Curso de alemán nivel medio con audio/Lección 003a

De Wikilibros, la colección de libros de texto de contenido libre.
Saltar a: navegación, buscar
índice
Lección 002a ← Lección 003a → Lección 004a
Lección 003
Verben mit Modifikation und Lösungen


Aufgabenstellung
Konjugieren Sie das Verb: Infinitiv - du (Präsens) - er (1. Vergangenheit = Präteritum) - er (2. Vergangenheit = Perfekt)
Beispiel
spucken
spucken - du spuckst - er spuckte - er hat gespuckt
---
Finden Sie möglichst viele Variationen des Verbs, indem sie verschiedene Präfixe einsetzen! Eventuell müssen Sie vorher den vorhandenen Präfix entfernen. Oft bekommt das Verb durch einen neuen Präfix eine völlig ander Bedeutung. Bilden Sie Beispielsätze. Erklären Sie den Bedeutungsunterschied der der verschiedenen Verben!
Beispiel:
spucken
anspucken
bespucken
ausspucken
spucken = sich erbrechen
---
Finden Sie wenn vorhanden das dazugehörige Substantiv, den bestimmten Artikel, die Pluralform und eventuell eine Berufsbezeichnung oder Personenbezeichnung, die sich von dem Verb oder Substantiv ableitet! Finden Sie zusammengesetzte Substantive!
Beispiel:
spucken
die Spucke (kein Plural) = Speichel
Spucknapf
Feuerspucker
Kirsch-Kern-Weitspucken
---
Finden Sie, falls vorhanden das Adjektiv und das Gegenteil dazu. Ebenso die Antonyme zu den Verben und den Substantiven!
Beispiel:
spucken
spuckendes Lamas
---
Finden Sie typische Wortkombinationen, Redewendungen und Sprichwörter mit diesem Wort!
Beispiel:
spucken
Gift und Galle spucken
jemandem in die Suppe spucken
da bleibt mir die Spucke weg
auf dem Boden spucken
Präfixe in der deutschen Sprache
Präfixe in der deutschen Sprache:
01) a- 02) aus- 03) voll- 04) gegen- 05) voraus-
06) be- 07) weg- 08) durch- 09) vorüber- 10) entlang-
11) da- 12) ent- 13) dafür- 14) hinein- 15) gegenüber-
16) ab- 17) über- 18) heran- 19) heraus- 20) herunter-
21) an- 22) nach- 23) wider- 24) dagegen- 25) auseinander-
26) um- 27) vor- 28) hervor- 29) herein- 30) darunter-
31) im- 32) miss- 33) herum- 34) nieder- 35) dazwischen-
36) zu- 37) her- 38) vorab- 39) vorauf- 40) herüber-
41) ur- 42) mit- 43) hinzu- 44) herzu- 45) veraus-
46) auf- 47) hoch- 48) herab- 49) hinter- 50) daneben-
51) zer- 52) dazu- 53) neben- 54) hinweg- 55) hernieder-
56) für- 57) davor- 58) voran- 59) daher- 60) herbei-
61) hin- 62) non- 63) verun- 64) herauf- 65) hinunter-
66) un- 67) dar- 68) dahin- 69) dahinter- 70) hinüber-
71) bei- 72) fort- 73) davon- 74) entzwei- 75) darüber-
76) er- 77) hinab- 78) unter- 79) hinauf- 80) wieder-
81) ein- 82) ver- 83) fern- 84) hinaus- 85) raus-
86) rum- 87) fest- 88) weg- 89) fehl- 90) zurecht-


M150a - kaufen[editar]

M150a

kaufen


Quellen
kaufen (Wiktionary)
-kaufen (Wiktionary)
kauf- (Wiktionary)
-kauf- (Wiktionary)
Kauf- (Wikipedia)
-kauf- (Wikipedia)
Lösung kaufen
kaufen - du kaufst - er kaufte - er hat gekauft
---
der Kauf
der Käufer
---
abkaufen
ankaufen
aufkaufen
einkaufen
verkaufen
zukaufen
---
Kauf
Kaufempfehlung
Käufer
Kaufkraft
Kaufladen
Kaufmann
---
kaufen - 1.) eine Ware gegen Entgelt erwerben = erwerben, erstehen, anschaffen
Wenn ich einmal groß bin, kaufe ich mir ein Auto.
die Katze im Sack kaufen - 1.) etwas kaufen, ohne es vorher zu prüfen
Früher stopften Händler auf Märkten oft eine wertlose Katze statt des ausgemachten Ferkels oder Kaninchens in einen Sack, um einen unaufmerksamen Kunden zu betrügen.
---
die Katze im Sack kaufen - 2.) sich auf etwas Unbekanntes einlassen
---
etwas billig kaufen
etwas gebraucht kaufen
etwas neu kaufen
etwas palettenweise kaufen (die Palette)
etwas spontan kaufen
etwas unbesehen kaufen
etwas teuer kaufen
etwas zu Einkaufspreisen kaufen
etwas zu Großhandelspreisen kaufen
etwas auf Kredit kaufen
etwas auf Pump kaufen (sich etwas pumpen)
etwas auf Rechnung kaufen
etwas auf dem Schwarzmarkt kaufen
etwas auf Vorrat kaufen
---
kaufen - 2.) Recht: Ein Verpflichtungsgeschäft zum Erwerb eines Gegenstands eingehen, das von dem Erfüllungsgeschäft (Übertragung des Eigentums) zu unterscheiden ist.
Peter Ekhahn kaufte einen grünen Ford vom Gebrauchtwagenhändler
---
kaufen - 3.) eine Person unter Druck setzen = sich vorknöpfen, in die Mangel nehmen
Paul gab an, sich Uwe bei nächster Gelegenheit wegen des fehlgeschlagenen Autogeschäfts einmal kaufen zu wollen.
Den kauf ich mir.
---
kaufen - 4.) eine Person bestechen = bestechen
Nach Presseangaben war der Schiedsrichter in dem Spiel am Gründonnerstag von der Wettmafia gekauft.
---
abkaufen - 1.) jemandem etwas abkaufen: von jemandem etwas privat oder gefälligkeitshalber kaufen
Wie schade, jetzt will ihnen keiner die ganzen Äpfel abkaufen.
---
abkaufen - 2.) übertragen, umgangssprachlich: jemandem etwas glauben
Diese Geschichte kaufe ich dir nicht ab.
---
einkaufen - 1.) Gegenstände des täglichen Bedarfs erwerben = einholen, kaufen, shoppen = erwerben
Ich will mal schnell in unserem Laden ein paar Sachen fürs Wochenende einkaufen.
einkaufen gehen
---
einkaufen - 2.) reflexiv: sich mit Hilfe von Geld die Teilhabe an etwas sichern
Er hat sich in die Praxis von xy eingekauft.
---
einkaufen - 3.) sich die Leistung einer Person gegen hohe Bezahlung sichern
Im bezahlten Sport werden Leistungsträger oft von anderen Vereinen eingekauft.
---
Einkaufen
Einkäufer
---
Einkauf - 1.) das Erwerben von etwas gegen Geld = Einkaufen, Shoppen
Der Einkauf im neuen Einkaufszentrum macht Spaß.
Goldeinkauf
Großeinkauf
Materialeinkauf
Haushaltseinkauf
Monatseinkauf
Wareneinkauf
Wochenendeinkauf
---
Einkauf - 2.) das gegen Geld Erworbene
Kaum erworben gefällt mir mein Einkauf nicht mehr.
---
Einkaufsabteilung
Einkaufsbeutel
Einkaufstüte
Einkaufsnetz
Einkaufsbummel - bummeln
Einkaufscenter
Einkaufszentrum
Einkaufsliste
Einkaufsmeile
Einkaufsmöglichkeit
Einkaufspreis - Verkaufspreis
Einkaufstasche
Einkaufskorb
Einkaufswagen
---
verkaufen - einen Gegenstand, eine Ware gegen Geld abgeben
Ich verkaufe mein Auto.
weiterverkaufen
verkaufen = veräußern; umgangssprachlich: verticken, verscheuern, verhökern, verklopfen, verkloppen, versilbern, zu Geld machen
etwas auf Abbruch verkaufen = etwas verkaufen, das abgerissen werden muss
Das alte Haus wurde von den Erben auf Abbruch verkauft, da eine Restaurierung nicht mehr rentabel gewesen wäre.
---
auf Abbruch heiraten = umgangssprachlich, scherzhaft: jemanden heiraten, der vermögend und schon ziemlich alt ist, in der Hoffnung, ihn baldmöglichst zu beerben = heiraten, eine gute Partie machen
Man könnte fast den Eindruck gewinnen, diesen alten Knacker hat sie auf Abbruch geheiratet.
---
jemanden für dumm verkaufen
sein Leben teuer verkaufen
seine Haut so teuer wie möglich verkaufen = umgangssprachlich: sich mit allen Kräften/Mitteln wehren
sich verkaufen wie warme Semmeln
verraten und verkauft sein
---
Verkauf - 1.) der Akt des Verkaufens = Veräußerung
Der Verkauf seines Hauses brachte ihm etwas Geld ein.
Einige Hersteller bieten auch für Privatkunden Verkauf ab Werk an.
Die Meisten verlangen im Verkauf das Doppelte.
Eigentumsübertragung
zum Verkauf anstehen
einen Verkauf tätigen
Verkäufer
Verkaufsargument
Verkaufspreis
Verkaufsstrategie
Verkaufstechnik
Verkaufsunterlage
Verkaufszahl
---
Verkauf - 2.) kein Plural: Einrichtung oder Abteilung zum Verkaufen = Ladenlokal, Vertrieb
Sie arbeitet bei uns im Verkauf.
Sie können ihn jetzt nicht sprechen, er ist vorne im Verkauf.
im Verkauf arbeiten
Verkaufsabteilung
Verkaufsautomat
Verkaufsraum
Verkaufsleiter
Verkaufsstand - schnell auf- und abbaubare Verkaufsstelle (Bierstand, Imbissstand, Marktstand, Zeitungsstand)
Auf dem Wochenmarkt bieten viele Verkaufsstände Obst und Gemüse an.
---
Kaufmann - Inhaber eines Handelsbetriebes, oder Fachkraft in einem solchen = Händler
Nicht jeder, der sich Kaufmann nennt, ist tatsächlich diesem Beruf zuzuordnen. Der Beruf des Kaufmanns ist derart vielfältig, dass die schlichte Bezeichnung ‚Kaufmann‘ nur eine grobe Richtung gibt und eine präzisere Einordnung wünschenswert bleibt.
Die Kammern für Handelssachen sind immer zuständig für sämtliche Klagen gegen Kaufmänner i. S. d. dt. HGB, also etwa für sämtliche Verletzungsklagen gegen Kaufmänner, und für sämtliche marken-, kennzeichen- und designrechtlichen Klagen sowie für lauterkeitsrechtliche Klagen.
Durch seinen umfangreichen Grundbesitz erwirtschaftete das von reichen Kaufmännern gegründete Hospital die Mittel für die Pflege von Kranken und die Aufnahme von Armen und Alten.
---
Außenhandelskaufmann
Bankkaufmann
Bürokaufmann
Diplom-Kaufmann
Einzelhandelskaufmann
Großhandelskaufmann
Handelskaufmann
Industriekaufmann
Kaufmännische Krankenkasse (KKH)
---
Kauffrau - 1.) weibliche Person, die im Handelsregister als Gewerbetreibende eingetragen ist
Cindy betreibt ihre Großwäscherei als eingetragene Kauffrau.
---
Kauffrau - 2.) weibliche Person, die [über eine kaufmännische Ausbildung verfügt und] beruflich im Handel, im Kauf oder Verkauf tätig ist
Olga bewirbt sich um eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen.
Diplom-Kauffrau
Außenhandelskauffrau
Bankkauffrau
Bürokauffrau
Einzelhandelskauffrau
Großhandelskauffrau
Hotelkauffrau
Importkauffrau
Industriekauffrau
IT-Kauffrau
Speditionskauffrau
Verlagskauffrau
Versicherungskauffrau
Werbekauffrau
Einzelkaufmann
Ein Einzelkaufmann ist im engeren Sinne das Unternehmen eines voll haftenden Einzelkaufmanns im Sinne des Handelsgesetzbuchs (HGB)
---
kaufmännisch - 1.) in der Art und Weise eines Kaufmanns
Aus kaufmännischer Sicht ist dieses Handeln absurd.
---
kaufmännisch - 2.) den Beruf des Kaufmanns betreffend
Er macht eine kaufmännische Ausbildung.
---
Kaufkraft - das zum Zwecke des Konsums verfügbare Einkommen
Kaufladen - 1.) veraltend: kleines Einzelhandelsgeschäft = Laden
Kaufladen - 2.) Einzelhandelsgeschäft als Kinderspielzeug = Spielzeug
---
etwas für einen Apfel und ein Ei kaufen = etwas billig kaufen; für einen Kauf weniger Geld ausgeben, als man oder jemand anders für normal ansieht
Den Plasmabildschirm hier hab' ich für einen Apfel und ein Ei gekauft.
So ein Handy der ersten Generation kann man heutzutage an jeder Ecke für einen Apfel und ein Ei kaufen.
etwas kostet 'nen Apfel und 'n Ei
für ´nen Appel und 'n Ei
---
erkaufen - 1.) transitiv, gehoben: etwas durch Anstrengung oder Opfer erlangen = erkämpfen
Die Gewerkschaften erkauften sich die Arbeitszeitverkürzung durch ausgesprochen niedrige Lohn- und Gehaltszuwächse und langfristige Verträge
Mit viertausend Gulden erkauften sie sich ihre persönliche, wirtschaftliche und rechtliche Freiheit.
---
erkaufen - 2.) transitiv: eine Person oder Sache durch Bestechung gewinnen = ergaunern, erschwindeln, korrumpieren
Ihre Stimmen wurden oft mit Trinkwasser und Lebensmitteln erkauft.
Die USA sind zur Spionage gezwungen, weil europäische Unternehmen sich regelmäßig mit Bestechungsgeldern einen Wettbewerbsvorteil erkaufen.
Gunst erkaufen
Loyalität erkaufen
Schweigen erkaufen
Wohlverhalten erkaufen
---
Kaufhaus - ein Geschäft, wo sich der Verkäufer und die Käufer treffen, um Ware gegen Geld auszutauschen
Das Kaufhaus öffnet erst um 08:30 Uhr.
Kaufhauskette
Ein Kaufhaus ist ein Einzelhandelsgeschäft, das Handelswaren aus einer oder wenigen bestimmten Warengruppe(n) in tiefer Gliederung (viele Artikel pro Warengruppe) auf einer Verkaufsfläche von mindestens 1000 m² bietet. Am stärksten verbreitet sind Kaufhäuser mit Textilien (z. B. C&A, H&M, SinnLeffers) und mit Elektrogeräten oder Elektronik. Das Kaufhaus ist eine Weiterentwicklung des Fachgeschäftes zu einem großen Einzelhandelsbetrieb.
---
Warenhaus - Wirtschaft: ein Geschäftshaus, Laden, das Güter vieler verschiedener Branchen zum Verkauf anbietet
Ein Warenhaus ist ein großes, in der Regel mehrstöckiges Einzelhandelsgeschäft, in dem Waren jeglicher Art – im Gegensatz zum Kaufhaus auch Lebensmittel – zum Kauf angeboten werden.
Kaufrausch - suchtartiges Verhalten im Bezug auf materiellen Konsum
Viele leiden an Kaufrausch.
Kaufsüchtiger - eine Person, die kaufsüchtig ist; die der Kaufsucht unterliegt
Kaufzwang
Kaufzwang, auch Kaufwahn, Kaufrausch oder pathologisches Kaufen genannt, ist eine psychische Störung bei Konsumenten, die sich als zwanghaftes, episodisches Kaufen von Waren äußert.
---
Kaufvertrag - ein mündlicher oder schriftlicher Vertrag, der zwischen einem Käufer und einem Verkäufer über den Verkauf einer Sache oder eines Rechtes geschlossen wird
Jedesmal wenn man beim Bäcker Brötchen holt schließt man einen Kaufvertrag ab.
einen Kaufvertrag abschließen
einen Kaufvertrag unterschreiben
---
Aktienkauf - Aktienverkauf
Ankauf - Verkauf
An- und Verkauf
Autokauf - der Kauf eines Autos
Der Autokauf wird immer öfter über das Internet abgewickelt.
Autokäufer
Gebrauchtwagenkauf
Autoverkauf
Fahrzeugverkauf
Benzinverkauf
Drogenverkauf
Waffenkauf
Eisverkauf
Eisverkäufer
Erdölverkauf
Immobilienverkauf
Lebensmittelverkauf
Fehlkauf - Ein Kauf, der sich für den Käufer später als nachteilig oder schädlich herausstellt
Diese Hose war ein absoluter Fehlkauf. Sie ist mir viel zu klein.
Fleischverkauf
Fischverkauf
Fischverkäufer
Hamsterkauf - Einkauf, welcher getätigt wird, um für bevorstehende Krisenzeiten vorzusorgen = Horten
Während der Zeit des kalten Krieges tätigten viele Hausfrauen Hamsterkäufe, da sie vermuteten, dass ein neuer Weltkrieg bevorsteht.
---
Einkaufskorb
Ein Einkaufskorb ist ein tragbarer Transportbehälter für eingekaufte Waren in Form eines aus unterschiedlichsten Materialien (Kunststoff, Draht, Korbgeflecht, Alugestänge mit Stoffbespannung) hergestellten Korbs, in der Regel mit starr verbundenen oder ausklappbaren Traggriffen.
---
Warenkrob
Ein repräsentativer Warenkorb ist die Zusammenstellung einer möglichst repräsentativen Anzahl verschiedener Güter zur Ermittlung des Preisindex und der Inflation. Die Preisentwicklung der enthaltenen Güter wird dabei über eine bestimmte Zeit (z. B. vier Jahre) mit konstanter Gewichtung der einzelnen Positionen ermittelt.
---
Leerverkauf - Wirtschaft: Verkauf von Wertpapieren an der Börse, ohne sie zu besitzen
Der Leerverkauf ist eine Möglichkeit Gewinn bei fallenden Kursen zu erzielen.
---
Schlussverkauf - Verkauf von Waren zu reduzierten Preisen am Ende einer Verkaufssaison = Ausverkauf
Sommerschlussverkauf
Winterschlussverkauf
Verkaufsbude - Stand, an dem Waren verkauft werden
Auf einem Markt findet man etliche Verkaufsbuden. (etliche = zahlreiche = viele)
Vorverkauf - Verkauf von Eintrittskarten mehrere Tage oder Wochen vor Beginn einer Veranstaltung
Im Vorverkauf sind Eintrittskarten häufig günstiger als an der Abendkasse.
Die Vorverkäufe für das neue Theaterstück gehen nur schleppend voran.
Die Beliebtheit des Festivals hatte derart zugenommen, dass es bereits im Vorverkauf ausverkauft war.
Vorverkaufsgebühr
Vorverkaufsstelle
Vorverkaufsticket
---
Wochenendeinkauf - am Wochenende getätigter Einkauf
---
sich verkaufen wie geschnitten Brot = sich sehr gut verkaufen, große Nachfrage finden = weggehen wie warme Semmeln = sich sehr gut verkaufen, große Nachfrage finden
Weil sich aber iPads wie geschnitten Brot verkaufen, sind viele Wettbewerber in die Lücke vorgestoßen.
---
Kaufkraftverlust - (durch Inflation)
Kaufverhalten
Unter dem Kaufverhalten (auch Käuferverhalten, Konsumentenverhalten oder Kundenverhalten) versteht man das Verhalten des Käufers in Bezug auf den Warenkauf. Das Verhalten beim Warenkauf, und zwar von der Kaufplanung über die Kaufverhandlung(en), den Kaufabschluss, der immer Vertragscharakter hat, bis hin zu Nachkauf-Verhaltensweisen ist höchst unterschiedlich.
nachkaufen
---
Automobilkauffrau
Bürokaufleute
Bürokauffrau
---
Einkaufszettel
Ein Einkaufszettel ist eine vor dem Einkauf als Merkhilfe vorbereitete Liste von Dingen, die ein Verbraucher einkaufen will. Er findet besonders für Produkte des alltäglichen Bedarfs Anwendung, die in Lebensmittelgeschäften, Drogeriemärkten oder Supermärkten gekauft werden.
---
Einkaufstourismus
Grenztourismus ist ganz allgemein das Reisen einer größeren Personenzahl über Landesgrenzen hinweg. Meistens wird der Begriff jedoch in einem anderen Kontext gebraucht, nämlich in dem Sinne, dass es gerade wegen der Grenze zu einem Tourismus dorthin kommt. Es wird dann auch von Einkaufstourismus gesprochen.
Tanktourismus
Weitere Unterformen des Einkaufstourismus sind der Tanktourismus sowie das Cross-Border-Shopping.
---
Endverkaufspreis
Unter einem EVP beziehungsweise Endverbraucherpreis wird der Brutto-Verkaufspreis verstanden, zu dem ein einzelner Artikel dem Endverbraucher angeboten wird. Die Bedeutung der Abkürzung EVP wird dabei oft sehr unterschiedlich angegeben.
Häftlingsfreikauf
Als Häftlingsfreikauf bezeichnet man inoffizielle Transaktionen zwischen der DDR und der Bundesrepublik Deutschland. Für die Freilassung politischer Gefangener zahlte die Bundesrepublik der DDR eine bestimmte Summe Devisen oder Waren.
Notverkauf
Als Notverkauf bezeichnet man die Veräußerung von Waren oder Dienstleistungen aus einer vorübergehenden oder strukturellen Zwangssituation heraus.
Lösung kaufen (nur Verben)
kaufen - kaufte - hat gekauft
---
abkaufen
ankaufen
aufkaufen
einkaufen
verkaufen
zukaufen
nachkaufen
dazukaufen

