Curso de alemán nivel medio con audio/Lección 066

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Saltar a: navegación, buscar
índice
Lección 065 ← Lección 066 → Lección 067


M3251 - M3260[editar]

M3261 - M3270[editar]

M3271 - M3280[editar]

M3281 - M3290[editar]

M3281

???






M3287

Was für Personen sind das?
---
Beispiel:
Helfer
⇒ Ein Helfer ist eine Person, die hilft.
---
  1. Bekanntenkreis
  2. Brigade
  3. Streitheer
  4. Klientel
  5. Freischärler
  6. Duckmäuser
  7. Romantiker
  8. Realist
  9. Optimist
  10. Ruhestörer


M3288

Sprichwörter:
---
  1. Der Klügere gibt nach.
  2. Lieber arm dran als Arm ab.
  3. In der Nacht sind alle Katzen grau.
  4. Gottes Wege sind unergründlich.
  5. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.


M3289

Bilde so viele Wörter (Substantive) wie möglich mit dem Wortstamm „Schluss“!
Erkläre diese Wörter! Gib Beispiele dazu!
Lösung M3282
Schluss:
---
Rückschluss
Beschluss
Redaktionsschluss
Ladenschluss
Sendeschluss
Schulabschluss
Hauptschulabschluss
Fehlschluss
Bügelverschluss
Anschluss
Kurzschluss
Darmverschluss
Reißverschluss
Tarifabschluss
Einsendeschluss
Klettverschluss
Universitätsabschluss
Hausanschluss
Schraubverschluss
Bajonettverschluss
Abschluss
Gerichtsbeschluss
zirkelschluss
Parteibeschluss
Verschluss
Meldeschluss
Zusammenschluss
---
Schlussapplaus
Schlussabrechnung
Schlussrunde
Schlusserklärung
Schlusstein
Schlussbemerkung
Schlussstrich
Schlussbesprechung
Schlussakt
Schlussverkauf
Schlussverkauf
Schluslicht
Schlusswort
Schlusspfiff
---
Trugschluss (Wie viel Beine hat ein Pferd? - Vier - Nein, acht! Zwei vorne, zwei hinten, zwei rechts und zwei links.)


M3290

Fragen über Fragen
Kannst Du mir das erklären?
---
  1. Was unterscheidet den Blaumann vom Flachmann und vom Flachwichser?
  2. Er hat getroffen? Ins Schwarze oder ins Weiße?
  3. Welche Phase kommt nach der Gelbphase? Und welche Phase kommt nach der Nullphase?
  4. Gibt es außer Bundesbeamten und Landesbeamten noch andere Beamte?

M3291 - M3300[editar]

M3291

Redewendungen
---
in der Tinte sitzen
mach's gut
mit gezinkten Karten spielen
jemandem auf den Senkel gehen
weinen wie ein Schlosshund


M3292

Redewendungen
---
die Stille vor dem Sturm
mit der Sprache herausrücken
jemandem steht das Wasser bis zum Hals
grüne Weihnachten
dreimal umgezogen ist einmal abgebrannt


M3293

Redewendungen
---
voll auf die Zwölf
das sieht doch ein Blinder mit dem Krückstock
jemandem ein Kuckucksei ins Nest legen
die Zeit totschlagen
um ein Haar


M3294

Gothe-Zitate
---
Der Worte sind genug gewechselt, // Laßt mich auch endlich Taten sehn.
Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen.
Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!
Du gleichst dem Geist, den Du begreifst.


M3295

„Was war Jesus von Beruf?“
„Er war Student! Begründung: Er wohnte mit 30 Jahren noch bei den Eltern, hatte lange Haare und wenn er etwas tat, dann war es ein Wunder.“
---
Die Schule bereitet uns auf das Leben in einer Welt vor, die nicht existiert.
---
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. (Aber leider genau das worauf es nicht ankommt.)
---
Wie nennt man einen Keks unter einem Sonnenschirm? - Ein schattiges Plätzchen.
---
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: „Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen.“
Und ich lächelte und war froh. Und es kam schlimmer.
---
Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um.


