Curso de alemán para principiantes con audio/Lección 031

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Saltar a: navegación, buscar
índice de contenidos
Lección 030 ← Lección 031 → Lección 032

1310 - 1319[editar]

1310

 
 
 
 
Übungen zur Grammatik
---
Das Adjektivattribut im Akkusativ und Nominativ Singular (neutrum) und im Nominativ Singular (maskulinum) nach dem bestimmten und unbestimmten Artikel und nach Possessivpronomen
---
a. Was machen wir am Wochenende? Hast du schon eine Idee?
b. Wollen wir mit unseren Fahrrädern zu Eva fahren? Sie hat übermorgen ihren 20. Geburtstag und wir können ihr gratulieren und ihr gleich unsere Geschenke mitnehmen.
a. Das ist ein ausgezeichneter Vorschlag. Was hast du für Eva gekauft?
b. Ich habe ein hübsches Buch für sie gekauft. Es ist ein interessanter Roman.
a. Und ich will ihr eine schöne Kette schenken. Ein kleines Bild habe ich für sie auch noch gezeichnet. Also, wir besuchen Eva. Das ist wirklich ein guter Vorschlag.
b. In der Nähe ihres Hauses ist ein kleiner Wald. Auch ein schöner See ist dort. Wir können am Nachmittag spazierengehen, und wir können vielleicht auch schwimmen.

1311

 
 
 
 
Nominativ
Das ist ein ausgezeichneter Vorschlag. (maskulinum)
Das ist ein interessantes Buch. (neutrum)
---
Akkusativ
Ich schenke Eva einen interessanten Roman. (maskulinum)
Ich schenke Eva ein dickes Buch. (neutrum)

1312

 
 
 
 
Nominativ (maskulinum)
der neue Lehrer ➔ ein neuer Lehrer
dieser neue Lehrer ➔ mein neuer Lehrer
---
Nominativ und Akkusativ (neutrum)
das neue Radio ➔ ein neues Radio
dieses neue Radio ➔ mein neues Radio

1313

 
 
 
 
Deklination des Adjektivs im Singular
  maskulinum neutrum femininum
Nominativ der, dieser ➔ -e
ein, mein ➔ -er
das, dieses ➔ -e
ein, mein ➔ -es
die, diese ➔ -e
eine, meine ➔ -e
Genitiv -en -en -en
Dativ -en -en -en
Akkusativ -en das, dieses ➔ -e
ein, mein ➔ -es
die, diese ➔ -e
eine, meine ➔ -e

1314

 
 
 
 
Deklination des Adjektivs im Plural
nach dem bestimmten Artikel (der, die, das) ➔ immer -en
nach Demonstrativpronomen ➔ immer -en
nach Possesivpronomen ➔ immer -en

1315

 
 
 
 
Antworten Sie!
---
Beispiel:
Hat Eva ein großes Radio bekommen?
⇒ Nein, ein kleines.
---
Habt ihr ein schwarzes Telefon bekommen? (weiß)
Hast du ein schnelles Auto gekauft? (langsam)
Hat Walter ein kleines Fahrrad bekommen? (groß)
Haben Sie ein großes Regal gekauft? (klein)
Hat Andreas ein kleines Lexikon gekauft? (groß)
Hat Maria ein dunkles Kleid bekommen? (hell)
Hat Thomas ein weißes Hemd bekommen? (hellblau)
Lösung 1315
Hat Eva ein großes Radio bekommen? - Nein, ein kleines.
---
Habt ihr ein schwarzes Telefon bekommen? (weiß) - Nein, ein weißes.
Hast du ein schnelles Auto gekauft? (langsam) - Nein, ein langsames.
Hat Walter ein kleines Fahrrad bekommen? (groß) - Nein, ein großes.
Haben Sie ein großes Regal gekauft? (klein) - Nein, ein kleines.
Hat Andreas ein kleines Lexikon gekauft? (groß) - Nein, ein großes.
Hat Maria ein dunkles Kleid bekommen? (hell) - Nein, ein helles.
Hat Thomas ein weißes Hemd bekommen? (hellblau) - Nein, ein hellblaues.

1316

 
 
 
 
Antworten Sie!
---
Beispiel:
Was für ein Regal hat Frau Krause gekauft? (dunkel)
⇒ Ein dunkles Regal.
⇒ Sie hat ein dunkles Regal gekauft.
---
Was für ein Fahrrad hat Monika bekommen? (modern)
Was für ein Lexikon braucht Andreas? (groß)
Was für ein Buch haben Sie gelesen? (interessant)
Was für ein Konzert haben Sie gehört? (ausgezeichnet)
Was für ein Bild hat Peter gezeichnet? (hübsch)
Was für ein Radio hat Eva bekommen? (klein)
Was für ein Kleid möchte Karin haben? (hellblau)
Was für ein Zimmer haben Sie? (schön)
Was für ein Auto fahren Sie? (klein)
Lösung 1316
Was für ein Regal hat Frau Krause gekauft? (dunkel)
Ein dunkles Regal.
Sie hat ein dunkles Regal gekauft.
---
Was für ein Fahrrad hat Monika bekommen? (modern)
Ein modernes Fahrrad.
Sie hat ein modernes Fahrrad bekommen.
---
Was für ein Lexikon braucht Andreas? (groß)
Ein großes Lexikon.
Er braucht ein großes Lexikon.
---
Was für ein Buch haben Sie gelesen? (interessant)
Ein interessantes Buch.
Ich habe ein interessantes Buch gelesen.
---
Was für ein Konzert haben Sie gehört? (ausgezeichnet)
Ein ausgezeichnetes Konzert.
Ich habe ein ausgezeichnetes Konzer gehört.
---
Was für ein Bild hat Peter gezeichnet? (hübsch)
Ein hübsches Bild.
Er hat ein hübsches Bild gezeichnet.
---
Was für ein Radio hat Eva bekommen? (klein)
Ein kleines Radio.
Sie hat ein kleines Radio bekommen.
---
Was für ein Kleid möchte Karin haben? (hellblau)
Ein hellblaues Kleid.
Sie möchte ein hellblaues Kleid.
---
Was für ein Zimmer haben Sie? (schön)
Ein schönes Zimmer.
Ich habe ein schönes Zimmer.
---
Was für ein Auto fahren Sie? (klein)
Ein kleines Auto.
Ich fahre ein kleines Auto.

1317

 
 
 
 
Kombinieren Sie!
---
a) Herr Herrmann hat; b) Hilde hat; c) Frau König will; d) Magdalene möchte; e) Frau Fuchs hat; f) Arnold will
---
1) ein weißes Kleid; 2) einen roten Pullover; 3) eine hellbraune Jacke; 4) eine grüne Bluse; 5) einen dunklen Anzug; 6) ein kleines Radio; 7) ein interesantes Buch; 8) ein helles Regal; 9) eine lange Hose
---
A) gekauft; B) kaufen; C) haben; D) bekommen


Lösung 1317
a 1 A) Herr Herrmann hat ein weißes Kleid gekauft.
b 2 D) Hilde hat einen roten Pullover bekommen.
c 3 B) Frau König will eine hellbraune Jacke kaufen.
d 4 C) Magdalene möchte eine grüne Bluse haben.
e 5 A) Frau Fuchs hat einen dunklen Anzug gekauft.
f 6 B) Arnold will ein kleines Radio kaufen.
a 7 D) Herr Herrmann hat ein interesantes Buch bekommen.
b 8 A) Hilde hat ein helles Regal gekauft.
c 9 C) Frau König will eine lange Hose haben.

1318

 
 
 
 
Beispiel:
a. Ich möchte einen Mantel. (dunkel; hell)
⇒ b. Was für einen Mantel? Einen dunklen oder einen hellen?
⇒ a. Einen dunklen bitte.
---
Ich möchte eine Hose. (lang; kurz)
Ich möchte einen Koffer. (größer; kleiner)
Ich möchte ein Hemd. (teuer; billig)
Ich möchte eine Jacke. (hell; dunkel)
Ich möchte ein Kleid. (billig; teuer)
Ich möchte eine Tasche. (klein; groß)
Ich möchte einen Fotoapparat. (teuer; billig)
Ich möchte ein Radio. (kleiner; größer)
Lösung 1318
a. Ich möchte einen Mantel. (dunkel; hell)
b. Was für einen Mantel? Einen duklen oder einen hellen?
a. Einen dunklen bitte.
---
a. Ich möchte eine Hose. (lang; kurz)
b. Was für eine Hose? Eine lange oder eine kurze?
a. Eine lange bitte.
---
a. Ich möchte einen Koffer. (größer; kleiner)
b. Was für einen Koffer? Einen größeren oder einen kleineren?
a. Einen größeren bitte.
---
a. Ich möchte ein Hemd. (teuer; billig)
b. Was für ein Hemd? Ein teureres oder ein billigeres?
a. Ein teureres bitte.
---
a. Ich möchte eine Jacke. (hell; dunkel)
b. Was für eine Jacke? Eine helle oder eine dunkle.
a. Eine dunkle bitte.
---
a. Ich möchte ein Kleid. (billig; teuer)
b. Was für ein Kleid? Ein billiges oder ein teures?
a. Ein billiges bitte.
---
a. Ich möchte eine Tasche. (klein; groß)
b. Was für eine Tasche? Eine kleine oder eine große?
a. Eine kleine bitte?
---
a. Ich möchte einen Fotoapparat. (teuer; billig)
b. Was für einen Fotoapparat? Einen teuren oder einen billigen?
a. Einen teuren bitte.
---
a. Ich möchte ein Radio. (kleiner; größer)
b. Was für ein Radio? Ein kleineres oder ein größeres?
a. Ein kleineres bitte.