M150b - vergleichen[editar]

M150b

vergleichen


Quellen
gleichen (Wiktionary)
-gleichen (Wiktionary)
Gleich- (Wiktionary)
-gleich- (Wiktionary)
Gleich- (Wikipedia)
-gleich- (Wikipedia)
vergleichen (Wiktionary)
-vergleichen (Wiktionary)
Vergleich- (Wiktionary)
-vergleich- (Wiktionary)
Vergleich- (Wikipedia)
-vergleich- (Wikipedia)
Lösung vergleichen
vergleichen - du vergleichst - er verglich - er hat verglichen
---
gleichen - wenige/ keine Unterschiede zu einer anderen Sache aufweisen
Zwillinge gleichen sich.
abgleichen - hinsichtlich Größe, Umfang oder Ähnlichem vergleichen.
Die Messwerte müssen mit denen der anderen Versuchsreihe abgeglichen werden.
angleichen - etwas so verändern, dass es etwas anderem ähnlicher wird
Die Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten müssen aneinander angeglichen werden.
die Produktion an die Nachfrage anpassen
angleichen - etwas so verändern, dass es zu etwas anderem passt
Die Autotür muss neu lackiert werden. Die neue Farbe muss an die alte Farbe angepasst werden.
begleichen - einer finanziellen Forderung nachkommen, einen geschuldeten Betrag entrichten
Ich möchte meine Schulden möglichst bald begleichen.
Begleichen Sie bitte die Forderung bis Monatsende.
begleichen = Geldbetrag: bezahlen, entrichten, zahlen = tilgen
eine Forderung begleichen
eine Rechnung begleichen
eine Schuld begleichen
Schulden begleichen
vergleichen - 1.) zwei oder mehrere Dinge auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede prüfen
Vergleichen Sie die beiden Texte in Hinsicht auf ihre sprachlichen Mittel!
Das kann man doch überhaupt nicht miteinander vergleichen!
Sie vergleicht mein Verhalten gerne mit dem ihres Exmannes.
etwas miteinander vergleichen
etwas mit etwas vergleichen
---
vergleichen - 2.) juristisch, sich vergleichen: die Einigung zweier Parteien erreichen, wobei jede etwas nachgibt und der anderen entgegenkommt = der Vergleich
Kläger und Beklagte haben sich verglichen.
---
Äpfel mit Birnen vergleichen - Dinge miteinander vergleichen, die (angeblich) nicht vergleichbar sind
Wenn wir einen Krieg beginnen und wenn sie einen Krieg beginnen, ist das etwas ganz Verschiedenes, man darf also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Wir sind die Guten!
---
vergleichbar - so, dass man es (mit etwas Anderem) vergleichen kann, weil es in einer Eigenschaft ähnlich ist
Einen vergleichbaren Fall hat der Richter noch nie erlebt.
gut vergleichbar
halbwegs vergleichbar
schlecht vergleichbar
vergleichbare Angebote
vergleichbare Dienstleistungen
vergleichbare Preise
vergleichbare Produkte
Vergleichbarkeit
unvergleichbar - so, dass man es nicht mit etwas vergleichen kann = beispiellos = unvergleichlich
Dieser edle Tropfen ist unvergleichbar mit einem Nullachtfünfzehn-Wein aus dem Supermarkt.
Von meiner Wohnung habe ich einen unvergleichbaren Blick auf den Bodensee.
Vergleich - 1.) das Nebeneinanderstellen von zwei oder mehr Gegenständen, Ideen, Personen, um herauszufinden, ob und wie sie sich hinsichtlich eines bestimmten Kriteriums ähneln
Der Vergleich ergibt, dass Peter größer als Hans ist.
Deine Krankheit ist nichts im Vergleich zu seiner.
Es gibt eine Reihe von Vergleichen der Wirtschaftskraft der westeuropäischen Länder mit nordafrikanischen Ländern.
Jahresvergleich - der Vergleich eines Wertes von einem Jahr mit dem Wert eines anderen Jahres
Im Jahresvergleich liegt der Automarkt noch in der Gewinnzone (plus 2,9 Prozent).
einen Jahresvergleich erstellen
sich einen Jahresvergleich anschauen
Monatsvergleich
Wochenvergleich
Halbjahresvergleich
Vorjahresvergleich
Preisvergleich - Abgleich mehrer Preisangaben von verschiedenen Anbietern oder Produkten, mit dem Ziel, einen möglichen Unterschied herauszufinden
Mit einem Preisvergleich kann man Geld sparen.
Im Internet gibt es viele Möglichkeiten eines Preisvergleiches.
Variantenvergleich - Vergleich, bei dem zumindest zwei mögliche Varianten betrachtet werden
einen Variantenvergleich durchführen
Wirtschaftsvergleich
Vergleichstest - Test, der dazu dient, zwei oder mehrere Sachen miteinander zu vergleichen
Im Vergleichstest zwischen dem neuen BMW 428i Cabrio und dem Mercedes E 300 in der offenen Version wird klar, dass wir hier nicht nur klassische, sondern auch klasse Cabrios vor uns haben.
Vergleichstest zwischen A und B
Vergleichbarkeit
Vergleichswert - Wert, mit dem ein anderer Wert verglichen wird
Der spezifische Heizwärmebedarf (die eigentliche Energiekennzahl) ist der gebräuchlichste Vergleichswert, um die thermische Qualität der Gebäudehülle zu beschreiben.
Vergleich - 2.) Gleichsetzung eines Gegenstandes hinsichtlich einer Eigenschaft mit einem anderen, der diese Eigenschaft exemplarisch aufweist
Der Satz „Sein Haar ist schwarz wie die Nacht“ enthält einen Vergleich.
Vergleich - 3.) Recht: Feststellung eines Interessenausgleichs
Der Streit wurde mit einem Vergleich beendet.
Vergleichsvorschlag - Vorschlag zur Übereinkunft
Der Vergleichsvorschlag der Arbeitnehmer wurde vom Vorstand abgelehnt.
Vergleichsangebot
Vergleich - 4.) Sport: Wettkampf
Der Vergleich zwischen Bayern München und Borussia Dortmund endete unentschieden.
---
zwei Dinge gleichen sich wie ein Ei dem anderen - vollkommen übereinstimmen, sich völlig gleichen. (Herkunft: vermutlich geschuldet der Tatsache, dass Eier kaum auseinander gehalten, leicht verwechselt werden können.) = ähneln = übereinstimmen
Die Häuser in der Einfamilienhaussiedlung gleichen sich wie ein Ei dem anderen
---
gleich - 1.) Ähnlichkeit mehrerer Dinge; Die Eigenschaften zweier Dinge unterscheiden sich wenig, bzw. gar nicht.
Das Fell eines Hundes ist dem einer Katze gleich.
Wir haben ja die gleichen Schuhe an!
Alle Tiere sind gleich, aber einige sind gleicher. - George Orwell, „Farm der Tiere“; ("gleicher" ist sprachlich nicht korrekt, sondern eine poetisch-künstlerische Kreation)
gleich - 2.) sich nicht verändernd
Die Preise sind seit fünf Jahren gleich geblieben.
Gleichheit
Gleichnis
gleichsam
Gleichgewicht - Ungleichgewicht
gleichgeschlechtliche
gleichgültig (ohne Interesse und/oder Teilnahme an etwas) - Gleichgültigkeit
gleichmäßig
gleichnamig
Gleichrichter
gleichschenklig - das gelichschenklige Dreieck - Schenkel -Oberschenkel - Wade
Gleichschritt
Gleichspannung - Wechselspannung
gleichstellen - Gleichstellung - Gleichstellung von Mann und Frau
Gleichstellungsbeauftragte - Frauenbeauftragte
Gleichtakt
Gleichung - Ungleichung - Gleichungssystem
Weißabgleich
gleichzeitig
Gleichgesinnte - Gesinnung
gleichmütig - (ohne Erregung, gelassen, unerschütterlich) - Er nahm die Nachricht gleichmütig auf.
Gleichmut - (durch äußere und innere Einflüsse nicht aus dem Gleichgewicht zu bringende Gemütsverfassung)
Die Kultivierung von Gleichmut ist nicht zu verwechseln mit der Etablierung von Gleichgültigkeit.
Gleichstand - Spielstand
ausgleichen - Ausgleich - Jahresausgleich (Berechnung, die vom Finanzamt durchgeführt wird und durch die zu viel oder zu wenig gezahlte Lohnsteuer ermittelt werden kann) - Lohnsteuerjahresausgleich
abgleichen (vergleichen; bestätigen; überprüfen) - Abgleich - Datenabgleich - Notizen vergleichen
Weißabgleich - (dient dazu, die Kamera auf die Farbtemperatur des Lichtes am Aufnahmeort zu sensibilisieren - engl. white balance)
bedeutungsgleich
deckungsgleich (Geometrie: in Form und Größe vollständig übereinstimmend) - (gedanklich oder inhaltlich übereinstimmend)
flächengleich - winkelgleich
engelsgleich = engelgleich (wie ein Engel beschaffen)
Er war fasziniert von ihrem engelsgleichen Haar.
dergleichen (so geartet, derartig, solch)
Fernsehtürme und dergleichen hohe Gebäude schätzt der unter Höhenangst leidende Xaver gar nicht.
dergleichen (so etwas; etwas Ähnliches) - Synonym: derlei
In unserem Garten wachsen Bohnen, Erbsen, Möhren und dergleichen.
So ist es aber sicher nicht gewesen, obwohl verschiedene Autoren dergleichen berichten.
gleichaltrig
gleichartig
gleichbedeutend
gleichgültig
gleichlautend
gleich - ungleich
vergleichen - unvergleichbar - unvergleichlich
zeitgleich = gleichzeitig (zur gleichen Zeit seiend) - simultan - sysnchron
Zeitgleich zur Neujahrsrede des Bürgermeisters findet auch ein Fußballtunier der F-Jugend und die Kindergeburtstagsfeier unserer Nachbarn statt.
zeitgleich (die gleich lange Zeitspanne in Anspruch nehmend)
Die Sieger der beiden nacheinander um 8:00 Uhr und um 8:15 Uhr gestarteten 100m-Vorläufe kamen zeitgleich mit jeweils 10,20 s ins Ziel.
Lösung vergleichen (nur Verben)
gleichen - glich - hat geglichen
---
vergleichen
abgleichen