M3296

rein vs. ein
---
reinfallen - einfallen
reinfeiern - (-)
reingehen - eingehen
reinnehmen - einnehmen
reinreden - einreden
reinsehen - einsehen
---
ranfallen - anfallen
rangehen - angehen
(-) - anlesen
rannehmen - annehmen
(-) - anreden
ranschreiben - anschreiben
(-) - ansehen
---
rausarbeiten - ausarbeiten
rausbrechen - ausbrechen
rausfallen - ausfallen
rausgehen - ausgehen
rauslesen - auslesen
rausnehmen - ausnehmen
rausreden - ausreden
rausschreiben - ausschreiben
raussehen - aussehen
---
rüberfallen - überfallen
rübergehen - übergehen
(-) - überlesen
rübernehmen - übernehmen
(-) - überreden
(-) - überschreiben
rübersehen - übersehen
---
(-) - umfallen
rumgehen - umgehen
rumreden - (-)
(-) - umsehen
---
runterfallen - (-)
runtergehen - untergehen
runternehmen - unternehmen
runtersehen - (-)


M3297

Mülleimersprüche
„sprechende“ Mülleimer der Stadtreinigung Hamburg


M3298

Ich will keine Schokolade (auf youtube) (Text)
Ich will keine Schokolade,
Ich will lieber einen Mann,
Ich will einen, den ich küssen
Und um den Finger wickeln kann!
---
solide leben
unerhört
Rendevouz - Stelldichein
höchstens
Konfekt - Praline
mir platzt der Kragen
---
neulich
neuerdings
mit von der Partie sein
Narzisse
Zentner
zentnerschwer - tonnenschwer
---
fortreißen
sich fortbewegen
fortbleiben
forteilen
fortfahren
fortführen
fortgehen
fortschreiten - Fortschritt
fortlaufend
sich fortpflanzen - Fortpflanzung
fortschicken
fortsetzen
---
Zeug
Rummel
Los - Losverkäufer - Niete
Enttäuschung
Teddy - Teddybär
Marzipan
Menge


M3299

Mülleimersprüche in Berlin
Berliner Stadt-Reinigung (BSR) - Berliner Stadtreinigung
Werbeplakate der BSR (Bilder):
We kehr for you.
Saturday Night-Feger
Bemannte Räumfahrt
Come to where the Eimer is


(Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.)