1319

 
 
 
 
Beispiel:
Regal; (groß; klein) - (dunkel; hell)
⇒ a. Was für ein Regal möchten Sie? Ein großes oder ein kleines?
⇒ b. Ein großes bitte.
⇒ a. Und welches wollen Sie nehmen? Das dunkle oder das helle?
⇒ b. Ich nehme das helle.
---
Koffer; (größer; kleiner) - (braun; schwarz)
Tasche; (dunkel; hell) - (dunkel; hell)
Radio; (kleiner; größer) - (hell; dunkel)
Fotoapparat; (billig; teuer) - (klein; groß)
Jacke; (kurz; lang) - (dunkler; heller)
Anzug; (heller; dunkler) - (grau; braun)
Hose; (lang; kurz) - (hell; dunkel)
Hemd; (teuer; billig) - (weiß; gelb)
Lösung 1319
Regal; (groß; klein) - (dunkel; hell)
a. Was für ein Regal möchten Sie? Ein großes oder ein kleines?
b. Ein großes bitte.
a. Und welches wollen Sie nehmen? Das dunkle oder das helle?
b. Ich nehme das helle.
---
Koffer; (größer; kleiner) - (braun; schwarz)
a. Was für einen Koffer möchten Sie? Einen größeren oder einen kleineren?
b. Einen größeren bitte.
a. Und welchen wollen Sie nehmen? Den braunen oder den schwarzen?
b. Ich nehme den schwarzen.
---
Tasche; (dunkel; hell) - (dunkel; hell)
a. Was für eine Tasche möchten Sie? Eine dunkle oder eine helle?
b. Eine dunkle bitte.
a. Und welche wollen Sie nehmen? Die dunkle oder die helle?
b. Ich nehme die helle.
---
Radio; (kleiner; größer) - (hell; dunkel)
a. Was für ein Radio möchten Sie? Ein kleineres oder ein größeres?
b. Ein kleineres bitte.
a. Und welches wollen Sie nehmen? Das helle oder das dunkle?
b. Ich nehme das dunkle.
---
Fotoapparat; (billig; teuer) - (klein; groß)
a. Was für einen Fotoapparat möchten Sie? Einen billigen oder einen teuren?
b. Einen billigen bitte.
a. Und welchen wollen Sie nehmen? Den kleinen oder den großen?
b. Ich nehme den großen.
---
Jacke; (kurz; lang) - (dunkler; heller)
a. Was für eine Jacke möchten Sie? Eine kurze oder ein lange?
b. Eine kurze bitte.
a. Und welche wollen Sie nehmen? Die dunklere oder die hellere?
b. Ich nehme die hellere.
---
Anzug; (heller; dunkler) - (grau; braun)
a. Was für einen Anzug möchten Sie? Einen helleren oder einen dunkleren?
b. Einen helleren bitte.
a. Und welchen wollen Sie nehmen? Den grauen oder den braunen?
b. Ich nehme den braunen.
---
Hose; (lang; kurz) - (hell; dunkel)
a. Was für eine Hose möchten Sie? Eine lange oder eine kurze?
b. Ein lange bitte.
a. Und welche wollen Sie nehmen? Die helle oder die dunkle?
b. Ich nehme die dunkle.
---
Hemd; (teuer; billig) - (weiß; gelb)
a. Was für ein Hemd möchten Sie? Ein teures oder ein billiges?
b. Ein teures bitte.
a. Und welches wollen Sie nehmen? Das weiße oder das gelbe?
b. Ich nehme das gelbe.

1320 - 1329[editar]

1320

 
 
 
 
1) billig
Die Kaffeemaschine sieht sehr billig aus.
2) teuer
Die Uhr war sehr teuer.
3) zu teuer
Das ist mir zu teuer. Können Sie noch etwas beim Preis machen?
4) günstig
Der grüne Spargel ist günstiger, als der Gemüsespargel.
5) etwas günstiger
Bei Hosen-Müller habe ich so eine Hose etwas günstiger gesehen.
6) etwas billiger
Die H-Milch ist etwas billiger.
7) Sonderangebot
In ihrer Werbung haben Sie Bügeleisen im Sonderangebot, aber ich kann sie nicht finden.
8) im Angebot
Dieser Fernseher war nur letzte Woche im Angebot. Jetzt kostet er wieder 699 Euro.
9) Ausverkauf
Wir haben seit Montag Ausverkauf. Alles muss raus. Wir schließen den Laden nächste Woche.
10) Abverkauf
Diese Kühlschränke sind im Abverkauf. Es sind Auslaufmodelle. Das ist ein sehr günstiges Kaufangebot.
11) Grabbeltisch
Die Aktionswaren (z.B. Textilien) finden Sie am Eingang auf dem Grabbeltisch.

1321

 
 
 
 
1) Discounter
Beim Discounter gibt es diese Ware billiger, aber in unserem Fachgeschäft bekommen sie auch eine erstklassige Beratung und Service dazu. Wir können Ihnen das Gerät zu Hause aufstellen und ihr Altgerät entsorgen.
2) das Gerät
Elektrogeräte
Fernsehgeräte
Haushaltsgeräte
der Haushalt
3) Saisonschlussverkauf
Einen Saisonschlussverkauf gibt es am Ende des Sommers (meistens im August) und am Ende des Winters (meistens im Januar).
Sommerschlussverkauf (SSV)
Winterschlussverkäufe (WSV)
Schlussverkauf
4) eine Aktion
Die Äpfel gibt es zum Aktionspreis von 4,44 Euro für eine Kiste mit 5 Kilo Äpfeln.
5) in der Werbung
Der Preis ist nicht richtig. In Ihrer Werbung sind die Kulis mit einem Euro.
6) Räumungsverkauf
Wir haben Räumungsverkauf, weil wir das Lager wegen Umbau leer räumen müssen.
7) Sonderaktion wegen Neueröffnung nach Umbau
8) Rabatt
Ich kann Ihnen einen Rabatt von 3 % geben, weil Sie es sind.
9) Sonderpostenmarkt
Im Sonderpostenmarkt bekommt man nicht immer alle Waren, aber die Waren die es gibt, sind oft besonders günstig. Es ist aber auch viel schlechte Qualiltät dabei.
10) Schnäppchen
Die Waschmaschine war ein richtiges Schnäppchen. Normalerweise sind sie viel teurer.
11) Probepackung (= Produktprobe)
In Parfümerien (Parfüm-Geschäften) bekommen die Kunden, die etwas kaufen oft eine Probepackung von neuen Produkten geschenkt.
12) Bitte als Geschenk einpacken
Können Sie es bitte als Geschenk einpacken?

1322

 
 
 
 
Ergänzen Sie!
---
Gestern hat Frau Peters ihren 46. Geburtstag gefeiert. Herr Peters hat seiner Frau einen schön... Mantel geschenkt. Er hat für sie auch noch eine hübsch... Kette gekauft. Silke und Ralf hatten auch eine groß... Überraschung für ihre Mutter. Gemeinsam haben sie ihr einen klein... Tablett-PC und eine modern... Tasche gekauft.
Silke und Ralf haben von sich ein schön... Porträtfoto beim Fotografen machen lassen. Es ist ein Geschenk für ihre Mutter. Auch die Kollegen in der Firma haben an ihren 46.(...) Geburtstag gedacht. Sie haben Frau Peters ein groß... Lexikon und einen interessant... Roman geschenkt.
Lösung 1322
Gestern hat Frau Peters ihren 46. Geburtstag gefeiert. Herr Peters hat seiner Frau einen schönen Mantel geschenkt. Er hat für sie auch noch eine hübsche Kette gekauft. Silke und Ralf hattten auch eine große Überraschung für ihre Mutter. Gemeinsam haben sie ihr einen kleinen Tablett-PC und eine moderne Tasche gekauft.
Silke und Ralf haben von sich ein schönes Porträtfoto beim Fotografen machen lassen. Es ist ein Geschenk für ihre Mutter. Auch die Kollegen in der Firma haben an ihren 46.(en) Geburtstag gedacht. Sie haben Frau Peters ein großes Lexikon und einen interessanten Roman geschenkt.

1323

 
 
 
 
Beispiel:
Dieses Buch ist wirklich interessant.
⇒ Ja, das ist ein interessantes Buch.
---
Dieses Radio ist wirklich schön.
Diese Lampe ist wirklich hübsch.
Dieses Zimmer ist wirklich bequem.
Diese Tasche ist wirklich schön.
Dieses Kleid ist wirklich hübsch.
Diese Kette ist wirklich schön.
Diese Jacke ist wirklich modern.
Dieses Hotel ist wirklich modern.
Dieser Bus ist wirklich laut.
Lösung 1323
Dieses Buch ist wirklich interessant. - Ja, das ist ein interessantes Buch.
---
Dieses Radio ist wirklich schön. - Ja, das ist ein schönes Radio.
Diese Lampe ist wirklich hübsch. - Ja, das ist eine hübsche Lampe.
Dieses Zimmer ist wirklich bequem. - Ja, das ist ein bequemes Zimmer.
Diese Tasche ist wirklich schön. - Ja, das ist eine schöne Tasche.
Dieses Kleid ist wirklich hübsch. - Ja, das ist ein hübsches Kleid.
Diese Kette ist wirklich schön. - Ja, das ist eine schöne Kette.
Diese Jacke ist wirklich modern. - Ja, das ist eine moderne Jacke.
Dieses Hotel ist wirklich modern. - Ja, das ist ein modernes Hotel.
Dieser Bus ist wirklich laut. - Ja, das ist ein lauter Bus.

1324

 
 
 
 
Beispiel:
Das ist sicher ein neuer Mantel?
⇒ Nein, das ist kein neuer Mantel.
---
Das ist sicher ein neuer Pullover?
Das ist sicher ein neuer Anorak?
Das ist sicher ein neuer Schirm?
Das ist sicher ein neuer Fotoapparat?
Das ist sicher ein neuer Fernsehapparat?
Das ist sicher ein neuer Fernseher?
Das ist sicher ein neues Auto?
Das ist sicher ein neuer Schreibtisch?
Das ist sicher ein neuer Kugelschreiber?
Lösung 1324
Das ist sicher ein neuer Mantel? - Nein, das ist kein neuer Mantel.
---
Das ist sicher ein neuer Pullover? - Nein, das ist kein neuer Pullover.
Das ist sicher ein neuer Anorak? - Nein, das ist kein neuer Anorak.
Das ist sicher ein neuer Schirm? - Nein, das ist kein neuer Schirm.
Das ist sicher ein neuer Fotoapparat? - Nein, das ist kein neuer Fotoapparat.
Das ist sicher ein neuer Fernsehapparat? - Nein, das ist kein neuer Fernsehapparat.
Das ist sicher ein neuer Fernseher? - Nein, das ist kein neuer Fernseher.
Das ist sicher ein neues Auto? - Nein, das ist kein neues Auto.
Das ist sicher ein neuer Schreibtisch? - Nein, das ist kein neuer Schreibtisch.
Das ist sicher ein neuer Kugelschreiber? - Nein, das ist kein neuer Kugelschreiber.

