Ir al contenido

Curso de alemán para avanzados con audio/Lección 055b

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
índice
Lección 054b ← Lección 055b → Lección 056b


AB651 - AB653[editar]

AB651

Lies den Brief! Korrigiere die Rechtschreibung!
AB651 Bild 1: Text
Zakopane d. 29. II. 42.
Meine liebe Mama!
Vielen herzlichen Dank für Dein liebes Packet. Ich freue mich sehr darüber. Ja über das Bild freue ich mich auch sehr. Nur möchte ich Euch bitten mit den Kauf eines Photoapparates noch zu warten. Ich kann schon noch warten bis Frieden ist da gibts dann bestimmt bessere und billigere! Möchte mir auch gerne den Apparat selbst aussuchen! Nun wegen den Päckchen liebe Mama mache Dir doch keine solche Auslagen. Ich habe hier mehr als genug. Auch Tante Resi hatt mir ein schönes Packet und Kuchen geschickt. Schau bitte daß Du unseren lieben Papa alles zu bessern kannst was nur irgend geht!! Briefpapier brauch ich vorläufig keines habe noch genug! Ja jetzt wird man in Wien [auch schon mehr vom Krieg merken!]
AB651 Bild 2: Text
[Ja jetzt wird man in Wien] auch schon mehr vom Krieg merken! Der Winter soll ja heuer in der Heimat sehr hart gewesen sein. Hier ist schon lange Tauwetter doch liegt noch überall Schnee. Schicke mir bitte auch keine „Magentropfen“ mehr wenns Papa braucht. Ich habe auch davon hier genug! Und nun liebe Mama komme ich zum Wichtigsten! Ich danke Dir daß Du mir schreibst wie es mit Papa steht. Du kannst Dir ja denken daß es mir nicht alleseins ist. Ich will vom ganzen Herzen beten und hoffen daß er recht bald wieder besser und gesund wird! Er soll sich recht bemühen zu essen und an seine gesundung zu glauben. ich weiß daß von mir daß das nicht viel hilft bei einer schweren Krankheit. Ich grüße Ihn vom innigsten Herzen. Und Du liebe Mama mußt jetzt besonders stark und tapfer sein! Denke dabei bitte auch an mich kränke Dich nicht zu sehr damit Du mir gesund [bleibst und Papa richtig pflegen kannst!]
AB651 Bild 3: Text
[Denke dabei bitte auch an mich kränke Dich nicht zu sehr damit Du mir gesund] bleibst und Papa richtig pflegen kannst! Wenn jetzt im Frühjahr besseres Wetter kommt wird doch alles wieder gut sein! Liebe mama wie ist es den jetzt mit den Gehalt habt Ihr genug zum Leben? Schreibe mir daß bitte ganz offen! Kann ich Euch irgend wie helfen. Wenn Du Geld brauchst schreibe bitte sofort! Ob ich es herum schleppe oder Ihr braucht es. Ich leide dadurch keine entbehrung ich bekomme ja meine Löhnung! Ich habe hier schon herum gefragt um Lebensmittel oder Speck für Papa. Es ist nichts zu bekommen. Also bitte schreibe wenn Du etwas brauchst. Mir schicke bitte wie gesagt nichts mehr. Auch ein Buch bitte ich Dich nicht zu schicken hier in der Bücherei sind sehr viele schöne Bücher! Ja Karl hat mir geschrieben ich habe Ihn schon geantwortet. Na und den Demal Fritzl gehts ja noch immer gut er ist noch immer in [der Heimat wenn er auch bischen friert.]
AB651 Bild 4: Text
[Na und den Demal Fritzl gehts ja noch immer gut er ist noch immer in] der Heimat wenn er auch bischen friert. Das Geld von B. V. ist doch schön, habe mich auch bedankt. - Der Eisensyrup steht noch unberührt. - Wir haben genug! Na und mir geht es gut. Werde von Tag zu Tag dicker. Man wird bald „blader“ [blad = Übergewicht habend (österreichisch, umgangssprachlich, pejorativ)] zu mir sagen. Alle Hosen sind mir schon zu eng! Ich habe schon richtige Hamsterbacken. Na ich sage mir so lange geht immer „hinein“! Nun will ich schließen - Also nochmals liebe Mama bleib stark und denke wenn es Dir schwer wird an mich. Ich habe Euch doch beide so sehr lieb! Und schicke bitte nichts mehr, wenn Du Geld brauchst für Arzneien oder sonst etwas schreib es mir. Grüße nochmals Papa recht herzlich und sage Ihm daß ich unseren Herrgott bitten will daß alles gut wird. . Sei Du recht herzlich gegrüßt und geküßt von
Deinen Hansl.