M150c - träumen[editar]

M150c

träumen


Quellen
träumen (Wiktionary)
-träumen (Wiktionary)
Traum- (Wiktionary)
-träum- (Wiktionary)
Traum- (Wikipedia)
-träum- (Wikipedia)
Lösung träumen
träumen - du träumst - er träumte - er hat geträumt
1.) im Schlaf einen Traum haben
Ich habe gestern Nacht etwas seltsames geträumt.
2.) einen tiefen Wunsch (Traum) haben und intensiv daran denken; sich etwas wünschen
Er träumte schon lange von einem eigenen Flugzeug.
3.) dösen, nicht bei der wesentlichen Sache sein
Du solltest lieber zuhören, nicht träumen.
---
Traum
Ich hatte gestern einen schönen Traum.
Albtraum = Alptraum (unangenehmer Traum) - Angsttraum
Nach diesem Erlebnis habe ich immer noch Albträume.
Albtraum = Alptraum (übertragen: sehr unangenehmes Erlebnis)
Die Klausur gestern war ein Albtraum, die muss ich bestimmt wiederholen.
Tagtraum - Tagträumer
---
Traumfänger
Traumfänger (ein traditionelles Objekt der Indianer, dem nachgesagt wird, dass es die schlechten Träume von den Schlafenden fern hält)
---
Träumer (Person, die im Schlaf träumt)
Ein Träumer kann nur selten seinen Traum beeinflussen oder ihn beenden.
Träumer (Person, die stark von ihren Traumvorstellungen [Wunschvorstellungen oder auch unrealistischen Vorstellungen über die Wirklichkeit] beeinflusst wird)
Du bist doch ein Träumer! Glaubst Du wirklich, dass er freiwillig nachgeben wird?
Wir brauchen Träumer, die das vordenken, was andere später einmal realisieren werden.
schlafen = pennen, ratzen, schlummern
Jugendtraum (Wunschvorstellung, die sich eine Person in der Jugend von der eigenen Zukunft ausmalt)
Seine Jugendträume von Schießereien, Schlägereien und Messerstechereien hatten aufgehört.
Kindertraum
Kinderwunsch (das Verlangen, eigene Nachkommen zu bekommen)
Kinderwunsch (ein Begehren, das Kinder haben)
Es ist ein alter Kinderwunsch: Die ausgestopften Tiere und wächsernen Figuren im Museum mögen doch einmal zum Leben erwachen.
Kindertraum
Lebenstraum (Wunschvorstellung, die eine Person als einen Höhepunkt in ihrem Leben erfüllt haben möchte)
Mit der 162 Meter langen Mega-Yacht Eclipse hat er sich der russische Multimilliardär Roman Abramowitsch einen Lebenstraum erfüllt.
Traumberuf (Beruf, der genau den eigenen Vorstellungen, Wünschen entspricht)
In der Liste der Traumberufe stehen bei den Jungen Feuerwehrmann und Pilot ganz oben.
traumhaft
Dieser Beruf ist traumhaft.
Der Kuchen schmeckt traumhaft schokoladig.
Der Kuchen schmeckt traumhaft nach Schokolade.
---
Traumbild
1.) ein im Traum erscheinendes Bild
2.) ein Wunschbild, ein Phantasiebild
---
Meine Traumfrau muss Fußball spielen können.
Traumfrau (als ideal empfundene/vorgestellte weibliche Person - Das Wort Traum soll die Schönheit und manchmal auch Unerreichbarkeit der Frau verdeutlichen.)
Ich habe meine Traumfrau geheiratet.
„Wow, sieh dir mal diese Traumfrauen dort drüben an!“
---
Traummann (als ideal empfundener/vorgestellter Mann)
Doch bald bemerkte sie, dass ihr Traummann mit ihr nichts zu tun haben wollte.
---
Traumpaar (Paar, das anderen als ideal, als besonders gut zueinander passend erscheint)
Traumprinz (Mann, der bestens als Partner für jemanden geeignet ist, weil er alle ersehnten Eigenschaften aufweist)
Svenja ist immer noch auf der Suche nach ihrem Traumprinzen.
Seit elf Jahren lebt Vroni nun allein und hat die Hoffnung aufgegeben, dass sie doch noch ihrem Traumprinzen begegnet.
Traumhochzeit
---
Traumschloss
1.) Traum- oder Wunschvorstellungen, die zu einem ganzen Gebäude (Schloss) gewachsen sind
2.) ein majestätisches, einem früheren Herrschersitz ähnliches Gebäude, das oft nur in der Phantasie existiert
In diesem Traumschloss würde ich gerne wohnen.
---
Traumfabrik (Bezeichnung für Filmstudios, die mit ihren Filmen eine Art Scheinwelt erstellen und das Publikum die Realität vergessen läßt) - Hollywood - Bollywood
Traumdeutung (Interpretation von Träumen)
Der österreichische Nervenarzt Sigmund Freud begründet die wissenschaftliche Traumdeutung mit seiner gleichnamigen Abhandlung.
---
Traumtor (Sport: besonders schönes, erzieltes Tor)
Traumwagen (umgangssprachlich: gewünschtes Auto)
Das Traumauto seines Vaters ist der Jaguar E-Type. Er hat angeblich sogar 60 Stück davon.
---
Trauma
---
Unter Traumarbeit verstand Sigmund Freud sowohl die Produktion eines manifesten, konkret erinnerten Traums des Träumers als auch im umgekehrten Sinne die Arbeit des Traumdeuters, aus dem manifesten Trauminhalt die darin verborgenen Traumgedanken wieder herauszukristallisieren. Durch die Traumdeutung werde die Traumarbeit des Träumers wiederaufgehoben.
---
Generell sieht sich die Traumforschung mit einem zentralen Problem konfrontiert. Der Traum an sich kann nicht unmittelbar beobachtet werden. Um zu erfahren, ob und wovon ein schlafender Mensch träumt, muss er aus dem Schlaf geweckt und befragt werden.
---
Traumreise
Fantasie, Märchen-, oder Traumreisen sind imaginative Verfahren. Sie können als Entspannungsverfahren therapeutisch wirken und werden von einem Sprecher vorgelesen oder erzählt.
---
Traumzeit
Die Bezeichnung Traumzeit (engl. Dreamtime oder Dreaming) soll den zentralen Begriff der Mythologie aller australischer Aborigines und ihrer ethnischen Religionen wiedergeben, wobei die Übersetzung irreführend ist. Die Traumzeit-Legenden handeln von der universellen, raum- und zeitlosen Welt, aus der die reale Gegenwart in einem unablässigen Schöpfungsprozess hervorgeht, um ihrerseits wiederum die Traumzeit mit neuen geschichtlichen Vorgängen zu „füllen“.
---
Frauenträume (Originaltitel: Kvinnodröm) ist ein in Schwarzweiß gedrehter schwedischer Spielfilm von Ingmar Bergman aus dem Jahr 1955.
---
Gartenträume
Das Projekt Gartenträume – Historische Parks in Sachsen-Anhalt verfolgt als denkmalpflegerisch-touristisches Netzwerk das Ziel der Wiederentdeckung des gartenkulturellen Erbes in Sachsen-Anhalt. Die teilweise bereits in Vergessenheit geratenen historischen Parks werden einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht.
---
Liebesträume
Liebesträume ist der Name einer Reihe von drei Soloklavierstücken komponiert von Franz Liszt.


