Curso de alemán para principiantes con audio/Lección 045

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Ir a la navegación Ir a la búsqueda
índice de contenidos
Lección 044 ← Lección 045 → Lección 046

1970 - 1974[editar]

1970

 
 
  Archivo:Deutsch 1970 MM.ogg  
Datum und Zeitangaben
---
das Datum
die Zeit
die Zeitangabe
geben
angeben
---
Raumfahrt
Im Jahre 1957 hat die Sowjetunion den künstlichen Satelliten (Sputnik) ins All gestartet.
1958 schickte die USA Explorer 1 ins All, einen unbemannten Satelliten.
Am 12. April 1961 hat die bemannte Raumfahrt begonnen. An diesem Tag flog der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin an Bord des Raumschiffes Wostok 1 als erster Mensch ins Weltall.
Am 21. Juli 1969 landeten Neil Armstrong und Buzz Aldrin auf dem Mond.
Insgesamt haben in den Jahren von 1969 bis 1972 zwölf Menschen den Mond betreten.
---
vierzehnhundertzweiundneunzig
siebzehnhundertneunundachtzig
neunzehnhundertneununddreißig

1971

 
 
das Datum
---
Der wievielte ist heute?
Heute ist der 19. Juni 1988.
Heute ist Donnerstag, der 19. Juni 1988.
(Nominativ = 1. Fall)
---
Den wievielten haben wir heute?
Heute haben wir den 19. Juni 1988.
Heute haben wir Donnerstag, den 19. Juni 1988.
(Akkusativ = 4. Fall)
---
Das Datum im Brief:
Berlin, 7.3.2009
Berlin, 7. März 2009
NICHT: Berlin, 07.03.2009
ALT: Berlin, den 7.3.1977
ALT: Berlin, der 7.3.1877

1972

 
 
Jahreszahlen
---
1492 (vierzehnhundertzweiundneunzig) ODER im Jahre 1492
1789 (siebzehnhundertsneunundachtzig) ODER im Jahre 1789
1939 (neunzehnhundertneununddreißig) ODER im Jahre 1939
---
1492 hat Kolumbus Amerika entdeckt.
Im Jahre 1789 hat die Französische Revolution begonnen.
1939 hat der Zweite Weltkrieg begonnen.

1973

 
 
Zeitangaben
---
Wann ... ?
1492
Im Jahre 1492
Am Freitag, dem 12. Oktober 1492 hat Kolumbus Amerika entdeckt.
---
einen Tag vor der Prüfung
jeden Tag
einen Monat vor der Reise
---
Wie lange ... ?
von 1789 bis 1799
von September bis Dezember
vom 1. Januar bis 31. März
vom 1. Januar bis zum 31. März
Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 hatte das Motto: „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“.
---
Wie lange ... ?
drei Stunden
drei Stunden lang
Ich musste drei Stunden lang beim Arzt warten.
eine halbe Stunde
eine halbe Studen lang
Der Bus hat eine halbe Stunde lang auf den verspäteten Fahrgast gewartet.
einen ganzen Tag
einen ganzen Tag lang
Wir sind einen ganzen Tag lang gelaufen.
ein halbes Jahr
ein halbes Jahr lang
Ich hatte ein halbes Jahr lang nichts von ihr gehört.

1974

 
 
Beispiel:
Wann ist Herr Petrov zum Studium nach Deutschland gekommen? (1999)
⇒ 1999 ist er zum Studium nach Deutschland gekommen.
⇒ Im Jahre 1999 ist er zum Studium nach Deutschland gekommen.
---
Wann hat er mit dem Mathematikstudium begonnen? (2001)
Wann hat er das zweite Studienjahr begonnen? (2002)
Wann ist er in den Ferien in seiner Heimat gewesen? (2003)
Wann hat er seine Masterarbeit geschrieben? (2007)
Wann ist er wieder nach Hause zurückgekehrt? (2008)
Wann hat er Deutschland noch einmal besucht? (2009)
Lösung 1974
Wann ist Herr Petrov zum Studium nach Deutschland gekommen? (1999)
1999 ist er zum Studium nach Deutschland gekommen.
Im Jahre 1999 ist er zum Studium nach Deutschland gekommen.
---
Wann hat er mit dem Mathematikstudium begonnen? (2001)
2001 hat er mit dem Mathematikstudium begonnen.
Im Jahr 2001 mit dem Mathematikstudium begonnen.
---
Wann hat er das zweite Studienjahr begonnen? (2002)
2002 hat er das zweite Studienjahr begonnen.
Im Jahr 2002 das zweite Studienjahr begonnen.
---
Wann ist er in den Ferien in seiner Heimat gewesen? (2003)
2003 ist er in den Ferien in seiner Heimat gewesen.
Im Jahr 2003 in den Ferien in seiner Heimat gewesen.
---
Wann hat er seine Masterarbeit geschrieben? (2007)
2007 hat er seine Masterarbeit geschrieben.
Im Jahr 2007 seine Masterarbeit geschrieben.
---
Wann ist er wieder nach Hause zurückgekehrt? (2008)
2008 ist er wieder nach Hause zurückgekehrt.
Im Jahr 2008 wieder nach Hause zurückgekehrt.
---
Wann hat er Deutschland noch einmal besucht? (2009)
2009 hat er Deutschland noch einmal besucht.
Im Jahr 2009 Deutschland noch einmal besucht.

