Ir al contenido

Curso de alemán para avanzados con audio/Lección 044b

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
índice
Lección 043b ← Lección 044b → Lección 045b


AB541 - AB543[editar]

AB541

Lies den Brief! Korrigiere die Rechtschreibung!
AB541 Bild 1: Text
Wien, 26. Okt. 41.
Mein lieber Herzensjunge.
Erst laß Dich mal tüchtig abbußeln mein Schatzi. Wie oft wier an Dich denken und von Dir sprechen das, Herzi wirst Du selbst ermeßen. Wier sind mit Herz und mit Sinn bei Dir mein kleiner Soldat. Wier sprechen über manches aber im Herzen bist nur Du mein lies Kind. Meine Finger huschen hurtig über die Landkarte wo Du schon warst und wo Du noch sein köntest!
AB541 Bild 2: Text
Bis jetzt hat Dich die Hitze gequält und nun komt die Kälte. Ich fürchte nur die Erfrierungen! Möchte Dir gerne wenigstens Handschuhe und Schal schicken. Soll ich oder habt Ihr das Alles gut warm?? Antworte mir sobald als möglich!! Hast Du das Messer schon? Wenn nicht so schicke ich noch eines! Nun schneit es bei Euch schon! Auch bei uns weht ein der Nordostwind um die Nase.
An Jedlička Richard kanst Du Dich Erinnern? Der kam Freitag nachhause. Hat einen Holzfuß geht mit [zwei Stöcken, aber ganz schnell!]
AB541 Bild 3: Text
[Hat einen Holzfuß geht mit] zwei Stöcken, aber ganz schnell! Jarošik komt jezt nach Minsk. Da ists wohl aus mit der guten Zeit!
Papa geht es Gottlob wieder besser. Jezt ist der Hals „unberufen“ schön schlank auch kann er wieder schlucken. Bin sehr froh darüber. Heute sprachen wir über Moskau. Ich fragte welche Stundengeschwindigkeit wohl ein Schnellzug hat, da sagte er, 500 -  600 km in der Stunde!! Da mußte ich aber sehr lachen!
Aber nun wirst Du wohl auch schon mal drankommen um ein bischen Abzuhauen und Heimemachen. Wier horchen schon auf jedes Geräusch! „O wär das Schön“
AB541 Bild 4: Text
Hansele mit dem Gelde mach ichs so die Hälfte für Dich in die Sparkasse. Und die andere Hälfte lasse ich als Notgroschen zuhause!
Sei Herzlich bedankt v. Mutti
AB541 Bild 5: Text
Bei uns in Wien ist ein großes Unglück geschehen. Am Mittwoch d. 22 [Oktober 1941] Breitenfurterstrasse Autobuß und Lokomotive. Viele Tote! Von Kellner Wagner die Jola [???] ist tot! Schade um das schöne brave Mädel. Fuhr ins Biro nach Atzgersdorf am Morgen nach 6 Uhr. Nun mein Herzi möge Dich der liebe Gott weiter behüten um das Du Gesund wieder kehrst. Hast Du welche Wünsche gebe sie mir sofort bekannt! Es küßt Dich tausendmal und drüber und rüber
Deine Mama
Lieber Hansl!
Vor allem Sei herzlich gegrüßt wir Sind soweit gesund dasselbe von Dir hoffend. Must ja fürchterliches mitmachen ihr armen in dieser Dreckwüste wen nur schon alles vorbei wäre und Du schon kommen möchteß das wär für uns das schönste Christkindl nun hoffen wir halt einmal muß es ja doch sein.
Mit Gruß v Papa.
AB541 Bild 6: Text
Grüße auch Karl und wünsche alles beste zum Namensfeste!


AB542

Lies den Brief! Korrigiere die Rechtschreibung!
AB542 Bild 1: Text
[Mutter schreibt an Hans]
Wien, 2. Nov. 1941.
Mein liebes, libes Herzi!
Seit deinem letzten Schreiben sind nun schon 6 Wochen vergangen! Wie muß es Dir wohl gehen? Und wo magst Du weilen? Und nun Mein armer Bub nun wäre es schon and [an] der Zeit um etwas aus auszuspannen! Wirst wohl schon genug haben von den Versauten Lande. In diesen Falle verfluche ich die Englische Brut und den Rosvelt dazu. Den die ziehen das auf. Die lange Bank freiaus [???]! Die Bagasch die Verfluchte.
AB542 Bild 2: Text
[Mutter schreibt an Hans]
Ich selber als Frau, habe so eine Wut auf die Alle das ich zum Äußersten Entschlossen wäre!! Und so sitzt man da und warter und wartet.
Wie viel muß ich an Dich mein lieber guter Bub denken. ob Du recht frierst, muß schon scheußlich kalt sein bei Euch. Heuer kam ja der Winter noch früher all sonst, jetzt wo man ihn nicht braucht, früher mal war gar keiner. Auch bei uns ist schon kalt. Schnee haben wir auch schon. Ja es muss alles zusammen passen. Weißt Du Herzi [???] woher mir bangt - da Du Erfrierungen erleidest!
AB542 Bild 3: Text
[Mutter schreibt an Hans]


Erst hat Euch die Hitze, und jetzt die Kälte gequält. Wenn man so helfen könnte doch steht man allem so ganz Machtlos gegenüber. Wänn ich so an Euch armen Soldaten im Felde denke ärgert mich das geheizte Zimmer wo ihr armen Teufel nicht einmal ein Dach über dem Kopfe habt. -
Sag mal Liebes ist das Messer schon angekommen ist es recht?? Diesmal schicke ich Dir den alten Pullover, Schal Socken und Handschuhe. Alles alt den geht es verloren ist nicht so schade darum.
AB542 Bild 4: Text
[Mutter schreibt an Hans]


Ist auch ein kleiner Tropfen darin welchen wier in einer Apotheke mit „List“ ergatterten! Morgen schicke ich Dir ein Packerl da schickt Dir Frau Zaka-Fischer 2. Sch. Karzo [Horzo ???] und läßt Dich schön grüßen! Wo bist nun Herzi wohl nach Moskau was? Wie weit es wohl gehen wird? Wenn ihr wenigstens zu Weihnachten nachhause kommem könnte!! Grüße auch Karli. Herr Schirtner hat 7 Tage Urlaub bekommen. Bubi hat auch geschreiben. Von Poldi weiß auch Frau Lockl nichts!
Es küßt abertausend mal und umarmt Dich im geiste Deine Dich liebende
Mama


Lieber Hansl!
Wie die Mama schreibt mein Sohn [???] recht ausschauen aber das ist nicht so leicht wie unsere [???] Mama - Lunze [???] glaubt. Wen es nur zu Weihnachten wäre. Das wäre für uns sowie für Dich glaube ich die größte Freude. Mit Gruß Papa.
AB542 Bild 5: Text
(auf dem linken Briefrand)
Hoffe doch stark das Du von uns Nachricht bekommst wenn schon wier keine Erhalten!!!


AB543

NOCH LEER

AB544 - AB545[editar]

AB544

NOCH LEER


AB545

NOCH LEER


AB546 - AB548[editar]

AB546

NOCH LEER


AB547

NOCH LEER


AB548

NOCH LEER


AB549 - AB550[editar]

AB549

NOCH LEER


AB550

NOCH LEER



índice
Lección 043b ← Lección 044b → Lección 045b