1325

 
 
 
 
Beispiel:
Wie gefällt Ihnen der dunkle Mantel? (schön)
⇒ Das ist wirklich ein schöner Mantel.
---
Wie gefällt euch der rote Pullover? (hübsch)
Wie gefällt dir der hellgraue Anzug? (modern)
Wie gefällt Ihnen der französische Roman? (interessant)
Wie gefällt dir der neue Plan? (ausgezeichnet)
Wie gefällt euch der letzte Vorschlag? (gut)
Wie gefällt euch das neue Theater? (schön)
Lösung 1325
Wie gefällt Ihnen der dunkle Mantel? (schön) - Das ist wirklich ein schöner Mantel.
---
Wie gefällt euch der rote Pullover? (hübsch) - Das ist wirklich ein hübscher Pullover.
Wie gefällt dir der hellgraue Anzug? (modern) - Das ist wirklich ein moderner Anzug.
Wie gefällt Ihnen der französische Roman? (interessant) - Das ist wirklich ein interessanter Roman.
Wie gefällt dir der neue Plan? (ausgezeichnet) - Das ist wirklich ein ausgezeichneter Plan.
Wie gefällt euch der letzte Vorschlag? (gut) - Das ist wirklich ein guter Vorschlag.
Wie gefällt euch das neue Theater? (schön) - Das ist wirklich ein schönes Theater.

1326

 
 
 
 
Beispiel:
Ist das ein neues Buch?
⇒ Nein, das ist kein neues Buch. Ich habe es schon lange.
---
Ist das eine neue CD?
Ist das ein neuer Fotoapparat?
Ist das eine neue Lampe?
Ist das ein neues Radio?
Ist das ein neuer Fernsehapparat?
Ist das ein neues Fahrrad?
Ist das eine neue Tasche?
Ist das ein neues Auto?
Ist das ein neues Regal?
Ist das ein neuer Schreibtisch?
Sind das neue Schuhe?
Lösung 1326
Ist das ein neues Buch? - Nein, das ist kein neues Buch. Ich habe es schon lange.
---
Ist das eine neue CD? - Nein, das ist keine neue CD. Ich habe sie schon lange.
Ist das ein neuer Fotoapparat? - Nein, das ist kein neuer Fotoapparat. Ich habe ihn schon lange.
Ist das eine neue Lampe? - Nein, das ist keine neue Lampe. Ich habe sie schon lange.
Ist das ein neues Radio? - Nein, das ist kein neues Radio. Ich habe es schon lange.
Ist das ein neuer Fernsehapparat? - Nein, das ist kein neuer Fernsehapparat. Ich habe ihn schon lange.
Ist das ein neues Fahrrad? - Nein, das ist kein neues Fahrrad. Ich habe es schon lange.
Ist das eine neue Tasche? - Nein, das ist keine neue Tasche. Ich habe sie schon lange.
Ist das ein neues Auto? - Nein, das ist kein neues Auto. Ich habe es schon lange.
Ist das ein neues Regal? - Nein, das ist kein neues Regal. Ich habe es schon lange.
Ist das ein neuer Schreibtisch? - Nein, das ist kein neuer Schreibtisch. Ich habe ihn schon lange.
Sind das neue Schuhe? - Nein, das sind keine neuen Schuhe. Ich habe sie schon lange.

1327

 
 
 
 
Beispiel:
Dieser Roman ist interessant.
⇒ Ja, das ist ein interessanter Roman?
---
Dieses Buch ist ausgezeichnet.
Diese Vorstellung war schön.
Dieses Konzert war gut.
Dieser Film war interessant.
Dieses Foto ist hübsch.
Diese Idee ist ausgezeichnet.
Dieser Vorschlag ist gut.
Diese Reise war herrlich.
Lösung 1327
Dieser Roman ist interessant. - Ja, das ist ein interessanter Roman?
---
Dieses Buch ist ausgezeichnet. - Ja, das ist ein ausgezeichnetes Buch?
Diese Vorstellung war schön. - Ja, war ist eine schöne Vorstellung?
Dieses Konzert war gut. - Ja, das war ein gutes Konzert?
Dieser Film war interessant. - Ja, das war ein interessanter Film?
Dieses Foto ist hübsch. - Ja, das ist ein hübsches Foto?
Diese Idee ist ausgezeichnet. - Ja, das ist eine ausgezeichnete Idee?
Dieser Vorschlag ist gut. - Ja, das ist ein guter Vorschlag?
Diese Reise war herrlich. - Ja, das war eine herrliche Reise?

1328

 
 
 
 
Ergänzen Sie!
---
Du hast ein hübsch... Kleid.
Das ist auch ein schön... Pullover.
Uta hat eine modern... Jacke.
Das ist aber ein billig... Hemd.
Ist das ein teu... Fotoapparat? (teuer!!!)
Ich lese gerade einen interessant... Roman.
Das ist eine herrlich... Reise gewesen.
Das war wirklich ein interessant... Film.
Du hast einen ausgezeichnet... Vorschlag gemacht.
Ist das nicht eine gut... Idee?
Lösung 1328
Du hast ein hübsches Kleid.
Das ist auch ein schöner Pullover.
Uta hat eine moderne Jacke.
Das ist aber ein billiges Hemd.
Ist das ein teurer Fotoapparat?
Ich lese gerade einen interessanten Roman.
Das ist eine herrliche Reise gewesen.
Das war wirklich ein interessanter Film.
Du hast einen ausgezeichneten Vorschlag gemacht.
Ist das nicht eine gute Idee?

1329

 
 
 
 
Das substantivierte Adjektiv
---
Ich habe in Leipzig mehrere Bekannte. Ein Bekannter ist seit zwei Wochen krank. Heute Abend will ich diesen Bekannten einmal besuchen. Der Bekannte hat mich gestern schon angerufen. Er erwartet mich heute Abend.

1330 - 1339[editar]

1330

 
 
 
 
Wir deklinieren das substantivierte Adjektiv wie das Adjektivattribut.
  maskulinum
Singular
femininum
Singular
maskulinum
femininum
Plural
Nominativ der Bekannte
sein Bekannter
die Bekannte
eine Bekannte
-en
Genitiv -en -en -en
Dativ -en -en -en
Akkusativ -en die Bekannte
Ihre Bekannte
-en

1331

 
 
 
 
krank
der Kranke
die Kranke
---
Lesen Sie!
---
Das ist ein Kranker. Der Kranke muss zum Arzt gehen. Der Arzt untersucht die Kranken. Der Arzt spricht mit den Kranken.
---
einstellen = anstellen
der Angestellte
die Angestellte
Das ist ein Angestellter. Der Angestellte arbeitet in diesem Betrieb. Das ist eine Angestellte. Die Angestellte arbeitet im Reisebüro am Markt. Ich kenne diese Angestellte gut. Die Angestellten des Reisebüros sind sehr freundlich.
---
verkaufen; Verkäufer; Verkäuferin
kaufen; Käufer; Käuferin
kochen; der Koch; die Köchin
arbeiten; der Arbeiter; die Arbeiterin
fahren; der Fahrer; die Fahrerin

1332

 
 
 
 
Bsp.:
Haben Sie Ihrem Bekannten schon geschrieben?
⇒ Nein, ich habe meinem Bekannten noch nicht geschrieben.
---
Haben Sie Ihren Bekannten schon angerufen?
Haben Sie Ihre Bekannte schon eingeladen?
Haben Sie schon mit Ihrer Bekannten gesprochen?
Hat der Arzt schon mit dem Kranken gesprochen?
Hat der Arzt den Kranken schon untersucht?
Hat der Ingenieur die Angestellte schon gefragt?
Hat der Ingenieur schon mit der Angestellten gesprochen?
Hat er die Angestellte schon eingeladen?
Lösung 1332
Haben Sie ihrem Bekannten schon geschrieben? - Nein, ich habe meinem Bekannten noch nicht geschrieben.
---
Haben Sie Ihren Bekannten schon angerufen? - Nein, ich habe meinen Bekannten noch nicht angerufen.
Haben Sie Ihre Bekannte schon eingeladen? - Nein, ich habe meinee Bekannten noch nicht eingeladen.
Haben Sie schon mit Ihrer Bekannten gesprochen? - Nein, ich habenoch nicht mit meiner Bekannten gesprochen.
Hat der Arzt schon mit dem Kranken gesprochen? - Nein, er hat noch nicht mit dem Kranken gesprochen.
Hat der Arzt den Kranken schon untersucht? - Nein, er hat ihn noch nicht untersucht.
Hat der Ingenieur die Angestellte schon gefragt? - Nein, er hat sie noch nicht gefragt.
Hat der Ingenieur schon mit der Angestellten gesprochen? - Nein, er hat noch nicht mit ihr gesprochen.
Hat er die Angestellte schon eingeladen? - Nein, er hat sie noch nicht eingeladen.

1333

 
 
 
 
 
 
Ergänzen Sie die Endungen!
---
Ich frage eine Angestellt... des Instituts.
Diese Auskunft hat mir ein Angestellt... des Ausländeramts gegeben.
Der Angestellt... war sehr freundlich.
Ich muss der Angestellt... das Formular zurück geben.
Der Arzt spricht mit einem Krank...
Er untersucht den Krank...
Er gibt dem Krank... ein Rezept.
Mit diesem Rezept muss der Krank... in die Apotheke gehen.
Das ist mein Bekannt... und das ist die Frau meines Bekannt...
Haben Sie schon mit Ihren Bekannt... gesprochen?
Wann wollen Sie Ihren Bekannt... schreiben?
Wann wollen Sie Ihrem Bekannt... schreiben?
Wann wollen Sie Ihrer Bekannt... schreiben?
Wann will Ihr Bekannt... nach Duderstadt kommen?
Wann will Ihre Bekannt... nach Duderstadt kommen?
Wann wollen Ihre Bekannt... nach Duderstadt kommen?
Lösung 1333
Ich frage eine Angestellte des Instituts.
Diese Auskunft hat mir ein Angestellte des Ausländeramts gegeben.
Der Angestellte war sehr freundlich.
Ich muss der Angestellten das Formular zurück geben.
Der Arzt spricht mit einem Kranken.
Er untersucht den Kranken.
Er gibt dem Kranken ein Rezept.
Mit diesem Rezept muss der Kranke in die Apotheke gehen.
Das ist mein Bekannte und das ist die Frau meines Bekannten.
Haben Sie schon mit Ihren Bekannten gesprochen?
Wann wollen Sie Ihren Bekannten schreiben?
Wann wollen Sie Ihrem Bekannten schreiben?
Wann wollen Sie Ihrer Bekannten schreiben?
Wann will Ihr Bekannter nach Dudersta]] kommen?
Wann will Ihre Bekannte nach Duderstadt kommen?
Wann wollen Ihre Bekannten nach Duderstadt kommen?