1975 - 1979[editar]

1975

 
 
Beispiel:
Wann sind die Vereinten Nationen (UNO) gegründet worden? (1945)
⇒ Die UNO ist 1945 gegründet worden.
⇒ Wann wurde die Vereinten Nationen gegründet?
⇒ Die UNO wurde 1945 gegründet.
---
Wann war der Zweite Weltkrieg zu Ende? (1945)
Wann ist die Bundesrepublik Deutschland gegründet worden? (1949)
Wann ist die Bundesrepublik der NATO beigetreten? (1955)
Wann wurde die Berliner Mauer gebaut? (1961)
Wann wurde die Berliner Mauer geöffnet? (1989)
Wann war die Deutsche Wiedervereinigung? (1990)
Wann wurde die EU gegründet? (1993)
Wann wurde die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) gegründet? (1957)
Wann waren die Anschläge auf das World Trade Center? (2001)
Lösung 1975
Wann sind die Vereinten Nationen (UNO) gegründet worden? (1945)
Die UNO ist 1945 gegründet worden.
Wann wurde die UNO gegründet?
Die UNO wurde 1945 gegründet.
---
Wann war der Zweite Weltkrieg zu Ende? (1945)
Der Zweite Weltkrieg war 1945 zu Ende.
Wann ist der Zweite Weltkrieg zu Ende gewesen?
Der Zweite Weltkrieg ist 1945 zu Ende gewesen.
---
Wann ist die Bundesrepublik Deutschland gegründet worden? (1949)
Die Bundesrepublik Deutschland war 1949 gegründet worden
Wann wurde die Bundesrepublik Deutschland gegründet?
Die Bundesrepublik Deutschland wurde 1949 gegründet.
---
Wann ist die Bundesrepublik der NATO beigetreten? (1955)
Die Bundesrepublik ist 1955 der NATO beigetreten.
Wann trat die Bundesrepublik der NATO bei?
Die Bundesrepublik trat 1955 der NATO bei.
---
Wann wurde die Berliner Mauer gebaut? (1961)
Die Berliner Mauer wurde 1961 gebaut.
Wann ist die Berliner Mauer gebaut worden?
Die Berliner Mauer ist 1961 gebaut worden.
---
Wann wurde die Berliner Mauer geöffnet? (1989)
Die Berliner Mauer wurde 1989 geöffnet.
Wann ist die die Berliner Mauer geöffnet worden?
Die Berliner Mauer war 1989 geöffnet worden.
---
Wann war die Deutsche Wiedervereinigung? (1990)
Die Deutsche Wiedervereinigung war 1990.
Wann ist die Deutsche Wiedervereinigung gewesen?
Die Deutsche Wiedervereinigung ist 1990 gewesen.
---
Wann wurde die EU gegründet? (1993)
Die EU wurde 1993 gegründet.
Wann ist die EU gegründet worden?
Die EU war 1993 gegründet worden.
---
Wann wurde die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) gegründet? (1957)
Die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft wurde 1957 gegründet.
Wann ist die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft gegründet worden?
Die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft war 1957 gegründet worden.
---
Wann waren die Anschläge auf das World Trade Center? (2001)
Die Anschläge auf das World Trade Center waren 2001.
Wann sind die Anschläge auf das World Trade Center gewesen?
Die Anschläge auf das World Trade Center sind 2001 gewesen.

1976

 
 
Sagen Sie mir bitte das Datum!
---
Beispiel:
Der wievielte ist heute? (15.)
⇒ Heute ist der Fünfzehnte.
---
Der wievielte ist morgen?
Der wievielte ist übermorgen?
Der wievielte war gestern?
Der wievielte war vorgestern?
Der wievielte ist am Sonntag? (19.)
Lösung 1976
Der wievielte ist heute? (15.) - Heute ist der Fünfzehnte.
---
Der wievielte ist morgen? - Morgen ist der Sechzehnte.
Der wievielte ist übermorgen? - Übermorgen ist der Siebzehnte.
Der wievielte war gestern? - Gestern war der Vierzehnte.
Der wievielte war vorgestern? - Vorgestern war der Dreizehnte.
Der wievielte ist am Sonntag? - Am Sonntag ist der Neunzehnte.

1977

 
 
Den wievielten haben wir heute? (21.)
⇒ Heute haben wir ...
---
Den wievielten haben wir morgen?
Den wievielten haben wir übermorgen?
Den wievielten hatten wir gestern?
Den wievielten haben wir am Montag? (25.)
Den wievielten hatten wir am Freitag? (29.)
Lösung 1977
Den wievielten haben wir heute? (21.) - Heute haben wir den Einundzwanzigsten.
---
Den wievielten haben wir morgen? - Morgen haben wir den Zweiundzwanzigsten.
Den wievielten haben wir übermorgen? - Morgen haben wir den Dreiundzwanzigsten.
Den wievielten hatten wir gestern? - Gestern hatten wir den Zwanzigsten.
Den wievielten haben wir am Montag? (25.) - Am Montag haben wir den Fünfundzwanzigsten.
Den wievielten hatten wir am Freitag? (29.) - Am Freitag haben wir den Neunundzwanzigsten.

