Curso de alemán para principiantes con audio/Lección 052

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Ir a la navegación Ir a la búsqueda
índice de contenidos
Lección 051 ← Lección 052 → Lección 052a


2250 - 2254[editar]

2250

 
 
  Archivo:Deutsch 2250 MM.ogg  
Modalverben:
müssen
Ich muss Hausaufgaben machen.
wollen
Ich will Fußball spielen.
möchten
Ich möchte fernsehen.
dürfen
Darf ich bei meiner Freundin übernachten?
können
Kannst du schwimmen?
sollen
Soll ich Bier mitbringen?

2251

 
 
  Archivo:Deutsch 2251 MM.ogg  
Infinitiv mit „zu (Teil 1)
ohne Modalverb (siehe: Übung 2226)
---
müssen
Ich muss Hausaufgaben machen.
---
Ich habe keine Lust, Hausaufgaben zu machen.
Er hat Lust, Fußball zu spielen.
Wir haben Lust, im See zu schwimmen.
Hast du Lust, schwimmen zu gehen?
Sie haben Lust, fern zu sehen.
Ich habe keine Zeit, Hausaufgaben zu machen.
Habe ich noch Zeit, Hausaufgaben zu machen?
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen.
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen.
Hast du keine Zeit, schwimmen zu gehen?
Du hast keine Zeit, schwimmen zu gehen.
Sie haben keine Zeit, fern zu sehen.
Es hat keinen Sinn mehr, ihn zu fragen.
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen.
Es macht Spaß, mit dem Motorrad zu fahren.
Es ist schön, ihr beim Tanzen zuzusehen.
Es ist zu teuer, in Berlin zu übernachten.
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen.
Ich bitte Sie, morgen früh zu mir zu kommen.
Ich habe ihnen etwas zu sagen.
Ich bitte dich, mir das Foto zu schicken.
Hast du Lust jeden Tag Hausaufgaben zu machen?
Ich habe nichts zu essen.

2252

 
 
  Archivo:Deutsch 2252 MM.ogg  
Infinitiv mit „zu (Teil 2)
---
Peter weiß, dass es wichtig ist ausreichend zu schlafen.
Armin sagt, dass es wichtig ist morgen unbedingt pünktlich zu sein.
Alle wissen, dass es wichtig ist viel Gemüse zu essen.
Du musst aufhören zu trinken, bevor du Alkoholiker wirst.
Ich habe vergessen das Auto abzuschließen.
Ich habe vergessen, mein Handy zu bringen.
Ich habe vergessen, ihm sein Handy zu bringen.
Ich habe vergessen, ihm sein Handy mitzubringen.
---
Betonung:
Peter weiß, dass es wichtig ist ausreichend zu schlafen. (Betonung auf dem Verb, wenn es getrennt von „zu“ geschrieben wird.)
Ich habe vergessen das Auto abzuschließen. (Betonung auf der ersten Silbe, wenn es zusammen mit „zu“ geschrieben wird.)

2253

 
 
  Archivo:Deutsch 2253 MM.ogg  
Infinitiv mit „zu (Teil 3)
in den verschiedenen Zeitformen: Gegenwart, 1. Vergangenheit, 2. Vergangenheit, Zukunft
---
Wir versuchen sie anzurufen.
Wir versuchten sie anzurufen.
Wir haben versucht sie anzurufen.
Wir werden versuchen sie anzurufen.
---
Wir versuchen den Schlüssel zu finden.
Wir versuchten den Schlüssel zu finden.
Wir haben versucht den Schlüssel zu finden.
Wir werden versuchen den Schlüssel zu finden.
---
Franz versucht etwas Neues zu machen.
Franz versuchte etwas Neues zu machen.
Franz hat versucht etwas Neues zu machen.
Franz wird versuchen etwas Neues zu machen.
---
Habe ich noch Zeit, Hausaufgaben zu machen?
Hast du Lust jeden Tag Hausaufgaben zu machen?
Hast du keine Zeit, schwimmen zu gehen?

2254

 
 
  Archivo:Deutsch 2254 MM.ogg  


Bilden Sie die Sätze in allen 4 Zeitformen: Gegenwart, 1. Vergangenheit, 2. Vergangenheit, Zukunft!
---
Sabine hat vergessen Salz zu kaufen.
Er vergisst immer, die Milch wieder in den Kühlschrank zu stellen.
Ich vergesse immer, am Monatsende eine neue Monatskarte für den Bus zu kaufen.
Es ist wichtig, viel Wasser zu trinken.
Mein Vater sagt, dass es wichtig ist viel Wasser zu trinken.
Es ist wichtig, viel Wasser zu trinken, sagt mein Vater.


Lösung 2254
Sabine vergisst Salz zu kaufen.
Sabine vergaß Salz zu kaufen.
Sabine hat vergessen Salz zu kaufen.
Sabine wird vergessen Salz zu kaufen.
---
Er vergisst immer, die Milch wieder in den Kühlschrank zu stellen.
Er vergaß immer, die Milch wieder in den Kühlschrank zu stellen.
Er hat immer vergessen, die Milch wieder in den Kühlschrank zu stellen.
Er wird immer vergessen, die Milch wieder in den Kühlschrank zu stellen.
---
Ich vergesse immer, am Monatsende eine neue Monatskarte für den Bus zu kaufen.
Ich vergaß immer, am Monatsende eine neue Monatskarte für den Bus zu kaufen.
Ich habe immer vergessen, am Monatsende eine neue Monatskarte für den Bus zu kaufen.
Ich werde immer vergessen, am Monatsende eine neue Monatskarte für den Bus zu kaufen.
---
Es ist wichtig, viel Wasser zu trinken.
Es war wichtig, viel Wasser zu trinken.
Es ist wichtig gewesen, viel Wasser zu trinken.
Es wird wichtig sein, viel Wasser zu trinken.
---
Mein Vater sagt, dass es wichtig ist viel Wasser zu trinken.
Mein Vater sagte, dass es wichtig ist viel Wasser zu trinken.
Mein Vater hat gesagt, dass es wichtig ist viel Wasser zu trinken.
Mein Vater wird sagen, dass es wichtig ist viel Wasser zu trinken.
---
Es ist wichtig, viel Wasser zu trinken, sagt mein Vater.
Es war wichtig, viel Wasser zu trinken, sagt mein Vater.
Es ist wichtig gewesen, viel Wasser zu trinken, sagt mein Vater.
Es wird wichtig sein, viel Wasser zu trinken, sagt mein Vater.


2255 - 2259[editar]

2255

 
 