Lösung träumen (nur Verben)
träumen - träumte - hat geträumt
---
LEER

M150d - tragen[editar]

M150d

tragen
Quellen
tragen (Wiktionary)
-tragen (Wiktionary)
Trag- (Wiktionary)
-trag- (Wiktionary)
Trag- (Wikipedia)
-trag- (Wikipedia)
Lösung tragen
tragen - du trägst - er trug - er hat getragen
---
ein Pavian trägt ein Junges auf seinem Rücken
eine Braut über die Schwelle tragen
tragen
1.) etwas mit den Armen oder auf dem Rücken von einem Ort zu einem anderen Ort transportieren
Er trug schwer an dieser Last.
jemanden auf Händen tragen - sehr liebevoll und aufmerksam sein
etwas zu Grabe tragen - etwas beenden, etwas aufgeben
jemanden zu Grabe tragen (= jemanden beerdigen)
Medizin: den Arm in einer Schlinge tragen
einen Karton tragen
einen Koffer tragen - Kofferträger
ein Packet tragen
einen Schirm tragen
jemanden auf den Schultern tragen
Wasser tragen - Wasser tragen
1a) sich fortbewegen und dabei etwas mit sich transportieren
Der Seewind trägt den Duft von Salzwasser an Land.
2.) Kleidung, Schmuck, etc. am Körper haben = anhaben
Sie trägt ein schwarzes Kleid.
"Auf einer Baustelle musst Du einen Schutzhelm und Sicherheitsschuhe tragen!"
Kleidung: eine Bluse tragen, einen Hut tragen, ein Kleid tragen, eine Krawatte tragen, eine Mantel tragen, eine Mütze tragen, einen Pullover tragen, einen kurzen Rock tragen, einen Schal tragen, einen Schlips tragen, eine Tracht tragen
Schmuck: eine Brosche tragen, einen Ehering tragen, eine Halskette tragen, eine Kette tragen, Ohrringe tragen, Ohrstecker tragen, etwas am Revers tragen, einen Ring tragen
Haare: einen Bart tragen, einen Dutt tragen, einen Pony tragen, einen Scheitel tragen, einen Zopf tragen
Waffen: eine Pistole tragen, einen Revolver tragen, ein Schwert tragen, eine Waffe tragen
sonstiges: eine Brille tragen, ein Hörgerät tragen, eine Rettungsweste tragen, einen Schutzhelm tragen, eine Schwimmweste tragen, eine Zahnprothese tragen
(das Haar) kurz tragen, (das Haar) lang tragen, etwas stolz tragen, etwas übereinander tragen
Scheuklappen tragen - etwas nicht erkennen oder wahrnehmen (wollen), stur bleiben
Trauer tragen - nach dem Tod eines nahen Angehörigen schwarze Kleidung tragen
den Kopf hoch tragen / die Nase hoch tragen - stolz oder eingebildet sein
3.) reflexiv: über etwas nachdenken = überlegen, nachdenken, planen
Ich trage mich mit dem Gedanken, in die Staaten zu gehen.
sich mit dem Gedanken tragen, etwas zu tun – etwas beabsichtigen zu tun
4.) Pflanzen: Früchte hervorbringen
Der Apfelbaum trägt dieses Jahr wieder sehr gut.
"Der Acker auf der Seite des Flusses trägt immer mehr, als der auf der anderen Seite. Das muss am Boden liegen!"
Früchte tragen
4a) figurativ: etwas einbringen, Erfolg haben
Die ganze Arbeit der letzten Monate trägt endlich Früchte, wir kommen wieder in die Gewinnzone.
Früchte tragen (figurativ)
5.) Kosten übernehmen = finanzieren
Das Museum wird von privaten Stiftern getragen.
Wer trägt die Kosten für diese Sonderleistungen?
die angefallenen Gebühren tragen, Kosten tragen, den Schaden tragen, Verluste tragen
6.) einen Namen tragen: benannt sein nach etwas/jemandem
Sein Erstlingswerk trug den Titel "Gesicht einer Residenz".
Er trägt den Vornamen seines berühmten Großvaters.
eine Inschrift tragen, eine Markierung tragen, den gleichen Namen tragen, den Namen der Mutter / des Vaters tragen
einen bekannten Namen tragen, einen berühmten Namen tragen, einen weitverbreiteten Namen tragen
7.) bei weiblichen Säugetieren: trächtig sein (schwanger)
Weibliche Elefanten tragen ihr Kalb 20-22 Monate.
Die Tragezeit beträgt bei Elefanten 20-22 Monate.
austragen - Das Elefantenjunge ist nach 20-22 Monaten ausgetragen
ein Kind unter dem Herzen tragen - schwanger sein
8.) etwas von unten stützen oder unterstützen und dabei
8a) Mechanik: ... eine Last von oben abfangen, beispielweise eine Decke, eine Brücke
"Dieser Balken trägt die Hauptlast der Decke, den können wir nicht einfach entfernen!"
8b) nicht brechen, beispielsweise Eis
"Das Eis wird noch nicht tragen."
8c) schwimmen, beispielsweise in einer dichten Flüssigkeit, wie Salzwasser
Das Salzwasser im Toten Meer ist so konzentriert, dass ein Mensch dort vom Wasser getragen wird.
9.) etwas aushalten, etwas ertragen, etwas auf sich nehmen
"Seine innig geliebe Frau ist vor einer Woche gestorben. Dabei sieht er so ruhig aus, er trägt sein Unglück wirklich mit Fassung." (= er verzweifelt nicht, er erträgt seinen Schicksalsschlag)
"Sie hat schwer an ihrer Entstellung durch den Unfall zu tragen." (= leidet darunter)
sein Kreuz tragen - eine Last ertragen / hinnehmen
ein schweres Joch tragen - sehr viel arbeiten müssen, stark belastet sein
eine Bürde tragen, die Hauptlast tragen, sein Schicksal tragen
10.) wesentlich zu etwas beitragen, auch: unterstützen
"Sie trägt die Schuld, dass das Projekt schiefgelaufen ist! Ich werde sie rauswerfen."
"Er hat dafür Sorge zu tragen, dass das Projekt sach- und fristgerecht läuft. Wenn er das nicht hinkriegt, fliegt er!"
"Die europäischen Bekleidungsfirmen tragen eine Mitschuld an den Unglücken in den Fabriken in den asiatischen Ländern. Sie scheren sich kaum um soziale, Sicherheits- und Umweltstandards."
Die Deutsche Energiewende wird vor allem von Bürgern getragen. Sie errichten Windparks und Solaranlagen.
Heute ist aus der Berliner Initiative [der "Tafel", eine Armenspeisung] eine bundesweite Organisation geworden, die von mehr als 50.000 ehrenamtlichen Helfern getragen wird.
Bedenken tragen, etwas mit Fassung tragen, die Folgen für etwas tragen, die Konsequenzen für etwas tragen, eine Mitschuld an etwas tragen, das Risiko von etwas tragen, dafür Sorge tragen, dass ..., die Schuld für etwas tragen, für etwas die Verantwortung tragen
---
die Handschrift von jemandem tragen - das Ergebnis einer Arbeit ist typisch oder charakteristisch für jemanden - Das Bild trägt die Handschift von Picasso
seine Haut zu Markte tragen - sich in Gefahr begeben
sein Herz auf der Zunge tragen - seine Gefühle und Meinungen offen sagen/äußern
etwas mit Humor tragen (auch: etwas mit Humor nehmen) - die komischen Aspekte an etwas Negativem ausdrücken
eine Hoffnung zu Grabe tragen - etwas aufgeben
etwas Rechnung tragen - etwas berücksichtigen, etwas beachten
etwas zur Schau tragen - etwas demonstrativ (in aller Öffentlichkeit) zeigen
jemandes Unterschrift tragen
Spuren von etwas tragen
---
beantragen (einen Antrag auf etwas bei jemandem stellen)
Ich beantrage hiermit einen Reispass.
Einen Pass muss man beantragen.
Sie hat bei der Personalabteilung eine unbezahlte Freistellung beantragt.
Urlaub beantragn
ein Visum beantragen
---
betragen
1.) einen Wert, eine zahlenmäßige Größe, einen Geldbetrag darstellen, ausmachen, umfassen = ausmachen, sich belaufen
Der Preis beträgt nicht einmal 100 Euro, sondern nur 99 Euro und 95 Cent.
Geldbetrag = Betrag
2.) reflexiv: bestimmten Verhaltensnormen, Sitten und Anstandsregeln gerecht werden, diese einhalten = sich benehmen
In diesem Hause beträgt man sich.
---
tragbar
1.) leicht genug, um hin und her getragen zu werden = transportabel, mobil
Jetzt kaufe ich mir einen tragbaren Rechner.
2.) Kleidung: so beschaffen, dass man darin nicht unangenehm auffällt = dezent
Neben seinen bizarren Laufsteg-Kreationen entwirft er auch sehr tragbare Mode.
untragbar
3.) Personen: wert, unterstützt zu werden = tolerierbar
Nach seinen dubiosen Geschäften ist er für uns als Geschäftsführer nicht mehr tragbar.
untragbar
---
tragfähig
1.) in der Lage, eine bestimmte Last zu tragen
tragfähiges Eis
ein tragbarer PC
eine tragbare Leiter
ein tragbarer Fernseher
2.) übertragen: eine zuverlässige Grundlage für etwas bildend
eine tragfähige Lösung
eine tragfähige Beziehung
eine tragfähige Basis
eine tragfähige Grundlage
ein tragfähiges Konzept
eine tragfähige Strategie
eine tragfähige Entwicklung
eine tragfähige Partnerschaft
eine tragfähige Alternative
3.) übertragen: keine (finanziellen) Hilfen benötigend
eine tragfähige Finanzierung
ein tragfähiges Geschäftsmodell
In der Krise, in der wir uns seit Mitt 2007 befinden, hat sich gezeigt - kann nicht oft genug wiederholt werden - das A und O für den Erfolg eines Unternehmens ist ein tragfähiges Geschäftsmodell.
Tragfähigkeit
Die Tragfähigkeit der Brückebeträgt 200 Tonnen.
In der Ökologie ist die Tragfähigkeit die maximale Zahl von Organismen einer Art (Populationsgröße), die in einem Lebensraum für unbegrenzte Zeit existieren können, ohne diesen nachhaltig zu schädigen.
Die Tragfähigkeit des Hallendachs muss genau berechnet werden.
---
Trage = Tragbahre = Bahre
eine waagerechte Liege mit Griffen an den Enden, um einen Liegenden zu transportieren
Die Sanitäter hievten den Verwundeten auf die Trage und sicherten ihn mit Gurten.
Krankentrage
Tragetuch = Rettungstuch
Tragetuch = Babytuchtrage
---
Träger
1.) ein Lebewesen, welches etwas oder jemanden trägt
Morgens unterhalb des Mount Everest: „Ruf doch mal den Träger!“
Wasserträger
Gepäckträger
Anzugträger
Briefträger
Brillenträger
Zeitungsträger
Spaghettiträger
Hosenträger
2.) eine Bahn oder Band aus Stoff, Leder oder anderem Material, welche über die Schulter läuft und ein Bekleidungsstück, Transportbehältnis, Lasten oder Ähnliches trägt
Dir rutscht der Träger.
Das schmale Kleid wurde von zwei dünnen Trägern gehalten.
Spaghettiträger (auch Spagettiträger) sind sehr schmale Träger an Sommerkleidern, Tops oder aber auch Unterkleidern. Beim Bikini wird diese Art von Träger seit 1949 verwendet.
Hosenträger
3.) Statik: Bauteil, das der Verstärkung oder als Unterbau dient
Wie viele Träger sind denn eingebaut worden?
T-Träger
L-Träger
Stahlträger - Holzbalken
Brückenträger
Dachgepäckträger
Dachträger
Instrumententräger
Ladungsträger 8Elektron)
Objektträger
4.) ein Verantwortlicher
Sämtliche Geschäfte werden über den Träger des Bauvorhabens abgewickelt.
Bauträger
Geschäftsträger (Als Geschäftsträger [chargé d’affaires] werden im diplomatischen Sprachgebrauch, allgemein nachrangige Vertreter im zwischenstaatlichen Verkehr bezeichnet. In diesem Zusammenhang sind die Geschäftsträger innerhalb der diplomatischen Rangordnung unter den Botschaftern und den Gesandten einzuordnen.)
Amtsträger
Versicherungsträger
Krankenversicherungsträger
Sozialversicherungsträger
Würdenträger
5.) kurz für: Flugzeug- oder Hubschrauberträger
Wegen des schlechten Wetters verspätet sich der Träger.
6.) Technik: Medium zur Aufnahme oder Beförderung und Wiedergabe von Daten oder Informationen
„In der Übertragungstechnik ist der Träger normalerweise eine Sinusschwingung einer bestimmten Frequenz.“
Tonträger (ein technisches Medium zur Speicherung und Übertragung akustischer Signale, insbesondere von Musik und Sprache)
Datenträger (Ein Datenspeicher oder Speichermedium dient zur Speicherung von Daten. Der Begriff Speichermedium wird auch als Synonym für einen konkreten Datenträger verwendet.)
Überweisungsträger (bundesdeutsch umgangssprachlich: Zahlschein)
Werbeträger
---
Trägersignal
Trägerfrequenz
Trägerwelle
Trägersignal oder kurz Träger (engl. carrier) ist eine sich periodisch ändernde technische Größe (z. B. eine Wechselspannung oder eine Funkwelle) mit konstanten charakteristischen Parametern (z. B. Frequenz, Amplitude, Tastgrad, Phasenlage). Träger kommen zur Anwendung beim Transport eines Nutzsignals mittels eines Trägerfrequenzverfahren; dabei wird das Nutzsignal in einem oder mehreren der genannten Parameter des Trägersignals abgebildet (moduliert). Beispiel: Beim Trägerfrequenzverfahren UKW-Rundfunk auf 100 MHz wird das Nutzsignal (ein einzelnes Radioprogramm) als Frequenzänderung des Trägers im Bereich von 99,925 bis 100,075 MHz dargestellt.
---
Trägerrakete (Raumfahrt: Rakete, die zum Transport von Personen, Satelliten oder Ähnlichem dient)
Die Trägerrakete hob am Donnerstagabend vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana ab.
---
Tragweite
1.) die Entfernung, die etwas erreichen/überbrücken kann = Reichweite
Die Tragweite des Geschützes beträgt 20 km.
2.) die Bedeutung, die etwas hat = Bedeutung, Gewicht, Implikation, Folgen
Die Tragweite seiner Entscheidung war ihm in keiner Weise bewusst.
Er war sich nicht der Tragweite seiner Verfehlungen bewusst.
---
Tracht (Bekleidung einer bestimmten Personengruppe)
Im Spreewald und in Oberbayern kann man noch häufiger Trachten sehen.
Amtstracht
Haartracht
Hochzeitstracht
Schwesterntracht
Trachtengruppe
Trachtenverein
eine Tracht Prügel bekommen - Prügel bekommen
eine Tracht Prügel verabreichen - Prügel verabreichen
eine Tracht verabreichen - Prügel verabreichen
---
abtragen
1.) schichtweise entfernen = einebnen
Die Restauratorin trägt sehr vorsichtig die obersten Farbschichten ab.
Wegen der Kontamination muss das gesamte Erdreich abgetragen werden.
2.) Kleidung so lange benutzen, bis sie kaputt ist = verschleißen