1978

 
 
Beispiel:
Können Sie mir sagen, wann der Informationsabend stattfindet? (12.10.)
⇒ Ja, er findet am 12. Oktober statt.
---
Hast du schon gehört, wann wir die Kontrollarbeit schreiben? (5.1.)
Wissen Sie vielleicht, wann der Chef in seinen Urlaub fährt? (29.7.)
Wissen Sie vielleicht, wann der Chef aus dem Urlaub zurück kommt? (21.8.)
Wissen Sie, wann die Kinder vom Arzt untersucht wurden? (29.4.)
Haben Sie gelesen, bis wann die Straße wegen der Bauarbeiten gesperrt bleibt? (bis zum 25.11.)
Wissen Sie vielleicht, wann der Abteilungsleiter von der Dienstreise zurück kommt? (25.2.)
Können Sie mir sagen, wann das Gespräch mit den französischen Kunden stattfindet? (17.6.)
Lösung 1978
Können Sie mir sagen, wann der Informationsabend stattfindet? (12.10.)
Ja, er findet am 12. Oktober statt.
---
Hast du schon gehört, wann wir die Kontrollarbeit schreiben? (5.1.)
Ja, wir schreiben die Kontrollarbeit am 5. januar.
---
Wissen Sie vielleicht, wann der Chef in seinen Urlaub fährt? (29.7.)
Ja, er fährt am 29. Juli in den Urlaub.
---
Wissen Sie vielleicht, wann der Chef aus dem Urlaub zurück kommt? (21.8.)
Ja, er kommt am 21. August aus dem Urlaub zurück.
---
Wissen Sie, wann die Kinder vom Arzt untersucht wurden? (29.4.)
Ja, sie wurden am 29. April vom Arzt untersucht.
---
Haben Sie gelesen, bis wann die Straße wegen der Bauarbeiten gesperrt bleibt? (bis zum 25.11.)
Ja, sie bleiben bis zum 25. November gesperrt.
---
Wissen Sie vielleicht, wann der Abteilungsleiter von der Diensteise zurück kommt? (25.2.)
Ja, er kommt am 25. Februar zurück.
---
Können Sie mir sagen, wann das Gespräch mit den französischen Kunden stattfindet? (17.6.)
Ja, es findet am 17. Juni statt.

1979

 
 
Sagen Sie, wann Sie etwas machen wollen!
Verwenden Sie die Präposition „an“ oder „in“!
---
Beispiel:
Wann trefft ihr euch mit euren Freuden? (Donnerstag)
⇒ Wir wollen uns am Donnerstag mit ihnen treffen.
---
Wann spielst du mit uns Fußball? (Abend)
Wann besprichst du mit mir das Programm? (Pause)
Wann fährst du nach Frankfurt? (Ferien)
Wann besuchst du deinen Freund im Krankenhaus? (Sonntag)
Wann liest du den neuen Roman? (Freizeit)
Wann holt ihr die neuen CD's? (Nachmittag)
Wann fahrt ihr mit Ingo an den See? (Urlaub)
Lösung 1979
Wann trefft ihr euch mit euren Freuden? (Donnerstag)
Wir wollen uns am Donnerstag mit ihnen treffen.
---
Wann spielst du mit uns Fußball? (Abend)
Ich will am Abend mit euch Fußball spielen.
---
Wann besprichst du mit mir das Programm? (Pause)
Ich will es mit dir in der Pause besprechen.
---
Wann fährst du nach Frankfurt? (Ferien)
Ich will in den Ferein nach Frankfurt fahren.
---
Wann besuchst du deinen Freund im Krankenhaus? (Sonntag)
Ich will ihn am Sonntag besuchen.
--
Wann liest du den neuen Roman? (Freizeit)
Ich will ihn in meiner Freizeit lesen.
---
Wann holt ihr die neuen CD's? (Nachmittag)
Wir wollen sie am Nachmittag holen.
---
Wann fahrt ihr mit Ingo an den See? (Urlaub)
Wir wollen mit ihm im Urlaub an den See fahren.

1980 - 1984[editar]

1980

 
 
Sie wissen es genau. Geben Sie Auskunft!
---
Beispiel:
Können Sie mir sagen, wie lange die Reise dauert? (3. - 14. September)
⇒ Ja, sie dauert vom 3. bis zum 14. September.
---
Können Sie mir sagen, wie lange wir Betriebsferien haben? (10. Juli - 31. August)
Können Sie mir sagen, wie lange die Messe dauert. (4. - 10. April)
Können Sie mir sagen, wie lange der Film gezeigt wird. (5. - 11. Mai)
Können Sie mir sagen, wie lange die Ausstellung geöffnet ist? (6. Juni - 23. September)
Können Sie mir sagen, wie lange wir nach Frankreich fahren? (7. Juli - 29. August)
Können Sie mir sagen, wie lang er im Krankenhaus gewesen ist? (5. Januar - 12. Februar)
Lösung 1980
Können Sie mir sagen, wie lange die Reise dauert? (3. - 14. September)
Ja, sie dauert vom 3. bis zum 14. September.
---
Können Sie mir sagen, wie lange wir Betriebsferien haben? (10. Juli - 31. August)
Ja, wir haben vom 10. Juli bis zum 31. August Betriebsferein.
---
Können Sie mir sagen, wie lange die Messe dauert. (4. - 10. April)
Ja, sie dauert vom 4. bis 10. April.
---
Können Sie mir sagen, wie lange der Film gezeigt wird. (5. - 11. Mai)
Ja, er wird vom 5. bis 11. Mai gezeigt.
---
Können Sie mir sagen, wie lange die Ausstellung geöffnet ist? (6. Juni - 23. September)
Ja, sie ist vom 6. Juni bis zum 23. September geöffnet.
---
Können Sie mir sagen, wie lange wir nach Frankreich fahren? (7. Juli - 29. August)
Ja, wir fahren vom 7. Juli bis zum 29. August nach Frankreich.
---
Können Sie mir sagen, wie lang er im Krankenhaus gewesen ist? (5. Januar - 12. Februar)
Ja, er war vom 5. Januar bis zum 12. Februar im Krankenhaus.