  Archivo:Deutsch 2255 MM.ogg  
Bilden Sie die indirekte Form! In den 4 Zeitformen: Gegenwart, 1. Vergangenheit, 2. Vergangenheit, Zukunft!
---
Beispiel:
Es ist wichtig, viel Wasser zu trinken. (er)
⇒ Er sagt, dass es wichtig ist, viel Wasser zu trinken.
⇒ Er sagte, dass es wichtig ist, viel Wasser zu trinken.
⇒ Er hat gesagt, dass es wichtig ist, viel Wasser zu trinken.
⇒ Er wird sagen, dass es wichtig ist, viel Wasser zu trinken.
---
Die Hausaufgaben müssen gemacht werden. (ich)
Wir haben keine Lust, Hausaufgaben zu machen. (wir)
Peter hat Lust, Fußball zu spielen. (du)
Sie haben Lust, im See zu schwimmen. (er)
Sie haben Lust, schwimmen zu gehen. (sie [Plural])
Ich habe Lust, fern zu sehen. (ich)
Die Kinder haben keine Zeit, Hausaufgaben zu machen. (er)
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen. (wir)
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen. (ich)
Du hast keine Zeit, schwimmen zu gehen. (sie [Singular])
Ihr habt keine Zeit, fern zu sehen. (wir)
Es hat keinen Sinn mehr, ihn zu fragen. (Sie)
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen. (du)
Es macht Spaß, mit dem Motorrad zu fahren. (sie [Singular])
Es ist schön, ihr beim Tanzen zuzusehen. (du)
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten. (er)
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen. (ich)
Sie bittet Sie, morgen früh zu ihr zu kommen. (sie)
Wir haben Ihnen etwas zu sagen. (ich)
Er bitte dich, ihm das Foto zu schicken. (ich)
Ihr habt wenig Lust, jeden Tag Hausaufgaben zu machen. (ihr)
Ich habe nichts zu essen. (ich)
Lösung 2255
Es ist wichtig, viel Wasser zu trinken. (er)
Er sagt, dass es wichtig ist, viel Wasser zu trinken.
Er sagte, dass es wichtig ist, viel Wasser zu trinken.
Er hat gesagt, dass es wichtig ist, viel Wasser zu trinken.
Er wird sagen, dass es wichtig ist, viel Wasser zu trinken.
---
Die Hausaufgaben müssen gemacht werden. (ich)
Ich sage, dass die Hausaufgaben gemacht werden müssen.
Ich sagte, dass die Hausaufgaben gemacht werden müssen.
Ich habe gesagt, dass die Hausaufgaben gemacht werden müssen.
Es wird sagen, dass die Hausaufgaben gemacht werden müssen.
---
Wir haben keine Lust, Hausaufgaben zu machen. (wir)
Wir sagen, dass wir keine Lust habe, Hausaufgaben zu machen.
Wir sagten, dass wir keine Lust habe, Hausaufgaben zu machen.
Wir haben gesagt, dass wir keine Lust habe, Hausaufgaben zu machen.
Es wird sagen, dass wir keine Lust habe, Hausaufgaben zu machen.
---
Peter hat Lust, Fußball zu spielen. (du)
Du sagst, dass Peter keine Lust hat, Fußball zu spielen.
Du sagtest, dass Peter keine Lust hat, Fußball zu spielen.
Du hast gesagt, dass Peter keine Lust hat, Fußball zu spielen.
Es wird gesagt, dass Peter keine Lust hat, Fußball zu spielen.
---
Sie haben Lust, im See zu schwimmen. (er)
Er sagt, dass sie Lust haben, im See zu schwimmen.
Er sagte, dass sie Lust haben, im See zu schwimmen.
Er hat gesagt, dass sie Lust haben, im See zu schwimmen.
Er wird gesagt, dass sie Lust haben, im See zu schwimmen.
---
Sie haben Lust, schwimmen zu gehen. (sie [Plural])
Sie sagen, dass sie Lust haben schwimmen zu gehen.
Sie sagten, dass sie Lust haben schwimmen zu gehen.
Sie haben gesagt, dass sie Lust haben schwimmen zu gehen.
Er wird gesagt, dass sie Lust haben schwimmen zu gehen.
---
Ich habe Lust, fern zu sehen. (ich)
Ich sage, dass ich Lust habe, fern zu sehen.
Ich sagte, dass ich Lust habe, fern zu sehen.
Ich habe gesagt, dass ich Lust habe, fern zu sehen.
Es wird gesagt, dass ich Lust habe, fern zu sehen.
---
Die Kinder haben keine Zeit, Hausaufgaben zu machen. (er)
Er sagt, dass die Kinder keine Zeit haben, Hausaufgaben zu machen.
Er sagte, dass die Kinder keine Zeit haben, Hausaufgaben zu machen.
Er hat gesagt, dass die Kinder keine Zeit haben, Hausaufgaben zu machen.
Er wird gesagt, dass die Kinder keine Zeit haben, Hausaufgaben zu machen.
---
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen. (wir)
Wir sagen, dass er keine Zeit hat, Fußball zu spielen.
Wir sagten, dass er keine Zeit hat, Fußball zu spielen.
Wir haben gesagt, dass er keine Zeit hat, Fußball zu spielen.
Es wird gesagt, dass er keine Zeit hat, Fußball zu spielen.
---
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen. (ich)
Ich sage, dass wir keine Zeit haben, im See zu schwimmen.
Ich sagte, dass wir keine Zeit haben, im See zu schwimmen.
Ich habe gesagt, dass wir keine Zeit haben, im See zu schwimmen.
Es wird gesagt, dass wir keine Zeit haben, im See zu schwimmen.
---
Du hast keine Zeit, schwimmen zu gehen. (sie [Singular])
Sie sagt, dass sie keine Zeit hat, schwimmen zu gehen.
Sie sagte, dass sie keine Zeit hat, schwimmen zu gehen.
Sie hat gesagt, dass sie keine Zeit hat, schwimmen zu gehen.
Es wird gesagt, dass sie keine Zeit hat, schwimmen zu gehen.
---
Ihr habt keine Zeit, fern zu sehen. (wir)
Wir sagen, dass ihr keine Zeit habt, fern zu sehen.
Wir sagten, dass ihr keine Zeit habt, fern zu sehen.
Wir haben gesagt, dass ihr keine Zeit habt, fern zu sehen.
Es wird gesagt, dass ihr keine Zeit habt, fern zu sehen.
---
Es hat keinen Sinn mehr, ihn zu fragen. (Sie)
Sie sagen, dass es keinen Sinn mehr hat, ihn zu fragen.
Sie sagten, dass es keinen Sinn mehr hat, ihn zu fragen.
Sie haben gesagt, es keinen Sinn mehr hat, ihn zu fragen.
Es wird gesagt, dass es keinen Sinn mehr hat, ihn zu fragen.
---
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen. (du)
Du sagst, dass es keinen Zweck hat, ihn anzurufen.
Du sagtest, dass es keinen Zweck hat, ihn anzurufen.
Du hast gesagt, dass es keinen Zweck hat, ihn anzurufen.
Es wird gesagt, dass es keinen Zweck hat, ihn anzurufen.
---
Es macht Spaß, mit dem Motorrad zu fahren. (sie)
Sie sagt, dass es Spaß macht, mit dem Motorrad zu fahren.
Sie sagte, dass es Spaß macht, mit dem Motorrad zu fahren.
Sie hat gesagt, dass es Spaß macht, mit dem Motorrad zu fahren.
Es wird gesagt, dass es Spaß macht, mit dem Motorrad zu fahren.
---
Es ist schön, ihr beim Tanzen zuzusehen. (du)
Du sagst, dass es schön ist, ihr beim Tanzen zuzusehen.
Du sagtest, dass es schön ist, ihr beim Tanzen zuzusehen.
Du hast gesagt, dass es schön ist, ihr beim Tanzen zuzusehen.
Es wird gesagt, dass es schön ist, ihr beim Tanzen zuzusehen.
---
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten. (er)
Er sagt, dass es zu teuer ist, um in Berlin zu übernachten.
Er sagte, dass es zu teuer ist, um in Berlin zu übernachten.
Er hat gesagt, dass es zu teuer ist, um in Berlin zu übernachten.
Es wird gesagt, dass es zu teuer ist, um in Berlin zu übernachten.
---
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen. (ich)
Ich sage, dass es zu spät ist, um noch spazieren zu gehen.
Ich sagte, dass es zu spät ist, um noch spazieren zu gehen.
Ich habe gesagt, dass es zu spät ist, um noch spazieren zu gehen.
Es wird gesagt, dass es zu spät ist, um noch spazieren zu gehen.
---
Sie bittet Sie, morgen früh zu mir zu kommen. (sie)
Sie sagt, dass sie Sie bittet, morgen früh zu ihr zu kommen.
Sie sagte, dass sie Sie bittet, morgen früh zu ihr zu kommen.
Sie hat gesagt, dass sie Sie bittet, morgen früh zu ihr zu kommen.
Es wird gesagt, dass sie Sie bittet, morgen früh zu ihr zu kommen.
---
Wir haben Ihnen etwas zu sagen. (ich)
Ich sage, dass wir Ihnen etwas zu sagen haben.
Ich sagte, dass wir Ihnen etwas zu sagen haben.
Ich habe gesagt, dass wir Ihnen etwas zu sagen haben.
Es wird gesagt, dass wir Ihnen etwas zu sagen haben.
---
Er bitte dich, ihm das Foto zu schicken. (ich)
Ich sage, dass er dich bittet, ihm das Foto zu schicken.
Ich sagte, dass er dich bittet, ihm das Foto zu schicken.
Ich habe gesagt, dass er dich bittet, ihm das Foto zu schicken.
Es wird gesagt, dass er dich bittet, ihm das Foto zu schicken.
---
Ihr habt wenig Lust, jeden Tag Hausaufgaben zu machen. (ihr)
Ihr sagt, dass ihr wenig Lust habt, jeden Tag Hausaufgaben zu machen.
Ihr sagtet, dass ihr wenig Lust habt, jeden Tag Hausaufgaben zu machen.
Ihr habt gesagt, dass ihr wenig Lust habt, jeden Tag Hausaufgaben zu machen.
Es wird gesagt, dass ihr wenig Lust habt, jeden Tag Hausaufgaben zu machen.
---
Ich habe nichts zu essen. (ich)
Ich sage, dass ich nichts zu essen habe.
Ich sagte, dass ich nichts zu essen habe.
Ich habe gesagt, dass ich nichts zu essen habe.
Es wird gesagt, dass ich nichts zu essen habe.