Ich kaufe erst eine neue Hose, wenn ich diese hier abgetragen habe.
abgetragen
3.) bezahlen = begleichen
Sie können die Summe in zwei Zahlungen abtragen.
einen Kredit abtragen
4.) das Geschirr vom Tisch räumen = abräumen
Wir haben das Mahl jetzt beendet. Das Hausmädchen kann nun abtragen.
5.) Medizin: operativ entfernen
Der Arzt musste die Warze abtragen.
---
abtragen - auftragen
auftragen
1.) Speisen auf dem Tisch servieren = auftischen, servieren
Der dritte Gang wird soeben aufgetragen.
2.) Cremes, Salben, Pasten u.ä. auf eine Oberfläche aufbringen
Der Arzt trägt eine Wundsalbe auf.
3.) jemanden bitten, eine Aufgabe zu erledigen = beauftragen, befehlen
Mir wurde aufgetragen, diesen Umschlag bei Ihnen abzugeben.
4.) Kleidung tragen, bis sie verschlissen ist
Früher musste ich immer die alten Hosen meines Bruders auftragen.
5.) massiger, dicker wirken lassen
Dieser Pullover trägt schrecklich auf. Er macht mich dick. (Er macht mich dicker, als ich wirklich bin.)
6.) angeben = übertreiben
Musst du denn immer so dick auftragen?
---
austragen
1.) etwas verschiedenen Empfängern zubringen
Er trägt seit dreißig Jahren die Post aus.
Zeitungen austragen
Zeitungsausträger = Zeitungsträger
2.) eine Auseinandersetzung zur Entscheidung führen
Lass uns diesen Kampf an Ort und Stelle austragen.
Austragung
Die Austragung der EM findet Nächstes Jahr in Vilnius statt.
3.) ein Kind bis zur Geburt im Mutterleib tragen
Meine Großmutter hat fünf Kinder ausgetragen und groß gezogen. Wenn das keine Leistung ist.
4.) jemanden oder etwas aus einer Liste streichen
Fritz hat sich aus der Anmeldungsliste wieder ausgetragen, weil er keine Zeit hat.
---
beitragen
1.) zu etwas beitragen: einen Anteil zur Verwirklichung von etwas leisten
„Experten und Politiker aus ganz Europa diskutieren heute und morgen über aktuelle Projekte, die zu weniger CO2-Emissionen im Gebäudebereich und damit zum Klimaschutz beitragen können.“
zur Erhaltung des Friedens beitragen
zur Verbesserung der Lebenslage beitragen
wesentlich beitragen
Die Benutzer in Wiktionary tragen zu einem freien Wörterbuch bei.
2.) etwas beitragen: etwas Bestimmtes geben (im gleichen Sinne wie Punkt 1.)
In Wiktionary tragen die Benutzer neue Wörter bei.
Und jetzt müssten auch einmal die Unternehmer ihren Teil beitragen.
Die Teilnahme an dem Projekt soll dazu beitragen, Hemmschwellen vor Hochschulen abzubauen und die Perspektive eines Studiums zu eröffnen.
---
Beitrag
1a) Geldbetrag, der für die Mitgliedschaft in einem Verein, die Teilnahme an einer Veranstaltung (z.B. zu einer Tagung) oder dergleichen gezahlt werden muss
Der Beitrag für den Schützenverein beträgt 40 € jährlich.
Die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung sind seit Anfang des Monats erhöht worden.
1b) Geldbetrag, der von dem Versicherten und von seinem Arbeitgeber für die Mitgliedschaft bzw. für die Versicherung bei einem Sozialversicherungsträger gezahlt werden muss
Sozialversicherungsbeiträge (meist Plural)
Förderbeitrag (für Fördermitgleider)
Krankenkassenbeitrag
Jahresbeitrag - Monatsbeitrag
Mitgliedsbeitrag - Vereinsbeitrag
Rundfunkbeitrag (GEZ)
Tagungsbeitrag
Unkostenbeitrag
2.) jemandes Anteil an einem bestimmten Werk
Brigitte B. leistet heute einen wesentlichen Beitrag zum Schutz der Tiere.
Arbeitsbeitrag
Diskussionsbeitrag
3.) Veröffentlichung in der Presse oder im Fernsehen
Fernsehbeitrag (Fernsehsendung oder kurzer Teil in einer Fernsehsendung)
Programmbeitrag
Radiobeitrag
Rundfunkbeitrag
Zeitungsbeitrag (Zeitungsartikel)
---
dick auftragen - umgangssprachlich abwertend: mit etwas übertreiben, angeben (ursprünglich bezogen auf das zu dicke Auftragen der Farbe beim Malen beziehungsweise das zu starke Auftragen von Schminke)
Bei deinem Vorstellungsgespräch solltest du nicht zu dick auftragen.
---
eintragen
1.) etwas schriftlich festhalten, zum Beispiel in eine Liste oder ein Heft einschreiben = einschreiben, markieren
Mit dieser Leistung konnte er sich ins Buch der Rekorde eintragen lassen.
Bitte tragen Sie sich in der Teilnehmerliste ein.
Sie ist seit 2001 ein eingetragenes Mitglied des eingetragenen Vereins.
Hänschen wurde wegen lauten Redens ins Klassenbuch eingetragen.
2.) einen Ertrag einbringen, einen Gewinn ergeben = bringen, einbringen, ernten
Dieses ehrenamtliche Engagement wird Ihnen viel Ehre eintragen.
Noch einmal Zuspätkommen würde ihr heute einen gehörigen Rüffel eintragen.
---
einträglich - guten Gewinn, Profit einbringend = ertragreich, gewinnbringend, lohnend, lohnenswert, lukrativ, profitabel, rentabel, wirtschaftlich
unrentabel
---
Eintrag - etwas Eingetragenes; Ergänzung, Teil eines Projektes
Ich mache jeden Tag einen Eintrag in mein Tagebuch.
Beispieleintrag
Ereigniseintrag
Fehlereintrag
Grundbucheintrag
Logbucheintrag
Tagebucheintrag
Wörterbucheintrag
Eintrag in einer Enzyklopädie
ein Eintrag in ein Lexikon
einen Eintrag löschen
einen Eintrag machen
einen Eintrag schreiben
---
ertragen - eine unangenehme oder schwierige Situation hinnehmen und deswegen nicht die Beherrschung verlieren oder zusammenbrechen = aushalten
Ich kann es nicht mehr ertragen.
etwas nicht ertragen können
---
erträglich - unerträglich
1.) dergestalt, dass es ausgehalten werden kann
Die Schmerzen nach der Operation waren gerade noch erträglich.
2.) mittelmäßige Qualität aufweisend - annehmbar, mäßig, mittelmäßig, tolerabel
Mit ihrem Einkommen können sie ein erträgliches Leben führen.
---
vertragen
1.) etwas ohne Schaden aushalten = ertragen
Die Kinder vertragen die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit erstaunlich gut.
2.) reflexiv: sich mit jemandem gut verstehen = auskommen, miteinander können
Die vier Schwestern vertragen sich gar nicht.
Vertragt ihr euch eigentlich miteinander?
sich gut vertragen
sich wunderbar vertragen
sich gar nicht vertragen
sich überhaupt nicht vertragen
sich miteinander vertragen
---
vortragen - Vortrag
vortragen
1.) ein künstlerisches Werk einem Publikum durch eigene Darbietung nahebringen = darbieten, wiedergeben, zum Besten geben
1a) ein Gedicht rezitieren = aufsagen, deklamieren, interpretieren, lesen, skandieren, vorlesen, rezitieren
ein Gedicht vortragen
ein Weihnachtsgedicht vortragen
eine Ballade vortragen
einige Verse vortragen
1b) ein Musikstück auf einem oder mehreren Musikinstrumenten vorspielen
ein Klavierstück vortragen
eine Oper vortragen
eine Operette vortragen
1c) ein Lied singen, vorsingen
ein Lied vortragen
eine Arie vortragen
einen Schlager vortragen
der Vortrag
2.) ein Anliegen, eine Bitte oder Forderung jemandem vorbringen, an jemanden herantragen = anfragen, erbitten, fordern, herantragen, vorbringen, wünschen
Die Streikenden tragen ihre politischen Forderungen vor.
Manche haben auch Beschwerden vorzutragen, manche geben Ratschläge.
Die kurdische Großmutter musste auf dem Amt nicht mehr auf Türkisch radebrechen, sondern konnte ihre Sorgen in der Muttersprache vortragen.
ein Anliegen vortragen
einen Anspruch vortragen
ein Begehren vortragen
einen Einwand vortragen
eine Sache vortragen
Sorgen vortragen
einen Wunsch vortragen
3.) eine Ausarbeitung oder Überlegung mündlich darlegen = äußern, berichten, darlegen, erzählen, mitteilen, reden über, referieren, sagen, einen Vortrag halten
Eine Delegation soll den Beschluss in der Pariser Nationalversammlung vortragen.
Er trug seine Überzeugung bei eine medizinischen Konferenz vor.
Das können Sie ruhig so vortragen.
Argumente vortragen
seine Meinung vortragen
ein Referat vortragen
seinen Standpunkt vortragen
Tatsachen vortragen
Tatsachenvortrag
Weder der Tatsachenvortrag der einen noch der anderen Seite kann bewiesen werden. Es gibt also ein Beweisproblem. (Gericht)
einen Text vortragen
ein Thema vortragen
auf dem Seminar vortragen
auf der Konferenz vortragen
auf der Tagung vortragen
4.) umgangssprachlich: nach vorne tragen = vorbringen
Beim Erntedankgottesdienst forderte der Pfarrer die Kinder auf, die mitgebrachten Feldfrüchte zum Altar vorzutragen, wo er sie dann segnete.
---
zutragen
1.) (jemandem etwas zutragen): eine Sache oder auch Nachricht zu jemandem bringen = mitteilen, informieren
Mir wurde die Nachricht seines Todes zugetragen.
Der Wind trug uns eine leise Musik zu.
2.) (jemandem etwas zutragen): heimlich mitteilen = hinterbringen, informieren
Es klingt glaubwürdig, was Bruder Wellner mündlich zugetragen wurde.
heimlich zutragen
Zuträger = Spion
3.)(sich zutragen): geschehen = ablaufen, geschehen, sich ereignen
In Wahrheit hat sich die Sache nicht so zugetragen.
Das Unglück hat sich an dieser Stelle zugetragen.
Auf der Döberitzer - Heerstraße -, unweit des Bahnhofes, hat sich gestern abend - gegen 8 Uhr ein seltsamer Automobilunfall zugetragen.
ein Ereignis hat sich zugetragen
---
übertragen
1.) jemandem eine Aufgabe anvertrauen = delegieren, anvertrauen
Er hat sein Amt an seinen Nachfolger übertragen. (übergeben - Amtsübergabe)
Mir wurde die Verantwortung übertragen, und ich drücke mich nicht vor ihr.
2.) eine Krankheit an jemanden weitergeben = anstecken
Zecken übertragen FSME und Borreliose.
übertragbare Krankheiten = ansteckende Krankheiten
3.) etwas, was an anderer Stelle schon steht, nochmals schreiben
Die Beträge müssen nochmals in dieses Formular übertragen werden.
Zahlen übertragen
Übertrag
4.) etwas in seiner Form, nicht aber in seinem Wesen oder seinem Informationsgehalt verändern = transformieren
Die Originalfassung eines Musikstückes kann auf ein anderes Instrument übertragen werden.
Sie überträgt den englischen Text ins Deutsche. (übersetzen)
5.) eine Veranstaltung aufzeichnen und senden
Die Pressekonferenz übertragen wir live.
live übetragen = Liveübertragung = Direktübertragung
6.) Eigentum übergeben = transferieren
Was passiert, wenn ein Ehegatte während der Ehe dem anderen die Hälfte der Wohnung übertragen hat?
Übertragung
---
Die Tragfläche eines Flugzeuges
Tragflächenboot
Tragetasche - eine Tasche, in welche Gegenstände gelegt und mit ihr getragen werden können = Beutel, Plastikbeutel, Plastiktüte, Tüte
Tragfläche - etwas Flächiges, das in einer Strömung den Vortrieb in Auftrieb umsetzt = Flügel, Tragflügel
Tragflächenboot - Wasserfahrzeug, das bei ansteigender Geschwindigkeit mit Hilfe von unter Wasser liegenden Tragflächen während der Fahrt angehoben = Tragflügelboot
Tragflächenboote können Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h erreichen.
Tragflächenschnellboot
---
Tragschrauber - Flugzeug mit Drehflügeln als tragenden Elementen, die während des Fluges nicht angetrieben werden = Autogiro, Gyrocopter/Gyrokopter
Hubschrauber = Helikopter
Gyrocopter sind Tragschrauber und ähneln in ihrer Funktionsweise einem Hubschrauber.
---
Antrag
1.) Antrag - Gesuch, schriftliche Bitte = Anfrage, Ansuchen, Eingabe, Gesuch
Um eine Verlängerung zu bekommen, muss man einen Antrag einreichen.
Löschantrag
Asylantrag
Reisekostenantrag
Bauantrag
Begandigungsantrag
Eilantrag
Erstantrag - Folgeantrag
Insolvenzantrag
Kurantrag
antragsberechtigt
antragspflichtig
einen Antrag stellen
Antragsteller
2.) Antrag - kurz für: Heiratsantrag = Heiratsangebot, Hochzeitsantrag
Liebesantrag, Eheantrag, Verlobungsantrag
Antrag - beantragen
---
Vertrag - rechtlich bindende Vereinbarung zwischen mindestens zwei verschiedenen Partnern = Kontrakt, Pakt, Vereinbarung
Auch wenn wir Freunde sind, haben wir einen Vertrag aufgesetzt, als ich Peters Auto kaufte.
einen Vertrag aufsetzen
einen Vertrag unterschreiben
einen Vertrag unterzeichnen
einen Vertrag schließen
einen Vertrag ausarbeiten
einen Vertrag kündigen
einen Vertrag brechen
einen Vertrag befristen (Frist)
einen Vertrag entfristen
gegen einen Vertrag verstoßen
jemanden unter Vertrag nehmen
Anstellungsvertrag
Arbeitsvertrag
Knebelvertrag
Zweijahresvertrag - Jahresvertrag
Änderungsvertrag - Abänderungsvertrag
Vorvertrag
Bausparvertrag
Friedensvertrag
Waffenstillstandsabkommen (Waffenstillstand)
Kaufvertrag
Mietvertrag
Tarifvertrag
Werkvertrag - Dienstleistungsvertrag
Antarktisvertrag
ein befristeter Vertrag
ein mündlicher Vertrag
ein schriftlicher Vertrag
ein riskanter Vertrag
Vertragsabschluss
Vertragsbruch
Vertragsentwurf
Vertragsfreiheit
Vertragsgegenstand
Vertragspartei
Vertragspartner
Vertragsrecht
Vertragsstrafe
Vertragsverlängerung
Vertragswerkstatt
Vertragsfrist
Vertragsverhandlung
ABM-Vertrag
Die allgemeinen Vertragsbedingungen sind Ergänzungsverträge zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).
Vertrag - sich vertragen
Beratungsvertrag - Als Beratungsvertrag bezeichnet man im Schuldrecht Deutschlands einen Vertrag, der die Beratung einer Vertragspartei zum Gegenstand hat.
Erbschaftsvertrag - In einem Erbschaftsvertrag (in Deutschland in § 311b BGB; dort speziell Abs. 5 geregelt) treffen die gesetzlichen Erben ohne Mitwirkung des Erblassers Vereinbarungen über den späteren Nachlass.
---
Auftrag