1981

 
 
Fragen und antworten Sie! Verwenden Sie die richtige Präposition!
---
Beispiel:
Wann kann ich mit Dr. Wetzel sprechen? (12 und 13 Uhr)
⇒ Er hat gesagt, dass er zwischen 12 und 13 Uhr zurückkommt. Dann können Sie mit ihm sprechen.
---
a) in; b) zwischen; c) vor; d) nach; e) an
---
1) Pause; 2) 14 und 15 Uhr; 3) Mittagessen; 4) eine Stunde; 5) Nachmittag; 6) Vorlesung; 7) Unterricht; 8) Morgen; 9) eine halbe Stunde
Lösung 1981
Wann kann ich mit Dr. Wetzel sprechen? (12 und 13 Uhr)
Er hat gesagt, dass er zwischen 12 und 13 Uhr zurückkommt. Dann können Sie mit ihm sprechen.
---
Er hat gesagt, dass er in der Pause zurückkommt.
Er hat gesagt, dass er zwischen 14 und 15 Uhr zurückkommt.
Er hat gesagt, dass er nach dem Mittagessen zurückkommt.
Er hat gesagt, dass er in einer Stunde zurückkommt.
Er hat gesagt, dass er am Nachmittag zurückkommt.
Er hat gesagt, dass er vor der Vorlesung zurückkommt.
Er hat gesagt, dass er nach dem Unterricht zurückkommt.
Er hat gesagt, dass er in einer halben Stunde zurückkommt.

1982

 
 
Beispiel:
Wie lange ist Hans im Krankenhaus gewesen? (1 Monat)
⇒ Einen Monat ist er dort gewesen.
---
Wie lange hat Herr Schreiber in diesem Betrieb gearbeitet? (5 Jahre)
Wie lange ist der chinesische Zirkus in Frankfurt aufgetreten? (1 Monat)
Wie lange sind die französischen Gäste in Berlin gewesen? (3 Tage)
Wie lange ist dieser Film hier gelaufen? (3 Wochen)
Wie lange ist Herr Gutsch in Mexiko gewesen? (½ Jahr)
Wie lange haben Sie heute Schach gespielt? (2 Stunden)
Wie lange haben Sie in Ihrer Heimat Eishockey gespielt? (7 Jahre)
Lösung 1982
Wie lange ist Hans im Krankenhaus gewesen? (1 Monat)
Einen Monat ist er dort gewesen.
---
Wie lange hat Herr Schreiber in diesem Betrieb gearbeitet? (5 Jahre)
Fünf Jahre hat er in diesem Betrieb gearbeitet.
---
Wie lange ist der chinesische Zirkus in Frankfurt aufgetreten? (1 Monat)
Einen Monat ist er in Frankfurt aufgetreten.
---
Wie lange sind die französischen Gäste in Berlin gewesen? (3 Tage)
Drei Tage sind sie in Berlin gewesen.
---
Wie lange ist dieser Film hier gelaufen? (3 Wochen)
Drei Wochen ist er hier gelaufen.
---
Wie lange ist Herr Gutsch in Mexiko gewesen? (½ Jahr)
Ein halbes Jahr ist er in Mexiko gewesen.
---
Wie lange haben Sie heute Schach gespielt? (2 Stunden)
Zwei Stunden habe ich heute Schach gespielt.
---
Wie lange haben Sie in Ihrer Heimat Eishockey gespielt? (7 Jahre)
Sieben Jahren habe ich in meiner Heimat Eishockey gespielt.

1983

 
 
Sie wissen es genau. Geben Sie Auskunft!
Verwenden Sie dabei die Präposition „vor“ oder „nach“!
---
Beispiel:
Wann hast du von dem Verkehrsunfall erfahren? (1 Stunde; Abfahrt)
⇒ Eine Stunde vor der Abfahrt des Busses. (doppel-S !!!)
---
Wann hat Kristina die Prüfung abgelegt? (1 Monat; Ferien)
Wann beginnt ihr mit der Arbeit im Betrieb? (3 Wochen; Prüfung)
Wann hast du dich für diesen Beruf entschieden? (1 Jahr; Abitur)
Wann hat sich Klaus-Dieter im Betrieb erkundigt? (1 Monat; Ferien)
Wann bereitet der Lehrer den Versuch vor? (1 Stunde; Unterricht)
Wann kann Herr Braun den Vortrag halten? (1 Monat; Reise)
Wann will er uns die Dias zeigen? (1 Tag; Reise)
Wann haben Sie die Fahrkarten gekauft? (3 Tage; Fahrt)
Wann muss man am Flughafen sein? (1 Stunde; Flug)
Wann muss man am Flugplatz sein? (1 Stunde; Flug)
Lösung 1983
Wann hast du von dem Verkehrsunfall erfahren? (1 Stunde; Abfahrt)
Eine Stunde vor der Abfahrt des Busses.
---
Wann hat Kristina die Prüfung abgelegt? (1 Monat; Ferien)
Einen Monat vor den Ferien hat sie die Prüfung abgelegt.
---
Wann beginnt ihr mit der Arbeit im Betrieb? (3 Wochen; Prüfung)
Drei Wochen nach der Prüfung beginnen wir mit der Arbeit im Betrieb.
---
Wann hast du dich für diesen Beruf entschieden? (1 Jahr; Abitur)
Ein Jahr vor dem Abitur habe ich mich für diesen Beruf entschieden.
---
Wann hat sich Klaus-Dieter im Betrieb erkundigt? (1 Monat; Ferien)
Einen Monat vor den Ferien hat sich Klaus-Dieter im Betrieb erkundigt.
---
Wann bereitet der Lehrer den Versuch vor? (1 Stunde; Unterricht)
Eine Stunde vor dem Unterricht bereitet der Lehrer den Versuch vor.
---
Wann kann Herr Braun den Vortrag halten? (1 Monat; Reise)
Einen Monat nach der Reise kann Herr Braun den Vortrag halten.
---
Wann will er uns die Dias zeigen? (1 Tag; Reise)
Einen Tag nach der Reise kann er uns die Dias zeigen.
---
Wann haben Sie die Fahrkarten gekauft? (3 Tage; Fahrt)
Drei Tage vor der Fahrt habe ich die Fahrkarten gekauft.
---
Wann muss man am Flughafen sein? (1 Stunde; Flug)
Eine Stunde vor dem Flug muss man am Flughafen sein.
---
Wann muss man am Flugplatz sein? (1 Stunde; Flug)
Eine Stunde vor dem Flug muss man am Flugplatz sein.