2256

 
 
  Archivo:Deutsch 2256 MM.ogg  


Bilden Sie die Frage!
---
Beispiel:
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen. (wir)
⇒ Haben wir Lust, schwimmen zu gehen?
---
Ich muss Hausaufgaben machen. (ich)
Ich habe keine Lust, Hausaufgaben zu machen. (wir)
Er hat Lust, Fußball zu spielen. (du)
Wir haben Lust, im See zu schwimmen. (er)
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen. (sie)
Sie haben Lust, fern zu sehen. (ich)
Ich habe keine Zeit, Hausaufgaben zu machen. (er)
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen. (wir)
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen. (ich)
Du hast keine Zeit, schwimmen zu gehen. (es)
Sie haben keine Zeit, fernzusehen. (wir)
Es hat keinen Sinn mehr, ihn zu fragen. (---)
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen. (---)
Es macht Spaß, mit dem Motorrad zu fahren. (---)
Es ist schön, ihr beim Tanzen zuzusehen. (---)
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten. (---)
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen. (---)
Ich bitte Sie, morgen früh zu mir zu kommen. (sie)
Ich habe Ihnen etwas zu sagen. (Frank)
Ich bitte dich, ihr das Foto zu schicken. (er)
Ich habe wenig Lust, jeden Tag Hausaufgaben zu machen. (ihr)
Ich habe nichts zu essen. (ich)
Lösung 2256
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen. (wir) - Haben wir Lust, schwimmen zu gehen?
---
Ich muss Hausaufgaben machen. (ich) - Muss ich Hausaufgaben machen?
Ich habe keine Lust, Hausaufgaben zu machen. (wir) - Haben wir keine Lust Hausaufgaben zu machen?
Er hat Lust, Fußball zu spielen. (du) - Hast du Lust Fußball zu spielen?
Wir haben Lust, im See zu schwimmen. (er) - Hat er Lust im See zu schwimmen?
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen. (sie) - Hat sie Lust ,schwimmen zu gehen?
Sie haben Lust, fern zu sehen. (ich) - Habe ich Lust fern zu sehen?
Ich habe keine Zeit, Hausaufgaben zu machen. (er) - Hat er Zeit Hausaufgaben zu machen?
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen. (wir) - Haben wir keine Zeit Fußball zu spielen.
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen. (ich) - Habe ich keine Zeit im See zu schwimmen?
Du hast keine Zeit, schwimmen zu gehen. (es) - Hat es keine Zeit schwimmen zu gehen?
Sie haben keine Zeit, fernzusehen. (wir) - Haben wir keine Zeit fernzusehen?
Es hat keinen Sinn mehr, ihn zu fragen. (---) - Macht es keinen Sinn mehr ihn zu fragen?
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen. (---) - Hat es (noch) einen Zweck ihn anzufrufen?
Es macht Spaß, mit dem Motorrad zu fahren. (---) - Macht es Spaß mit dem Motorrad zu fahren?
Es ist schön, ihr beim Tanzen zuzusehen. (---) - Ist es schön ihr beim Tanzen zuzusehen?
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten. (---) - Ist es zu teuer um in Berlin zu übernachten?
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen. (---) - Ist es (schon) zu spät um noch spazieren zu gehen?
Ich bitte Sie, morgen früh zu mir zu kommen. (sie) - Bittet sie mich morgen früh zu ihr zu kommen?
Ich habe Ihnen etwas zu sagen. (Frank) - Hat mir Frank etwas zu sagen?
Ich bitte dich, ihr das Foto zu schicken. (er) - Bittet er mich ihr das Foto zu schicken?
Ich habe wenig Lust, jeden Tag Hausaufgaben zu machen. (ihr) - Habt ihr wenig Lust jeden Tag Hausaufgaben zu machen?
Ich habe nichts zu essen. (ich) - Habe ich nichts zu essen?

2257

 
 
  Archivo:Deutsch 2257 MM.ogg  


Bilden Sie die Frage in der indirekten Form!
---
Beispiel:
Ich habe Lust schwimmen zu gehen. (sie [Plural])
⇒ Sie fragen, ob ich Lust habe, schwimmen zu gehen?
---
Ich muss Hausaufgaben machen. (ich)
Sie haben keine Lust, Hausaufgaben zu machen. (wir)
Er hat Lust, Fußball zu spielen. (du)
Wir haben Lust, im See zu schwimmen. (er)
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen. (sie)
Sie haben Lust, fern zu sehen. (ich)
Ich habe keine Zeit, Hausaufgaben zu machen. (er)
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen. (wir)
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen. (ich)
Du hast keine Zeit, schwimmen zu gehen. (es)
Sie haben keine Zeit, fernzusehen. (wir)
Es hat keinen Sinn mehr, ihn zu fragen. (Sie)
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen. (du)
Es macht Spaß, mit dem Motorrad zu fahren. (sie)
Es ist schön, ihr beim Tanzen zuzusehen. (du)
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten. (er)
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen. (ich)
Ich bitte Sie, morgen früh zu mir zu kommen. (sie)
Sie haben uns etwas zu sagen. (wir)
Ich bitte ihn, mir das Foto zu schicken. (er)
Ich habe wenig Lust, jeden Tag Hausaufgaben zu machen. (ihr)
Ich habe nichts zu essen im Haus. (ich)