1334

 
 
 
 
Das schwache Maskulinum
-en-Deklination
---
a. Das ist ein Student unseres Instituts, Joachim Stahl.
b. Diesen Studenten kenne ich schon lange. Mit diesem Studenten bin ich schon im Urlaub gewesen. Er ist ein Sohn meines Kollegen.
a. Der Sohn Ihres Kollegen?
b. Ja, mit Herrn Stahl arbeite ich zusammen. Wir sind seit vielen Jahren Freunde.

1335

 
 
 
 
  Singular Plural
Nominativ der Herr
der Student
die Herren
die Studenten
Genitiv des Herrn
des Studenten
der Herren
der Studenten
Dativ dem Herrn
dem Studenten
den Herren
den Studenten
Akkusativ den Herrn
den Studenten
die Herren
die Studenten

1336

 
 
 
 
Beispiel:
Welchem Studenten haben Sie die Bilder gezeigt?
⇒ Diesem Studenten.
⇒ Ich habe diesem Studenten die Bilder gezeigt.
---
Welchen Herrn haben Sie kennen gelernt?
Welchem Kollegen haben Sie geholfen?
Mit welchem Patienten haben Sie gesprochen?
Welche Patienten haben Sie gefragt?
Welchen Jungen haben Sie gesehen?
Welchem Herrn haben Sie den Brief gegeben?
Mit welchem Kollegen sind Sie in Goslar gewesen?
Welchem Kunden haben Sie das Buch empfohlen?
Lösung 1336
Welchem Studenten haben Sie die Bilder gezeigt?
Diesem Studenten.
Ich habe diesem Studenten die Bilder gezeigt.
---
Welchen Herrn haben Sie kennen gelernt?
Diesen Herrn.
Ich habe diesen Herrn kennen gelernt.
---
Welchem Kollegen haben Sie geholfen?
Diesem Kollegen.
Ich habe diesem Kollegen geholfen.
---
Mit welchem Patienten haben Sie gesprochen?
Mit diesem Patienten.
Ich habe mit diesem Patienten gesprochen.
---
Welche Patienten haben Sie gefragt?
Diesen Patienten.
Ich habe diesen Patienten gefragt.
---
Welchen Jungen haben Sie gesehen?
Diesen Jungen.
Ich habe diesen Jungen gesehen.
---
Welchem Herrn haben Sie den Brief gegeben?
Diesem Herrn.
Ich habe diesem Herrn den Brief gegeben.
---
Mit welchem Kollegen sind Sie in Goslar gewesen?
Mit diesem Kollegen.
Ich bin mit diesem Kollegen in Goslar gewesen.
---
Welchem Kunden haben Sie das Buch empfohlen?
Diesem Kunden.
Ich habe diesem Kunden das Buch empfohlen.

1337

 
 
 
 
die Zahl
viele
wenige
mehrere
---
Singular = Einzahl
Plural = Mehrzahl
---
Singular oder Plural?
Einzahl oder Mehrzahl?
---
Beispiel:
Welchen Jungen haben Sie gesehen?
⇒ Singular = Einzahl
---
Beispiel:
Mit welchen Kollegen sind Sie in Goslar gewesen?
⇒ Plural = Mehrzahl
---
Welchen Jungen haben Sie gesehen?
Welchen Kollegen haben Sie geholfen?
Mit welchem Patienten haben Sie gesprochen?
Welchen Herrn haben Sie kennen gelernt?
Welche Jungen haben Sie gesehen?
Welche Patienten haben Sie gefragt?
Welchen Herren haben Sie den Brief gegeben?
Mit welchem Kollegen sind sie in Goslar gewesen?
Welche Herren haben Sie kennen gelernt?
Welchem Kollegen haben Sie geholfen?
Mit welchen Kollegen sind sie in Goslar gewesen?
Welchem Kunden haben Sie das Buch empfohlen?
Welchen Patienten haben Sie gefragt?
Welchem Herrn haben Sie den Brief gegeben?
Mit welchen Patienten haben Sie gesprochen?
Welchen Kunden haben Sie das Buch empfohlen?
Lösung 1337
Welchen Jungen haben Sie gesehen? - Singular = Einzahl
Mit welchen Kollegen sind Sie in Goslar gewesen? - Plural = Mehrzahl
---
Welchen Jungen haben Sie gesehen? - Plural = Mehrzahl
Welchen Kollegen haben Sie geholfen? - Plural = Mehrzahl
Mit welchem Patienten haben Sie gesprochen? - Singular = Einzahl
Welchen Herrn haben Sie kennen gelernt? - Singular = Einzahl
Welche Jungen haben Sie gesehen? - Plural = Mehrzahl
Welche Patienten haben Sie gefragt? - Plural = Mehrzahl
Welchen Herren haben Sie den Brief gegeben? - Singular = Einzahl
Mit welchem Kollegen sind sie in Goslar gewesen? - Singular = Einzahl
Welche Herren haben Sie kennen gelernt? - Plural = Mehrzahl
Welchem Kollegen haben Sie geholfen? - Singular = Einzahl
Mit welchen Kollegen sind sie in Goslar gewesen?
Welchem Kunden haben Sie das Buch empfohlen? - Singular = Einzahl
Welchen Patienten haben Sie gefragt? - Singular = Einzahl
Welchem Herrn haben Sie den Brief gegeben? - Singular = Einzahl
Mit welchen Patienten haben Sie gesprochen? - Plural = Mehrzahl
Welchen Kunden haben Sie das Buch empfohlen? - Singular = Einzahl

1338

 
 
 
 
Kombinieren Sie!
---
Beispiel:
Kennen Sie ... ? (Student)
⇒ Kennen Sie diesen Studenten?
---
1) Kennen Sie ... ?
2) Fragen Sie doch bitte ... !
3) Ich muss ... anrufen.
4) Begleiten Sie ... zur Haltestelle!
5) Wie heißt ... ?
6) Wo wohnt ... ?
7) Wie ist der Name ... ?
8) Wie ist die Adresse ... ?
9) Geben Sie ... diesen Brief!
10) Haben Sie ... die Kinokarte gegeben?
11) Wann wollen Sie mit ... sprechen?
---
a) Patient; b) Student; c) Kollege; d) Junge; e) Mädchen
Lösung 1338
Kennen Sie diesen Studenten?
---
1) Kennen Sie diesen Patienten?
2) Fragen Sie doch bitte diesen Studenten!
3) Ich muss diesen Kollegen anrufen.
4) Begleiten Sie diesen Jungen zur Haltestelle!
5) Wie heißt dieses Mädchen?
6) Wo wohnt dieser Patient?
7) Wie ist der Name dieses Studenten?
8) Wie ist die Adresse dieses Kollegen?
9) Geben Sie diesem Jungen diesen Brief!
10) Haben Sie diesem Mädchen die Kinokarte gegeben?
11) Wann wollen Sie mit diesem Patienten sprechen?

1339

 
 
 
 
Ergänzen Sie die Endungen!
---
Fragen Sie bitte Herr... Schröder!
Sprechen Sie bitte mit dem neu.... Student... !
Sprechen Sie bitte auch mit Herr... Köhler!
Sagen Sie bitte Ihren Name... !
Helfen Sie bitte dem klein... Jung... !
Holen Sie bitte den französisch... Kollege... vom Bahnhof ab!
Zeigen Sie bitte dem neu... Kollege... die Werkstatt!
Geben Sie bitte diesem älter... Herr... eine Einladung!
Warten Sie bitte auf den russisch... Student... !
Bringen Sie bitte den ausländisch... Kollege... in sein Hotel!
Röntgen Sie bitte diesen Patient... !
Lösung 1339
Fragen Sie bitte Herrn Schröder!
Sprechen Sie bitte mit dem neuen Studenten!
Sprechen Sie bitte auch mit Herrn Köhler!
Sagen Sie bitte Ihren Nameen!
Helfen Sie bitte dem kleinen Jungen!
Holen Sie bitte den französischen Kollegeen vom Bahnhof ab!
Zeigen Sie bitte dem neuen Kollegeen die Werkstatt!
Geben Sie bitte diesem älteren Herrn eine Einladung!
Warten Sie bitte auf den russischen Studenten!
Bringen Sie bitte den ausländischen Kollegeen in sein Hotel!
Röntgen Sie bitte diesen Patienten!