1984

 
 
Erzählen Sie etwas über sich!
---
Wann sind Sie geboren?
Wann sind Sie in die Schule gekommen?
Wie lange sind Sie in die Schule gegangen?
Von wann bis wann hatten Sie naturwissenschaftlichen Unterricht?
Seit wann lernen Sie Deutsch?
Wann haben Sie in Deutschland angefangen zu arbeiten?

1985 - 1989[editar]

1985

 
 
7x zu
---
1) zu = zu viel
zu teuer
Diese Flasche Wein kostet 250 Euro. Das ist zu teuer für mich.
zu billig
Dieser Fernseher kostet 32 Euro. Das ist zu billig.
zu schnell
Er fährt in der Stadt 120 km/h. Das ist zu schnell.
zu langsam
Du arbeitest zu langsam.
zu kalt
Ich will nicht im See baden. Das Wasser hat nur 13 °C. Das ist mir zu kalt.
zu warm
Das Wasser in der Badewanne hat 50 °C. Das ist mir viel zu heiß.
zu wenig
Sie haben mir nur 2 Euro Wechselgeld zurück gegeben. Das ist zu wenig. Es fehlen noch 5 Euro.
zu viel
In den Bus wollen 120 Personen einsteigen. Das ist viel zu viel. Wir haben nur 43 Sitzplätze.
zu klein
Die Wohnung hat nur zwei Zimmer. Sie ist zu klein für 6 Personen.
zu groß
Das Hemd ist mir zu groß. Die Schultern hängen runter.
gesund - ungesund
zu ungesund
Wein ist mir zu ungesund.

1986

 
 
2) zu = geschlossen
Die Tür ist zu.
Die Tür ist geschlossen.
Die Tür ist nicht zu.
Die Tür ist nicht geschlossen.
Ist das Fenster zu?
Ich habe das Fenster zu gemacht.
Wann hast du das Fenster zu gemacht?
Die Tür ist auf. = Die Tür ist nicht zu.
Das Fenster ist auf.
Mach bitte das Fenster auf. Wir müssen hier lüften. (die Luft)
Die Tür geht jetzt wieder zu.
die Tür abschließen = die Tür zuschließen
die Tür zuschlagen
schlagen
zu = geschlossen
Das Geschäft hat schon zu. Es schließt um 20 Uhr. Jetzt ist es 20:23 Uhr.
Der Laden hat schon zu.
Während der Mittagspause ist das Geschäft von 13 bis 14 Uhr geschlossen.
Während der Mittagspause ist das Geschäft von 13 bis 14 Uhr zu.
Während der Mittagspause ist der Laden von 13 bis 14 Uhr geschlossen.
Während der Mittagspause ist der Laden von 13 bis 14 Uhr zu.
Wir verkaufen unsere Waren hauptsächlich über das Internet. Unser Ladengeschäft ist in der Kantstraße 23.
Wann schließen Sie?
Wann machen Sie zu?
Mach den Mund zu, sonst kommen Fliegen rein.
Klappe zu, Affe tot.
Halt den Mund!
Ich habe lieber meinen Mund gehalten. (= Ich habe nichts gesagt.)
Olaf war total zu. (Er hat zu viel Alkohol getrunken. Sein Gehirn war geschlossen. Seine Augen waren geschlossen. Sein Verstand war geschlossen. Seine Sinne waren geschlossen.)
stark alkoholisiert = betrunken = besoffen = zu = stramm = voll

1987

 
 
3) zu = in Richtung auf ...
Er lief zu seiner Mutter.
Wir fahren nach Berlin.
Wir fahren zu einer Hochzeit.
Wir gehen zu einer Feier.
Wir gehen ins Kino.
Wir gehen zum Kino.
Sie gehen in die Schule.
Sie gehen zur Schule.
Wir fahren zum Fußballspiel.
Wir gehen zur Schwimmhalle
Wir gehen zum Sportplatz.
Wir fahren nach Frankreich.
Wir fahren in den Schwarzwald.
Wollen wir zu mir oder zu dir gehen?
Ich bin morgen Nachmittag zu Hause.