Lösung 2257
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen. (sie [Plural])
Sie fragen, ob ich Lust habe, schwimmen zu gehen?
---
Ich muss Hausaufgaben machen. (ich)
Ich frage, ob ich Hausaufgaben machen muss.
---
Sie haben keine Lust, Hausaufgaben zu machen. (wir)
Wir fragen, ob sie keine Lust haben, Hausaufgaben zu machen.
---
Er hat Lust, Fußball zu spielen. (du)
Du fragst, ob er Lust hat, Fußball zu spielen.
---
Wir haben Lust, im See zu schwimmen. (er)
Er fragt, ob wir Lust haben, im See zu schwimmen.
---
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen. (sie)
Sie fragt, ob ich Lust habe schwimmen zu gehen.
---
Sie haben Lust, fern zu sehen. (ich)
Ich frage, ob sie Lust haben, fern zu sehen
---
Ich habe keine Zeit, Hausaufgaben zu machen. (er)
Er fragt, ob ich keine Zeit habe, Hausaufgaben zu machen.
---
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen. (wir)
Wir fragen, ob er keine Zeit hat, Fußball zu spielen.
---
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen. (ich)
Ich frage, ob wir keine Zeit haben, im See zu schwimmen.
---
Du hast keine Zeit, schwimmen zu gehen. (es)
Es fragt, ob du keine Zeit hast, schwimmen zu gehen.
---
Sie haben keine Zeit, fernzusehen. (wir)
Wir fragen, ob sie keine Zeit haben, fernzusehen.
---
Es hat keinen Sinn mehr, ihn zu fragen. (Sie)
Sie fragen, ob es keinen Sinn mehr hat, ihn zu fragen.
---
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen. (du)
Du fragst, ob es keinen Zweck mehr hat, ihn anzurufen.
---
Es macht Spaß, mit dem Motorrad zu fahren. (sie)
Sie fragt, ob es Spaß macht, mit dem Motorrad zu fahren.
---
Es ist schön, ihr beim Tanzen zuzusehen. (du)
Du fragst, ob es schön ist ihr beim Tanzen zuzusehen.
---
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten. (er)
Er fragt, ob es zu teuer ist, um in Berlin zu übernachten.
---
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen. (ich)
Ich frage, ob es zu spät ist, um noch spazieren zu gehen.
---
Ich bitte Sie, morgen früh zu mir zu kommen. (sie)
Sie fragt, ob ich sie bittte, morgen früh zu mir zu kommen.
---
Sie haben uns etwas zu sagen. (wir)
Wir fragen, ob sie uns etwas zu sagen haben.
---
Ich bitte ihn, mir das Foto zu schicken. (er)
Er frage, ob ich ihn bitte, mir das Foto zu schicken.
---
Ich habe wenig Lust, jeden Tag Hausaufgaben zu machen. (ihr)
Ihr fragt, ob ich wenig Lust habe, jeden Tag Hausaufgaben zu machen.
---
Ich habe nichts zu essen im Haus. (ich)
Ich frage mich, ob ich nichts zu essen im Haus.

2258

 
 
  Archivo:Deutsch 2258 MM.ogg  


Bilden Sie die Frage in der indirekten Form! In den 4 Zeitformen: Gegenwart, 1. Vergangenheit, 2. Vergangenheit, Zukunft!
---
Beispiel:
Ich habe Lust schwimmen zu gehen. (wir, er)
⇒ Wir fragen, ob er Lust hat, schwimmen zu gehen?
⇒ Wir fragten, ob er Lust hat, schwimmen zu gehen?
⇒ Wir haben gefragt, ob er Lust hat, schwimmen zu gehen?
⇒ Wir werden fragen, ob er Lust hat, schwimmen zu gehen?
---
Ich muss Hausaufgaben machen. (ich, ich)
Sie haben keine Lust, Hausaufgaben zu machen. (wir, sie [Plural])
Er hat Lust, Fußball zu spielen. (du, er)
Wir haben Lust, im See zu schwimmen. (er, wir)
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen. (sie, ich)
Sie haben Lust, fernzusehen. (ich, ihr)
Ich habe keine Zeit, Hausaufgaben zu machen. (er, ich)
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen. (wir, ihr)
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen. (ich, er)
Du hast keine Zeit, schwimmen zu gehen. (es, du)
Sie haben keine Zeit, fernzusehen. (wir, sie [Singular])
Es hat keinen Sinn mehr, ihn zu fragen. (sie [Plural], es)
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen. (du)
Es macht ihm Spaß, mit dem Motorrad zu fahren. (sie [Singular])
Es ist schön, ihr beim Tanzen zuzusehen. (du)
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten. (er)
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen. (ich)
Sie haben uns etwas zu sagen. (wir, er)
Lösung 2258
Ich habe Lust schwimmen zu gehen. (wir, er)
Wir fragen, ob er Lust hat, schwimmen zu gehen?
Wir fragten, ob er Lust hat, schwimmen zu gehen?
Wir haben gefragt, ob er Lust hat, schwimmen zu gehen?
Wir werden fragen, ob er Lust hat, schwimmen zu gehen?
---
Ich muss Hausaufgaben machen. (ich, ich)
Ich frage, ob ich Hausaufgaben machen muss.
Ich fragte, ob ich Hausaufgaben machen muss.
Ich habe gefragt, ob ich Hausaufgaben machen muss.
Ich werde fragen, ob ich Hausaufgaben machen muss.
---
Sie haben keine Lust, Hausaufgaben zu machen. (wir, sie [Plural])
Wir fragen, ob sie keine Lust haben, Hausaufgaben zu machen.
Wir fragten, ob sie keine Lust haben, Hausaufgaben zu machen.
Wir haben gefragt, ob sie keine Lust haben, Hausaufgaben zu machen.
Wir werden fragen, ob sie keine Lust haben, Hausaufgaben zu machen.
---
Er hat Lust, Fußball zu spielen. (du, er)
Du fragst, ob er Lust hat, Fußball zu spielen.
Du fragtest, ob er Lust hat, Fußball zu spielen.
Du hast gefragt, ob er Lust hat, Fußball zu spielen.
Du wirst fragen, ob er Lust hat, Fußball zu spielen.
---
Wir haben Lust, im See zu schwimmen. (er, wir)
Er fragt, ob wir Lust haben, im See zu schwimmen.
Er fragte, ob wir Lust haben, im See zu schwimmen.
Er hat gefragt, ob wir Lust haben, im See zu schwimmen.
Er wird fragen, ob wir Lust haben, im See zu schwimmen.
---
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen. (sie, ich)
Sie fragt, ob ich Lust haben, schwimmen zu gehen.
Sie fragte, ob ich Lust haben, schwimmen zu gehen.
Sie hat gefragt, ob ich Lust haben, schwimmen zu gehen.
Sie wird fragen, ob ich Lust haben, schwimmen zu gehen.
---
Sie haben Lust, fernzusehen. (ich, ihr)
Ich frage, ob ihr Lust habt, fernzusehen.
Ich fragte, ob ihr Lust habt, fernzusehen.
Ich habe gefragt, ob ihr Lust habt, fernzusehen.
Ich werde fragen, ob ihr Lust habt, fernzusehen.
---
Ich habe keine Zeit, Hausaufgaben zu machen. (er, ich)
Er fragt, ob ich keine Zeit habe, Hausaufgaben zu machen.
Er fragte, ob ich keine Zeit habe, Hausaufgaben zu machen.
Er hat gefragt, ob ich keine Zeit habe, Hausaufgaben zu machen.
Er wird fragen, ob ich keine Zeit habe, Hausaufgaben zu machen.
---
Er hat keine Zeit, Fußball zu spielen. (wir, ihr)
Wir fragen, ob ihr keine Zeit habt, Fußball zu spielen.
Wir fragten, ob ihr keine Zeit habt, Fußball zu spielen.
Wir haben gefragt, ob ihr keine Zeit habt, Fußball zu spielen.
Wir werden fragen, ob ihr keine Zeit habt, Fußball zu spielen.
---
Wir haben keine Zeit, im See zu schwimmen. (ich, er)
Ich frage, ob er keine Zeit hat, im See zu schwimmen.
Ich fragte, ob er keine Zeit hat, im See zu schwimmen.
Ich habe gefragt, ob er keine Zeit hat, im See zu schwimmen.
Ich werde fragen, ob er keine Zeit hat, im See zu schwimmen.
---
Du hast keine Zeit, schwimmen zu gehen. (es, du)
Es fragt, ob du keine Zeit hast, schwimmen zu gehen.
Es fragte, ob du keine Zeit hast, schwimmen zu gehen.
Es hat gefragt, ob du keine Zeit hast, schwimmen zu gehen.
Es wird fragen, ob du keine Zeit hast, schwimmen zu gehen.
---
Sie haben keine Zeit, fernzusehen. (wir, sie [Singular])
Wir fragen, ob Sie keine Zeit hat, fernzusehen.
Wir fragten, ob Sie keine Zeit hat, fernzusehen.
Wir haben gefragt, ob Sie keine Zeit hat, fernzusehen.
Wir werden fragen, ob Sie keine Zeit hat, fernzusehen.
---
Es hat keinen Sinn mehr, ihn zu fragen. (sie [Plural], es)
Sie fragen, ob es keinen Sinn mehr macht, zu fragen.
Sie fragten, ob es keinen Sinn mehr macht, zu fragen.
Sie haben gefragt, ob es keinen Sinn mehr macht, zu fragen.
Sie werden fragen, ob es keinen Sinn mehr macht, zu fragen.
---
Es hat keinen Zweck, ihn anzurufen. (du)
Du fragst, ob es keinen Zweck hat ihn anzurufen.
Du fragtest, ob es keinen Zweck hat ihn anzurufen.
Du hast gefragt, ob es keinen Zweck hat ihn anzurufen.
Du wirst fragen, ob es keinen Zweck hat ihn anzurufen.
---
Es macht ihm Spaß, mit dem Motorrad zu fahren. (sie [Singular])
Sie fragt, ob es Spaß macht, mit dem Motorrad zu fahren.
Sie fragte, ob es Spaß macht, mit dem Motorrad zu fahren.
Sie hat gefragt, ob es Spaß macht, mit dem Motorrad zu fahren.
Sie wird fragen, ob es Spaß macht, mit dem Motorrad zu fahren.
---
Es ist schön, ihr beim Tanzen zuzusehen. (du)
Du fragst, ob es schön ist, ihr beim Tanzen zuzusehen.
Du fragtest, ob es schön ist, ihr beim Tanzen zuzusehen.
Du hast gefragt, ob es schön ist, ihr beim Tanzen zuzusehen.
Du wirst fragen, ob es schön ist, ihr beim Tanzen zuzusehen.
---
Es ist zu teuer, um in Berlin zu übernachten. (er)
Er fragt, ob es zu teuer ist, um in Berlin zu übernachten.
Er fragte, ob es zu teuer ist, um in Berlin zu übernachten.
Er hat gefragt, ob es zu teuer ist, um in Berlin zu übernachten.
Er wird fragen, ob es zu teuer ist, um in Berlin zu übernachten.
---
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen. (ich)
Ich frage, ob es zu spät ist, um noch spazieren zu gehen.
Ich fragte, ob es zu spät ist, um noch spazieren zu gehen.
Ich habe gefragt, ob es zu spät ist, um noch spazieren zu gehen.
Ich werde fragen, ob es zu spät ist, um noch spazieren zu gehen.
---
Sie haben uns etwas zu sagen. (wir, er)
Wir fragen, ob er uns etwas zu sagen hat.
Wir fragten, ob er uns etwas zu sagen hat.
Wir haben gefragt, ob er uns etwas zu sagen hat.
Wir werden fragen, ob er uns etwas zu sagen hat.