1340 - 1349[editar]

1340

 
 
 
 
Beispiel:
Wem haben Sie die Wohnung gezeigt? (ausländisch; Kollege)
⇒ Einem ausländischen Kollegen.
⇒ Ich habe einem ausländischen Kollegen die Wohnung gezeigt.
---
Wem haben Sie die Bibliothek gezeigt? (klein; Junge)
Wem haben Sie den Brief gegeben? (älter; Herr)
Wen haben Sie gefragt? (polnisch; Student)
Mit wem wollen Sie sprechen? (belgisch; Student)
Wen wollen Sie einladen? (neu; Kollege)
Wem haben Sie geholfen? (älter; Patient)
Wen haben Sie gesehen? (klein; Junge)
Wem haben Sie das Buch empfohlen? (alt; Kunde)
Wessen Lexikon ist das? (jung; Kollege)
Lösung 1340
Wem haben Sie die Wohnung gezeigt? (ausländisch; Kollege)
Einem ausländischen Kollegen.
Ich habe einem ausländischen Kollegen die Wohnung gezeigt.
---
Wem haben Sie die Bibliothek gezeigt? (klein; Junge)
Einem kleinen Jungen.
Ich habe einem kleinen Jungen die Bibliothek gezeigt.
---
Wem haben Sie den Brief gegeben? (älter; Herr)
Einem älteren Herrn.
Ich habe einem älteren Herrn den Brief gegeben.
---
Wen haben Sie gefragt? (polnisch; Student)
Einen polnischen Studenten.
Ich habe einen polnischen Studenten gefragt.
---
Mit wem wollen Sie sprechen? (belgisch; Student)
Mit einem belgischen Studenten.
Ich will mit einem belgischen Studenten sprechen.
---
Wen wollen Sie einladen? (neu; Kollege)
Einen neuen Kollegen.
Ich will einen neuen Kollegen einladen.
---
Wem haben Sie geholfen? (älter; Patient)
Einem älteren Patienten.
Ich habe einem älteren Patienten geholfen.
---
Wen haben Sie gesehen? (klein; Junge)
Einen kleinen Jungen.
Ich habe einem kleinen Jungen gesehen.
---
Wem habem Sie das Buch empfohlen? (alt; Kunde)
Einem alten Kunden.
Ich habe einem alten Kunden das Buch empfohlen.
---
Wessen Lexikon ist das? (jung; Kollege)
Von einem jungen Kollegen.
Das ist das Lexikon von einem jungen Kollegen.
Das ist das Lexikon eines jungen Kollegen.

1341

 
 
 
 
Der Imperativ
---
Frau Keller sagt zu ihrer Tochter:
Nimm die Tasche und gehe in den Supermarkt! Hole bitte zwei Flaschen Milch und zwei Stück Butter. Bringe ein Brot und sechs Brötchen vom Bäcker mit! Hier ist Geld. Vergiss das Geld nicht!“
---
„Nimm die Tasche und geh in den Supermarkt! Hol bitte zwei Flaschen Milch und zwei Stück Butter. Bring ein Brot und sechs Brötchen vom Bäcker mit! Hier ist Geld. Vergiss das Geld nicht!“

1342

 
 
 
 
Der Imperativ
---
Singular
du holst ☞ Hole bitte das Brot! Hol bitte das Brot!
du nimmst ☞ Nimm die Tasche!
du vergisst ☞ Vergiss das Geld nicht!
---
Plural
ihr holt ☞ Holt bitte das Brot!
ihr nehmt ☞ Nehmt die Tasche!
ihr vergesst ☞ Vergesst das Geld nicht!
---
Höflichkeitsform
Sie holen ☞ Holen Sie bitte das Brot!
Sie nehmen ☞ Nehmen Sie die Tasche!
Sie vergessen ☞ Vergessen Sie das Geld nicht!

1343

 
 
 
 
Ergänzen Sie die Endungen!
---
Erklär... mir bitte diese Aufgabe!
Erkläre mir bitte diese Aufgabe!
---
Antwort... mir bitte auf die Frage!
Wart... bitte auf Peter!
Ruf... mich heute Abend an!
Besuch... uns doch am Donnerstag!
Schreib... mir bitte gleich!
Bring... mir doch bitte einmal meine Tasche!
Lösung 1343
Erkläre mir bitte diese Aufgabe!
---
Antworte mir bitte auf die Frage!
Warte bitte auf Peter!
Rufe mich heute Abend an!
Besuche uns doch am Donnerstag!
Schreibe mir bitte gleich!
Bringe mir doch bitte einmal meine Tasche!

1344

 
 
 
 
Bitten Sie Ihren Freund um etwas!
---
Er soll Sie heute Nachmittag anrufen.
⇒ Ruf (ODER: Rufe) mich bitte heute Nachmittag an!
---
Er soll Sie am Wochenende besuchen.
Er soll Sie ein Stück begleiten.
Er soll am Bahnhof auf Sie warten.
Er soll Sie vom Bahnhof abholen.
Er soll Ihnen eine Karte schreiben.
Er soll Ihnen schnell auf die E-Mail antworten.
Er soll Ihnen zwei Kinokarten besorgen.
Er soll Ihnen ein paar Fotos mitbringen.
Er soll mit Ihnen Schach spielen.
Lösung 1344
Er soll Sie heute Nachmittag anrufen. - Ruf (ODER: Rufe) mich bitte heute Nachmittag an!
---
Er soll Sie am Wochenende besuchen. - Besuch (ODER: Besuche) mich bitte am Wochenende!
Er soll Sie ein Stück begleiten. - Begleite mich bitte ein Stück!
Er soll am Bahnhof auf Sie warten. - Warte bitte am Bahnhof auf mich!
Er soll Sie vom Bahnhof abholen. - Hol (ODER: Hole) mich bitte vom Bahnhof ab!
Er soll Ihnen eine Karte schreiben. - Schreib (ODER: Schreibe) mir bitte eine Karte!
Er soll Ihnen schnell auf die E-Mail antworten. - Antworte mir schnell auf die E-Mail!
Er soll Ihnen zwei Kinokarten besorgen. - Besorg (ODER: Besorge) mir bitte zwei Kinokarten!
Er soll Ihnen ein paar Fotos mitbringen. - Bring (ODER: Bringe) mir bitte ein paar Fotos mit!
Er soll mit Ihnen Schach spielen. - Spiel (ODER: Spiele) mit mir Schach!

1345

 
 
 
 
Beispiel:
Der Vater braucht die Zeitung.
⇒ Gib dem Vater die Zeitung.
---
Walther braucht das Wörterbuch.
Hans-Peter braucht die Zeitschrift.
Klara-Luise braucht das Lexikon.
Ich brauche den Kugelschreiber.
Die Mutter braucht den Schlüssel.
Die Chefin braucht die Papiere.
Der Vater braucht eine Briefmarke.
Kevin braucht eine Tasse.
Kornelia braucht einen Teller.
Lösung 1345
Der Vater braucht die Zeitung. - Gib dem Vater die Zeitung.
---
Walther braucht das Wörterbuch. - Gib Walther das Wörterbuch.
Hans-Peter braucht die Zeitschrift. - Gib Hans-Peter die Zeitschrift.
Klara-Luise braucht das Lexikon. - Gib Klara-Luise das Lexikon.
Ich brauche den Kugelschreiber. - Gib mir den Kugelschreiber.
Die Mutter braucht den Schlüssel. - Gib der Mutter den Schlüssel.
Die Chefin braucht die Papiere. - Gib der Chefin die Papiere.
Der Vater braucht eine Briefmarke. - Gib dem Vater eine Briefmarke.
Kevin braucht eine Tasse. - Gib Kevin eine Tasse.
Kornelia braucht einen Teller. - Gib Kornelia einen Teller.

1346

 
 
 
 
Sie sind mit Ihrer Freundin im Kaufhaus. Ihre Freundin will einige Sachen kaufen und bittet Sie um Ihren Rat.
Geben Sie ihr einen Rat!
---
Beispiel:
Welches Kleid soll ich nehmen? (hellblau)
⇒ Nimm das hellblaue Kleid! Es gefällt mir wirklich am besten.
---
Welche Jacke soll ich nehmen? (rot)
Welchen Mantel soll ich nehmen? (hell)
Welchen Pullover soll ich nehmen? (dunkelgrün)
Welche Tasche soll ich nehmen? (schwarz)
Welche Bluse soll ich nehmen? (gelb)
Welches Radio soll ich nehmen? (klein)
Welche Schuhe soll ich nehmen? (weiß)
Welche Handschuhe soll ich nehmen? (dunkel)
Lösung 1346
Welches Kleid soll ich nehmen? (hellblau) - Nimm das hellblaue Kleid! Es gefällt mir wirklich am besten.
---
Welche Jacke soll ich nehmen? (rot) - Nimm die rote Jacke! Sie gefällt mir wirklich am besten.
Welchen Mantel soll ich nehmen? (hell) - Nimm den hellen Mantel! Er gefällt mir wirklich am besten.
Welchen Pullover soll ich nehmen? (dunkelgrün) - Nimm den dunkelgrünen Pullover! Er gefällt mir wirklich am besten.
Welche Tasche soll ich nehmen? (schwarz) - Nimm die schwarze Tasche! Sie gefällt mir wirklich am besten.
Welche Bluse soll ich nehmen? (gelb) - Nimm die gelbe Bluse! Sie gefällt mir wirklich am besten.
Welches Radio soll ich nehmen? (klein) - Nimm das kleine Radio! Es gefällt mir wirklich am besten.
Welche Schuhe soll ich nehmen? (weiß) - Nimm die weißen Schuhe! Sie gefallen mir wirklich am besten.
Welche Handschuhe soll ich nehmen? (dunkel) - Nimm die dunklen Handschuhe! Sie gefallen mir wirklich am besten.

1347

 
 
 
 
Geben Sie ihrem Freund einen Rat!
---
Beispiel:
Mit wem soll ich zuerst sprechen? Mit meinen Eltern oder mit meiner Schwester?
⇒ Sprich zuerst mit deinen Eltern!
---
Mit wem soll ich zuerst sprechen? Mit meinem Lehrer oder mit dem Arzt?
Mit wem soll ich sprechen? Mit dem Professor oder mit Frau Langner?
Wem soll ich das Buch zuerst geben? Frau Zeggel oder dir?
Wem soll ich den Brief geben? Herrn Windolf oder Frau Zaft?
Was soll ich zuerst lesen? Den alten Text oder den neuen?
Was soll ich zuerst lesen? Den Roman oder die Erzählung?
Was soll ich zuerst essen? Das Obst oder den Kuchen?
Was soll ich zuerst nehmen? Reis oder Kartoffeln?
Lösung 1347
Mit wem soll ich zuerst sprechen? Mit meinen Eltern oder mit meiner Schwester? - Sprich zuerst mit deinen Eltern.
---
Mit wem soll ich zuerst sprechen? Mit meinem Lehrer oder mit dem Arzt? - Sprich zuerst mit deinem Lehrer!
Mit wem soll ich sprechen? Mit dem Professor oder mit Frau Langner? - Sprich zuerst mit dem Professor!
Wem soll ich das Buch zuerst geben? Frau Zeggel oder dir? - Gib das Buch zuerst Frau Zeggel!
Wem soll ich den Brief geben? Herrn Windolf oder Frau Zaft? - Gib den Brief zuerst Herrn Windolf!
Was soll ich zuerst lesen? Den alten Text oder den neuen? - Lies zuerst den alten Text!
Was soll ich zuerst lesen? Den Roman oder die Erzählung? - Lies zuerst den Roman!
Was soll ich zuerst essen? Das Obst oder den Kuchen? - Iss zuerst das Obst!
Was soll ich zuerst nehmen? Reis oder Kartoffeln? - Nimm zuerst den Reis!