1.) Auftrag - allgemein: mündliche oder schriftliche Aufforderungen einer Stelle oder einer Person an eine andere Stelle oder Person
Ich hole im Auftrag meiner Eltern das Paket ab.
im Auftrag meines Chefs
auftragsgemäß
Auftrag - beauftragen
Auftraggeber
Auftragnehmer - Derjenige Vertragspartners, der sich zur Erbringung überwiegend nichtgeldlicher Leistungen gegenüber dem anderen Vertragspartner, dem Auftraggeber, verpflichtet hat.
Auftragsarbeit
Auftragsbestätigung
Auftragseingang
Auftragsrückgang
Auftragspolster
Auftragslage
Auftragsmangel
Auftragsmord - Auftragsmörder - Auftragskiller - Mordauftrag - Mordsauftrag
Ausbildungsauftrag
Bauauftrag
Bildungsauftrag - Erziehungsauftrag - Lehrauftrag
Fertigungsauftrag
Forschungsauftrag
Lieferauftrag - Versandauftrag
Montageauftrag
Produktionsauftrag
Prüfauftrag
Reparaturauftrag
Transportauftrag
Überweisungsauftrag
einen Auftrag geben - beauftragen
einen Auftrag erteilen
einen Auftrag erhalten
einen Auftrag bekommen
einen Auftrag haben
einen Auftrag ausführen
einem Auftrag nachkommen
2.) Auftrag - Zivilrecht: Rechtsgeschäft, das den Beauftragten verpflichtet, unentgeltlich ein Geschäft für den Auftraggeber zu besorgen. = Bestellung, Order
etwas in Auftrag geben: etwas bestellen
Alleinvermittlungsauftrag
Alleinauftrag - Ein Alleinauftrag, auch Makleralleinauftrag oder Maklerdienstvertrag ist im deutschen Maklerrecht ein Vertrag, der eine ausschließliche Vertragsbeziehung zwischen Makler und Auftraggeber vorsieht. Gemeint ist damit, dass zum Beispiel einem Immobilienmakler, und nur diesem und keinem weiteren, der Auftrag erteilt ist, ein Objekt zu vermakeln.
Angebotsauftrag
Dauerauftrag
Lastschriftenauftrag
Überweisungsauftrag
Eilauftrag
Großauftrag
Kundenauftrag
Spezialauftrag
Suchauftrag
Vermittlungsauftrag
der/die Beauftragte
Integrationsbeauftragter - Als Integrationsbeauftragter, auch Beauftragter für Migration und Integration (ehemals: Ausländerbeauftragter) wird ein Amt bezeichnet, dessen Inhaber innerhalb der Regierung eines Landes, Bundeslandes oder einer Kommune für die Belange von Migranten und von Personen mit Migrationshintergrund zuständig ist, sowie sich für deren erfolgreiche Integration einsetzt.
Frauenbeauftragte - Eine Gleichstellungsbeauftragte (auch: Frauenbeauftragte, Beauftragte für Chancengleichheit, Frauenbüro, Gleichstellungsamt, Gleichstellungsstelle oder Frauenvertreterin) ist in der Bundesrepublik Deutschland eine Person oder eine Stelle innerhalb einer Behörde, einer sozialen Einrichtung, einer Gemeinde oder eines Unternehmens, die sich mit der Förderung und Durchsetzung der Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern befasst und für die jeweilige Institution oder das jeweilige Unternehmen interne Aufgaben wahrnimmt.
3.) Auftrag - Militär: Aufgabe, die einem militärischen Führer von dessen übergeordneten Führung gestellt wird, wobei der Weg zum Ziel grundsätzlich nicht vorgegeben wird
4.) Auftrag - Erdbau: Baustoff, der auf einen Untergrund aufgetragen wird
auftragen - abtragen
Auftrag - auftragen
Das Feuchthalten der Kalkkaseinfarbe nach dem Auftrag ist im Allgemeinen nicht notwendig.
Preisliste: Mutterboden je m³ abtragen: 3,- EUR je m³; Mutterboden bis 20 cm Stärke abtragen: 0,60 EUR je m²
Für eine Rasensanierung können Sie maximal 5 mm Sand und 10 mm Komposterde auftragen, ohne die alte Grasnarbe zu begraben.
Farbauftrag
Bei der Arbeit mit Spachtel, Malermesser kann man durch den Druck und den Winkel den Farbauftrag beeinflussen.
---
auftragen - abtragen
Auftrag - Abtrag
abtragen - bezahlen = begleichen
Sie können die Summe in zwei Zahlungen abtragen.
einen Kredit abtragen
Abtrag
Nach einem Jahr muss der Abtrag für das persönliche Darlehen begonnen werden.
abtragen
1.) abtragen - schichtweise entfernen - Material reduzieren
Generell gilt, dass die Korrosionsraten und der Abtrag von Zinkionen mit dem Niederschlagswasser vom Fortschritt der Patinabildung abhängt.
Die Restauratorin trägt sehr vorsichtig die obersten Farbschichten ab.
Wegen der Kontamination muss das gesamte Erdreich abgetragen werden.
---
Betrag - betragen
1.) Betrag - fachsprachlich, selten Plural: Größe oder Umfang einer Menge, ein bestimmtes Ausmaß
Aus dem Gewicht kann man dann den Betrag an Kupfer errechnen.
2.) Betrag - insbesondere: eine bestimmte Summe an Geld = Summe, Posten, Kontingent
Ich kann Ihnen das Geld in vielen kleinen oder wenigen großen Beträgen geben.
Überweisen Sie bitte unverzüglich den Betrag auf unser Konto bei der Handelsbank.
unverzüglich = ohne Verzug = ohne Zeitverzug
Lassen Sie uns noch eben die Beträge abstimmen, und dann können die Zahlungen raus.
Und an welchen Betrag hatten Sie so gedacht?
Bei einem Betrag von 1000 € hört die Freundschaft auf.
Abhebungsbetrag
Fehlbetrag
Freibetrag
Geldbetrag
Pfundbetrag
Tauschbetrag
Gesamtbetrag
Jahresbetrag - Jahresbeitrag
Maximalbetrag - Mindestbetrag - Minimalbetrag
Milliardenbetrag - Millionenbetrag
Pauschbetrag - Pauschalbetrag - Pauschale
Nennbetrag - Nominalbetrag
Rechnungsbetrag
Restbetrag
Sockelbetrag
Teilbetrag
Arbeitnehmer freibetrag = Werbungskostenpauschbetrag - Ein Werbungskostenpauschbetrag ist ein Betrag, der bei der Ermittlung der steuerlichen Einkünfte pauschal von den Einnahmen abgezogen wird, wenn nicht höhere Werbungskosten nachgewiesen werden.
einen Betrag überweisen
Beträge abstimmen
3.) Betrag - Mathematik (kurz für absoluter Betrag, Absolutbetrag): Abstand einer Zahl zum Nullpunkt
|a| (Betrag von a)
Absolutbetrag
Absolutwert
Der Betrag der Zahl -4 ist 4, geschrieben: |-4| = 4
Betragsfunktion
4.) Betrag - analytische Geometrie: Länge (eines Vektors)
, (Betrag des Vektors v)
Den Betrag eines Vektors berechnet man mit dem Satz des Pythagoras.
---
Vortrag - vortragen
1.) Vortrag - eine Rede vor einem Publikum = Rede. Referat
Rede - Reede - Rederei - Reeder - Redner
Der Schüler hielt einen Vortrag über die Klimaerwärmung.
einen Vortrag halten
ein fesselnder Vortrag (fesseln)
Diavortrag
Einführungsvortrag
Gastvortrag
Kurzvortrag
Lichtbildervortrag
Vortragsreihe
Aktenvortrag - Der juristische Begriff Aktenvortrag – auch Kurzvortrag – bezeichnet die Einführung der Zuhörer, meist Vorgesetzte in der öffentlichen Verwaltung oder ein Richterkollegium durch den Vortragenden in den Sach- und Streitstand einer Rechtssache. Der Aktenvortrag soll die Sache gedrängt, aber erschöpfend darstellen und endet gewöhnlich mit einem Entscheidungsvorschlag des Vortragenden.
2.) Vortrag - die Darbietung eines Musikstückes
Beim Preisträgerkonzert faszinierte der Cellist das anwesende Publikum mit seinen musikalischen Vorträgen auf dem Violoncello.
---
Nachtrag
1.) Nachtrag - allgemein: Ergänzung zu einem an sich bereits abgeschlossenen Text = Postskript, Postskriptum, PS, Anhang
Nachtrag - Vorbemerkung
Viele Briefe - oder auch andere Texte - enthalten einen Nachtrag, um zuvor Vergessenes zu ergänzen.
nachträglich
Nachtragshaushalt
2.) Nachtrag - Linguistik: Wortgruppe, die aus der Satzklammer ausgegliedert und nachgestellt ist
Die korrekte Abfolge der Satzglieder eines Satzes wie "Ich habe dich gestern beim Mathelernen in der Uni beobachtet" kann so verändert werden, dass "beim Mathelernen" im Nachfeld als Nachtrag steht: "Ich habe dich gestern in der Uni beobachtet beim Mathelernen."
Der Nachtrag kann eine besondere Hervorhebung oder einfach eine Entlastung komplexer Wortgruppen innerhalb der Satzklammer bezwecken.
---
nachtragen - Nachtrag
1.) nachtragen - hinterher tragen
eine Tasche nachtragen = hinterhertragen
2.) nachtragen - nachträglich einsetzen; nachträglich eintragen
Den genauen Betrag können wir später immer noch im Formular nachtragen.
Im elektronischen Fahrtenbuch kann nichts mehr nachgetragen werden.
Sie können Ihre Flugmeilen auch noch nächstes Jahr nachtragen lassen.
---
Eintrag
1.) Eintrag - etwas Eingetragenes; Ergänzung, Teil eines Projektes
Ich mache jeden Tag einen Eintrag in mein Tagebuch.
Beispieleintrag
Ereigniseintrag
Fehlereintrag
Grundbucheintrag
Logbucheintrag
Wörterbucheintrag
Klassenbucheintrag
2.) Eintrag - Das Einbringen/Hinzufügen von kleinen Stoffmengen in ein größeres Ganzes.
Der Eintrag von Schadstoffen aus Elektro- und Elektronikgeräten in Abfälle soll durch die Vorsortierung verringert werden.
Eintrag in einer Enzyklopädie
ein Eintrag in ein Lexikon
einen Eintrag löschen
einen Eintrag machen
einen Eintrag schreiben
---
Ertrag
1.) Ertrag - allgemein: das positive Ergebnis einer Anstrengung = Erfolg, Ergebnis, Nutzen = eintragen, einbringen
Der Ertrag der Fotovoltaikanlage hängt von der Sonneneinstrahlung ab.
den Ertrag steigern
den Ertrag mindern
2.) Ertrag - Ernteeinfuhr, Ergebnis der Ernte
Negativertrag (weniger Ernte als Saatgut)
Der Ertrag war aufgrund der langen Dürreperiode spärlich.
Durch Düngen und Bewässerung steigt der Ertrag je Hektar.
den Ertrag steigern
den Ertrag mindern
3.) Ertrag - besonders im Plural: Ergebnis der wirtschaftlichen Leistung (insbesondere von Aktien), Einnahmen, Profit = Ausbeute, Gewinn, Profit, Rendite = Rückfluss, Zufluss
Dieses Anlagemodell verspricht Ihnen hohe Erträge aus dem eingesetzten Kapital.
Ertrag abwerfen
ertragreich
Ertragsschwankung (schwanken)
den Ertrag steigern
den Ertrag mindern
---
tragbar
tragbare Flugabwehrrakete
tragbare Leiter
tragbare Sonnenuhr
tragbarer Computer
tragbarer Fernseher
tragbarer Plattenspieler
Tragfähigkeit - Die Tragfähigkeit gibt im Bereich der Technik eine maximale Belastbarkeit an.
Tragkraft - Die Tragkraft eines beweglichen Körpers ist eine Hubkraft der Konstruktion, welche ein zulässiges Gesamtgewicht, welches sich aus Eigengewicht bzw. Leergewicht zuzüglich der Zuladung unter Einrechnung einer vertikalen oder horizontalen Lageveränderung zusammensetzt, ausgleichen kann ohne dass es zu einem technischen Versagen kommt.
Personenaufzug und Lastenaufzug (Beispielsweise gilt für Personanaufzüge nach DIN 15306, dass der zulässigen Zahl von fünf Personen eine Tragkraft von 400 kg entspricht.)
Traglast - Mit Traglast wird in der Baustatik die absolute Beanspruchungsgrenze eines unbestimmten statischen Systems vor Erreichen des kinematischen Zustandes beschrieben.
Tragwerk - Tragwerk ist im Bauwesen eine Bezeichnung für das statische Gesamtsystem der Tragglieder, die maßgeblich für die Standsicherheit eines Bauwerks sind.
Traggerüst - Das Traggerüst (auch Rüstung) ist ein Bauhilfsmittel, das der temporären Unterstützung eines Teils eines Bauwerkes dient, solange dieses nicht ausreichend tragfähig ist
---
Traglufthalle - Eine Traglufthalle ist eine über einer festen Bodenplatte (meist aus Beton oder Tartan) aufgeblasene elastische luftdichte Hülle.
Tragluftdach - Von der Traglufthalle ist das Tragluftdach abgeleitet. Bei diesem bildet die elastische, mit Überdruck in Form gebrachte Hülle das Dach eines konventionell ausgeführten Gebäudes.
Traglufthallenbad - Ein Traglufthallenbad ist ein Freibad, das außerhalb der Sommersaison mit einer Traglufthalle überbaut wird. Die Einrichtungen des Freibads (Kasse, Umkleide etc.) können weiter genutzt werden, der Zugang zur Halle erfolgt über eine Druckschleuse.
Tragluftzelt - Aufblasbare Zelte und Tragluftzelte gehören zu den pneumatischen Bauten und werden überall dort verwendet, wo geringes Packmaß, einfachster Aufbau und geringes Transportgewicht eine Rolle spielen.
Tragrolle
Tragmast - Ein Tragmast ist ein Freileitungsmast, der im Gegensatz zu einem Abspannmast keine Zugkräfte der Leitung aufnimmt, sondern nur das Gewicht der durchgehenden Leiterseile trägt und die Leitung damit auf der erforderlichen Höhe hält, um die Bodenfreiheit sicherzustellen.
Tragrolle - Tragrollen sind als Trag- und Führungselemente wesentlicher Bestandteil von Gurtfördereranlagen.
Tragseil - Das Tragseil ist in der Mechanik ein Seil, das den größten Teil der Gewichtskräfte der durch eine technische Einrichtung zu tragenden Last aufnimmt. Tragseile kommen bei Kabelkränen, Seilaufzügen, Seilbahnen, Seilbrücken und Oberleitungen zum Einsatz.
Tragseilbahn
Eine Luftseilbahn (veraltet und technisch ungenau auch als Seilschwebebahn bezeichnet) ist eine Seilbahn, deren Fahrbetriebsmittel (Kabinen, Gondeln, Sessel, Materialkörbe, Kübel, Loren, Hunte, Seilrutschen) ohne feste Führungen von einem oder mehreren Seilen – in der Regel Drahtseilen – getragen in der Luft hängend bewegt werden.
Tragtiere - Tragtiere oder Packtiere sind Tiere, die zum Tragen von Lasten verwendet werden, heute vor allem in unwegsamen Gegenden. Der Begriff bezieht in Europa primär alle gezähmten Equiden wie Esel, Maulesel, Maultier, Pferd, Pony bzw. die Packziege ein.
Lösung tragen (nur Verben)
tragen - trug - hat getragen
---
beantragen
beauftragen
vertragen
sich vertragen
betragen
beantragen
abtragen
auftragen
austragen
beitragen
nachtragen
vortragen
eintragen
zutragen
sich zutragen
übertragen
ertragen