2259

 
 
  Archivo:Deutsch 2259 MM.ogg  


Konjugieren Sie in allen Zeitformen!
---
Beispiel:
Gegenwart:
Ich habe keine Lust Hausaufgaben zu machen.
Du hast keine Lust Hausaufgaben ...
Er hat keine Lust ...
Wir haben keine ...
Ihr habt ...
---
1. Vergangenheit:
Ich hatte keine Lust...
Du hattest ...
...
2. Vergangenheit:
Ich habe keine Lust gehabt.
Du ...
Zukunft:
Ich ...
---
Ich habe keine Zeit dich anzurufen.
 
 
Ich muss Hausaufgaben machen.
Ich habe Lust, schwimmen zu gehen.
Ich habe keine Zeit, Hausaufgaben zu machen.
Ich habe keine Zeit, Fußball zu spielen.
Ich habe keine Zeit, fernzusehen.
Ich bitte ihn, mir das Foto zu schicken.
Ich habe wenig Lust, jeden Tag Hausaufgaben zu machen.
Ich habe nichts zu essen im Haus.
Lösung 2259
Ich habe keine Lust Hausaufgaben zu machen.
Du hast keine Lust Hausaufgaben zu machen.
Er hat keine Lust keine Lust Hausaufgaben zu machen.
Wir haben keine Lust Hausaufgaben zu machen.
Ihr habt keine Lust Hausaufgaben zu machen.
---
1. Vergangenheit:
Ich hatte keine Lust Hausaufgaben zu machen.
Du hattest keine Lust Hausaufgaben zu machen.
Er hatte keine Lust Hausaufgaben zu machen.
Wir hatten keine Lust Hausaufgaben zu machen.
---
Ich habe keine Lust gehabt Hausaufgaben zu machen.
Du hast keine Lust gehabt Hausaufgaben zu machen.
Er hat keine Lust gehabt Hausaufgaben zu machen.
Wir haben keine Lust gehabt Hausaufgaben zu machen.
---
Zukunft:
Ich werde keine Lust haben Hausaufgaben zu machen.
Du wirst keine Lust haben Hausaufgaben zu machen.
Er wird keine Lust haben Hausaufgaben zu machen.
Wir werden keine Lust haben Hausaufgaben zu machen.
Ihr werdet keine Lust haben Hausaufgaben zu machen.
Sie werden keine Lust haben Hausaufgaben zu machen.


2260 - 2264[editar]

2260

 
 
  Archivo:Deutsch 2260 MM.ogg  
Er hat keine Zeit zu lesen.
Er nimmt sich die Zeit, um das Buch zu lesen.
lesen - das Lesen
Er nimmt sich die Zeit zum Lesen.
---
Er hatte keine Möglichkeit sie zu fragen.
Er sucht nach einer Möglichkeit um sie zu fragen.
Er findet eine Möglichkeit sie zu fragen.
---
Er hat vergessen seine Hausaufgaben zu machen.
Das ist leicht zu verstehen.
Es ist angenehm, mit dir zu sprechen.
Es ist angenehm, sich mit dir zu unterhalten.
Es macht mir viel Spaß, mit dir zu tanzen.
Ich habe Lust, diesen Film zu sehen.
Es ist schwer, dir zu helfen.
Ich habe vor, meiner Schwester den Mantel zu geben.
Ich habe vor, meinem Bruder die Hose zu geben.
---
Ich soll nicht vergessen, dich anzurufen.
Ich habe vergessen, dich abzuholen.
Hast du vergessen mich abzuholen?
Es ist schwer das zu verstehen.

2261

 
 
  Archivo:Deutsch 2261 MM.ogg  
Es macht Spaß ...
Ich habe Lust ...
Es ist leicht ...
Es ist einfach ...
Es ist schwer ...
Es ist kompliziert ...
---
um ... zu
Sie lernt Deutsch, um die Sprache zu verstehen.
Er lernt Deutsch, um eine besser bezahlte Arbeit zu finden.
Ich habe studiert, um später eine gut bezahlte Arbeit zu bekommen.
Ich trainiere viel, um besser zu werden.
---
ohne ... zu
Er hat mir geholfen, ohne ein Wort zu sagen.
Sie nahm das Geschenk, ohne irgendetwas zu sagen.
Wir haben das gelernt, ohne ein Buch zu haben.
---
statt ... zu

Wir sollten gehen, statt hier zu warten.
Ich will ausgehen, statt immer zu Hause zu bleiben.
Du solltest mit ihm sprechen, statt immer wegzulaufen.
---
anstatt ... zu
Wir sollten gehen, anstatt hier zu warten.
Ich will ausgehen, anstatt immer zu Hause zu bleiben.
Du solltest mit ihm sprechen, anstatt immer wegzulaufen.