1988

 
 
4) zu = in Bezug auf
Whiskey besteht etwa zu einer Hälfte aus Wasser.
zu zweit
zu dritt
zu zehnt
zu elft
zu zwölft
(danach mit unveränderten Zahlwörtern:) zu dreizehn
---
5) zu = zu der Zeit als = zu der Zeit von (Zeitraum)
Zu meiner Zeit galten noch andere Werte.
zu Weihnachten
zu Ostern
zu Pfingsten
---
6) zu = hin
Lauf zu!
Fahr zu!
Mach zu! (= Mach hinne!) = Los jetzt! (Fang endlich an! Mach etwas schneller!)
ab und zu (wörtlich weg und hin) = manchmal = hin und wieder = gelegentlich

1989

 
 


7) zu (als Konjuktion)
um zu
ohne zu
anstatt zu
Wir gingen zur Feier, um zu tanzen.
Wir gehen dorthin, um zu essen.
Ich brauche ein Glas, um zu trinken.
Wir haben nichts mehr zu essen im Haus.
Wir haben nichts mehr zu trinken im Haus.
Für Morgen habe ich nichts mehr zu arbeiten. Ich habe heute alles fertig gemacht.
Hier gibt es nichts zu gucken. Gehen Sie bitte weiter!
Wir sind gekommen, um dir zu helfen.
Wir haben einen Katalog geholt, um uns eine Urlaubsreise raus zu suchen. (raussuchen; rauszusuchen)
Wir haben gefragt, um mehr zu erfahren.
Wir sind gekommen, um mitzuhelfen. (mithelfen; mit zu helfen)
Ich habe es aufgeschrieben, um es nicht zu vergessen.
Er ist gegangen, ohne „Auf Wiedersehen“ zu sagen.
Er hat sich ein Bier aus meinem Kühlschrank genommen, ohne mich vorher zu fragen.
ohne zu fragen
ohne zu zögern
ohne zu danken
ohne zu lesen
Er hat den Schrank zusammengebaut, ohne die Montageanleitung vorher zu lesen.
ohne zu helfen
Er ist sofort wieder gegangen, ohne mir zu helfen.
Er ist einfach gegangen, ohne sein Essen zu bezahlen. (die Zeche; der Zechpreller)
Er ist mit dem Bus mitgefahren, ohne zu bezahlen.
Er hat die Batterie gewechselt, ohne das Gerät auseinanderzunehmen. (auseinandernehmen; auseinander zu nehmen)
umdrehen
Er ist gegangen, ohne sich umzudrehen.
Er ist einfach wortlos gegangen, ohne sich noch einmal umzudrehen.
Ohne sich noch einmal umzudrehen ist er gegangen.
Er hat den Bus auf der engen Straße gewendet, ohne zu zögern.
Er hat nur dumme Witze gemacht, anstatt zu helfen.
---
haben zu = müssen
habe zu sagen
habe mitzuteilen
Ich habe Ihnen etwas mitzuteilen.
Ich muss Ihnen etwas mitteilen.
Ich muss Ihnen etwas mitteilen.
Ich teile Ihnen etwas mit.
Ich habe Ihnen etwas zu sagen.
Ich muss Ihnen etwas sagen.
Ich will Ihnen etwas sagen.
Ich sage Ihnen etwas.
Kinder haben zu folgen. (müssen folgen; müssen gehorchen)
Wer essen will, hat zu arbeiten. (Wer essen will muss arbeiten.)
---
Er war stolz darauf, gewonnen zu haben.
Er war stolz darauf, dass er gewonnen hat.
Er war froh, gekommen zu sein.
Er war froh darüber, dass er gekommen war.

1990 - 1994[editar]

1990

 
 
die Diskussion
diskutieren
die Diskussionsteilnehmer
die Podiumsdiskussion
die Diskussionsrunde
Eine Diskussion ist eine Gespräch zwischen zwei oder mehreren Personen, meist zu einem Thema, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt.
Ende der Diskussion, wir machen das jetzt so.
Unsere Diskussion ist leider ergebnislos geblieben.
Darüber gibt es keine Diskussionen.
eine Diskussion führen = diskutieren
Darüber haben wir noch keine Diskussion geführt.
eine offene Diskussion
eine langweilige Diskussion
zusammenfassen
Der Diskussionsleiter fasst das Ergebnis der Diskussion zusammen.
Die Ergebnisse der Diskussion wurden in einem Bericht zusammengefasst.
---
der Bericht
berichten
Ein Bericht ist ein Text, der etwas (einen Sachverhalt oder eine Handlung) objektiv schildert.
der Wetterbericht
der Reisebericht
der Börsenbericht
der Monatsbericht
der Zeitungsbericht
einen Bericht schreiben = einen Bericht verfassen (der Verfasser = der Autor)
berichten = jemanden über etwas informieren
Der Reporter berichtet über die Verhältnisse in Afrika.

1991

 
 
Zusatzzeichen: werktags 18 bis 19 Uhr
die Fortsetzung
Fortsetzung folgt
der Fortsetzungsroman
Die Fortsetzung der Diskussion wurde beschlossen.
fortsetzen = etw. Begonnenes weiterführen
fortsetzen = fortfahren = weiter machen
Wir wollen unser Gespräch morgen fortsetzen.
---
Werktag (Montag bis Freitag) = Arbeitstag
Geschwindigkeitsbegrenzung: 30 km/h
Diese Geschwindigkeitsbegrenzung gilt nur werktags von 6 bis 22 Uhr.