1348

 
 
 
 
Ergänzen Sie den Imperativ!
---
Beispiel:
... mir eure Hefte! (geben)
Gebt mir eure Hefte!
---
... mir eure Aufgaben! (zeigen)
... eure Mathematikbücher! (öffnen)
... die Bücher auf Seite 73! (öffnen)
... diese Aufgaben jetzt! (lesen)
... diese Aufgabe jetzt! (rechnen)
Ralf und Regine ... an die Tafel! (kommen)
... die Aufgabe hier an der Tafel! (rechnen)
... jetzt bitte die Ergebnisse! (vergleichen)
Lösung 1348
Gebt mir eure Hefte!
---
Zeigt mir eure Aufgaben!
Öffnet eure Mathematikbücher!
Öffnet die Bücher auf Seite 73!
Lest diese Aufgaben jetzt!
Rechnet diese Aufgabe jetzt!
Ralf und Regine kommt an die Tafel!
Rechnet die Aufgabe hier an die Tafel!
Vergleicht jetzt bitte die Ergebnisse!

1349

 
 
 
 
Beispiel:
Sollen wir in den Supermarkt gehen?
⇒ Ja, geht bitte in den Supermarkt!
---
Sollen wir Brötchen und Brot holen?
Sollen wir auch Wurst mitbringen?
Soll ich den Käse auf den Tisch stellen?
Sollen wir Obst und Gemüse kaufen?
---
Beispiel:
Soll ich dir die Teller geben?
⇒ Ja, gib mir die Teller!
---
Soll ich dir ein Messer holen?
Soll ich dir einen Löffel bringen?
Soll ich Burkhardt rufen?
---
Beispiel:
Soll ich Sie heute Abend anrufen?
⇒ Ja, rufen Sie mich heute Abend an!
---
Soll ich für Sie die Bücher holen?
Soll ich Ihnen helfen?
Soll ich Ihnen meine Adresse geben?
Lösung 1349
Sollen wir in den Supermarkt gehen? - Ja, geht bitte in den Supermarkt!
---
Sollen wir Brötchen und Brot holen? - Ja, holt bitte Brötchen und Brot!
Sollen wir auch Wurst mitbringen? - Ja, bringt auch Wurst mit!
Soll ich den Käse auf den Tisch stellen? - Ja, stell den Käse auf den Tisch!
Sollen wir Obst und Gemüse kaufen? - Ja, kauft auch Obst und Gemüse!
---
Soll ich dir die Teller geben? - Ja, gib mir die Teller!
---
Soll ich dir ein Messer holen? - Ja, hol mir ein Messer! (Ja, hole mir ein Messer!)
Soll ich dir einen Löffel bringen? - Ja, bring mir einen Löffel! (Ja, bringe mir einen Löffel!)
Soll ich Burkhardt rufen? - Ja, hilf Burkhardt!
---
Soll ich Sie heute Abend anrufen? - Ja, rufen Sie mich heute Abend an!
---
Soll ich für Sie die Bücher holen? - Ja, holen Sie für mich die Bücher!
Soll ich Ihnen helfen? - Ja, helfen Sie mir!
Soll ich Ihnen meine Adresse geben? - Ja, geben Sie mir Ihre Adresse !

1350 - 1359[editar]

1350

 
 
 
 
Frankfurt am Main ist die größte Stadt des Landes Hessen.
---
Der Reichtum der Stadt Nürnberg kam durch das ausgezeichnete Handwerk und die günstige Lage als Handelsplatz in der Mitte Europas. Die Stadt war seit Jahrhunderten ein Zentrum des Handels.
---
 
 
Die Koelnmesse ist eine internationale Wirtschafts- und Handelsmesse in Köln. Dort finden jährlich rund 75 Fachmessen und rund 2.000 Kongresse statt. Viele Kaufleute kommen zur Messe nach Köln. Die Messehallen haben eine Ausstellungs-Fläche von 284.000 verteilt auf 11 Hallen und ein Freigelände von 100.000 m². In den großen Messehallen stellen die Kaufleute ihre Waren aus. Die Messehallen stehen für viele Messen zur Verfügung. 2006 entstand ein neues Messe- und Kongresszentrum.
Köhlbrandbrücke in Hamburg
Elbtunnel
der Michel
Elbphilharmonie
Rathaus, Binnenalster und Außenalster
alter Elbtunnel
Autofahrstühle im alten Elbtunnel

1351

 
 
 
 
 
 


Kennen Sie Hamburg?
---
Möchten Sie etwas über Hamburg erfahren? Im Touristen-Informationszentrum findet ein Vortrag über Hamburg statt. Kommen Sie mit!
---
Hamburg ist seit vielen Jahrhunderten ein Zentrum des Handels und der Kultur. Sie ist die wichtigste Hafenstadt Deutschlands. Der Hamburger Hafen ist der größte Seehafen Deutschlands. In Hamburg leben ungefähr 1,7 Millionen Menschen. Viele arbeiten im Hafen, in den großen Industriebetrieben am Rand der Stadt, in den Hochschulen und in zahlreichen kleinen Betrieben.
Sehen Sie! Das ist die Köhlbrandbrücke am Hamburger Hafen. Der Elbtunnel in Hamburg führt unter dem Fluss Elbe durch. Hier gibt es sehr oft Staus.
Die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg durch Luftangriffe stark beschädigt: Später wurde alles wieder neu gebaut.
Das Wahrzeichen von Hamburg ist der Michel, die Sankt-Michaelis-Kirche. Der Turm ist 132 m hoch. Er ist für Besucher geöffnet.
Das neue Wahrzeichen der Stadt wird die Elbphilharmonie. Dieses Konzerthaus wird seit 2007 direkt an der Elbe gebaut. Bis 2017 wird das neue Bauwerk fertig sein. Es wird insgesamt 700 Mill. Euro kosten und gehört damit zu den teuersten Gebäuden in Deutschland.
Im Stadtzentrum liegt ein großer See, die Außenalster, und genau mitten im Stadtzentrum liegt ein kleinerer See, die Binnenalster. Eigentlich ist es kein See, sondern der Fluss Alster, der an dieser Stelle sehr breit ist.
In der Nähe ist der Marktplatz mit dem Alten Rathaus, das direkt an der Binnenalster steht.
Außer dem neuen Elbtunnel, durch den nur Autos fahren dürfen, besteht für Fußgänger die Möglichkeit durch den alten Elbtunnel unter der Elbe durchzulaufen.
Hamburg hat ungefähr 60 Museen. Eines der bekanntesten ist die „Hamburger Kunsthalle“, die seit 1869 besteht. Dort werden viele Kunstwerke gesammelt.

1352

 
 
 
 
sammeln
Wer sammelt was?
---
Mein Bruder ... CD's.
Ich ... alte Fotos.
Die Bibliothek ... Bücher, Zeitschriften und Zeitungen.
Die Museen ... Gemälde.
Sein Freund hat Briefmarken ...
... du auch etwas?
Ja, ich ... Tiergeschichten.
Lösung 1352
Mein Bruder sammelt CD's.
Ich sammle alte Fotos. (Ich sammele alte Fotos. Ich sammel' alte Fotos.)
Die Bibliothek sammelt Bücher, Zeitschriften und Zeitungen.
Die Museen sammeln Gemälde.
Sein Freund hat Briefmarken gesammelt.
Sammelst du auch etwas?
Ja, ich sammle Tiergeschichten.

1353

 
 
 
 
bestehen (= existieren = es gibt)
---
Beispiel:
Universität; 1409
⇒ Besteht die Universität schon lange?
⇒ Ja, schon seit 1409.
---
Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar; 1691
Technische Universität Berlin; 1946
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover; 1897
das neue Wohngebiet; 1997
das Industriegebiet West; 1972
das Goethe-Institut; 1951
Lösung 1353
Universität; 1409 - Besteht die Universität schon lange? - Ja, schon seit 1409.
---
Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar; 1691 - Besteht die Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek schon lange? - Ja, schon seit 1691.
Technische Universität Berlin; 1946 - Besteht die Technische Universität Berlin schon lange? - Ja, schon seit 1946.
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover; 1897 - Besteht die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover schon lange? - Ja, schon seit 1897.
das neue Wohngebiet; 1997 - Besteht das neue Wohngebiet schon lange? - Ja, schon seit 1997.
das Industriegebiet West; 1972 - Besteht das Industriegebiet West schon lange? - Ja, schon seit 1972.
das Goethe-Institut; 1951 - Besteht das Goethe-Institut schon lange? - Ja, schon seit 1951.

1354

 
 
 
 
etwas erfahren über
Sie wissen nichts über ...
Aber Sie möchten gern etwas über ... erfahren.
Fragen Sie!
---
Beispiel:
Sie wissen nichts über die Hannover-Messe.
⇒ Wo kann ich etwas über die Hannover-Messe erfahren?
---
Sie wissen nichts über den Rhein.
Sie wissen nichts über die Krankenkassen.
Sie wissen nichts über die Anmelde-Vorschriften für Ausländer.
Sie wissen nichts über die Hochschulen in Deutschland.
Sie wissen nichts über das Brandenburger Tor.
Sie wissen nichts über Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller.
Lösung 1354
Sie wissen nichts über die Hannover-Messe. - Wo kann ich etwas über die Hannover-Messe erfahren?
---
Sie wissen nichts über den Rhein. - Wo kann ich etwas über den Rhein erfahren?
Sie wissen nichts über die Krankenkassen. - Wo kann ich etwas über die Krankenkassen erfahren?
Sie wissen nichts über die Anmelde-Vorschriften für Ausländer? - Wo kann ich etwas über die Anmelde-Vorschriften für Ausländer erfahren.
Sie wissen nichts über die Hochschulen in Deutschland. - Wo kann ich etwas über die Hochschulen in Deutschland erfahren?
Sie wissen nichts über das Brandenburger Tor. - Wo kann ich etwas über das Brandenburger Tor erfahren?
Sie wissen nichts über Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller. - Wo kann ich etwas über Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller erfahren?

