noch einparken.“
---
Mutti, was macht der Storch, nachdem er das Kind gebracht hat?“
„Er legt sich auf das Sofa, sieht Fernsehen, frisst Chips, säuft Bier und spielt am PC.“
---
„Tante Monika, kann ich meine Spielsachen für eine Weile bei dir unterstellen.“
„Was ist denn passiert, Mariechen?“
„Sie haben mir einen Bruder gebracht, von der Wochenstation. Ich weiß noch nicht, was das für ein Mensch ist.“
---
„Ich bin 13, mein Freund ist 21. Ich weiß nicht, was ich ihm zum Geburtstag schenken soll.“
„Schenk ihm ein Strafgesetzbuch.“


2309

 
 
  Archivo:Deutsch 2309 MM.ogg  
Männer sind wie Uhren, man muss sie jeden Morgen aufziehen.
---
Im Leben ist es wie im Regen, irgendwann kommt der Moment, wo einem einfach alles egal ist.
---
Schöne, kluge und fröhliche Frauen sind nie ungebunden. Auch wenn sie sagen, dass sie frei sind. Sie haben immer irgendjemanden - ob im Bett, im Kopf oder im Herzen.
---
Ich habe nie aufgehört dich zu lieben, ich habe nur aufgehört es dir zu zeigen.
---
Um eine Frau zu erobern braucht es Geduld, um eine Frau zu halten braucht man Aufmerksamkeit, um eine Frau zu verlieren braucht man Gleichgültigkeit.
---
Spiele nie mit einer Frau. Man kann ja nie wissen, vielleicht spielt sie besser als du.
---
Die erste Regel beim Wintersex: Wem die Nase läuft, der muss unten liegen.
---
Männer und Frauen würden sich öfter in die Augen sehen, wenn es keine Brüste gäbe.


índice de contenidos
Lección 052 ← Lección 052a → Lección 053