1992

 
 
die Verwaltung
verwalten
die Behörde
die Verwaltung = Organisation der öffentlichen Dienste
der öffentliche Dienst
die Verwaltung = Organisation der öffentlichen Dienste auf allen Ebenen.
die Ebene
die Verwaltung = Organisation der öffentlichen Dienste auf allen Ebenen, von den Kommunen bis zu den Einrichtungen des Bundes.
die Kommune = die Gemeinde = der Landkreis
die Einrichtung
der Bund = Bundesrepublik Deutschland
die Verwaltung = Organisation der öffentlichen Dienste auf allen Ebenen von den Kommunen bis zu den Einrichtungen des Bundes, die dazu vorhanden sind, das öffentliche Leben zu regeln.
regeln
vorhanden
das öffentliche Leben
die Verwaltung = Organisation der öffentlichen Dienste auf allen Ebenen von den Kommunen bis zu den Einrichtungen des Bundes, die dazu vorhanden sind, das öffentliche Leben in allen Belangen gemäß Erlassen und Rechtsvorschriften zu regeln.
---
die Kommunalverwaltung
die Kreisverwaltung (der Landkreis)
die Schulverwaltung
die Stadtverwaltung
---
die Verwaltung = Organisation der Abläufe in Betrieben.
der Ablauf
organisieren
das Organisieren
die Organisation
die Verwaltung = Organisation der Abläufe in Betrieben und anderen öffentlichen oder privaten Institutionen.
die Institution
die öffentliche Institution
die private Institution
die Verwaltung = Organisation der Abläufe in Betrieben und anderen öffentlichen oder privaten Institutionen sowie deren Durchführung.
durchführen
die Durchführung
die Firma, der Betrieb
Die Verwaltung der Firmen organisiert die Betriebsabläufe.
---
die Behörde = eine Institution, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt.
eine Aufgabe wahrnehmen
Eine Behörde ist eine Institution, die eine Funktion in der öffentlichen Verwaltung hat.

1993

 
 
die Leiter
die Treppe
leitende Funktion
Er arbeitet in dieser Firma in leitender Funktion.
der Leiter
leiten
die Leiter
die Treppe
---
der Student
das Studium
studieren
der Abschluss
der Studienabschluss
der Bachelorabschluss
der Masterabschluss
die Berufsausbildung
der Berufsabschluss
der Schulabschluss
der Abschlusstest
die Abschlussarbeit
abschließen
die Tür abschließen
die Tür zuschließen
die Tür aufschließen
---
das Mathematikstudium
das Chemiestudium
das Medizinstudium
das BWL-Studium
das Ingenieurstudium
das Germanistikstudium

1994

 
 
der Lohn (für den Arbeiter)
das Gehalt (für den Angestellten)
der Arbeiter - überwiegend körperliche Tätigkeit
der Angestellte - überwiegend geistige Tätigkeit (Büro, Verwaltung, höhere technische Arbeiten, überwiegend leitende Arbeiten; sonst irgendwie gehobene Arbeiten)
Das Arbeitsentgelt (Lohn, Gehalt) ist der Geldbetrag, der vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer gezahlt wird.
Der Arbeitslohn wird im Arbeitsvertrag vereinbart.
vereinbaren


1994a

 
 
gleich
gleichberechtigt (= das gleiche Recht haben)
das Recht
die Gleichberechtigung
die Gleichberechtigung der Frauen
Die Gleichberechtigung von Mann und Frau steht im Grundgesetz.
---
darin zeigt sich
Wir sind mit unseren Produkten Weltmarktführer. Darin zeigt sich die starke Leistung unserer Firma.
der Weltmarkt
es zeigt sich
zeigen
sich zeigen
Darin zeigt sich, dass diese Strategie nicht funktioniert hat.
Es zeigt sich schnell, dass das nicht so funktionieren kann.

1995 - 1999[editar]

1995

 
 
Mühe
mühsam
sich bemühen um
Er bemüht sich darum eine Arbeit in dem Dorf zu finden. (Aber es ist mühsam.)
Die Bemühungen der Ärzte waren ohne Erfolg. Der Patient ist heute Nacht gestorben.
Die Bemühungen der Ärzte waren erfolglos. Der Patient ist heute Nacht verstorben.
Er schickt jeden Monat Geld nach Hause. Er bemüht sich darum seiner Familie das Leben etwas leichter zu machen.
Er bemüht sich sehr bei der Arbeit. (= Er gibt sich Mühe. = Er will gut arbeiten.)
Er bemüht sich sehr bei der Arbeit, aber er schafft seine Arbeit trotzdem nicht. Er kann es einfach nicht.
Er bemüht sich darum seinen Zeitarbeitsvertrag zu verlängern.
Wir wollen Ihnen helfen. Wir bemühen uns darum Ihnen zu helfen. Aber ich kann Ihnen nichts versprechen.
Der Chef bemüht sich darum gute Leute einzustellen, aber er kann sie sich nicht aus den Rippen schneiden.
Sie bemühen sich darum nähere Informationen über den Unfall zu bekommen.
Die USA war bemüht eine diplomatische Lösung mit Russland zu finden, damit es nicht zum Krieg kommt.


1995a

 
 
leicht - erleichtern (= leichter machen = leicht machen)
schwer - erschweren (= schwerer machen = schwer machen)
Da bin ich aber erleichtert, dass es bei dem Unfall keine Toten gegeben hat.
Sie können mir die Arbeit sehr erleichtern, wenn Sie die Teile schon vorher sortieren.
Mit Erleichterung haben wir gehört, dass es dieses und nächstes Jahr keine Kündigungen gibt.
Es erschwert mir meine Arbeit, wenn ich auch noch ständig ans Telefon gehen muss.
Das neue Gesetz erschwert uns den Verkauf von Panzern nach Saudi-Arabien sehr. Vielleicht ist der Verkauf sogar unmöglich.
Die feuchte Luft erschwert mir das Atmen.
Das innenpolitische Chaos erschwert die Situation.