1355

 
 
 
 
stattfinden
---
Beispiel:
Vortrag; Universität
⇒ a. Bitte, wo findet der Vortrag statt?
⇒ b. Der Vortrag? Ich weiß nicht, ich glaube in der Universität.
⇒ c. Ja, er findet in der Universität statt.
---
Vortrag; Informationszentrum
Konzert; Hochschule für Musik
Feier; Akademie
Untersuchung; Röntgenabteilung
Sportunterricht; Sportplatz
Chemieunterricht; Labor
Lösung 1355
Vortrag; Universität
a. Bitte, wo findet der Vortrag statt?
b. Der Vortrag? Ich weiß nicht, ich glaube in der Universität.
c. Ja, er findet in der Universität statt.
---
Vortrag; Informationszentrum
a. Bitte, wo findet der Vortrag statt?
b. Der Vortrag? Ich weiß nicht, ich glaube im Informationszentrum.
c. Ja, er findet im Informationszentrum statt.
---
Konzert; Hochschule für Musik
a. Bitte, wo findet das Konzert statt?
b. Das Konzert? Ich weiß nicht, ich glaube in der Hochschule für Musik.
c. Ja, es findet in der Hochschule für Musik statt.
---
Feier; Akademie
a. Bitte, wo findet die Feier statt?
b. Die Feier? Ich weiß nicht, ich glaube in der Akademie.
c. Ja, sie findet in der Akademie statt.
---
Untersuchung; Röntgenabteilung
a. Bitte, wo findet die Untersuchung statt?
b. Die Untersuchung? Ich weiß nicht, ich glaube in der Röntgenabteilung.
c. Ja, sie findet in der Röntgenabteilung statt.
---
Sportunterricht; Sportplatz
a. Bitte, wo findet der Sportunterricht statt?
b. Der Sportunterricht? Ich weiß nicht, ich glaube auf dem Sportplatz.
c. Ja, er findet auf dem Sportplatz statt.
---
Chemieunterricht; Labor
a. Bitte, wo findet der Chemieunterricht statt?
b. Der Chemieunterricht? Ich weiß nicht, ich glaube im Labor.
c. Ja, er findet im Labor statt.

1356

 
 
 
 
Phonetik
---
Hochschule, Hochhaus, Hauptgebäude, Hauptstadt
Industrie, Industriebetrieb, Elektroindustrie, chemische Industrie
Industriezentrum, Informationszentrum
ausstellen, Universitätsstadt

1357

 
 
 
 
Heidelberg ist eine Universitätsstadt.
Heidelberg ist seit 1386 Universitätsstadt.
Das ist das Hauptgebäude der Universität.
---
Das höchste Gebäude in Frankfurt ist der „Commerzbank Tower“. Er ist 259 m hoch und hat 65 Stockwerke.
Heute ist im Informationszentrum ein Vortrag.
Heute findet im Informationszentrum ein Vortrag statt.
Heute findet im Informationszentrum ein Vortrag über München statt.
---
In Stuttgart gibt es mehrere Industriebetriebe.
Viele Menschen arbeiten in den Industriebetrieben.
Viele Menschen arbeiten in den Industriebetrieben am Rande der Stadt.
Die meisten Betriebe stehen in den Industriegebieten.

1358

 
 
 
 
Frau Keller hat eine kleine Erbschaft bekommen. Ihre Oma ist gestorben. Sie will dieses Geld für eine Sommerreise verwenden. Im Reisebüro holt sie sich Urlaubs-Kataloge.
Sie interessiert sich besonders für eine Kreuzfahrt.

1359

 
 
 
 

1360 - 1369[editar]

1360

 
 
 
 

1361

 
 
 
 

1362

 
 
 
 

1363

 
 
 
 

1364

 
 
 
 

1365

 
 
 
 

1366

 
 
 
 
Der, die oder das?
---
  1. Wochenende
  2. Fahrrad
  3. Geburtstag
  4. Geschenk
  5. Vorschlag
  6. Buch
  7. Roman
  8. Kette
  9. Bild
  10. Wald
  11. See (Ostsee, Bodensee)
  12. Nachmittag
  13. Radio
  14. Telefon
  15. Auto
  16. Regal
  17. Lexikon
  18. Kleid
  19. Hemd
  20. Konzert
  21. Bild
  22. Zimmer
  23. Pullover
  24. Jacke
  25. Bluse
  26. Anorak
  27. Anzug
  28. Hose
  29. Mantel
  30. Koffer
  31. Kleid
  32. Tasche
  33. Fotoapparat
  34. Kaffeemaschine
  35. Uhr
  36. Preis
  37. Spargel
  38. Milch
  39. Sonderangebot
  40. Fernseher
  41. Ausverkauf
  42. Verkauf
  43. Laden
  44. Woche
  45. Abverkauf
  46. Kühlschrank
  47. Auslaufmodell
  48. Grabbeltisch
  49. Aktionsware
  50. Eingang
  51. Discounter
  52. Fachgeschäft
  53. Beratung
  54. Service
  55. Gerät
  56. Haus
  57. Altgerät
  58. Elektrogerät
  59. Haushalt
  60. Haushaltsgerät
  61. Schlussverkauf
  62. Ende
  63. Sommer
  64. August
  65. Winter
  66. Januar
  67. Aktion
  68. Apfel
  69. Kiste
  70. Kilo
  71. Kuli
  72. Euro
  73. Umbau
  74. Neueröffnung
  75. Rabatt
  76. Sonderpostenmarkt
  77. Qualität
  78. Schnäppchen
  79. Waschmaschine
  80. Probepackung
  81. Geschäft
  82. Kunde
  83. Produkt
  84. Geschenk
  85. Tablett-PC
  86. Porträtfoto
  87. Firma
  88. Lexikon
  89. Bus
  90. Hotel
  91. Pullover
  92. Schirm
Lösung 1366
(para la clave de solution marca con el ratón el espacio blanco entre las flechas) ⇒der, die oder das?
  1.  das Wochenende
  2.  das Fahrrad
  3.  der Geburtstag
  4.  das Geschenk
  5.  der Vorschlag
  6.  das Buch
  7.  der Roman
  8.  die Kette
  9.  das Bild
  10.  der Wald
  11.  der See
  12.  der Nachmittag
  13.  das Radio
  14.  das Telefon
  15.  das Auto
  16.  das Regal
  17.  das Lexikon
  18.  das Kleid
  19.  das Hemd
  20.  das Konzert
  21.  das Bild
  22.  das Zimmer
  23.  der Pullover
  24.  die Jacke
  25.  die Bluse
  26.  der Anorak
  27.  der Anzug
  28.  die Hose
  29.  der Mantel
  30.  der Koffer
  31.  das Kleid
  32.  die Tasche
  33.  der Fotoapparat
  34.  die Kaffeemaschine
  35.  die Uhr
  36.  der Preis
  37.  der Spargel
  38.  die Milch
  39.  das Sonderangebot
  40.  der Fernseher
  41.  der Ausverkauf
  42.  der Verkauf
  43.  der Laden
  44.  die Woche
  45.  der Abverkauf
  46.  der Kühlschrank
  47.  das Auslaufmodell
  48.  der Grabbeltisch
  49.  die Aktionsware
  50.  der Eingang
  51.  der Discounter
  52.  das Fachgeschäft
  53.  die Beratung
  54.  der Service
  55.  das Gerät
  56.  das Haus
  57.  das Altgerät
  58.  das Elektrogerät
  59.  der Haushalt
  60.  das Haushaltsgerät
  61.  der Schlussverkauf
  62.  das Ende
  63.  der Sommer
  64.  der August
  65.  der Winter
  66.  der Januar
  67.  die Aktion
  68.  der Apfel
  69.  die Kiste
  70.  das Kilo
  71.  der Kuli
  72.  der Euro
  73.  der Umbau
  74.  die Neueröffnung
  75.  der Rabatt
  76.  der Sonderpostenmarkt
  77.  die Qualität
  78.  das Schnäppchen
  79.  die Waschmaschine
  80.  die Probepackung
  81.  das Geschäft
  82.  der Kunde
  83.  das Produkt
  84.  das Geschenk
  85.  der Tablett-PC
  86.  das Porträtfoto
  87.  die Firma
  88.  das Lexikon
  89.  der Bus
  90.  das Hotel
  91.  der Pullover
  92.  der Schirm

1367

 
 
 
 
 
 
 
 