2262

 
 
 
 
  Archivo:Deutsch 2262 MM.ogg  
Um dich zu sehen, würde ich um die Welt reisen.
Ohne ein Wort zu sagen, bin ich ins Zimmer gegangen.
Statt hier zu warten sind wir nach Berlin gefahren.
Er behauptet das Buch zu lesen.
Er versucht es zu erkennen.
Sie glaubt zu überleben.
Wir hoffen zu gewinnen.
Es scheint noch mehr zu geben.
---
Verben mit der Vorsilbe „zu-“ (zugeben; zulaufen; zusehen)
Er will es nicht zugeben. (Achtung: Falle! Das ist kein „Infinitiv mit zu“, denn der Infinitiv lautet hier „zugeben“.)
Der Hund ist ihm zugelaufen.
Er muss zusehen, dass er fertig wird.
Betonung: auf „zu“
---
Verben mit der Vorsilbe „zu-“ und „Infinitiv mit zu“
zuschließen (Er geht ohne die Tür zuzuschließen.)
zukleben (Er schickt den Brief weg ohne ihn zuzukleben.)
zufahren = schneller fahren
zumachen = schließen (Er geht, ohne die Tür zuzumachen.)
zubringen = verbringen
zugeben (Er schweigt, ohne seine Tat zuzugeben.)
zuhören (Er sitzt in der Besprechung, ohne zuzuhören.)
zunehmen (Er kann sehr viel essen, ohne zuzunehmen.)
zurechtkommen (Ich will versuchen mit ihm zurechtzukommen.)
zusagen (Er nahm das Geld, ohne definitiv zuzusagen.)
zusehen (Er las sein Buch, ohne wirklich beim Fußballspiel zuzusehen.)
zusteigen (Er versuchte im letzten Moment, als die Türen schon halb zu waren, zuzusteigen.)
zutrauen (Er nahm ihn mit, ohne es ihm wirklich zuzutrauen.)
zubereiten (Ich habe keine Lust jetzt noch das Essen zuzubereiten.)
zuknöpfen (Er hat kein Zeit gehabt, um sein Hemd zuzuknöpfen.)
zunähen (Sie hat gestern versucht, die Taschen zuzunähen.)
zulassen (Es ist nicht möglich Sie ohne die Teilnahmebestätigung am Lehrgang zur Prüfung zuzulassen.)
 
 
Ich versuche die Tür zuzuschließen. (Infinitiv: zuschließen)
Ich habe es nicht geschafft den Briefumschlag zuzukleben. (Infinitiv: zukleben)
Du hast mir versprochen zuzufahren. (Infinitiv: zufahren)
---
Verben mit der Vorsilbe „wieder-“
Ich freue mich dich wiederzusehen. (Infinitiv: wiedersehen)
wiederfinden (Es war nicht einfach die Kontaktlinse wiederzufinden.)
wiedergeben (Ich bitte dich mir das Messer wiederzugeben.)
wiedererkennen (Es war ihr nicht möglich ihn wiederzuerkennen.)

2263

 
 
  Archivo:Deutsch 2263 MM.ogg  
Er versucht die Brücke zu überqueren.
Der Bus versuchte die Kreuzung bei Rot zu überqueren.
Der Fußgänger versuchte die Straße bei Rot zu überqueren.
Ich versuche sie wiederzusehen.
Er versucht wieder zu helfen. (Infinitiv: wieder helfen)
Wir möchten Ihnen raten, sich mit den Behörden in Verbindung zu setzen.
Dich zu unterstützen war uns wichtig.
Es war uns wichtig, dich zu unterstützen.
---
erweiterter Infinitv; mit Komma
auch Komma vor: um; ohne; außer
Wir kommen, um dir zu helfen.
Der Arzt hatte Recht damit, sofort einen Rettungshubschrauber zu holen. (Warum mit Komma? Weil sich „sofort einen Rettungshubschrauber zu holen“ auf „damit“ im Hauptsatz bezieht. Der erweiterte Infinitiv [der Nebensatz] bezieht sich auf ein Wort im Hauptsatz.)
Der Gefangene hat das Recht, sich zu beschweren.
Es freut ihn, das Geschenk öffnen zu dürfen.
Die Fenster zu reinigen, das ist auch ihre Pflicht.
---
mit oder ohne Komma (beides möglich)
Der Soldat hat kein Recht(,) zu streiken.
Das Geschenk öffnen zu dürfen(,) freute ihn.

2264

 
 
  Archivo:Deutsch 2264 MM.ogg  
Frank dachte nicht daran(,) zu gehen.
Anne-Kathrin glaubte fest(,) den Mann schon einmal gesehen zu haben.
Stefan versuchte(,) zu singen.
Ute versuchte, nicht das Lied zu singen. (= Ute versuchte, das Lied nicht zu singen)
Ute versuchte nicht, das Lied zu singen. (Verneinung von versucht)
Daran, jetzt zu verschwinden, hatte er noch nicht gedacht.
Daran hatte er noch nicht gedacht, jetzt zu verschwinden.
---
Wenn die Infinitivgruppe mit „um“, „ohne“, „statt“, „anstatt“, „außer“ oder „als“ beginnt, muss das Komma gesetzt werden.
Es ist zu spät, um noch spazieren zu gehen.
Sie hat trainiert, ohne zu schwitzen.
Sie hat trainiert, anstatt das Eis, das sie gekauft hat, zu essen.
---
In den Fällen, die nicht geregelt wurden, kann ein Komma gesetzt werden, um die Gliederung zu verdeutlichen oder um Missverständnisse auszuschließen.


2265 - 2269[editar]

2265

 
 
  Archivo:Deutsch 2265 MM.ogg  
Ich schicke eine E-Mail, anstatt dich anzurufen. (anstatt zu; statt zu)
Ich bin hier, um Sie zu sehen. (um zu)
Sie ist gegangen, ohne sich zu verabschieden. (ohne zu)
Es ist schön, dich kennen zu lernen.
Er hat ihre Hand genommen, ohne ein Wort zu sagen.
Thomas versucht zu singen.
Ich bitte dich, jetzt noch nicht zu gehen.
Er versucht zu lernen, aber er kann sich heute nicht konzentrieren.
Petra lernt viel, um die Prüfung zu bestehen.
Sie haben den Kuchen gegessen, ohne uns zu fragen.
Es ist schön, ein spannendes Buch zu lesen.
Das Kind hat aufgehört zu schreien.
Er ist sehr interessiert daran, sie kennenzulernen.
Sie denkt daran, ihn bei der Polizei anzuzeigen.
Es hat begonnen zu schneien.

2266

 
 
  Archivo:Deutsch 2266 MM.ogg  
Mir hast du früher nie erlaubt, so spät nach Hause zu kommen. Aber mein Bruder darf das jetzt. Das ist ungerecht.
Ich konnte nichts tun, außer den Notarzt zu rufen.
Erzähle mir alles noch einmal, diesmal aber ohne zu lügen.
Er ging in die Kirche, um zu beten.
Hast du die Absicht, mich zu ärgern?
Ich bin gekommen, um dich hier zu treffen.
Der Plan, nach Griechenland zu fahren, fiel ins Wasser.
Ich gebe dir den Rat, nicht mehr dorthin zu gehen.
Es war ein Fehler gewesen, diese Chance nicht zu nutzen.
Sein Wille, zu siegen, war groß.
Denk bitte daran abzuschließen!
Wir freuen uns darauf zu verreisen.
Ich bitte dich zu kommen.
Ich bitte dich, schnell nach Hause zu kommen.
Es ist nicht immer einfach dich zu verstehen.
Es ist manchmal nicht leicht zu verstehen, was du sagen willst.
Nicht jeder versteht das Leben zu genießen.
Sie weiß sich immer zu helfen.
Wir haben noch eine weite Strecke zu fahren.


