Usuario:Thirunavukkarasye-Raveendran/Herr Tanev und Herr Hagemann/01

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Ir a la navegación Ir a la búsqueda

Im Zug nach Berlin[editar]

K001

1.) Platz nehmen, Fahrziele
(Im Zug von Sofia nach Berlin)
(Herr Tanev - Bulgare)
(Herr Hagemann - Deutscher)
Herr Hagemann

Entschuldigen Sie mein Herr, ich verstehe nur wenig Englisch. Sprechen sie Deutsch?

Herr Tanev

Ja, ich habe Deutsch in der Schule gelernt, aber leider schon wieder viel vergessen. Ich wollte sie fragen, ob ich meinen kleinen Koffer auf ihren stellen könnte?

Herr Hagemann

Bitte, gern, ich kann den Koffer auch noch etwas nach links rücken, dann können sie ihre Aktentasche noch unterbringen. Wenn man eine lange Reise vor sich hat, ist es gut, sich im Abteil einigermaßen häuslich einzurichten!

Herr Tanev

Sehr nett von Ihnen.

Herr Hagemann

Wir haben Glück, der Zug ist ausnahmsweise nicht überfüllt.

Herr Tanev

Freuen wir uns nicht zu früh! Bis Berlin wird er sicher noch voll werden. Herr Hagemann: Sie fahren zur Funkausstellung?

Herr Tanev

Ja, Sie sie auch?

Herr Hagemann

Ich bin Berliner. Ich bin in Sofia für einen großen deutschen Elektronikkonzern tätig und werde natürlich die Funkausstellung besuchen.

Herr Tanev

So, Sie sind Berliner. Das ist ja interessant! Ich fahre das erste Mal zur Messe.

Herr Hagemann

Haben Sie schon ein Zimmer in Berlin?

Herr Tanev

Ja, ich bin im Hotel "Vier Jahreszeiten" untergebracht.

Herr Hagemann

Da wohnen sie in einem sehr angrnehmen Viertel in der Nähe der Gedächtniskirche. In der Nähe des Hotels ist ein schöner Park. Ich wohne übrigens nicht weit von dort.

Herr Hagemann

Darf ich Ihnen eine Zigarette anbieten? Sie rauchen doch?

Herr Tanev

Danke, sehr freundlich von ihnen. Bitte bemühen sie sich nicht, ich habe ein Feuerzeug.


K002

2.) Das Nichtraucherabteil
Herr Tanev

Übrigens, ich sehe gerade, es gibt hier keine Aschenbecher. Am Ende sind wir noch in einem Nichtraucherabteil gelandet.

Herr Hagemann

Tatsächlich! Das kann eine teure Zigarette werden.

Herr Tanev

Dann gehen wir vielleicht lieber hinaus.

Herr Hagemann

Sie haben Recht, im Gang ist es vielleicht ein wenig frischer. Die Luft hier macht müde.


K003

3) Das Fenster öffnen
Herr Tanev

Ob wir nicht das Fenster ein wenig öffnen?

Herr Hagemann

Natürlich, wenn der Herr in der Ecke nichts dagegen hat.

Herr Tanev

Entschuldigen Sie bitte, stört es Sie, wenn ich das Fenster öffne?

Reisender

Ich fürchte, es wird ziehen.

Herr Hagemann

Die Tür ist doch geschlossen. Ich wollte es auch nur einen kleinen Spalt öffnen.

Reisender

Wenn Sie glauben, dass hier schlechte Luft ist, dann machen sie meinetwegen die Tür auf, vorausgesetzt, es zieht nicht!


K004

4.) Speisewagen
Herr Hagemann

Ach lassen Sie doch, der Herr ist sicher sehr empfindlich! Ich mache ihnen einen anderen Vorschlag: wir gehen in den Speisewagen und trinken ein Bier. Dort können wir unsere Zigarette auch in Ruhe zu Ende rauchen.

Herr Tanev

Gut. Ich glaube, der Speisewagen ist vorn.

Herr Hagemann

Ja, ich glaube, es war der dritte oder vierte Wagen.

Herr Tanev

Haben Sie schon gegessen?

Herr Hagemann

Ja, kurz vor der Abfahrt in Sofia ein ausgezeichnetes Steak im Bahnhofsrestaurant.

Herr Tanev

Ich hatte zwar keine Zeit mehr zum Mittag essen, aber ich habe im Café noch schnell ein belegtes Brötchen und ein Glas Wein zu mehr genommen. Im Augenblick habe ich keinen Hunger.

Herr Hagemann

Dann müssen wir uns wohl hier vorn an diesem Tisch setzen. Dort drüben wird anscheinend für das Mittagessen gedeckt.

Herr Tanev

Ja, es scheint zu. Herr Ober!

Ober

Bitte. Die Herren wünschen?

Herr Tanev

Zwei Bier, bitte.

Ober

Helles, oder wünschen sie dunkles Bier?

Herr Tanev

Trinken wir ein helles?