Der, die oder das?
---
  1. Fernsehapparat
  2. Schreibtisch
  3. Kugelschreiber
  4. Plan
  5. Theater
  6. Vorschlag
  7. Regal
  8. Schreibtisch
  9. Schuh
  10. Fahrrad
  11. Konzert
  12. Film
  13. Foto
  14. Idee
  15. Reise
  16. Woche
  17. Abend
  18. Jahr
  19. Krankenhaus
  20. Praxis
  21. Betrieb
  22. Reisebüro
  23. Markt
  24. Institut
  25. Universität
  26. Ausländeramt
  27. Apotheke
  28. Rezept
  29. Bild
  30. Zahl
  31. Wort
  32. Buchstabe
  33. Punkt
  34. Mehrzahl
  35. Brief
  36. Briefträger
  37. Briefkasten
  38. Haltestelle
  39. Kinokarte
  40. Name
  41. Adresse
  42. Endung
  43. Werkstatt
  44. Bahnhof
  45. Wohnung
  46. Zimmer
  47. Raum
  48. Bibliothek
  49. Supermarkt
  50. Flasche
  51. Milch
  52. Stück
  53. Butter
  54. Brot
  55. Brötchen
  56. Geld
  57. Tasche
  58. Aufgabe
  59. Frage
  60. Antwort
  61. Anruf
  62. Schachspiel
  63. Zeitung
  64. Zeitschrift
  65. Wörterbuch
  66. Schlüssel
  67. Papier
  68. Bleistift
  69. Formular
  70. Teller
  71. Tasse
  72. Messer
  73. Gabel
  74. Schere
  75. Briefmarke
  76. Rat
  77. Kleid
  78. Eltern
  79. Obst
  80. Gemüse
  81. Reis
  82. Kartoffel
  83. Heft
Lösung 1367
(para la clave de solution marca con el ratón el espacio blanco entre las flechas) ⇒der, die oder das?
  1.  der Fernsehapparat
  2.  der Schreibtisch
  3.  der Kugelschreiber
  4.  der Plan
  5.  das Theater
  6.  der Vorschlag
  7.  das Regal
  8.  der Schreibtisch
  9.  der Schuh
  10.  das Fahrrad
  11.  das Konzert
  12.  der Film
  13.  das Foto
  14.  die Idee
  15.  die Reise
  16.  die Woche
  17.  der Abend
  18.  das Jahr
  19.  das Krankenhaus
  20.  die Praxis
  21.  der Betrieb
  22.  das Reisebüro
  23.  der Markt
  24.  das Institut
  25.  die Universität
  26.  das Ausländeramt
  27.  die Apotheke
  28.  das Rezept
  29.  das Bild
  30.  die Zahl
  31.  das Wort
  32.  der Buchstabe
  33.  der Punkt
  34.  die Mehrzahl
  35.  der Brief
  36.  der Briefträger
  37.  der Briefkasten
  38.  die Haltestelle
  39.  die Kinokarte
  40.  der Name
  41.  die Adresse
  42.  die Endung
  43.  die Werkstatt
  44.  der Bahnhof
  45.  die Wohnung
  46.  das Zimmer
  47.  der Raum
  48.  die Bibliothek
  49.  der Supermarkt
  50.  die Flasche
  51.  die Milch
  52.  das Stück
  53.  die Butter
  54.  das Brot
  55.  das Brötchen
  56.  das Geld
  57.  die Tasche
  58.  die Aufgabe
  59.  die Frage
  60.  die Antwort
  61.  der Anruf
  62.  das Schachspiel
  63.  die Zeitung
  64.  die Zeitschrift
  65.  das Wörterbuch
  66.  der Schlüssel
  67.  das Papier
  68.  der Bleistift
  69.  das Formular
  70.  der Teller
  71.  die Tasse
  72.  das Messer
  73.  die Gabel
  74.  die Schere
  75.  die Briefmarke
  76.  der Rat
  77.  das Kleid
  78.  die Eltern
  79.  das Obst
  80.  das Gemüse
  81.  der Reis
  82.  die Kartoffel
  83.  das Heft

1368

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der, die oder das?
---
  1. Tafel
  2. Ergebnis
  3. Supermarkt
  4. Wurst
  5. Käse
  6. Kasse
  7. Stadt
  8. Dorf
  9. Land
  10. Handwerk
  11. Lage
  12. Handelsplatz
  13. Mitte
  14. Jahrhundert
  15. Zentrum
  16. Handel
  17. Messe
  18. Wirtschaft
  19. Kongress
  20. Kaufmann
  21. Messehalle
  22. Ware
  23. Messezentrum
  24. Informationszentrum
  25. Kultur
  26. Hafen
  27. Industriebetrieb
  28. Mitte
  29. Hochschule
  30. Brücke
  31. Tunnel
  32. Fluss
  33. Stau
  34. Krieg
  35. Luftangriff
  36. Luft
  37. Zeichen
  38. Wahrzeichen
  39. Kirche
  40. Konzerthaus
  41. Bauwerk
  42. Gebäude
  43. See
  44. Stelle
  45. Nähe
  46. Marktplatz
  47. Auto
  48. Fahrstuhl
  49. Kunstwerk
  50. CD
  51. Gemälde
  52. Tiergeschichte
  53. Wohngebiet
  54. Industriegebiet
  55. Tor
  56. Vorschrift
  57. Krankenkasse
  58. Feier
  59. Akademie
  60. Röntgenabteilung
  61. Industrie
  62. Betrieb
  63. Hauptgebäude
  64. Erbschaft
  65. Sommerreise
  66. Katalog
  67. Kreuzfahrt
  68. Pferd
  69. Baustelle
  70. Betreten
  71. Vorsicht
  72. Vorbeifahrt
  73. Bereich
  74. Zug
  75. Gebiet
  76. Weg
  77. Gefahr
  78. Lebensgefahr
  79. Baden
  80. Wasser
  81. Mittel
  82. Hochspannung
  83. Vorsicht
  84. Hilfe
  85. Glück
  86. Betreten
  87. Ertrinken
  88. Bahn
  89. Bundesbahn
  90. Anlage
  91. Unfallgefahr
  92. Betreten
  93. Anzeige
  94. Schnee
  95. Eis
  96. Bahnanlage
  97. Bäckerei
  98. Schweinsohr
  99. Berliner
  100. Kuchen
  101. Leberwurst
  102. Blutwurst
Lösung 1368
(para la clave de solution marca con el ratón el espacio blanco entre las flechas) ⇒der, die oder das?
  1.  die Tafel
  2.  das Ergebnis
  3.  der Supermarkt
  4.  die Wurst
  5.  der Käse
  6.  die Kasse
  7.  die Stadt
  8.  das Dorf
  9.  das Land
  10.  das Handwerk
  11.  die Lage
  12.  der Handelsplatz
  13.  die Mitte
  14.  das Jahrhundert
  15.  das Zentrum
  16.  der Handel
  17.  die Messe
  18.  die Wirtschaft
  19.  der Kongress
  20.  der Kaufmann
  21.  die Messehalle
  22.  die Ware
  23.  das Messezentrum
  24.  das Informationszentrum
  25.  die Kultur
  26.  der Hafen
  27.  der Industriebetrieb
  28.  die Mitte
  29.  die Hochschule
  30.  die Brücke
  31.  der Tunnel
  32.  der Fluss
  33.  der Stau
  34.  der Krieg
  35.  der Luftangriff
  36.  die Luft
  37.  das Zeichen
  38.  das Wahrzeichen
  39.  die Kirche
  40.  das Konzerthaus
  41.  das Bauwerk
  42.  das Gebäude
  43.  der See
  44.  die Stelle
  45.  die Nähe
  46.  der Marktplatz
  47.  das Auto
  48.  der Fahrstuhl
  49.  das Kunstwerk
  50.  die CD
  51.  das Gemälde
  52.  die Tiergeschichte
  53.  das Wohngebiet
  54.  das Industriegebiet
  55.  das Tor
  56.  die Vorschrift
  57.  die Krankenkasse
  58.  die Feier
  59.  die Akademie
  60.  die Röntgenabteilung
  61.  die Industrie
  62.  der Betrieb
  63.  das Hauptgebäude
  64.  die Erbschaft
  65.  die Sommerreise
  66.  der Katalog
  67.  die Kreuzfahrt
  68.  das Pferd
  69.  die Baustelle
  70.  das Betreten
  71.  die Vorsicht
  72.  das Vorbeifahrt
  73.  der Bereich
  74.  der Zug
  75.  das Gebiet
  76.  der Weg
  77.  die Gefahr
  78.  die Lebensgefahr
  79.  das Baden
  80.  das Wasser
  81.  das Mittel
  82.  die Hochspannung
  83.  die Vorsicht
  84.  die Hilfe
  85.  das Glück
  86.  das Betreten
  87.  das Ertrinken
  88.  die Bahn
  89.  die Bundesbahn
  90.  die Anlage
  91.  die Unfallgefahr
  92.  das Betreten
  93.  die Anzeige
  94.  der Schnee
  95.  das Eis
  96.  die Bahnanlage
  97.  die Bäckerei
  98.  das Schweinsohr
  99.  der Berliner
  100.  der Kuchen
  101.  die Leberwurst
  102.  die Blutwurst

1369

 
 
 
 
 
 
Ballermann 6 = Balneario 6
Wir sind jedes Jahr auf Malle.
Wat is dat schön.
Mallorca = Malle
Ich bin auf Mallorca.
Wir sind auf Mallorca.
El Arenal
Ballermann 6 = Balneario 6
Ballermann
Ich bin auf Teneriffa.
Wir sind auf Teneriffa.
die Insel
Wir fliegen auf die Balearen.
Wir fliegen auf die Balearischen Inseln.
Wir fliegen auf die Kanaren.
Wir fliegen auf die Kanarischen Inseln.
Wir fliegen nach Teneriffa.
Wir fliegen nach Mallorca.
Wir fliegen nach New Orleans.
Wir fliegen auf die Insel.
Wir fliegen auf die Inseln.
Wir fliegen nach Neuseeland.
Wir fliegen auf die Kapverdischen Inseln.
Wir fliegen auf die Seychellen.
---
was = wat
ist = is
das = dat
Was ist das? = wat is dat?
Wat is dat schön = oh, wie schön das ist
---
reich
arm
du bist arm
du bist reich
der Arm
die Hand
---
Er fragt, ob du Zeit hast?
Es ist egal, ob du kommst.
Ich weiß nicht, ob ich morgen das Geld habe.
Ob es morgen warm ist oder kalt?
---
jede
jede... Jahr
jede... Tag
jede... Stunde
jede... Monat
jede... Woche
jede... Minute
Lösung 1369
jedes Jahr
jeder Tag
jede Stunde
jeden Monat
jede Woche
jede Minute
---
dick
dünn
er ist dick = er ist fett
sie ist dünn
das Buch ist dick
eine dünne Brotscheibe
---
ganz egal = völlig egal = total egal = absolut egal
der Urlaub
Ich komme morgen nicht, weil ich keine Zeit habe.
Ich habe nicht gearbeitet, weil ich krank bin.
Weil es so heiß ist trinke ich viel.
Weil es so kalt ist ziehe ich mich warm an.
Weil es regnet gehe ich mit meinem Regenschirm auf die Straße.
Weil es schneit fahre ich sehr langsam mit meinem neuen Auto.
---
woher
Woher kommst du? = Woher bist du?
---
das Lied
Wir sind jedes Jahr auf Malle (youtube)
Text


índice de contenidos
Lección 030 ← Lección 031 → Lección 032