2267

 
 
 
 
  Archivo:Deutsch 2267 MM.ogg  
Ich fange morgen an zu arbeiten
Ich höre jetzt auf zu lernen.
Sie erlaubt ihm auszugehen.
Ich habe keine Zeit zu lernen.
Ich habe keine Zeit um zu lernen.
Ich vergesse immer einzukaufen.
Es ist zu früh ihm einen Schnaps anzubieten.
Es ist zu früh um ihm einen Schnaps anzubieten.
Es hat keinen Zweck noch etwas anderes zu beschließen.
Ich habe versucht ihn darum zu bitten.
Es gibt keinen Grund sich schon jetzt zu freuen.
Es bleibt uns nichts anderes übrig als zu hoffen. Die Ärzte können nichts mehr tun.
Ich verstehe nicht genug davon, um ihm das Richtige zu raten.
Es hat keinen Zweck meinem Sohn das Rauchen zu verbieten.
Es ist leicht etwas zu versprechen. Viel schwerer ist es sein Versprechen einzulösen.
Es ist nie zu spät, um es noch einmal zu versuchen.
Ich habe noch viel zu tun.
Ich habe noch so viel zu tun. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.

2268

 
 
  Archivo:Deutsch 2268 MM.ogg  
Mein Vater versucht mir vorzuschreiben, wen ich heiraten soll. Aber so läuft das nicht.
Sie vermietet ihre Wohnung, um ein zweites Einkommen zu haben.
Wann hörst du auf zu rauchen?
Ich habe keine Zeit mit dir zu reden.
Ich habe keine Zeit um mit dir zu reden.
Wann fangen Sie an zu arbeiten?
Wann beginnen Sie zu arbeiten?
Wann fängst du an zu arbeiten?
Wann beginnst du zu arbeiten?
Er versucht das Fenster aufzumachen.
Ich habe heute keine Zeit, das Fahrrad zu reparieren.
Wir haben vor, nächstes Jahr zu heiraten.
Ich bitte dich zu helfen.
Ich bin nicht bereit Ihnen Geld zu borgen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es zurückbekomme.
Ich bin nicht in der Lage Ihnen Geld zu borgen. Ich habe selber nichts mehr.


2269

 
 
  Archivo:Deutsch 2269 MM.ogg  
Ich bin nicht bereit dir Geld zu borgen.
Ich bin nicht in der Lage dir Geld zu borgen.
Wir haben die Wahl jetzt auf dem Lkw mitzufahren oder bis morgen auf den Zug zu warten.
Hören Sie jetzt bitte zu. Sie haben nachher die Möglichkeit Fragen zu stellen.
Sie hatten die Möglichkeit zu antworten. Jetzt ist es zu spät.
Ich will versuchen Ihnen zu helfen.
Es ist ganz einfach den kaputten Reifen zu wechseln.
Was gibt es im Fernsehen zu sehen?
Heute gibt es nichts interessantes im Fernsehen zu sehen.
Es ist anstrengend den ganzen Tag zu sprechen.
Ist es nicht anstrengend den ganzen Tag zu stehen?
Singlebörsen helfen heutzutage einen Partner zu finden. (Lebens- oder auch Sexualpartner; Singlebörse = Kontaktbörse = Datingportal)
Augenärzte empfehlen grundsätzlich im Sommer eine Sonnenbrille zu tragen.
Hautärzte empfehlen besonders Kinder vor der Sonne zu schützen.
Zahnärzte empfehlen sich zweimal täglich die Zähne zu putzen.

2270 - 2274[editar]

2270

 
 
  Archivo:Deutsch 2270 MM.ogg  
Gehen Sie bitte weiter, hier gibt es nichts zu sehen.
Für Pflanzen ist es unmöglich in der Antarktis zu überleben.
Es ist schwer mit anzusehen, wie er von Tag zu Tag schwächer wird.
Es ist schwer mit anzusehen, wie mein Hund stirbt.
Es ist nicht immer einfach Kinder zu erziehen.
Das Wichtigste ist jetzt erst einmal den Bus schnell wieder zu reparieren.
Der Versuch den Motor zu starten misslang.
Der Versuch misslang den Motor zu starten.
Er versucht den Fluss zu überwinden.
Er ist verpflichtet alle Arbeitsvorschriften einzuhalten.
Er ist bereit am Sonntag zu arbeiten.
Es ist unsere Pflicht ihr zu helfen.
Er hat es geschafft noch für diese Woche einen Arzttermin zu bekommen.
Er lehnt es ab mit ihr zu sprechen. Er will nichts mehr von ihr wissen, weil sie ihn betrogen hat.
Sie nimmt sich vor ihn zufragen, ob er ihr morgen helfen kann.


2271

 
 
  Archivo:Deutsch 2271 MM.ogg  
Er plant im Sommer nach Algerien zu fliegen.
Vergessen Sie nicht Herrn Müller von uns zu grüßen.
Für einen 2. Versuch war es zu spät. (!!!)
Es ist nicht ratsam nachts in diesem Viertel spazieren zu gehen.
Es ist nicht ratsam nachts in dieses Viertel zu gehen.
Es ist die Aufgabe der Polizei für Sicherheit zu sorgen.
Es ist nicht gut sich mit seinem Chef zu streiten.
Es ist nicht gut seinen Chef zum Feind zu haben.
Es ist einfacher dich zu töten, als dich satt zu bekommen. Du hörst ja gar nicht mehr auf zu essen.
Es ist zu spät, um die französischen Studenten noch zu besuchen. Sie schlafen sicherlich schon.
Um in den Hafen zu fahren, muss das Schiff einen Lotsen an Bord nehmen.
Er nahm sich die Zeit ihnen alles zu erzählen.
Er nahm sich die Zeit, um ihnen alles zu erzählen.
Es ist keine gute Idee, mit dem Fahrrad von Berlin nach Peking zu fahren.
Es ist keine gute Idee, mit dem Fahrrad nach China fahren zu wollen.

2272

 
 
  Archivo:Deutsch 2272 MM.ogg  
Es kostete ihn viel Zeit, das Haus zu verkaufen.
Es kostete ihn viel Zeit, das Haus zu einem guten Preis zu verkaufen.
Es kostete ihn viel Kraft, das Haus zu einem guten Preis zu verkaufen.
Es kostete ihn viel Kraft, Deutsch zu lernen.
Es kostete ihn viel Kraft, um Deutsch zu lernen.
Um die Krisenländer aus der Wirtschaftskrise zu holen, muss ausländisches Kapital in diese Länder kommen.
Es ist schwer den Wasserbedarf für die nächsten 20 Jahre genau zu planen.
Ich finde keinen Platz zum Parken.
Ich finde keinen Platz um zu parken.
Ich habe keine Zeit zu warten.
Ich habe keine Zeit um zu warten.
Ihr einziges Ziel war zu überleben bis die Rettungsmannschaft kommt.
Ich habe nichts mehr zu trinken.
Wir haben nichts zu trinken im Haus.
Ich habe nichts mehr zum Rauchen.
Ich habe nichts mehr zu rauchen.
Es ist zu gefährlich noch länger hier zu bleiben.


2273

 
 
  Archivo:Deutsch 2273 MM.ogg  
Ich rate Ihnen, den Antrag sofort einzureichen.
Ich warne Sie, nur korrekte Angaben zu machen.
Ich warne Sie, falsche Angaben zu machen.
Ich bitte Sie, das Formular richtig auszufüllen.
Ich bitte Sie, das Formular noch einmal auszufüllen.
Ich bitte Sie, das Formular noch einmal richtig auszufüllen.
Ich bitte Sie, das Formular zu unterschreiben.
Ich bitte Sie, leserlich zu schreiben.
Ich bitte Sie, langsamer zu lesen.
Ich bitte Sie, lauter zu lesen.
Ich bitte Sie, leiser zu sein.
Ich will versuchen, noch etwas zu schlafen.
Als die Erde anfing zu beben, rannte er auf die Straße. (das Erdbeben)
Fußball zu spielen war seine große Leidenschaft
Ein Konzert von ihm zu besuchen war ihre größte Leidenschaft.
Du musst ihn anrufen, um ihn zu fragen.