M150e - klingeln[editar]

M150e

klingeln
Quellen
klingeln (Wiktionary)
-klingeln (Wiktionary)
Klingel- (Wiktionary)
-klingel- (Wiktionary)
Klingel- (Wikipedia)
-klingel- (Wikipedia)
Lösung klingeln
klingeln - du klingelst - er klingelte - er hat geklingelt
---
klingeln
1.) klingeln - etwas schrillen lassen, sehr häufig die Klingel an einem Eingang
Beispiel:
Der Mann klingelte bei der Frau, und sie öffnete ihm daraufhin die Tür.
Es hat geklingelt, willst du nicht schauen, wer da ist?
Es klingelt, willst du nicht drangehen?
Lass uns doch an der Rezeption mal klingeln, vielleicht ist ja doch jemand da.
Der Wecker klingelt jeden Morgen um sechs Uhr.
Rudi düste auf seinem Rad die Straße runter und klingelte wie wild, „Platz da!“, rief er.
es klingelt
jemand klingelt an der Tür
der Wecker klingelt
das Telefon klingelt
Handyklingeln
Klingel
Klingelei
Telefonklingeln
Türklingeln
Smartphoneklingeln
2.) klingeln - umgangssprachlich: auf etwas aufmerksam werden
Beispiel:
Klingelt es bei dir?
Und dann hat es plötzlich auch bei mir geklingelt.
Ich kann mich nicht wirklich entsinnen, aber wo du jetzt „Marburg“ sagst, klingelt was bei mir.
es hat geklingelt
da klingelt was
3.) klingeln - in den Ohren schmerzen
Beispiel:
Ich habe Kopfschmerzen und es klingelt in den Ohren.
24 bis 48 Stunden darf es nach einer Party noch im Ohr klingeln, aber nicht länger.
4.) klingeln - über einen Motor: ein bestimmtes klopfendes Geräusch machen
Beispiel:
Der Motor klingelt. (klappern, klopfen, rasseln)
Ab 3000 Umdrehungen klingelt es so komisch.
der Motor klingelt
Anlasserklingeln
---
anklingeln
durchklingeln
---
Klingel - Gerät zum Klingeln
Fahrradklingel
Türklingel
Geklingel
Klingelbeutel
Klingelstreich - Klingelputzen - Klingelmännchen - Klingelrutschen
Klinkenputzen
Klingelknopf
Klingelschild
Klingelzeichen
Lösung klingeln (nur Verben)
klingeln
---
anklingeln
durchklingeln

M150f - steigen[editar]

