Ir al contenido

Curso de alemán para avanzados con audio/Lección 073b

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
índice
Lección 072b ← Lección 073b → Lección 074b


AB831 - AB833[editar]

AB831

Lies den Brief! Korrigiere die Rechtschreibung!
AB831 Bild 1: Text
Rußland d. 1.XI.42.
Meine liebe Mama!
Heute ist es nun schon wieder eine Woche daß ich auf Fahrt bin. Wir sind nun in der nähe von Witebsk und wissen noch nicht wo es hin geht. Der Transport ist ganz schön so könnte man es aushalten. Wir sind in einen Güterwagen mit 36 Mann einen kleinen Ofen und genug Kohlen. Die Verpflegung ist reichlich und gut. Wir schauen uns die Gegend an. Singen viel und spielen Mundharmonika. Besonder Abends ist es schön. Wenn daß Feuer brennt, die Kerzen leuchten und dann klingen die Lieder unserer schönen Heimat auf. Wir liegen [auf Holzwolle und Schlafen viel.]
AB831 Bild 2: Text
[Wir liegen] auf Holzwolle und Schlafen viel. Wir halten oft und fahren ganz langsam. Heute ist nun Sonntag und da denke ich wie schön es jetzt zu Hause ist. Besonders Heute zu Allerheiligen ist mein ganzes Denken bei Dir geliebtes Muttl. Heute wirst Du bei unseren lieben Papa sein ein Lichtlein anzünden und für Ihn und für mich beten. Auch ich zünde Ihm im Gedanken ein Licht an und bete für Ihn. Ja wie gerne wäre ich jetzt bei Dir! Aber wir wollen hoffen daß der Krieg bald zu Ende ist und ich gesund zu Dir zurück kehre. Dann ist alles wieder gut. Habe ich doch [bis jetzt immer Glück gehabt es wird mir ja wohl auf treu bleiben.]
AB831 Bild 3: Text
[Habe ich doch] bis jetzt immer Glück gehabt es wird mir ja wohl auf treu bleiben. Schau wie lange Karl schon draußen ist. Ich war ja doch lange in der Heimat. Nun bin ich ja wieder ganz gesund und munter. Wir wollen fest an alles Gute hoffen. - Nun liebe Mama ist der Koffer schon angekommen? Der sieht wohl toll aus. Gell. Meine Briefe und Karten aus Goslar hast Du ja wohl erhalten? Wenn ich eine feste Adreße habe schreibst mir wieder was es neues giebt und wies Dir geht. Ist Fritzl schon in Wien? Grüße alle von mir. Wann ich bei meiner Truppe ankomme weiß ich noch nicht. Nun mein [geliebtes Muttl.]
AB831 Bild 4: Text
[Nun mein] geliebtes Muttl. Alles liebe u. Gute und Kopf hoch.
Recht herzliche Grüße und viele
Küsse von
Deinen
Hansl.


AB832

Lies den Brief! Korrigiere die Rechtschreibung!
AB832 Bild 1: Text
Meine liebe Mama!
Sende Dir wieder meine herzlichsten Grüße. Heute bin ich nun nach 11 tägiger Fahrt hier bei meiner alten Truppe angekommen. Es sind nicht mehr viele von meinen alten Kameraden da. Der „Spieß“ hatt uns schon freudig begrüßt. Es hatt sich aber sehr viel in der Zeit seit ich weg bin geändert. Die Stellungen sind ganz groß ausgebaut. Wir brauchen nicht wie früher in Schneelöchern liegen es sind tadellose Bunker da, mit Ofen und auch Holzbetten. Der Russe verhält sich hier ganz ruhig. Man könnte fast meinen es ist Friede. Ab und zu fällt mal ein Schuß daß ist aber ganz harmlos. Hier wird nur viel gegraben und gebaut. Den Winter können wir hier ruhig erwarten. Das Wetter ist [ja, unberufen, sehr schön die Sonne scheint noch sehr warm.]
AB832 Bild 2: Text
[Das Wetter ist] ja, unberufen, sehr schön die Sonne scheint noch sehr warm. Nun sitze ich wieder die erste Nacht im Bunker bei Kerzenschein und schreibe Dir. Du wirst Dir sicher Kummer um mich machen. Mama glaube mir daß ist garnicht nötig! Die Kameraden sagen alle daß hier ein ruhiger Krieg geführt wird. Schade daß Karl nicht mehr hier ist. Nun mein geliebtes Muttl kannst Du mir ja wieder schreiben. Hast Du den Koffer schon? Wie gehts Dir denn? Was gibt es neues in Wien?
Nun will ich schließen. Mach Dir keine Sorgen es geht mir gut. Es küßt Dich innigst Dein
Hansl.
Meine Adreße.
Gefr. H. K.
Feldpostnummer: 09373 D
Schreibe gleich!!


AB833

NOCH LEER

AB834 - AB835[editar]

AB834

NOCH LEER


AB835

NOCH LEER


AB836 - AB838[editar]

AB836

NOCH LEER


AB837

NOCH LEER


AB838

NOCH LEER


AB839 - AB840[editar]

AB839

NOCH LEER


AB840

NOCH LEER



índice
Lección 072b ← Lección 073b → Lección 074b