2274

 
 
  Archivo:Deutsch 2274 MM.ogg  
Er versuchte die Straße auf dem Stadtplan selber zu finden.
Ich versuche eine Arbeit zu finden.
Gestern ist es meinem Sohn gelungen eine Arbeit zu finden.
Ich versuche den Kuchen in 17 gleich große Stücke zu teilen.
Es ist mir gelungen, den Kuchen gerecht

aufzuteilen.

Die Zukunft vorauszusehen ist niemandem möglich.
Auch wenn es Hellseher gibt ist es nicht möglich die Zukunft vorauszusagen. (Wahrsager = Hellseher)
Er hat die Absicht eine Kreuzfahrt zu machen.
Er beabsichtigt 4 Tage in Prag zu bleiben.
Er stand früh auf, um die Kühe zu melken.
Es ist wichtig, sich vor dem Kauf eines Autos gut zu informieren.
Was gibt es auf dem Wochenmarkt zu kaufen?
Es ist modern geworden, flache Schuhe zu tragen.
In den 1960er Jahren war es modern Miniröcke zu tragen.
Es war sein Beruf Löwen zu dressieren.
Zu den Aufgaben eines Cowboys gehörte auch Pferde einzureiten.

2275 - 2279[editar]

2275

 
 
  Archivo:Deutsch 2275 MM.ogg  
Bei Gewitter ist es gefährlich im Freien zu sein.
Bei Gewitter ist es gefährlich im Freien zu bleiben.
Bei Gewitter ist es gefährlich ins Freien zu gehen.
Bei Gewitter ist es gefährlich im See zu schwimmen.
Bei Gewitter ist es gefährlich im Wasser zu sein.
Bei Gewitter ist es gefährlich ins Wasser zu gehen.
Es ist gefährlich Giftschlangen mit der Hand zu fangen.
Er hat eine Woche Urlaub genommen, um seine Mutter zu besuchen.
Er hat sich eine Woche Urlaub genommen, um seine Mutter zu besuchen.
Er hat ein Woche Urlaub bekommen, um seine Mutter zu besuchen.
Den neuen Kühlschrank zu kaufen war ein gute Entscheidung.
Er hatte letztes Jahr nichts zu lachen. Er hat nur Pech gehabt.
Ägypten muss viel Geld ausgeben, um Weizen aus dem Ausland zu kaufen.
Es ist für viele Tierarten überlebenswichtig, sich an den Klimawandel anzupassen.
Außschließlich (nur) bei McDonalds und Burgerking zu essen kann ungesund sein.


2276

 
 
  Archivo:Deutsch 2276 MM.ogg  
Es ist ungesund nur Fastfood zu essen.
Nur Fastfood zu essen ist ungesund.
Um das Haus zu vergrößern haben wir noch angebaut.
Wegen unserer Zwillinge war es notwendig das Haus zu vergrößern.
Ich kann es mir dieses Jahr nicht leisten ein neues Auto zu kaufen.
Der Zeuge wünscht auszusagen.
Er kommt, um auszusagen.
Der Zeuge behauptet die Tat beobachtet zu haben.
Der Täter hofft, bei der Tat nicht entdeckt zu werden.
Der Angeklagte gibt zu, das Auto gestohlen zu haben.
Er scheint zu schlafen.
Es ist verboten sich aus dem Fenster zu lehnen.
Es ist verboten während der Zugfahrt Blumen zu pflücken. (ein langsamer Bummelzug)
Statt die Hausaufgaben zu machen, spielte er am Computer.
Er arbeitet ohne Geld dafür zu bekommen.

2277

 
 
  Archivo:Deutsch 2277 MM.ogg  
Er bemerkte nicht, dass es zu regnen begann.
Er hat den Mietvertrag unterschrieben ohne ihn gelesen zu haben.
Er hat den Mietvertrag unterschrieben ohne ihn zu lesen.
Statt ihm zu Hilfe zu kommen standen sie tatenlos da.
Wir bedauern ihnen mitteilen zu müssen, dass wir uns für einen anderen Bewerber entschieden haben.
Er behauptete, sie nicht zu kennen.
Er hatte die Hoffnung, sie wiederzusehen.
Der Versuch den Auspuff zu schweißen war missglückt, das Blech war zu dünn und hatte schon zu viele Roststellen.
Nach dem Hochwasser war das Wasser wieder abgeflossen ohne größere Schäden anzurichten.
Er legte sich unter den Sonnenschirm, um sich vor der stechenden Sonne zu schützen.
Er hatte es nicht gewagt die Tür zu öffnen.
Er hatte sich nicht getraut das Zimmer zu betreten.
Er hatte es nicht geschafft den Kasten hochzuheben.
Sie bedauerte, nicht ins Kino mitgekommen zu sein.
Sie bedauerte nicht, ins Kino mitgekommen zu sein. (andere Kommasetzung; andere Bedeutung)
Sie bedauerte, nicht noch vor dem Zahnarztbesuch gegessen zu haben.
Sie bedauerte nicht, noch vor dem Zahnarztbesuch gegessen zu haben. (andere Kommasetzung; andere Bedeutung)


2278

 
 
  Archivo:Deutsch 2278 MM.ogg  
Er hatte nicht zu rauchen gewagt.
Er hatte nicht gewagt zu rauchen.
Der Bus fuhr los, ohne auf uns zu warten.
Er überholt, ohne in den Rückspiegel zu sehen.
Ich komme, um zu helfen.
Ich dachte nicht daran zu helfen. Er hatte mir gestern auch nicht geholfen.
Sie hatte vor, einzupacken und abzureisen.
Wir raten ihm, zu helfen.
Wir raten, ihm zu helfen. (andere Kommasetzung; andere Bedeutung)
Wir raten ihm, zu helfen. (Ohne Komma ist der Satz zweideutig.)
Nur Axel hat es gewagt das Zimmer zu betreten.
Das ist das Haus, das bald einzustürzen droht. Es ist deshalb gesperrt und soll abgerissen werden.
Der Wunsch wegzurennen, wurde in mir immer stärker.
Sie nahm sich vor, um 16 Uhr zu gehen.
Ich bin bereit, dir morgen zu helfen.

2279

 
 
  Archivo:Deutsch 2279 MM.ogg  
Alle waren bereit zu helfen.
Um auf diesem modernen Bild etwas zu erkennen, brauchst du viel Phantasie.
Sie hat, ohne ein bisschen zu zögern, die richtige Antwort genannt.
Statt zu arbeiten, spielt Olaf Fußball.
Anstatt zu warten, einfach rannte er über die Straße.
Es ist nicht einfach, solche Flächen zu berechnen.
Es sollte dir leicht fallen diese Aufgabe zu lösen.
Es ist unser Ziel Ihnen den Aufenthalt in unserem Hotel so angenehm wie möglich zu machen.
Es war sein Wille, uns zu helfen
Den Plan, heimlich zu heiraten, hatten sie schon lange gefasst. (einen Plan fassen)
Der Versuch, ein Perpetuum mobile zu bauen, ist noch niemandem geglückt.
Wir bedauern es, Ihnen nicht weiterhelfen zu können.
Er hatte nicht vor, sich zu rechtfertigen.
Er rechnete damit, bis Sonntag bleiben zu können.
Er zögerte den Schalter zu drehen.
Ich versuche nur dich zu beschützen.


índice de contenidos
Lección 051 ← Lección 052 → Lección 052a