1996

 
 
unterstützen
Ich schicke Geld in mein Heimatland, um meine Familie zu unterstützen.
Ich unterstütze dieses Vorhaben.
Diese Software wird von ihrem Betriebssystem nicht unterstützt.
die Unterstützung
das Arbeitslosengeld
die Arbeitslosenunterstützung
Hartz IV
---
die Sorge
ich bin besorgt
Ich bin wegen meiner kranken Mutter besorgt.
Diese Sorge kann ich Ihnen nicht abnehmen.
Der Chef ist wegen der neuen Geschäftszahlen besorgt.
Ein Wohnungsumzug mit unserer Firma ist völlig problemlos. Wir nehmen Ihnen alle Sorgen ab.
---
dafür Sorge tragen = sich darum kümmern
Tragen Sie dafür Sorge, dass die Maschine spätestens bis morgen früh wieder läuft.
Kümmern Sie sich darum, dass die Maschine spätestens bis morgen früh wieder läuft.

1996a

 
 
die Bildung
die Ausbildung
ausbilden
die Berufsausbildung
Weiterbildung (= Fortsetzung oder Wiederaufnahme organisierten Lernens nach Abschluss einer unterschiedlich ausgedehnten ersten Bildungsphase)
sich weiterbilden
die Fortbildung
Fortbildung dagegen bezieht sich einschränkend auf ergänzende und fortlaufende Ausbildung in einem erlernten Beruf, beispielsweise das Erlernen einer zusätzlichen Methode, oder die Ausbildung zum Meister oder Techniker.
sich fortbilden
die Qualifikation
die Qualifizierung
Sie sind für diesen Job nicht qualifiziert genug.
Sie sind für diese Arbeit überqualifiziert.

1997

 
 
über
mehr als
weniger als
genauso ... wie
---
über 500 Studenten
Ich erwarte über 40 Gäste zu meiner Geburtstagsfeier.
Die Fahrt nach Kroatien hat über 48 Stunden gedauert. Wir sind nicht angehalten und haben uns beim Fahren abgewechselt.
Er hat über 40 °C Fieber, wir müssen einen Arzt rufen.
Ich kann nicht mehr als 10 Worte auf Ungarisch sagen.
In weniger als 12 Stunden wollen wir nach Chile fliegen, aber ich kann meinen Pass nicht finden.
Ich habe genauso viele Geschwister, wie ich Finger habe.
Das rote Auto fährt genauso schnell, wie das blaue Auto.
Dieser Sommer war genau so trocken, wie der letzte.
Dieser Sommer war wärmer, als der letzte.
Der letzte Sommer war kälter, als der vorletzte.
Zu Fuß ist es weiter als über den Berg.
---
Die Lampe hängt über dem Tisch.
Dieser Film ist nur für Personen über 18 Jahre erlaubt. (FSK 18) (FSK - Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft; FSK 6; 12; 16; 18)
über = mehr als
Personen unter 18 Jahren dürfen nicht in den Film.
unter = weniger als
Der Hund liegt unter dem Tisch.

1998

 
 
Beispiel:
Ich habe länger als zwei Stunden auf dich gewartet.
⇒ Ich habe über zwei Stunden auf dich gewartet.
---
Er verdient monatlich mehr als 5.000 Euro.
In unserer Firma müssen Sie mehr als 35 Wochenstunden arbeiten.
Sie hat mehr als 10 Sätze geschrieben.
Sie sind bestimmt nicht älter als 18.
Er ist bestimmt schneller als 50 km in der Stunde gefahren.
Wir müssen täglich mehr als 30 Vokabeln lernen.
Lösung 1998
Ich habe länger als zwei Stunden auf dich gewartet.
Ich habe über zwei Stunden auf dich gewartet.
---
Er verdient monatlich mehr als 5.000 Euro.
Er verdient monatlich über 5.000 Euro.
---
In unserer Firma müssen Sie mehr als 35 Wochenstunden arbeiten.
In unserer Firma müssen Sie über 35 Wochenstunden arbeiten.
---
Sie hat mehr als 10 Sätze geschrieben.
Sie hat über 10 Sätze geschrieben.
---
Sie sind bestimmt nicht älter als 18.
Sie sind bestimmt nicht über 18.
---
Er ist bestimmt schneller als 50 km in der Stunde gefahren.
Er ist bestimmt über 50 km in der Stunde gefahren.
---
Wir müssen täglich mehr als 30 Vokabeln lernen.
Wir müssen täglich über 30 Vokabeln lernen.

1998a

 
 
Das Ingenieurstudium
Herr Wiegand hat ein Ingenieurstudium begonnen. In einigen Jahren schließt er sein Ingenieurstudium ab. Er möchte sein Ingenieurstudium mit guten Ergebnissen abschließen. Nach dem Abschluss kann er als Ingenieur arbeiten und gutes Geld verdienen.

1999

 
 
Oh, Mist, ich bin bald Witwe. Mein Mann hat 37,5 °C Fieber.
---
Klein Fritzchen bringt aus der Schule einen Brief von der Lehrerin für seine Mutter mit: „Klein Fritzchen ist ein talentierter Schüler, aber er denkt zu viel an Sex und Mädchen.“ Die Mutter schreibt einen Antwortbrief: „Wenn Sie eine Lösung gefunden haben, dann lassen Sie es mich bitte wissen. Sein Vater hat genau das gleiche Problem.“


índice de contenidos
Lección 044 ← Lección 045 → Lección 046