M3300

Unbekannte Unbekannte
---
2x2 Matrix: bekanntes/unbekanntes Wissen/Unwissen; rot umrandet: „unbekanntes Unbekanntes“ = „unknown unknowns“
2x2 Matrix: das Wissen wird in knowns und unknowns unterteilt (obere Zeile - blau); zusätzlich wird dieses Wissen auf einer Metaebenen nochmals in unbekannt und bekannt unterteilt (linke Spalte)
There are known knowns ... But there are also unknown unknowns (engl. für „Es gibt bekannte Bekannte ... Aber es gibt auch unbekannte Unbekannte“) ist der bekannteste Ausspruch des damaligen Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten Donald Rumsfeld, den er während einer Pressekonferenz im Februar 2002 tätigte.
Das Zitat wurde weit über die damalige Fragestellung im Vorfeld des Dritten Golfkriegs bekannt und in der Folge in der Öffentlichkeit wie Fachliteratur zu Risikoabschätzungen verwendet. Rumsfeld selbst spielte mit dem Titel seiner 2011 erschienenen Biografie „Known and Unknown: A Memoir“ auf seinen Ausspruch an.
---
Verwendung:
Donald Rumsfeld sagte am 12. Februar 2002 auf einer Pressekonferenz:
„[T]here are known knowns; there are things we know we know. We also know there are known unknowns; that is to say we know there are some things we do not know. But there are also unknown unknowns – there are things we do not know we don't know.“
„Es gibt bekannte Bekannte, es gibt Dinge, von denen wir wissen, dass wir sie wissen. Wir wissen auch, dass es bekannte Unbekannte gibt, das heißt, wir wissen, es gibt einige Dinge, die wir nicht wissen. Aber es gibt auch unbekannte Unbekannte - es gibt Dinge, von denen wir nicht wissen, dass wir sie nicht wissen.“
Damit vermied er es, auf der damaligen Pressekonferenz das Fehlen von Beweisen anzusprechen, die die Regierung des Irak mit der Lieferung von Massenvernichtungswaffen an Terrorgruppen in Verbindung brachten.
---
Hintergrund:
Das Statement geht vermutlich auf eine Präsentation Nassim Nicholas Talebs zurück, der seine im 2007 in „Der Schwarze Schwan: Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse“ ausgearbeitete Thesen bereits in einem Vorgängerbuch (deutsch Narren des Zufalls) skizziert hatte und beim amerikanischen Verteidigungsministerium zu einer Präsentation eingeladen worden war. Ebenso nahm Kirk Borne, ein ehemaliger Datenspezialist der NASA, eine Urheberschaft bei einer TED-Präsentation in Anspruch. Die Kernbotschaft in „Der Schwarze Schwan“ ist, dass unbekannte Unbekannte bedeutende Umwälzungen hervorrufen, aber eben nicht vorhergesehen oder einfach abgewendet werden können.
---
Reaktionen:
Rumsfeld wurde vorgeworfen, sich unverständlich oder falsch ausgedrückt zu haben, unter anderem von der britischen Interessengruppe Plain English Campaign, die sich als Sprachwächter für die Reinheit der englischen Sprache einsetzt. Die Sprachgesellschaft vergab für dieses Zitat den „Foot in Mouth“-Preis für 2003 an Rumsfeld – mit dem Kommentar: „Wir glauben, wir wissen, was er meint. Aber wir wissen nicht, ob er es wirklich weiß“.
Der Linguist Geoffrey Pullum bezeichnete das Zitat hingegen als „syntaktisch, semantisch, logisch und rhetorisch tadellos“. Ebenso sprachen sich etwa der konservative kanadische Kolumnist Mark Steyn und der australische Ökonom und Blogger John Quiggin für die Wendung aus.
Der psychoanalytische Philosoph Slavoj Žižek extrapolierte aus diesen drei Kategorien eine vierte, das „unbekannte Bekannte“, welches wir uns willentlich weigern anzuerkennen, dass wir es kennen: „Wenn Rumsfeld glaubte, dass die wichtigsten Gefahren in der Konfrontation mit dem Irak die ‚unbekannten Unbekannten‘ waren, das heißt, die Bedrohungen durch Saddam Hussein, deren Natur wir nicht einmal ahnten, dann zeigt uns der Abu-Ghuraib-Folterskandal, dass die größten Gefahren von den ‚unbekannt Bekannten‘ ausgehen - die verleugneten Überzeugungen, Vermutungen und obszönen Praktiken, von denen wir vorgeben sie nicht zu kennen, sogar wenn sie die Grundlage unserer öffentlichen Werte sind.“ Žižek baute auch die Ideen des „bekannten Unbekannten“ und des „unbekannten Bekannten“ in seinen Dokumentarfilm über „Die Realität des Virtuellen“ ein.
Den Soziologen Christopher Daase and Oliver Kessler sahen das kognitive Rahmenwerk von politischem Handeln (vgl. Framing in der Kommunikationswissenschaft) durch Rumsfeld richtig formuliert, es fehle nur eben das wichtige vierte Feld was wir nicht wissen wollen, das unbewusst bleibende beziehungsweise ausgeblendete Wissen.
Eine Formulierung aller vier Aspekte findet sich bereits in der klassischen persischen Literatur. Der persisch-tadschikische Poet Ibn Yamin (* 1286 in Faryumad, † 1368) schrieb im 13. Jahrhundert, dass es vier Typen von Männern gibt:
  • Diejenigen, die wissen und wissen, dass sie wissen ... Sein Pferd der Weisheit wird den Himmel erreichen.
  • Diejenigen, die wissen, aber nicht wissen, dass sie wissen ... Er schläft schnell ein, so dass man ihn aufwecken muss.
  • Diejenigen, die nicht wissen, aber wissen, dass sie nichts wissen ... Sein lahmendes Maultier wird ihn schließlich nach Hause bringen.
  • Diejenigen, die nicht wissen, und nicht wissen, dass sie nichts wissen ... Er wird auf ewig in seiner Vergessenheit verloren sein.


índice
Lección 065 ← Lección 066 → Lección 067