AB652

Lies den Brief! Korrigiere die Rechtschreibung!
AB652 Bild 1: Text
Zakopane d. 7. III. 42.
Liebste Eltern!
Sende Euch wieder recht herzliche Grüße von hier. Den Brief vom 27. III. habe ich mit Dank erhalten. Mein Schreiben wird ja wohl auch schon eingetroffen sein. Nochmals vielen Dank für das Packet. Der Kuchen war ganz prima und auch alles andere. Das Packet kam früher als der Brief. Wie Ihr wohl schon gesehen habt, habe Heute, ich eine kleine Überraschung für Euch. Hoffentlich seit Ihr zufrieden und es gefällt Euch! Es sind lauter Bilder von Ausflügen mit Kameraden. Ihr werdet auch darauf wieder sehen daß es mir gut geht und ich gut aussehe. Ich glaube Ihr erkennt mich ja gleich ohne „Anmerkung“?! Hier ist alles noch beim alten. Diese Woche war [fast alle Tage etwas los.]
AB652 Bild 2: Text
[Diese Woche war] fast alle Tage etwas los. Montag und Dienstag war hier Kino. Am Mittwoch in Zakopane. Donnerstag war ich im Varitee und Heute wieder Soldatenveranstaltung in Zakopane. Ich muß nun auch fast alle zweiten Tag Vormittag nach Zakopane, denn ich habe mich nun nach langen zögern Entschlossen zur Zahnbehandlung zu gehen! War schon dreimal dort. Zweimal wurde gebohrt und heute einer gerissen! Tat aber nicht weh wurde vereist. Am Donnerstag muß ich weider kommen. Habe auch Heute in Z. sehr gut gegessen. Hühnersuppe mit Nudel, Kottlet mit Püree und Sauerkohl um 5.- Zlt. Das sind 2.50 RM. Das ist nicht gar teuer und vor allem wars „Ohne“! Diese Woche habe ich wieder fast [1 kg zugenommen.]
AB652 Bild 3: Text
[Diese Woche habe ich wieder fast] 1 kg zugenommen. Schön langsam wird alles zu klein. Sie Hose bringe ich so nicht mehr zu! Das Wetter ist hier wieder sehr Winterlich. Es hatt wieder geschneit und gefroren. Aber trotzdem ist es herlich!
Karl hatt mir geschrieben. Er war wieder in Göttingen. Den armen Kerl geht auch noch nicht gut. Wie geht es nun Euch? Was macht unser Papa? Hoffentlich gehts besser! Wenn doch bald eine andere Witterung wäre. Viele tausend Wünsche für Dich lieber Papa daß Du und wieder recht bald gesund wirst! Und Du leibe Mama paß gut auf daß Du uns gesund bleibst! Um mich braucht Ihr Euch keine Sorge zu machen ich hau mich schon durch. Ich habe am 5. III. von hier 50.- RM aufgegeben. Die sind für Euch! Verwende das Geld für [Arznei oder sonst etwas was Ihr braucht.]
AB652 Bild 4: Text
[Verwende das Geld für] Arznei oder sonst etwas was Ihr braucht. Sonst kann ich leider nichts schicken! Mir schickt bitte wie gesagt nichts mehr ich habe alles.
Nun hoffe ich Euch mit den Bildern eine kleine Freude gemacht zu haben.
Es grüßt und küßt Euch recht herzlich
Euer
Hansl.
Schreibt bitte wann die Bilder und Geld angekommen sind!!


AB653

Lies den Brief! Korrigiere die Rechtschreibung!
AB653 Bild 1: Text
Mittwoch
Lieber Hans!
Tellegr [Telegramm ???] an Dich Samstag abgegangen. Von Wehrkom. komme. Komme bitte komme sofort! papa im Krankenhaus sehr sehr schwer! Wartet mit Sehnsucht an Dich. Herzl Deine
Mamy
AB653 Bild 2: Text
Postkarte
Poststempel: (unleserlich) Wien, 11. III. 42
Soldat
Hans Koch
Heeresgenesungsheim
Zimmer 51
Zakopane
ü./Krakau 2.
(R = Einschreiben)
Absender: K. Koch
Wien 101 / 15
Rauchfangkg. 20 / I 12

AB654 - AB655[editar]

AB654

NOCH LEER


AB655

NOCH LEER


AB656 - AB658[editar]

AB656

NOCH LEER


AB657

NOCH LEER


AB658

NOCH LEER


AB659 - AB660[editar]

AB659

NOCH LEER


AB660

NOCH LEER



índice
Lección 054b ← Lección 055b → Lección 056b