M150f

steigen
Quellen
einsteigen (Wiktionary)
-einsteigen (Wiktionary)
Einstieg- (Wiktionary)
-steig- (Wiktionary)
Einstieg- (Wikipedia)
-einsteig- (Wikipedia)
Lösung steigen
steigen - du steigst - er stieg - er ist gestiegen
---
1.) steigen - in die Höhe gehen, sich nach oben bewegen
aufsteigen, emporfliegen, emporsteigen, hinaufsteigen, hochgehen
Der Drachen steigt bei diesem Wind ganz hervorragend.
in die Höhe steigen
einen Drachen steigen lassen
2.) zu Fuß (oft mit Hilfe der Hände) einen Höhenunterschied überwinden
Er stieg von der Leiter.
vom Pferd steigen
vom Pferd absteigen
vom Fahrrad absteigen
Sie stieg aufs Pferd.
auf etwas steigen
von etwas steigen
auf den Berg steigen
einen Berg besteigen
3.) ein Fahrzeug betreten oder verlassen
aussteigen
einsteigen
besteigen
zusteigen
umsteigen
Er stieg aus dem Auto.
in etwas steigen
aus etwas steigen
4.) einen höheren Wert annehmen
In letzter Zeit sind die Preise ganz schön gestiegen.
anschwellen, ansteigen, anwachsen, klettern, sich erwärmen, sich vermehren, sich verteuern, sich vervielfachen, zunehmen
das Barometer steigt
die Preise steigen
das Quecksilber steigt = das Thermometer steigt
das Wasser steigt
---
aufsteigen
emporsteigen
hinaufsteigen
absteigen
herabsteigen
hinabsteigen
ansteigen
---
jemandem aufs Dach steigen
Die Party steigt morgen Abend.
---
absteigen
bergsteigen
besteigen
einsteigen
emporsteigen
ersteigen
heraufsteigen
heruntersteigen
hinuntersteigen
nachsteigen
übersteigen
umsteigen,
sich versteigen
---
absteigen
1.) absteigen - an Höhe verlieren, nach unten verlaufen, einen abschüssigen Verlauf nehmen
Die Straße steigt in Serpentinen bis ins Tal ab.
2.) absteigen - einen abschüssigen Weg begehen
Wir müssen jetzt wieder absteigen.
3.) absteigen - sein soziales Niveau verlieren
Wer seine Arbeit verliert, steigt ab.
Absteiger
4.) absteigen - aus seiner Liga, seinem Leistungsniveau herausfallen
Die Mannschaft ist leider wieder abgestiegen.
Absteiger - Aufsteiger
Abstieg
5.) absteigen - irgendwo einkehren
Wisst Ihr schon, in welcher Pension wir heute absteigen können?
Absteige
---
ansteigen
1.) ansteigen - an Höhe gewinnen, nach oben verlaufen
Die Straße steigt in Serpentinen bis aus 800m Höhe.
2.) ansteigen - höher werden
Das Wasser steigt soweit an, dass die Altstadt überflutet wird.
3.) ansteigen - mehr werden
In manchen Ländern steigt die Bevölkerungszahl immer noch an.
Anstieg
1.) Anstieg - Aufwärts verlaufende Strecke
Die Straße beginnt mit einem Anstieg.
Das Überwinden des steilen Anstieges bereitete ihm Schwierigkeiten.
2.) Anstieg - Erhöhung eines Wertes
Der Anstieg der Arbeitslosenrate löste bei den Politikern große Besorgnis aus.
Es gab einen steilen Anstieg der Energiepreise.
---
Aufsteigen eines Ballons durch heiße Luft. (Heißluftballon)
auf ein Pony aufsteigen
aufsteigen
1.) aufsteigen - sich aus eigener Kraft oder mit Motorantrieb nach oben bewegen
Wir mussten zwischendurch über eine sehr steile Passage aufsteigen.
2.) aufsteigen - ein Fahrzeug oder Reittier besteigen
Ihr könnt jetzt aufsteigen.
3.) aufsteigen - aufgrund physikalischer Bedingungen in die Höhe steigen
Die Wärme steigt auf.
schwarzer Rauch stieg auf
4.) aufsteigen - sich erheben, hochragen
Als wir näher kamen, stieg das Gebirge vor unserem Blick immer weiter auf.
5.) aufsteigen - sich einstellen
In ihm stieg der Verdacht auf, er könnte betrogen worden sein.
6.) aufsteigen - einen höheren beruflichen oder sozialen Rang erreichen
Ich hoffe, dass es dir noch gelingen wird, etwas weiter aufzusteigen.
7.) aufsteigen - Sport: die nächsthöhere Spielklasse/Liga/Wettkampfklasse erreichen
Dem Verein ist es gelungen, gleich in der nächsten Saison wieder aufzusteigen.
---
aussteigen
1.) aussteigen - sich aus einem Beförderungsmittel begeben, ein Verkehrsmittel verlassen
Ich stieg eine Station zu früh aus.
Das Mädchen stieg im dritten Stock aus, deshalb fuhr er weiter zum vierten.
Wir sind an der Endstation und müssen jetzt aussteigen.
2.) aussteigen - (Jargon: Fliegersprache) sich bei Gefahr durch Betätigen des Schleudersitzes oder durch Abspringen mit dem Fallschirm retten
Wegen der geringen Höhe habe der Pilot keine Möglichkeit mehr gehabt, mit dem Fallschirm auszusteigen.
Für Notfälle sehen die Dienstanweisungen der Bundesluftwaffe vor, dass der Pilot ‚aussteigt‘ und die Maschine aufgibt, selbst wenige Meter über dem Boden wäre theoretisch noch Gelegenheit dazu.
Der Pilot war per Schleudersitz ausgestiegen und nördlich des Dorfes unmittelbar neben einer Schießanlage mit seinem Fallschirm unverletzt auf einem Feld gelandet.
3.) aussteigen - umgangssprachlich: bei etwas nicht mehr mitwirken, teilnehmen
Obwohl das Projekt noch nicht gescheitert ist, will er nun aussteigen.
4.) aussteigen - ein Spiel, Wettkampf (als Teilnehmer) vorzeitig abbrechen; sich an einem Spiel, Wettkampf nicht mehr beteiligen
Der fünfmalige Gewinner des ‚Grünen Trikots‘ des besten Sprinters der Tour de France, Erik Zabel (Unna) vom Team Telekom, war am Samstag nach der vierten Etappe aus dem Rennen ausgestiegen und zu den Olympischen Spielen nach Sydney abgereist.
Doch nach 20 Kilometern stieg Zaituc aus dem Rennen aus.
5.) aussteigen - (zumeist ziemlich abrupt) seine berufliche Tätigkeit sowie seine sozialen Bindungen und dergleichen aufgeben (um sich von allen Zwängen zu befreien und ein neues Leben abseits gesellschaftlicher Normen zu führen) = alle Brücken hinter sich abbrechen = alles hinter sich lassen
In Zeiten, in denen Alltagsfrust und Stress überhand nehmen, würden viele gerne aussteigen und den Alltag für immer hinter sich lassen.
Wolff ist aus dem staatlichen Schuldienst ausgestiegen, nach 22 Jahren, um am Jenaplan-Gymnasium neu anzufangen.
Peter und Sabine Lauf sind 1981 aus ihren alten Berufen ausgestiegen und haben in der Gastronomie neu angefangen.
6.) aussteigen - sich des Rauschmittels entwöhnen = sich einer Entziehungskur unterziehen
Rund 80 Prozent der Abhängigen steigen irgendwann aus und bleiben clean, durch die HIV-Ansteckung aber steigt die Zahl der Drogentoten.
---
bergsteigen - überwinden größerer Höhenunterschiede in Gebirgslandschaften, meist mit sportlichem Hintergrund
Franz kann zwar nicht gut schwimmen, dafür aber meisterhaft bergsteigen.
Mein Opa ist eigentlich schon immer berggestiegen, und dabei ist er auf so manchen Berg gestiegen.
Bergsteiger - Person, die einen Berg hinauf steigt
Bergsteigen - einfaches Bergwandern, alpines Klettern oder sogenanntes Höhenbergsteigen in den sauerstoffarmen Regionen der Sieben- und Achttausender
---
besteigen
1.) besteigen - sich zu einem hochgelegenen oder erhöhten Ort begeben
Er hat den Montblanc bestiegen.
Der Pfarrer bestieg die Kanzel.
Erstbesteigung
Besteigung
einen Berg besteigen
einen Felsen besteigen
einen Gipfel besteigen
einen Hügel besteigen
einen Baum besteigen
einen Turm besteigen
die Stufen besteigen
die Leiter besteigen
die Tribüne besteigen
das Schafott besteigen
den Scheiterhaufen besteigen
2.) besteigen - auf einem Reittier Platz nehmen
Er bestieg das Pferd.
ein Kamel besteigen
einen Elefanten besteigen
3.) besteigen - ein Fortbewegungsmittel betreten
Er bestieg den Wagen.
Er bestieg das Boot.
ein Schiff besteigen
ein Auto besteigen
ein Taxi besteigen
einen Bus besteigen
eine Kutsche besteigen
ein Flugzeug besteigen
einen Zug besteigen
4.) besteigen - ein weltliches oder kirchliches Amt annehmen, das als Ausdruck seiner Würde und Bedeutung mit einem Stuhl oder Thron verbunden ist
Es war vorauszusehen, was geschehen würde, wenn einer von diesen beiden den päpstlichen Stuhl bestieg.
Seif Almuluk bestieg, sowie die Sonne höher stand, seinen Thron.
Thronbesteigung
5.) besteigen - den Geschlechtsakt vollführen (bei Tieren)
Der Hengst besteigt jede Stute.
---
einsteigen
1.) einsteigen - ein Verkehrsmittel betreten, um mitzufahren
Der Zug ist da, wir können schon mal einsteigen.
2.) einsteigen - mit einer Investition, einem Projekt/Vorhaben anfangen, beginnen
Manche glauben, es sei jetzt der richtige Zeitpunkt erreicht, um wieder in Aktien einzusteigen.
Bislang erzielten Investoren mit kurzfristigen Anlagen so hohe Renditen, dass sie keinen Anreiz hatten, in längerfristige Infrastrukturprojekte einzusteigen.
Einstieg
1.) Einstieg - das Beginnen von etwas
Kennst Du ein gutes Buch zum Einstieg in die Statistik?
Einstiegsdroge
Einstiegsgehalt - Anfangsgehalt
Wiedereinstieg
Einstiegsluke
2.) Einsteig - das Einsteigen in, Betreten von etwas
Beim Einstieg in den Bus wäre ich heute fast hingefallen.
Einsteiger - Person, die einsteigt, etwas Neues anfängt, beginnt = Anfänger; Neuling
Aussteiger
Grundsätzlich sollten sich Einsteiger von qualifiziertem Personal gut in die einzelnen Übungen einweisen lassen.
Einsteigerseminar
Quereinsteiger
---
emporsteigen
1.) emporsteigen - auf etwas hinaufgehen
eine Treppe emporsteigen
2.) emporsteigen - von Rauch oder Ähnlichem: schwebend nach oben steigen
3.) emporsteigen - beruflichen Erfolg und/oder Ansehen erhalten
4.) emporsteigen - in die Höhe ragen
Längs der Ufer lagen viele Biberburgen, und unmittelbar dahinter stiegen hohe Berge empor, deren Gipfel mit Schnee bedeckt waren.
---
ersteigen - etwas bis oben hin besteigen, bewältigen
Mit ihrer guten Ausrüstung konnten sie den Berg ersteigen.
Ersteigung
---
hinabsteigen - gehoben: von hier oben nach da unten steigen = heruntersteigen, hinuntersteigen
Er stieg die Leiter hinab.
---
steigern
1.) steigern - etwas oder sich größer, stärker, intensiver oder höher machen oder dazu bringen, es zu werden = erhöhen, vergrößern, vermehren, verstärken, intensivieren
Die Gehälter wurden gesteigert.
Seine Angst steigerte sich, als der Erzähler seine Stimme verstellte.
2.) steigern - reflexiv, vor allem im Sport: seine Leistungen verbessern
Hierin hat er sich enorm gesteigert.
3.) steigern - reflexiv: sich in einen (schlimmeren) Zustand versetzen = sich hineinsteigern
Seine Bekanntheit steigert sich zum Ruhm.
4.) steigern - etwas bei einer Auktion erwerben = ersteigern
Wir haben ein paar Altertümer gesteigert.
5.) steigern - bei einer Auktion ein Angebot aufstellen
Er steigert oft erfolgreich.
Auktion = Versteigerung
versteigern - ersteigern
6.) steigern - Grammatik: Zu einem Adjektiv eine Vergleichsform bilden
schnell - schneller - am schnellsten
Nicht alle Adjektive kann man steigern.
schwarz - schwärzer
einzige
steigerbar
---
übersteigen
1.) übersteigen - größer sein als etwas = überschreiten, übertreffen
Das übersteigt mein Vorstellungsvermögen.
Die Erlöse für die gelieferten Produkte überstiegen die Verkaufspreise in den Läden um ein Vielfaches.
Die Kosten für die Veranstaltung dürfen 180.000 Euro nicht übersteigen.
2.) übersteigen - sich steigend oder kletternd über ein Hindernis bewegen
Er hat den 2,5 m hohen Sicherheitszaun überstiegen.
---
umsteigen
1.) umsteigen - ein Verkehrsmittel verlassen und in ein anderes einsteigen
Ich steige dreimal um, wenn ich den Zug zur Arbeit nehme.
mehrfach umsteigen müssen (Bus; Bahn; Straßenbahn; Zug)
2.) umsteigen - umgangssprachlich: zu einer anderen Sache wechseln; eine Gewohnheit oder Vorgehensweise ändern
Nach seiner Trennung stieg er um auf härtere Drogen.
von etwas zu etwas anderem umsteigen
Umstieg - Wechsel von einer Sache zu einer anderen
Der Umstieg von Raucher zu Nichtraucher fiel ihm nicht leicht.
Den Umstieg am Hauptbahnhof hat sie vergessen und dadurch hat sie ihren Anschlusszug verpasst.
Umsteiger
---
versteigen
1.) versteigen - sich beim Bergsteigen oder Klettern versteigen, einen falschen Weg einschlagen = sich verirren
Versteige dich nur, wenn du dem Bergführer nicht folgen willst!
2.) versteigen - sich verirren, verlaufen, vom Weg abkommen, einen falschen Weg einschlagen = sich anmaßen
Ich glaube ich hab mich verstiegen. Ich komme hier nämlich nicht weiter.
Er versteigt sich da in eine Sache und wird so schnell nicht von ihr ablassen.
Er verstieg sich zu der Behauptung, dass es Spanienr an der richtigen Arbeitseinstellung fehlt.
---
zusteigen - in ein Verkehrsmittel, das sich unterwegs befindet, einsteigen
Ist noch jemand zugestiegen?
---
Steig - einfacher Weg in einem steilen Gelände
Bahnsteig = Plattform neben den Gleisen, von der aus die Passagiere den Zug besteigen
Bahnsteig 4, Gleis 7
Bahnsteigkante
Busbahnsteig
Bürgersteig - neben einer Fahrbahn befindlicher Weg für Fußgänger; besonderer, meist erhöhter Weg für Fußgänger an der Seite einer Straße = Gehsteig, Gehweg, Trottoir
Flugsteig - Zugang/Übergangsbereich nach erfolgten Kontrollen vom Abfertigungsgebäude des Flughafens zum Rollfeld oder direkt zum Flugzeug (Finger; Gate)
Er saß schon eine Weile im Warteraum beim Flugsteig.
---
Steigbügel
1.) Steigbügel - seitlich am Sattel befestigte metallene Fußstütze für den Reiter
Ein Steigbügel ist die Fußstütze für einen Reiter, die in Höhe der Füße seitlich vom Reittier (z. B. einem Pferd) herabhängt.
Er kann die Steigbügel nicht finden.
2.) Steigbügel - Anatomie: eines der Gehörknöchelchen
Der Steigbügel (lat. Stapes) ist das dritte der Gehörknöchelchen im Mittelohr der Säugetiere. Der Steigbügel ist der kleinste Knochen des menschlichen Körpers. Er ist im Mittel 3,3 mm hoch und eine Masse von 3 bis 4 mg.
---
Steigeisen
1.) Steigeisen - mit Spitzen oder Haken versehene Eisenteile, die unter die Schuhe geschnallt werden
1a) zum Erklettern von Bäumen oder Masten
Telefonmasten können mittels Steigeisen bestiegen werden.
Zum Abtragen eines Baumes werden Gerätschaften wie Steigeisen, Sicherungsleine, Seil, Motorsäge und Klettergurt verwendet.
1b) zum Durchqueren von steilen, eisigen oder verschneiten Hängen
Es gibt genug Berichte, dass viele Bergsteiger, die den Mount Everest bezwingen wollen, dort im Basislager zum ersten Mal in ihrem Leben Steigeisen anziehen.
2.) Steigeisen - an Mauern, Schornsteinen oder Schiffswänden direkt befestigte Sprossen zum Hinaufsteigen und Hinabsteigen
Die an Schornsteinen von Schiffen angeschweißten Steigeisen besitzen in der Mitte Vertiefungen gegen das seitliche Abrutschen.
Brunnenschächte sind oftmals mit Steigeisen in den Wandungen versehen.
---
Vorrichtung zur Löschwasser-Einspeisung für die Feuerwehr
Steigleitung
Eine Steigleitung ist eine dem zuleitenden Transport von Wasser, Gas oder elektrischem Strom in oder an Bauwerken dienende brandschutztechnische oder versorgungstechnische Rohrleitung bzw. elektrische Leitung – in Gebäuden zumeist vom (oft im Hausanschlussraum liegenden) jeweiligen Hausanschluss ausgehend und die jeweilige Hauptleitung vertikal in die verschiedenen Geschosse fortführend.
Steigleitung trocken - Sie dienen ausschließlich zur Nutzung durch die Feuerwehr und sind für Laien unbrauchbar. Nach DIN 14462 besteht eine trockene Steigleitung aus einer Löschwassereinspeisung, die sich üblicherweise frei zugänglich im Eingangsbereich befindet. Des Weiteren ist meistens pro Etage mindestens eine Entnahmearmatur anzuordnen.
---
Steiger - Bergbau: eine Aufsichtsperson im Bergbau = Bergbauingenieur, Bergbautechniker - es: capataz de minas
Der Steiger griff zum Werkzeug, schlug und schlug, aber kein Gestein löste sich.
---
Steigung - Steilheitsgrad (allgemein) und speziell in Aufwärtsrichtung
Bei der Steigung können nur noch die stärksten Fahrer mit Armstrong mithalten.
Nach einer letzten Steigung um zwei Haarnadelkurven herum, die durch eine S-Kurve miteinander verbunden waren, fuhr der Bus plötzlich mit Karacho in das Dorf hinein.
Steigungswinkel
---
Stiege
1.) Stiege - allgemein: eine steile, oft schmale Holztreppe
Er ist die Stiege heruntergefallen.
In diesem Moment waren Schritte auf der Stiege zu hören.
Irgendwo führt immer eine Stiege hinauf auf ein Dach.
Kellerstiege
Stiegenhaus - bayrisch, österreichisch: Treppenhaus
2.) Stiege - süddeutsch, österreichisch: die Treppe
---
versteigern - bei einer Auktion verkaufen
Das Haus der Familie wurde letzte Woche versteigert.
Ein Büschel Haare von Elvis Presley ist in Chicago für umgerechnet 10.000 Euro versteigert worden.
etwas meistbietend versteigern
Versteigerung
1.) Versteigerung - Veranstaltung, wo mehrere Personen (Bieter) ihr Gebot zu einer Sache abgeben können
Zur Versteigerung der Hinterlassenschaften des Millionärs kamen sehr viele Leute.
Zwangsversteigerung
öffentliche Versteigerung
Versteigerungstermin
Versteigerungserlös
2.) Versteigerung - nur Singular: Vorgang, in dem etwas zum höchst gebotenen Preis verkauft wird
Mehrere Perserteppiche wurden zur Versteigerung angeboten.


Lösung steigen (nur Verben)
steigen
---
aufsteigen
emporsteigen
hinaufsteigen
absteigen
herabsteigen
hinabsteigen
aussteigen
einsteigen
ansteigen
zusteigen
umsteigen
bergsteigen
besteigen
einsteigen
emporsteigen
ersteigen
heraufsteigen
heruntersteigen
hinuntersteigen
nachsteigen
übersteigen
umsteigen,
sich versteigen


índice
Lección 002a ← Lección 003a → Lección 004a
Lección 003