Herr Hagemann

Ja, aber recht kühl bitte!

Herr Tanev

Haben Sie deutsches Bier?

Ober

Das leider nicht, aber wir haben ein hervorragendes tschechisches Bier, das dem deutschen nicht nachsteht.

Herr Tanev

Etwa Budweiser?

Ober

Richtig. Es ist ganz ausgezeichnet. Wünschen die Herren auch etwas zu essen?

Herr Tanev

Vorläufig nicht, Sie könnten uns höchstens ein paar Brezeln bringen.

Ober

Bitte sehr!


K005

5. Fahrkartenkontrolle
Schaffner

Fahrkartenkontrolle!

Herr Hagemann

Bitte.

Schaffner

Sie fahren nach Berlin? Sie können im Wagen bleiben, der Wagen fährt bis Berlin durch.

Herr Hagemann

So? Ich dachte, ich muss in Budapest umsteigen.

Schaffner

Nein, dieser Wagen und der nächste werden in Budapest an den Zug Budapest-Berlin angehängt. Ab Budapest führt der Zug auch einen Schlafwagen erster Klasse und einen Liegewagen.

Herr Hagemann

Ja, ich habe mir für den Liegewagen eine Karte besorgen lassen. Wann sind wir in Budapest?

Schaffner

In etwa 18 Stunden, um 20.52 Uhr.

Herr Hagemann

Solange fahren wir?

Schaffner

Ja, es sind doch über 900 km.

Herr Tanev

Haben wir Verspätung?

Schaffner

Bis jetzt nicht. Dieser Zug hat nur ganz selten Verspätung.

Herr Tanev

Und wo ist die Grenzkontrolle?

Schaffner

Bis Berlin zwei mal, und zwar in Russe und Szeged.

An der Grenze[editar]

K006

6.) Kontrolle der Reisepässe und der Visa
Grenzpolizist

Guten Morgen. Bitte die Reisepässe bzw. (beziehungseise) Personalausweise und die Aufenthaltsgenehmigungen.

Herr Tanev

Hier ist mein Reisepass. Man hat mir gesagt, dass ich für Deutschland kein Visum benötige.

Grenzpolizist

Jahr, das ist richtig. Darf ich auch um ihren Pass bitten?

Herr Velinov

Bitte hier ist mein Reisepass.

Grenzpolizist

Das Kind gehört zu Ihnen?

Herr Velinov

Ja, es ist hier mit eingetragen.


K007

7.) Zollkontrolle

Zöllner: Guten Tag! Führen Sie Wertgegenstände, wie Fotoapparate, Schreibmaschinen, Radios, Tonbandgeräte, optische Geräte, Pelzmäntel, Edelmetalle, Schmuck Gegenstände und dergleichen mit, oder haben Sie Genussmittel wie Tabakwaren, Tee oder Kaffee in größeren Mengen im Gepäck?

Herr Velinov

Ich habe einen Fotoapparat von Canon, den ich wieder ausführen will. Zöllner: Das ist kein Problem.

Herr Gozew

Ich habe ein halbes Kilo Kaffee und vier Schachteln Zigaretten. Ich bin allerdings ein starker Raucher.

Zöllner

Das ist auch kein Problem. Danke schön. Im Übrigen können Sie ja alles zollfrei mitführen, was für ihren persönlichen Bedarf nötig ist. Wem gehört in dieser große Koffer hier?

Herr Velinov

Das ist mein Koffer.

Zöllner

Und der andere darunter?

Herr Kolev

Das ist mein Koffer.

Zöllner

Sie fahren zur Funkausstellung?

Herr Kolev

Nein ich mache einen kranken Besuch in Berlin.

Zöllner

Besten Dank. Angenehme Weiterreise.

Auf dem Bahnhof[editar]

K008

8.) Ankunft, Zuganschlüsse, Gepäck
Herr Hagemann

Wir sind am Ziel! Sehen Sie, wir fahren schon in den Bahnhof ein. Vergessen Sie Ihren Regenschirm nicht!

Herr Tanev

Fast hätte ich ihn liegen lassen.

Lautsprecher

Berlin Hauptbahnhof. Der Zug endet hier. Bitte alles aussteigen! Genaue Uhrzeit 4.45 Uhr. Nächste Anschlusszüge 5.09 Uhr ICE (Intercity-Express)nach Frankfurt vom Bahnsteig 11; 5.13 Uhr Interregio-Express nach Stralsund über Magdeburg vom Bahnsteig 10; 5.23 Uhr Intercity nach München Bahnsteig 11 mit Anschluss nach Nürnberg.

Herr Hagemann

Ist Ihr Koffer schwer?

Herr Tanev

Ja, ziemlich, ich hole einen Gepäckwagen.

Herr Hagemann

Die Taxis sind dort hinten oder wollen sie mit der S-Bahn fahren? Sie hätten dann allerdings noch ein kleines Stück bis zum Hotel.

Herr Tanev

Ich glaube ich nehmen lieber ein Taxi.